Anzeige:

Welche Nähmaschine zur Ergänzung? Ist die Grundidee schlüssig

  • Guten Morgen liebe Hobbynäherinnen,

    ich lese seit geraumer Zeit still mit, in der Hoffnung das meine Themen eine Antwort finden. Hat leider nicht geklappt :saint:. Nun habe ich mich entschlossen euch doch um Hilfe zu bitten, denn ich bin unschlüssig ob meine herangehensweise klug ist.

    Ich versuche mich kurz zu halten.

    Nähen begleitet mich von Berufswegen schon seit Jahren, jedoch in einem ganz eingeschränkten Spektrum. Wir verarbeiten nur Drell, Jacquardt, Gurtbänder, Leder und co. und fertigen im medizinischen Bereich z.B. Korsetts nach Maß. Genäht wird nur auf Industrienähern.

    Kleidung nähen ist noch relativ neu für mich.

    Was nähe ich momentan:

    Hauptsächlich Kleidung /viel elastische Stoffe. Zukünftig möchte ich noch Kissenhüllen, Decken und co. nähen, wobei Sticken und Quilten bisher kein Thema für mich ist.

    Was für Maschinen habe ich:

    - Babylock Gloria

    - Pfaff 260

    - Industrienäher Pfaff 563 Geradstich

    Was suche ich:

    Eigentlich nicht viel…bzw. Vielleicht fehlt mir noch die Praxis und die Ideen.

    -Eine Maschine mit Knopflochautomatik / auch für den elastischen Bereich, die schöne Knopflöcher zaubert

    -Die eine ordentliche Durchstichskraft hat....


    Ich habe bedenken das mit wachsender Erfahrung auch die begehrlichkeiten wachsen und ich nicht zweimal eine Maschine anschaffen möchte.

    Meine Grundgedanke war nun die Pfaff 260 einzulagern und dafür z.B. eine Bernina 530 anzuschaffen

  • Anzeige:
  • Guten Morgen liebe Hobbynäherinnen,

    ich lese seit geraumer Zeit still mit, in der Hoffnung das meine Themen eine Antwort finden. Hat leider nicht geklappt :saint:. Nun habe ich mich entschlossen euch doch um Hilfe zu bitten, denn ich bin unschlüssig ob meine herangehensweise klug ist.


    Nähen begleitet mich von Berufswegen schon seit Jahren, jedoch in einem ganz eingeschränkten Spektrum. Wir verarbeiten nur Drell, Jacquardt, Gurtbänder, Leder und co. und fertigen im medizinischen Bereich z.B. Korsetts nach Maß. Genäht wird nur auf Industrienähern.

    Kleidung nähen ist noch relativ neu für mich.

    Was nähe ich momentan:

    Hauptsächlich Kleidung ( Shirts/ Kleider/Hosen) / viel elastische Stoffe. Zukünftig möchte ich noch Kissenhüllen, Decken und co. nähen, wobei Sticken und Quilten bisher kein Thema für mich ist.

    Was für Maschinen habe ich:

    - Babylock Gloria

    - Pfaff 260

    - Industrienäher Pfaff 563 Geradstich

    Was suche ich:

    Eigentlich nicht viel…bzw. Ich gehe davon aus, das mir noch die Praxis fehlt.

    -Eine Maschine mit Knopflochautomatik / auch für den elastischen Bereich, die schöne Knopflöcher zaubert

    -Die eine ordentliche Durchstichskraft hat...

    -Reißverschlüsse/ Biesen/ Paspeln....schön verarbeitet werden können


    Ich habe bedenken, das mit wachsender Erfahrung auch die begehrlichkeiten wachsen und ich möchte nicht zweimal eine Maschine anschaffen müssen. Von meinem Typ her bin ich Technikaffine und auch eher bereit etwas mehr auszugeben wenn es mir dadurch einfacher gemacht wird. Drum überlege ich immer sehr lange für was ich mein Geld aus gebe.


    Meine Grundgedanke war nun der, für größere Projekte wo ich etwas mehr Platz für den Durchlass benötige habe ich die Industrienähmaschiene. Die Pfaff 260 würde ich einlagern und dafür z.B. eine Bernina 530 oder eine Janome 6700 anschaffen?


    Mich irritiert jedoch das Thema mit der Stichplattenbreite. Wenn ich das beim durchlesen richtig verstanden habe, ist die 5,5 zu bevorzugen, da diese nicht so schnell elastische Stoffe fressen. Jedoch hat man die Einschränkung bei der Knopflochbreite und ggf. bei den Zierstichen.

    Die 9 ner fressen mehr Stoff, haben jedoch die Vorzüge der Zierstiche ( die ich bisher wenig im Gebrauch habe) und der größeren Knopflochbreite.

    Mmmhh und ich nähe viel Jersey und co. :/ und nun?

    Liebäugeln tue ich mit der Bernina 740, das ist eine richtige Maschine, jedoch ist diese für mein bisheriges können vielleicht eher ein wenig Overkill. Es hört sich vielleicht es blöd an, aber ich habe irgendwie ein Thema mit kleinen Nähmaschinen.

    Bin ein wenig verwirrt, ob a. mein Grundgedanke mit dem Einsatz der Maschinen der Richtige ist und b. welche soll’s werden?

    Es würde mich freuen wenn ihr mich Unterstützen würdet.


    Vielen Dank im Voraus :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also zu deinen vorgeschlagenen Maschinen kann ich leider nichts sagen, aber ich muss einfach posten, wie begeistert ich von deinem Posting bin.

    Bei deiner Nachfrage merkt man, du hast dir wirklich Gedanken gemacht, was du brauchst, welche Schwerpunkte und Prioritäten du hast. Man kann sich deine aktuellen "Künste" vorstellen und was du dir für später vorstellst.

    So stelle ich mir immer eine Nachfrage vor und ich bin mir sicher da bekommst du hier richtig gute Tipps.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Erstmal herzlich Willkommen hier.

    Du hast eine Pfaff 260, -- mit Automatik oder ohne?

    Wieviel Platz hast du um Maschinen zu stellen und gut daran zu arbeiten?

    Wenn du genug Platz hast und eine 260 Automatik, brauchst du nicht unbedingt eine mit massig Zierstichen.

    Wenn du Platz hast und keine 260 Automatik, empfehle ich die 260 gegen eine Pfaff 130-14-115 zu tauschen. Die 130-14-115 kann Lochstickerei, ZickZack und Biesen. Sie benötigt allerdings Rundkolbennadeln vom System 1738.

    Dazu dann eine Maschine die unterschiedliche und schöne Knopflöcher macht.

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hm – schwierig, weil, es gibt so viele Möglichkeiten.

    Zum Thema Stichbreite fällt mir ein:

    Das ist ja eher bei Geradstich relevant und dafür hast Du ja Deine Geradstich-Maschine.

    Ansonsten haben viele (z.B. auch meine Pfaff Performance 5.0) eine Stichplatte zum Wechseln (Geradstichplatte und Platte mit Stichbreite.)

    Wenn man ganz dicht an der Nahtkante anfängt, hilft auf dem ersten Zentimeter ein Stückchen Stickvlies oder Papier gegen den Stofffraß, dann geht's ohne gut weiter.


    Wenn man ernsthaft Zierstiche nähen will (ich liebe Zierstiche!), sollte man in den allermeisten Fällen Stickvlies unter die ganze Naht unterlegen, damit die Stiche schön werden.

    Ich nehme auch gerne "Zierstiche" für de Säume von Shirts, auch ohne Strickvlies, aber manchmal mit Soluvlies drunter, und hatte da noch nie nennenswerte Probleme.

    Ich mach halt immer eine Probenaht und schau, ob's passt.


    Allerdings muss ich sagen, dass ich die 9mm-Zierstiche meiner Maschine nicht so schön finde, wie die 7mm an der Maschine, die ich vorher hatte (und die mir ungeachtet ihrer wunderschönen Stiche nur Probleme gemacht hat.) Das ist halt Geschmackssache.

    Auch an der Pfaff stelle ich viele Stiche kleiner ein - z.B. auf 7mm, weil's mir besser gefällt. Schön ist, dass ich an dieser Maschine die Stiche nach Belieben ändern und sogar eigene erstellen kann. Total blöd ist, dass es für eigene Stiche nur 30 Speicherplätze gibt und ich immer einen Stich löschen/überschreiben muss, wenn ich einen neuen möchte.


    Langer Rede kurzer Sinn: Für meinen Geschmack sind 9mm nicht automatisch besser, nur weil sie breiter sind. Mit den 7mm wäre ich vollauf zufrieden gewesen. Die 5mm -Zierstiche an meiner alten Pfaff 260 automatic fand ich auch schon toll, aber 7mm hatten dann schon mehr zu bieten, vor allem auch, weil die auch die "Rückwärtskomponente" hatten).


    Ich weiß nicht, ob Dir mein Geschreibsel irgendwie nützlich ist.

  • Anne Liebler

    Added the Label Nähmaschinenkauffrage
  • Sorry, Walter

    Du hast eine Pfaff 260, -- mit Automatik oder ohne?

    ...

    Wenn du genug Platz hast und eine 260 Automatik, brauchst du nicht unbedingt eine mit massig Zierstichen.

    und deine Begeisterung für die Pfaff 130 und 260 in allen Ehren - die ich übrigens uneingeschränkt teile, aber

    Mmmhh und ich nähe viel Jersey und co. :/ und nun?

    für Jersey würde ich dann schon eine andere Maschine präferieren, so wie auch

    Die 5mm -Zierstiche an meiner alten Pfaff 260 automatic fand ich auch schon toll, aber 7mm hatten dann schon mehr zu bieten, vor allem auch, weil die auch die "Rückwärtskomponente" hatten).

    schreibt.

    Dazu dann eine Maschine die unterschiedliche und schöne Knopflöcher macht.

    Warum dann nicht eine Maschine für Jersey und Knopflöcher?

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach über 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Eine 740 für Jersey? Nein. Das ist am Punkt vorbei. Bernina ist toll, aber kein Lückenfüller für das, was du suchst.

    Schöne Knopflöcher auf Jersey und Jersey generell, das geht besser mit Husqvarna. Hier die Opal 690 oder die Brilliance 75Q.

    Oder auch mit der Juki DX7, die hat dann noch verstellbare Knopflochinnenbreite.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

    Edited once, last by Tanja711 ().

  • Da ich in den letzten 3 Jahren sehr viel Jersey jeglicher Art auf meiner Bernina 770 genäht habe:


    Stoff drunter legen und nähen, keine Fehlstiche, kein Ausleiern, kein Streß. Perfekt gleichmäßige Stiche.

    Ob der Stoff bei 9mm Stichloch mehr eingezogen wird als mit keinerem Loch kann ich nicht beurteilen, ich kann nähen und bei mir zieht sich kein Stoff in die Stichplatte, Nie,

    Wie sagt Anne immer so schön: "Nähmaschinen fressen keinen Stoff.

    Die 7er sind aber schon RIESIGE Maschinen.

    Ich habe nur zu einer so großen gegriffen, weil ich den Platz rechts der Nadel zum Quilten haben wollte und weil ich einen sehr großen Stickbereich wollte.

    Für "normales" Nähen von Kleidung und ein wenig Deko wie Kissen hätte ich und würde ich zu einer 5er greifen.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich nähe Jersey mit meiner 790 problemlos. Kein Stichplattenwechsel, kein NFD verstellen. Aber Knopflöcher auf Jersey macht die Opal definitiv schöner. Und wenn du dich mal umschaust, was Jersey nähen und Probleme angeht, da ist der B9-Greifer halt auf Platz eins.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Und wenn du dich mal umschaust, was Jersey nähen und Probleme angeht, da ist der B9-Greifer halt auf Platz eins.

    Ich kenne eine Handvoll Leute mit 7ern.

    Mit Jersey Streß hat nur eine, und die macht sonst nur Patchwork.

    Bei ihr würde jede Maschine mit Jersey Streß machen, weil sie die falschen Stiche, Stichlängen und Nadeln nimmt...........

    Ich kenne aber keine Leute, die die Maschine ohne gute Nähkenntnisse und ohne Einweisung gekauft haben, daher mag das einen großen Unterschied machen.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallöchen,

    Erstmal schon recht herzlichen Dank für eure Empfehlungen!

    Zu meiner alten PFAFF, die 260 ist eine Automatik.

    Ich habe auch bereits versucht auf ihr Knopflöcher zu nähen. Nach vielen Versuchen, wobei ich eigentlich ein geduldiger Menschen bin, ist mir meine Zeit zu schade dieses Ziel weiter zu verfolgen. Vom Platzangebot habe ich das Glück , mich in einen großen, jedoch hellen Kellerraum austoben zu dürfen.

    Ich werde mir mal die empfohlenen Maschinen von Tanja ansehen.

    Aber ihr habt mich auf eine neue Idee gebracht!:D

    Bisher war Sticken noch kein Thema, aber Lochstrickerei ! Das hört sich Interessant an .

    Ich hoffe mit zunehmender Erfahrung auch anspruchsvolle Projekte umsetzen zu können.

    Die Verarbeitung von Jersey in Kombination mit der Babylock löst schon sehr viele Probleme.

  • Also ganz spontan:


    Schau Dir die Janome 6700p an.

    Gerade wenn Du die Industrienäher gewohnt bist, ist die 67 klasse mit den Profifüßen und den verschiedenen Stichplatten (leicht zu wechseln) ist sie echt vielseitig!


    Tolles, erschwingliches, Zubehör, ... viel Zubehör dabei.


    Jerseyknopflöcher: dazu kann ich jetzt nichts sagen.


    Schau doch mal auf dem Nähratgeber


    https://www.naehratgeber.de/te…ck-von-ulrike-reich-7496/


    Da gibt es viele „echte“ Testberichte zur Janome und auch zu anderen Maschinen in der Liga.


    Was noch interessant sein dürfte: Juki DX Serie


    LG, Steffi

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...noch eine Stimme für die Janome MC 6700 - MEHR braucht kein Mensch, wenn man Kleidung nähen will ;) :biggrin: ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Aber ehe du dich festlegst, probiere die unterschiedlichen Maschinen aus. Nicht jede liegt jeder oder jedem. Das Handling, das Gefühl und der Sound einer Näma sind auch wichtig.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du könntest auch die Elna exCellence 720 pro mal angucken...


    Ich bin mir nicht sicher, ob sie nicht für Dich zu langsam wäre. Sie macht halt auch "nur" 1100 Stiche/Minute maximal.

    Ansonsten gilt, was Devil's Dance so schön knackig-kurz zur Janome geschrieben hat: Alles dran und drin, was Mensch so für Kleidung nähen braucht.


    (Die Janome und die Elna sind baugleich. Und derzeit auch wohl preisgleich. Die Garantiebedingungen guckst Du bitte selber nach - da hat es Unterschiede.)

  • Vielen Dank für eure Tipps!

    Ich werde eure Empfehlungen folgen und mal einen Ausflug zum Nähmaschinenhändler machen und Vorort testen. Darum werde nicht herum kommen :saint:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Aber ehe du dich festlegst, probiere die unterschiedlichen Maschinen aus. Nicht jede liegt jeder oder jedem. Das Handling, das Gefühl und der Sound einer Näma sind auch wichtig.

    Vor allem die Knopflöcher. Es gibt tolle Maschinen mit Knoplochautomatik, die eine (mich) beinah in den Wahnsinn treiben.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]