Anzeige:

Posts by Ceri

    Sami <3 den weißen/silbernen könnte ich mir zum Stil des Kleides sehr gut vorstellen, hatte unabhängig aber auch die Befürchtung, dass es zu sehr nach Brautkleid aussehen könnte. Falls nicht, wäre dieser meine erste Wahl.


    Meine nächste Wahl wäre der Royalblaue, ich denke, der wird wunderbar mit diesem Schnitt harmonieren.


    Bei dem Hyroglyphenstoff hätte ich Bedenken, dass das Muster durch die Teilungsnähte zu sehr zerschnitten wird. Andererseits...


    Schwierig, schwierig, ich finde, sie passen alle... ...und würde den Royalblauen nehmen. :)

    Steinradlerin ich versuche dazu zu kommen, evtl. wird es ein bisschen später. Heute habe ich den elastischen Baumwollsatin bekommen, nach dem du neulich für das Businesskleid gefragt hattest, ich möchte mir die E6-Hose noch mal daraus nähen. Der Stoff ist ziemlich dehnbar und könnte für das Kleid funktionieren. Wenn du magst, zeige ich ihn nachher, falls du ihn nicht ohnehin schon bestellt hast.

    Danke für die Anleitung und den Link darauf. Ich habe gerade meinen ersten Streberstreifen genäht, der nun wunderbar die unpassende Overlock(garnfarben)naht beim zweifarbigen T-Shirt versteckt. Nun kann ich es guten Gewissens verschenken. :)

    Steinradlerin Meines Erachtens sitzen die Schultern zu weit außen. Bist du sicher, dass du deine Schulterbreite richtig ermittelt hast? Normalerweise sitzt die Schulternaht ja dort, wo sich auf der Schulter eine Kuhle bildet, wenn du den Arm hebst. Btw, bei mir war die Jacke auch zwischen den Schulterblättern etwas weit, weswegen ich dort an der Mittelnaht noch etwas weggenommen habe.

    Nun habe ich es endlich geschafft, Bilder von der Jacke mit Knöpfen zu machen. Das Dunkelblau lässt sich schlecht einfangen, ich hoffe, man erkennt was. Die Knöpfe sind nur aufgesetzt, untendrunter sind 5 Druckknöpfe mit 19 mm Durchmesser. Für die „Knopfleiste“ habe ich links von den Knöpfen eine zweite Naht gesetzt, anders bekam ich das rausziehende Futter nicht gebändigt, trotz nachträglich eingebügelter Einlage.


    Überhaupt habe ich ringsum die ganzen abgesteppten Nähte noch mal aufgetrennt und das Futter an der Unterkante geöffnet und knapper angenäht, weil es den Saum etwas nach innen oben gezogen hat. Nochmal würde ich die Jacke keinesfalls komplett verstürzen, vor allem an den Ärmeln ist mir das zu eng und wurschtelig.


    Inzwischen war sie auch in der Waschmaschine, was sie nicht ganz so gut überstanden hat. Obwohl sie auf links gedreht war, pillt sie nun etwas und lässt sich auch nicht ordentlich glattbügeln. Vielleicht muss ich noch mal mit mehr Geduld ran.





    Den Neckholder habe ich aus dem Rest des weinroten Romanits genäht, aus dem ich schon den langen Rock mit Schlitz (E9) und den Ruck-zuck-Rock (E7) genäht habe. Er trägt sich angenehm und passt gut zur E14 Jacke mit Stehkragen.


    Änderungen am Schnittmuster (Gr. 38)

    10 cm verlängert (bei 166 cm Körpergröße)

    Ringsum insgesamt 10 cm zur neuen Saumkante hin zugegeben und in Taillenhöhe an den hinteren Seitennähten und der hinteren Mittelnaht je 1,5 cm wieder abgenäht.





    Liebe claudia74 , alles Gute für deine bevorstehende OP. Wenn du zur Zeit keinen Kopf für den Kurs hast und er dich mehr stresst, als dir Freude bereitet, ist das sicher eine gute Entscheidung. Soweit ich gesehen habe, bleibt der Zugriff auf die Kursinhalte inzwischen ja auch nach dem ersten Jahr erhalten und irgendwann wird der richtige Zeitpunkt dafür kommen. Wenn du das zweite Jahr dann doch noch dranhängen möchtest, kommt dir die Schneiderakademie vielleicht auch entgegen. Viel wichtiger ist doch, dass das Hobby weiterhin Spaß macht.

    Meine Jacke ist fertig. Obwohl das Schrägband schnell geliefert wurde, musste ich die Schrägbandversäuberung leider weglassen. Keine Ahnung, was in letzter Zeit los ist, vielleicht war der Wunsch Vater des Gedanken, ich habe beim Zuschnitt schon wieder mein zur Größe der Oberweite abweichendes Taillen- und Hüftmaß nicht berücksichtigt und musste aus den Nahtzugaben rausholen, was ging. Da war dann kein Platz mehr für eine Schrägbandversäuberung und in den Ärmeln war auch kein Platz mehr für Schrägband 8|.


    Den überschüssigen Stoff im Hohlkreuz habe ich über die Teilungsnähte weggenommen und noch einen halben Zentimeter in der hinteren oberen Mittelnaht abgenäht, weil die Jacke zwischen den Schulterblättern Wellen schlug. Anstelle der Magnetverschlüsse habe ich Haken und Augen verwendet.


    Meines Erachtens fällt auch diese Jacke eher eine Spur zu klein aus, als zu groß. Auch wenn sie auf den Bildern im Rücken gruselige Wellen schlägt, finde ich sie in natura ganz hübsch und sehr passend zum Leinenrock aus E12. Das entwickelt sich hier noch zu einem richtigen Swap ^^. Beides war übrigens kurz vor den Fotos noch ordentlich gebügelt. Ich sollte ernsthaft über mein Bügeleisen (oder meine Fähigkeiten damit umzugehen) nachdenken.





    Ich hab mir gerade ein Nesselmodel für einen geraden Rock gemacht. Der Schnitt ist von der Schneiderakademie (Einheit 12).

    Jetzt hab ich den Eindruck, dass ich die Abnäherspitze vor allem bei den Hinteren weiter nach unten verlegen sollte. Gibt es da eine Regel zum Verhältnis von Länge und Breite der Abnäher? Bzw. wo sollte die Spitze enden?

    Das Problem hatte ich bei diesem Rock auch. Nachdem ich den hinteren Abnäher verbreitert hatte, stand die Spitze ab. Bei mir hat es geholfen, den Abnäher wieder in die Ursprungsform zurückzubringen und einen zweiten, kleineren Abnäher hinzuzufügen. Jetzt sitzt der Rock gut, jedoch nicht in der Taille, sondern ungefähr auf Höhe des Bauchnabels.

    Zu Länge und Position wurde ja schon ausführlich geschrieben.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]