Erfahrungen mit Nähmaschinennadeln

  • Ein herzliches Hallo in die Runde!


    Angeregt durch einen neuen Thread würde ich gerne einen Erfahrungsaustausch in der Runde starten, welche Nähmaschinennadeln sind denn unsere Liebsten.


    Was nutzt ihr für Nadel?
    Mit welchen habt ihr gute bzw. schlechte Erfahrungen gemacht?


    ich nutze gerne die Nadeln von Organ, sogar lieber als die von Schmetz. Bei einem Interneteinkauf habe ich noch die Nadeln von John James entdeckt und bin auch sehr zufrieden. Ich kann allerdings nichts zu Haltbarkeit, wie schnell die stumpf werden o.ä. sagen, ich habe mir noch keine Gedanken darüber gemacht.


    Was bei mir gar nicht geht, sind die Noname-Nadeln von Nadel/Garn-Sets, die eine solche helle, stumpfe Farbe haben... Na ja, die halt anders aussehen, nicht so metallen, sondern aluminig... Ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine :o


    Wie ist es bei euch?

  • Hatte ja schon in einem anderen Thread geschrieben:
    Die Nadeln von Stoklasa , Jeans 100, habe ich seit ca. 6 Monaten in Gebrauch. Nachdem mir die Schmetz, Organ und Bernina immer abgebrochen sind( sehr dicke Materialien) hab ich die von dort bestellt. Ich habe sie unter dem Lupenmikroskop angeschaut und festgestellt, dass sie sehr gut aussehen. Nach längerem Nähen hab ich sie dann mit den anderen verglichen und musste festellen, dass diese Nadeln immer noch in Ordnung waren im Gegensatz zu den Teuren, die unter dem LM deutliche Gebrauchsspuren zeigten( Metall war wie abgeblättert). sie brechen auch niczt so schnell. Der Preis ist sehr günstig.
    Wie es bei den anderen Nadeln des Händlers ist , kann ich nicht sagen, das probier ich demnächst.
    LG Andrea

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ....so mal nebenbei bemerkt: ich möchte eigentlich lieber, dass mir eine Nadel abbricht, als dass so ein Superteil die ganze Kraft , die sie nicht los wird auf die Nadelstange überträgt und so einen Schaden in der Nähmaschine anrichtet. Nähnadeln sind Verbrauchsmaterial und werden eh nach einem Projekt entsorgt, manchmal sogar zwischendrin.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Ich benutze fast nur Organ, nur Quiltnadeln und 60er normale Nadeln habe ich noch von Prym, die hat mein Händler nicht von Organ.


    Ich finde Organ stabiler als Schmetz, sie verbiegen nicht so schnell, und wenn mal eine bricht, was bei beiden Nadeln und bei sorgfältigem Umgang fast nie passiert (vielleicht alle 2 Jahre mal), dann bricht Organ nicht in so viele Teile wie Schmetz.


    Mit den Superstretch Nadeln komme ich auch am besten klar, weniger Fehlstiche bei schwierigen Stoffen.


    Ich bilde mir ein sie wären auch länger scharf, das kann ich aber nicht wirklich belegen.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Microtex mag ich nicht, Futter nähe ich mit den dünnen Superstretch,

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Echt? Muss ich ausprobieren.


    Mach mal, gezogene Fäden sind bei mir Geschichte, ausreckende Nähte auch.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Darf ich mal ganz doof fragen, wann (also nach wieviel "Arbeitstunden") ihr so eure Nähmaschinennadeln wechselt? Ich mache das eigentlich nur, wenn eine bricht oder wenn der Transporter anfängt Stoff zu "fressen". Vermutlich zu spät. :rolleyes:
    Ich nähe momentan nur Baumwolle (patchen und ggf. mal ein Binding), nehme also die "Allesnäher" von Schmetz. Aber dafür läuft mein Maschinchen momentan jeden Tag.
    Zum Quilten größerer Stücke wechsele ich nach jedem Quilt oder wenn es durch Nadelbruch nötig wird. Da bin ich aber an einer anderen Maschine, das ist ja eine ganz andere Beanspruchung.


    lg, Katharina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich höre das auch.


    Ansonsten:


    Wenn ich am Wochenende an beiden Tagen nähe, egal wie viel, gibt es spätestens Sonntagabend eine neue Nadel.


    Nach 2 Jerseyteilen wechsel ich, bei Baumwollstoffen nach Gehör, auch spätestens nach 2 Teilen würde ich sagen.


    Bei Patchwork Wechsel ich zu spät, das weiß ich, spätestens wenn eine Rolle Troja leer ist jedoch auf jeden Fall.


    Nadelbruch habe ich höchstens wenn ich die Maschine falsch bediene, max. alle 2 Jahre mal.


    Ich bin vorsichtig, ich habe mir EINMAL mit Gewalt, stumpfer Nadel und ganz fiesem Nadelverbiegen auf zig Lagen Jeans die Nadelstange verstellt. Reparatur um die 80 €, das passiert mir nie wieder.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Was bedeutet das Wort ausreckend?


    Ich kenn kein anderes Wort dafür, Sorry, ich versuch es zu beschreiben:


    Bei Zug auf die Naht verzieht sich der Stoff, nicht umkehrbar. Webfäden verziehen sich, bilden Löcher. Würde passieren wenn man aus Leinen eine knallende Hose näht. Passiert bei Taft gerne mit zu dicker Nadel.


    Eine ausgereckte Naht bedeutend das keine Reparatur möglich ist, außer viel enger nähen.


    Ich hoffe das sagt Dir was, ansonsten muss ich am Wochenende mal eine Testnaht herstellen und foltern ;)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Für mich sind inzwischen Microtex Nadel unerlässlich geworden. Bei Seide oder Futterstoffen machen sie eine bessere Naht.


    Gibt es die nur von Schmetz?


    Nee, die gibt es auch von Organ. Habe ich nämlich. :D


    Ich verwende am liebsten Organ Nadeln. Und zwar fast alle Varianten.
    Ich ersetze sie immer durch eine neue Nadeln, wenn ich merke, dass das Stichbild nicht mehr korrekt ist, oder auch wie andere nach Gehör.

    Kristina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe eigentlich nur (noch) die von Schmetz und alle anderen Marken auch noch nicht wirklich ausprobiert (waren die, die bei meiner Maschine dabei waren eigentlich Marke?).
    "Früher" habe ich gekauft, was gerade so am Stand lag (kaufe Nadeln meist auf dem Stoffmarkt, wenn ich eh da bin). Bis ich hier gelernt habe, dass die Nadel essentielle Grundlage für eine Naht ist.
    Wenn ich jetzt aber lese, wie oft Ihr die Nadel wechselt, bekomme ich schonwieder diesen Gesichtsausdruck: :shocked:


    Sollte das vielleicht der Grund sein, weswegen meine weißen Nähte auf dem 3-4-lagigen Jeansstoff gestern auf der unteren Seite so minderbemittelt aussahen???
    Werde heute Abend für den Rest des Projektes mal ne neue Nadel probieren. Ich wechsle nämlich bisher nur, wenn die Nadel bricht oder offensichtlich verbogen ist :o


    Die Sache mit der entrückten Nadelstange kommt mir auch bekannt vor. 70,- Euro weil ich meinte, eine Chinesensinger könnte mit ein wenig Ziehen und Schieben doch sicherlich 2 übereinanderliegende Overlocknähte im Jeansstoff nähen (Im Saum, also eigentlich 4 Lagen Jeans + Ovinaht). Das ging nicht :pfeifen:
    Zum Glück habe ich jetzt 1. eine Maschine, die das kann und 2. das Lehrgeld sinnvoll in meinem Hirn eingesetzt ;)

    Liebste Grüße
    kade

  • Nadeln sind bei mir absolutes Verbrauchsmaterial.....also, um es mal so zu beschreiben...gehört in die Kategorie...Klopapier, Benzin, Duftkerzen....Anschaffung für temporäre Nutzung.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • eine große Ladung bestellen, scheint gefährlich zu sein. Die Shops nehmen sie immer bis zum nächsten mal raus. (Man muss mir aber keine Bezugsquelle nennen, ich komme dran.)

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • ...bei uns gibts Organ-Nadeln im Supermarkt in der Kurzwarenecke - ich kauf möglichst nur die - Zwillingsnadel gab es dort von Schmetz - war natürlich auch o.k. ...


    Alle Nadeln zweifelhafter herkunft (z.T. alte DDR-Bestände) hab ich entsorgt...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]