Anzeige:

Werkzeuge und Materialien

  • Ich arbeite mit OneNote-Notizbüchern, sozusagen der digitalen Variante von Samis Projektbuch. Das hat den Vorteil, dass sie auf verschiedenen Devices (PC, iPad) verfügbar sind und synchronisiert werden können. In so einem Notizbuch kann man verschiedene Abschnitte anlegen und in den Abschnitten verschiedene Seiten. Wenn man etwas aus dem Internet reinkopiert wird automatisch die URL mit dokumentiert.


    Für die Schneiderakademie habe ich mir ein neues Notizbuch mit verschiedenen Abschnitten angelegt. Einen für allgemeines, wie die Maßtabelle, Links auf Atelierausstattung etc., einen in dem ich Regeln/Grundsätze sammle, z.B. sowas wie "Knopfabstand zur Kante i.d.R. halbe Knopfbreite", einen für die Einkaufsliste, in einem Abschnitt schlummert die Craftsy-Tabelle mit den empfehlenswerten Kursen und einen habe ich für die Modelle, darin habe ich für jedes Modell eine eigene Seite angelegt.


    Für die Modellseiten habe ich mir ein Template erstellt, so dass sie immer gleich aufgebaut sind. Da kopiere ich mir immer das Bild des Modells von der Website rein, darunter nach Fertigstellung meine drei Bilder von vorne, hinten, seite. Dazu die Materialempfehlung und FAQs oder weitere Informationen zum Modell, falls es welche gibt und Notizen zur Umsetzung, d.h. Passform, verwendete Stoffe mit Bezugsquelle, am Schnitt vorgenommene Änderungen und beim nächsten Mal vorzunehmende Änderungen. Das hilft mir sehr, wenn ich ein Modell nach einer Weile ein zweites Mal nähe.

    Liebe Grüße

    Ceri

  • Bookmarks kann man auch geräteübergreifend verwalten.

    Ich würde ja gern meine Projekte über OneNote, Trello o.ä. erfassen. Welches System am besten zu mir passt, weiß ich noch nicht.

    Ein Projektheft mit entsprechenden Stoffmustern ist auch nicht verkehrt. Da müsste ich aber Fotos, etc. einkleben. Dann doch lieber digital.

    Soweit die Theorie. In der Praxis habe ich noch nicht einmal die Materiallisten zusammengeführt (in Excel z.B.), um mit Termin (und ggf. Testung) im Stoffladen statt online einzukaufen.

    Woran scheitert es?
    Ich sollte als Erstes meine Vorräte inventarisieren.

    Wahrscheinlich sollte ich mich endlich für ein System entscheiden und dann mit dem nächsten Projekt einfach beginnen.

    LG,
    thimble

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ach geh, bei mir herrscht auch Chaos. :devildance: Inventarisieren ist so fad. Und dann müsste man das auch immer aktuell halten... ne danke. Deswegen leben bei mir vermutlich nur die schnellen Bookmarks - 2-3 klicks und die Sache ist erledigt. Plus, die nehmen im Meat Space keinen Platz weg.

    Und ja man könnte Bookmarks wohl synchronisieren... ich mags aber nicht einrichten. :pfeifen:

  • Ich sollte als Erstes meine Vorräte inventarisieren.

    Darüber habe ich auch mal nachgedacht und mir eine App namens Stofflager runtergeladen, die ganz gut sein soll, habe dann aber festgestellt, dass mir das Eintragen und aktuell halten viel zu mühsam ist. Die Vorräte verändern sich ja ständig und meine Lagerhaltung ist noch einigermaßen überschaubar, da habe ich schneller gesucht als getippt. ^^

    Liebe Grüße

    Ceri

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Pst, die App Stofflager hatte ich auch heruntergeladen, aber noch nicht benutzt.

    Ich suche immer die eierlegende Wollmilchsau und auf dem Weg dahin bleibe ich stecken.

    LG,
    thimble

  • Haha, benutzt habe ich sie auch nur in meiner Vorstellung, aber seit ich die Inventarisierung aufgegeben habe, fühle ich mich viel freier :D

    Liebe Grüße

    Ceri

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...in der Zeit, in der ich inventarisieren würde, finde ich in meinen grob systematisch angelegten Vorräten auch so, was ich suche :pfeifen: ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Nennt mich altmodisch, vielleicht ist es auch der Historiker in mir, ich hab ein gutes altes Projektbuch (Schnittmuster, Stoff, Techniken, Ärgernisse, Gefluche, pi Mal Daumen Kosten vom fertigen Teil). Wo ich auch die Tutorial Namen reinschreibe was ich wo gebraucht habe, dann noch ein Heft für nützliche Dinge zum nachsehen und eine Einkaufsliste an der Pin-Wand (an die ich mich selten halte) bei Dingen die ich besonders mag oder gerade mache kommen Bookmaker rein.

    Ich gehöre auch zu Kategorie, die alles lieber in Papierform unterbringen. Das finde ich am Praktischsten, schnell zur Hand. Natürlich ganz ohne System klappt es da auch nicht.

    Ich habe schon viele Varianten ausprobiert, auch wieder verworfen.


    Habe mir auch schon eine Excel-Tabelle mit Inventarliste vorhandener Stoffe usw. Nein, ich bleibe beim Papier.


    Auf dem Grund habe ich weiter oben auch nach dem Stoff-Futter gefragt, welches ihr am liebsten verwendet. So weiß ich schon mal, was sich bewährt. Ich suche im Stofflexikon nach Eigenschaft, Gewicht, ca. Preis, kopiere mir die Informationen auf ein Writer Textdokument und drucke die Notizen aus, die dann in unterschiedlichen Registern im extra dafür angelegten "Schneiderakademie Wimmer-Ordner" abgeheftet werden.


    Jede einzelne Einheit hat ein eigenes Registerfach, in dem sich die Materialisten und auch eure Erfahrungen, die ihr beim Nähen des Modells gemacht habt. Z.B. Thread Einheit 7 Beitrag xy. Und da hier Devil Dance hier schon alles so schön vorsortiert hat, fällt es mir leicht, bei Bedarf die entsprechenden Notizen und eingestellten Modelle nachzulesen und anzuschauen.


    Meine eigenen Änderungen schreibe ich direkt auf den Schnitt und lege auch immer ein Stoffmuster dazu.


    Ich habe schon vieles versucht, meistens blieb es beim angefangen und nicht weitergeführt.


    Mit dem angelegten Ordner "Wimmer" und Devil Dance sortierten Modellen geht es mir schon mal besser. Und auch, dass ich nicht bei jeder auftretenden Frage im Netz erst herumsuchen muss, sondern die Notizen aus meinem Ordner nachlesen kann.


    Ceri´s Idee ein Heftchen mit Vlieseline-Mustern und deren Merkmale anzulegen gehört ebenfalls dazu.


    Habt einen schönen Tag, heute haben wir vorerst Sonnenschein


    *Mika*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mein Motto: Das Genie beherrscht das Chaos.

    Eingekauft wird projektbezogen, die Stoffe auf Lager sind überschaubar. Und es gibt Wühlkisten getrennt nach Bändern, Verschlüssen, Deko.

    Bookmarks für beliebte Shops.

    Fertig

    Liebe Grüße Trixie


    Frei nach Descartes: Ich nähe, also trenne ich

  • Ich habe ein großes Lager. Um nicht ständig drin zu wühlen habe ich mir einen Ordner angelegt mit einem Schnippsel des Stoffes, die Zusammensetzung des Materials und der genauen Menge, war super. Dann verstarb meine Mutter und das ganze Nähzeug ist mir zugefallen, es war echt viel. Seit dem herrscht, wie soll ich es nennen, unübersichtliche mehr oder weniger Ordnung. Das Kleinkrumsch habe ich endlich in Griff. Ich organisiere nicht akribisch, jedoch würde es mich ärgern, wenn ich Zubehör einkaufen muss, weil ich es nicht mehr finde. RV sind in einer großen Wühlkiste, Knöpfe nach Farben im Schraubenmagazin, Garne in Schubladen nach Farben , Bänder nach Sorten in Schachteln etc.
    Deswegen nähe ich auch fast ausschließlich vom Lager.
    Digital speichere ich nur interessante Links. Viele Ideen habe ich in Pinterest gehortet.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also auf dem PC hab ich einen Ordner Schneiderakademie in dem Unterordner für sämtliche Projekte sind. Dort hab ich neben den Muster Bildern meine Bilder, Schnittmuster etc. Für Webseiten hab ich Bookmarks, die auch untergliedert sind. Mein Chaos beginnt in x offenen Fenstern und Tabs von Seiten, die ich noch lesen, verdauen etc möchte. Die sind dann auch noch nicht mit Bookmarks versehen. Mein Stofflager ist sichtbar sortiert, d.h. ich sehe was ich habe. Knöpfe sind in leeren Cremedosen nach Farbe/Art sortiert, Bänder sind in einem Kistchen, Taschenzubehör in verschiedenen Klarsicht Boxen und Reißverschlüsse in einem großen Karton. Das alles zu inventarisieren würde ich nie schaffen, daher laß ich das. Auf den Schnitten sind Stoffmuster, wenn sie genäht wurden, die sind in Orndern sortiert. Außerdem hab ich seit Jahren ein A5 Büchlein in das ich alle Projekte stichwortartig eintrage. Für die Schneiderakademie hab ich mir ein großes A4 Projektbuch angeschafft, doch da steht bisher noch nicht viel drin. Das möchte ich jetzt nachtragen und aktualisieren.

  • shadow3rd  Sami <3  Devil's Dance  Ceri  thimble  Mika  BeatrixK  Joly99  Gabi Sonnenschein

    Ihr Lieben, vielen Dank für euer Feedback. Ich freue mich sehr, dass ihr euch so zahlreich die Zeit nehmt, zu antworten. Und cool, dass so viele schon einen funktionierenden Weg gefunden haben, das Chaos zu beherrschen.

    OneNote finde ich sehr interessant. Da möchte ich gerne mal einsteigen, da man/frau das ja für viele Bereiche nutzen kann und damit vielleicht u.a. meine Rezeptsammlung (Zettel, Links, Fotos, ...) handelbar wäre.

    Aber auch das gute alte Projektbuch spricht mich an.

    Beides geht dummerweise auf Dauer nur mit Disziplin. Daran muss ich arbeiten. ;)

    Aber nochmals vielen Dank für den Input.

    Herzliche Grüße

    Ute

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Pst, die App Stofflager hatte ich auch heruntergeladen, aber noch nicht benutzt.

    Ich suche immer die eierlegende Wollmilchsau und auf dem Weg dahin bleibe ich stecken.

    Gimme 5, sista! :o

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • stoffsuchti

    Die sind in dem Ordner "Klassentreffen" mit Beiträgen vom 18. und 19.02. Ich kriege die nicht in den dafür erstellten Ordner kopiert.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]