Posts by BeatrixK

    Ich werde nicht reklamieren. Den Stoff habe ich online vor längerer Zeit bei Timmermann in den Niederlanden zum Schnäppchenpreis bestellt zusammen mit mehreren weiteren Stoffen. Bisher war ich _immer_ hochzufrieden. Dieses 2m Stück wurde zum Sonderpreis von 9 € angeboten, da rechne ich auch mit Fehlern. Eigentlich habe ich ja Erfahrung genug mir den _vor_ dem Nähen genauer anzuschauen, ob das Teil für ein bestimmtes Projekt geeignet ist. Ich verbuche das unter Lehrgeld.


    Der Stoff für meine E10 Jacke in Brauntönen und für das E13 Shirt war übrigens auch von dort und mittlerweile liegen hier weitere Stoffe von Timmermann die mir sehr gefallen.

    Morgen kommt meine Schwiegertochter und dann werden wir beraten was wir machen. Retten oder mit einem anderen Stoff wiederholen.


    Für die Lösungsansätze zum Retten des Kleides bedanke ich mich und werde sie mir auf alle Fälle gut merken. Bei meiner Schusseligkeit kann ich sie sicher irgendwann gebrauchen.:raddrehen::pfeifen:

    BeatrixK wie meinst du es, daß die linke Nadel anders eingefädelt werden muß als die rechte Nadel?

    Direkt über der Nadel gibt es eine Fadenführung, die einmal von rechts für die rechte Nadel und einmal von links für die linke Nadel ist.

    Noch etwas habe ich vergessen, nur feines Garn der Stärke 60 verwenden und (bei meiner Maschine) die Taste für die Zwillingsnadel drücken. Steht alles in der Anleitung der Maschine ganz hinten im Heft. S84

    Darf ich fragen wie du das mit der Fadenspannung machst, insbesondere bei Stretch Stoffen?


    an der Unterfadenspannung ändere ich gar nichts. Ich nehme mir ein Probestück vom Stoff und mache ein paar Nähte bei denen ich nur die obere Fadenspannung verändere. Allerdings acht ich peinlich genau darauf drei mal das genau gleiche Garn zu verwenden. Und darauf, dass die linke Nadel anders eingefädelt wird als die rechte. Ach ja und eine Z-Nadel für Stretch.

    Bei allen drei Jerseyjacken E10 habe ich rundum mit einer 4mm Zwillingsnadel abgesteppt, statt das Band aufzunähen.

    Die Garnrolle falsch herum aufgesteckt? Das kann schon die Ursache sein wenn sie zur falschen Seite abrollt. Oder manche Garnrollen haben an einem Ende eine winzige Kerbe wo der Anfangsfaden befestigt war, wenn die dann oben ist passiert das auch.

    Einfädelweg direkt vor der Nadel überprüfen, ist auch eine mögliche Fehlerquelle.Meist ist da auch irgendwo ein Häkchen wo der zweite Faden noch rum muss.


    Ich nähe gern mit der Zwillingsnadel, wenn ich genauer als mit der Cover nähen will oder an schwierige Stellen heran will.

    Jetzt möchte ich eine Warnung loswerde, wie man es nicht machen sollte.

    Meine Schwiegertochter hatte sich diesen Stoff online ausgesucht. Ein Punta di Roma von Timmermann (bisher war ich bei den Stoffen von dort immer sehr zufrieden), der sich offensichtlich gar nicht eignet.

    Gewaschen (kalt) war er schon nicht mehr ganz tiefschwarz. Beim Bügeln des Halsbundes schimmert an der Kante auch die helle Unterseite durch.

    Genäht mit der Ovi und _neuen_ Jerseynadeln, an den Nähten sind auch helle Stellen sichtbar. Garn ist von Todi und schwarz.

    Hat jemand eine Idee wie sich das noch retten läßt?

    Ruckzuck war mal eben Programm. Ich konnte es nicht abwarten bis Mittwoch die Lektion freigeschaltet wird und habe geübt. Aus sehr elastischem, dünnem Trikotjersey in Gr 48 ohne eine einzige Änderung. Aber auch ohne Versäuberung, nur mal so frei Hand mit der Nähmaschine, ohne Ovi und Cover.

    Da ich das als Kleid nicht tragen werde nur in Shirtlänge

    :pfeifen::pfeifen::pfeifen: Ich wollte nicht sooo deutlich schreiben, dass ich daruntergelegen habe. Drängelgitter und ich werden in diesem Leben keine Freunde mehr.:wuah:


    Zum Glück hat es niemand gesehen wie ich meinen Knoten aus Fahrrad und Beinen entwirrt habe.:rofl:

    So! Nix meditieren, genervt geklebt habend! Hab ich schon erwähnt dass Schnittmuster kleben und ausschneiden auf der Terrasse bei Wind eine ganz blöde Idee ist?


    Ergebnis die Größe 46 entspricht genau meinen Änderungen. Der nächste Rock wird also gleich eine Nummer kleiner zugeschnitten.

    Den Proberock habe ich jetzt heute getragen und ihn als durchaus brauchbar für den Winter empfunden, kommt also statt in die Tonne in den Kleiderschrank. Die Länge finde ich so ok und die Seitennaht bleibt auch da wo sie soll.

    Die Hämatome an den Beinen bitte ignorieren. (Da lag ein Fahrrad drauf)

    Heute habe ich diesen Rock aus einem alten, kaum elastischen Canvas zugeschnitten und probegenäht. Ohne Futter. Meine Maße von Gr 48 stimmen eigentlich genau mit der Maßtabelle der Schneiderakademie überein. Dennoch war der Rock entschieden zu weit.

    Jetzt habe ich die Seitennähte mit 3,5 Einschlag ab Hüfte nach oben auf 4cm auslaufend nochmals genäht.

    So schaut es viel besser aus, die Seitennaht blieb gerade und gut bewegen und sitzen kann ich auch noch. Eine Verlängerung von 6cm endet bei mir ganz knapp unterm Knie, was ich passend finde.


    Da ich auf meinen bestellten Stoff, den ich für dieses Teil und die nächste Jacke haben will, noch warte, werde ich morgen in den sauren Apfel beißen und das Schnittmuster eine Größe kleiner ausdrucken und vergleichen (ich hasse die Kleberei).

    Mein Motto: Das Genie beherrscht das Chaos.

    Eingekauft wird projektbezogen, die Stoffe auf Lager sind überschaubar. Und es gibt Wühlkisten getrennt nach Bändern, Verschlüssen, Deko.

    Bookmarks für beliebte Shops.

    Fertig

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]