Anzeige:

Posts by toshka

    Hmm... Also ich habe mich an der Maschine durchgeklickt und erstmal nichts gefunden, was ich da ändern könnte. Ich habe den Stick mit der gekauften Datei reingesteckt, die öffnet die im Format SQ14b (ich nehme an, so wie es bei dem Dateiersteller digitalisiert wurde). Ich habe an der Maschine den Rahmen verändert in RE20b (ich probiere es einfach alles durch). Das ändert die zwar fürs Sticken, speichert es aber nicht auf dem Stick. Also Stick raus, wieder rein, Datei wieder auf SQ14b.


    OK. Stick in den Mac, die Datei im Stichbuddy aufgemacht, den Rahmen auf RE20b geändert, gespeichert, Stick in die Maschine, die öffnet wieder im SQ14b.


    :/

    Hmmm.... Ich. glaube ich habe es verstanden, wo das Problem liegt. Es akzeptiert nicht das Wechseln der Rahmengröße. Wenn die Maschine meint die Datei in einem bestimmten Rahmen aufzumachen, dann erkennt die die andere Rahmengröße, die ich im Stitchbuddy vorgenommen habe, nicht.


    Also ganz konkret. Ich habe die Datei in Stichbuddy im Rahmen RE20b (14x20) gespeichert. Wenn ich den Stick in die Maschine stecke und aufmachen möchte, bietet mir die Maschine den Rahmen SQ14b. Und macht die Datei dementsprechend nicht auf mit der Meldung dass die Datei beschädigt ist.


    Warum? :/

    Liebe Grüße in die Runde!


    Folgendes Problem - wenn ich mit Stichbuddy die Stickdateien zusammenfüge und als eine Datei speichere, werden die von der Maschine (Janome MC500e) nicht mehr erkannt. Es kommt die Meldung: "Möchten Sie die unbekannte oder beschädigte Datei löschen?"


    Was mache ich falsch?


    Danke im voraus!

    Einen lieben Gruß in die Runde :)


    Seit dem Umstieg auf den neuen Mac habe ich keine Miniaturansicht in der Galerie bei bei Stickdateien. Über den App-Store habe ich ein Update geladen - Stitchbuddy 2.19.3.


    Wo könnte das Problem liegen? :/


    Danke im voraus!

    Warum wurde dir von Janome 6700 abgeraten? Verstehe ich nicht ?(


    Ich habe im Prinzip die gleiche Nutzung - viel Kleidung, ab u d zu Jeans kürzen, Dekokissen oder Gardinen nähen. Also alles von feinstem Organza bis Polster/ Mantelstoffen. Ich habe Janome 6600 seit 15 Jahren und bin sehr zufrieden. Sie ist wöchentlich im Einsatz. Nun ist die kaputt gegangen (meine Schuld :cursing:) und ich habe angefangen nach einer neuen Maschine zu suchen. Sollte sie nicht mehr reparierbar sein, würde ich Janome 6700 kaufen. Sie hat zB als Standartzubehör Geradstichplatte und Geradstichfüßchen, was bei feinen Stoffen sehr praktisch ist.


    Schau mal zu meiner Frage - „passen die Füße von Janome 6600 auf Juki…“, da haben wir viel über Janome und Juki diskutiert.

    ... mal ehrlich:

    Da sind sooo viele dabei, was denkst du denn, welche du noch zusätzlich brauchst :confused: ?

    Keine Ahnung :/ Ich fange gerade an, mich mit der 6700 auseinander zu setzen, und das was ich lese gefällt mir gut...


    Aber, Steffi, was ich bisher nicht gefunden habe, wie ist es mit dem Füßchenhub? Bei der 6600 kann ich das Fußchen zwei mal hochstellen, das fand ich sehr praktisch für dicke Lagen.

    Einen Freiarm hab ich nie vermisst :)


    Wäre für mich definitiv kein Kaufargument. Die 6600 hat mich wirklich sehr lange und sehr fleißig begleitet. Sie war, jeden Tag wäre gelogen, aber mindestens jedes WE im Einsatz. Jeans, Softshell, Wollmäntel, Organza, Seide, Voile, Kleidung, Kissen, Gardinen, Quilts... Alles hat sie mitgemacht. Jetzt werde ich nostalgisch :S


    Ich hoffe nicht, dass die Reparatur teuer sein wird. Sie ist mir mit der Nadel auf das Füßchen aufgeschlagen und meldet E1 Fehler. Ich hoffe, es ist keine Steuerung. Ach keine Ahnung. Ich habe einen Händler bei uns gefunden, der sie einschicken wird, nun muss ich erst sie gut verpacken.


    Und wenn nicht, ich glaube ich werde doch bei dem Modell bleiben :) Ihr habt mich überzeugt :)


    Ach, ich habe doch vergessen, wie schön es in dem Forum ist <3

    shadow3rd - ich habe mit der Janome 6600 alles genäht, bis auf die feinste Organza.


    Feine Microtexnadel (je nach Stoff 60 oder 70), gutes Garn (ich nutze Alterfil), kleinere Stichlänge (2-2,5), Geradstichfüßchen (ist schmal und hat nur ein kleines Loch für die Nadel, vermindert Stofffrass) und (mein persönlicher Trcik) an den Nahtbeginn einen Faden einfädeln, Stoff unter Füßchen legen, den Faden nach hinten legen (hinter die Nadel und Füsschen), den Faden hinten fest halten, evtl einen ganz leichten Zug ausüben und langsam los nähen. Wenn es paar Stiche gehäht hat, los lassen und ganz normal weiter nähen.

    Tanja711

    Hm... Ich weiß nicht. Ich bin mit der Janome tatsächlich sehr zufrieden gewesen. Nur bei den Knopflöchern wurden wir nie Freunde. Ich habe bei der Juki was über den "perfekten Industrietransport, Knopflöchern in der Industriequalität und Floating Fuß", oder was auch immer das heißt, gelesen....


    Pamelotte

    Danke dir! Ich muss schauen, ich habe gerade einen Händler gefunden, ich werde am Freitag hingehen und fragen.

    Einen wunderschönen guten Morgen in die Runde!


    Ich bräuchte mal Eure Hilfe :)


    Meine Janome MC6600 hat sich gestern verabschiedet. Ich versuche die reparieren zu lassen, spiele aber auch mit den Gedanken mir eine neue zu gönnen. Die Gute ist ja schon über 15 Jahre alt und war wirklich sehr viel in Gebrauch.


    Ich liebäugele mit der Juki HZL-DX7, habe aber gefühlt sämtliche Füße von Janome. Es wäre schade um die (und natürlich auch ums Geld). Meine Frage - würden die auf die o.g. Juki passen?


    Liebe Grüße und vielen Dank im voraus!

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]