Anzeige:

Posts by Tanja711

    1. Mich würde interessieren ob es immer noch bei Berninas Probleme mit den Unterfaden Wächter gibt?

    Bei meiner artista musste ich den komplett ausschalten beim Nähen und stricken . Habe immer wieder kontrolliert ob ich noch genug Faden auf der Spule hatte, das war sehr nervig.


    2. Und noch eine Frage die wurde zwar hier schon gestellt aber leider nicht beantwortet.

    Wo liegt denn der Unterschied zwischen eine Bernia 790 plus - Bernina B 790 Plus

    1. Ich kann mich an keine unbehebbaren Probleme mit dem Fadenwächter erinnern. Entweder ist die Linse verschmutzt, defekt, die Klappe offen oder falsch gespult.


    2. Ich hab nichts von so einer Frage mitbekommen und die letzte Zeile macht für mich jetzt keinen Sinn. Solltest du wissen wollen, was ein PLUS Upgrade ausmacht, das findest du hier:

    https://www.naehratgeber.de/da…80-was-steckt-drin-13550/

    Aber da es nicht mehr lieferbar ist, würde ich jetzt keine 790 ohne PLUS kaufen.

    Also, ich habe meinen Fadenschneider nach zwei Jahren erfolgreich selbst gekillt. Neuer rein, erhobener Finger vom Mechaniker und seitdem läufts.

    Der Fadenschneider muss aber auch absolut korrekt eingebaut werden und an sich auch korrekt hergestellt sein. Da kann es schon mal vorkommen, dass was nicht passt und er nochmal hinüber ist. Es gibt unterschiedliche Ursachen für einen defekten Fadenschneider und diese Ursache muss bei der Reparatur auch behoben werden.

    Natürlich ist das ärgerlich, aber Armutszeugnis finde ich dann doch etwas übertrieben. Vor allem, wenn man das immer am Preis festmacht. Der Fadenschneider hat an der 480 genau so zu funktionieren und darf auch nicht öfter kaputt gehen, nur weil sie weniger kostet.

    Und im Netz findet man für jedes Problem noch jemand, der darüber meckert. Denn das tun die Leute nun mal im Netz. Die wenigstens schreiben, wenn alles super läuft, denn dann sind sie am Nähen. Aber sobald die Maschine nicht näht, haben sie Zeit, darüber zu meckern. Zudem fehlt die Relation. Oder wisst ihr, wieviele 790 aktuell in Betrieb sind? Ich nicht. Hab nur ungefähr eine Vorstellung davon.

    Ich bin auch der Typ Beschwerbär und schwer zu begeistern. Wenn ich also nicht mecker, dann läuft es gut. Für die, die das nicht kennen:

    Ich mag meine 790, ich würde sie immer wieder kaufen. Sie näht, stickt und quiltet zuverlässig. Alles, was ich zu meckern habe, sind allgemeine Bernina-Eigenheiten, die mit dem Modell nichts zu tun haben.

    Ich möchte (im Moment) keine andere Näh- Stickkombi haben.

    Ich habe mir eine Laurastar Bügelstation gegönnt, die leider nach einem Jahr schon das erste mal defekt war. Ich hoffe, das kommt nicht wieder, denn eigentlich bügel ich so gerne damit. Sowohl beim Nähen als auch die normale Wäsche.

    Zusätzlich habe ich aber noch ein kabelloses Dampfbügeleisen von Russel Hobbs für mal eine Naht ausbügeln oder zum Patchworken direkt neben der Maschine. Für richtige Wäsche ist ein kabelloses Bügeleisen meiner Meinung nach nichts.

    Vorher hatte ich zwei Dampfbügeleisen mit separatem Tank von Siemens, die waren auch toll und wurden nur ersetzt, weil die Stationen so viel Platz brauchen.

    Das Positionieren mit der Ruby geht wie gewohnt, man hat reichlich Auswahl. Per App, Design Positioning oder nur ein Teil davon. Ich kann das Design Positioning auch nur mit den zwei ersten Schritten nutzen, um zum Beispiel die Mitte zu überprüfen.

    198966934_215765950231931_3728444180221680709_n.jpg


    198427903_4244549165658614_742727431465834799_n.jpg


    Hier hab ich gleich mal das mit dem Sublimieren getestet. Die Datei hab ich mir mit der V8 erstellt. Praktischerweise kann man jetzt in Mysewnet auch andere Formate hochladen. Die Software MySewnet Embroidery liegt mir jetzt nicht so, aber man muss ja nicht alles können.


    199183076_1144833096015794_2655402820038759846_n.jpg


    Gefehlt hat mir hier ein kleinerer Rahmen. Gut, immerhin sind schon drei dabei, aber ich würde mir auf jeden Fall noch einen zwischen 12x12 und 20x26 holen. Vielleicht den 24x15 Metall. Ich spiele schon mit dem Gedanken, mir eine alte Ruby als Ersatzmaschine zu holen ;)

    Sticken auf Jersey hat super geklappt.

    Was dagegen mal wieder nervig war, war das Sticken auf Kunstleder mit Volumenvlies drunter. Gestickt wurde das auch toll, aber erst mit dem Stickfuß R. Der Sensorfuß hat sich geweigert, weiter runter zu gehen und ihr könnt euch ja denken, was bei 1 cm Stickfußhöhe passiert.

    Ich weiß nicht, wie dieser Sensor funktioniert, oft kann ich ihn austricksen, wenn ich den Stoff um dem Stickfuss rum platt drücke, aber diesmal wollte er nicht. Nach dem Umbau ist mir noch eingefallen, dass ich der Maschine auch einfach hätte mitteilen können, R ist dran und den Sensorfuß dran lassen, aber dann hatte ich schon geschraubt.

    Ist mir immer noch lieber, ich hab die Wahl, als die Einschränkung bei Bernina, dass ich mir einen Schraubfuß kaufen muss, wenn ich eine Höhenverstellung brauch.

    Klingt so, als hättest du untenrum noch nie was zerlegt. Mach doch mal die Stichplatte ab, nimm den Spulenkorb raus und streich mit den Fingern darüber. Wenn die Nadel beim Abbrechen dort anstreift, entsteht manchmal ein Grat, der sowas verursachen kann, das wäre dann nicht so schlimm. Den kann man mit sehr feinem Schleifpapier abschmirgeln.

    Sonst, wie Detlef sagt, aussagekräftige Fotos vom Greiferbereich.

    Es hat ja auch keiner behauptet, dass man generell nur zwei Mal installieren kann. Und die Frage war nur, ob man die Software auf zwei Rechner nutzen kann.

    Das ist für den Fall, dass man komplett das Gerät wechselt. Dann hast du ja wieder drei. Ich mein, wer nutzt den privat permanent mehr als zwei Geräte? Alleine? Ich komm mit zweien aus. Wenn ich an noch mehr Geräten digtialisiere, verlier ich den Überblick.

    193454464_526233502081174_7067355618668749550_n.jpg


    Für einen anderen Beitrag hab ich noch etwas mit FSL gebraucht und mir bei Emblibrary die Bienen geholt. Die hat die Ruby mit Madeira Metallic Sparkling und Aerofil problemlos gestickt. Okay, das Sparkling hat ab und an mal ne kleine Schlaufe, aber das ist auch echt ein störrisches Zeug.

    Für den Hintergrund hab ich mir was mit Stickschaum-Trapunto erstellt.

    196553113_1266681830431899_1642217751458737121_n.jpg


    Die geiche Datei hab ich dann mit Madeira Metallic Soft gestickt. Da ist das Motiv doch glatt schon größer als mit den anderen Garnen. Ich gebe zu, ich dachte nicht, dass das klappt.

    197385998_1481837128835208_5800550293200583625_n.jpg

    Und hier noch die Rückseite.

    Was soll ich sagen? Ich trauere mal wieder meiner Topaz 30 nach. Die Ruby 90 zu behalten kommt nicht in Frage, nur zum gelegentlichen Sticken ist sie nicht nur zu teuer, sondern auch zu groß. Aber ich werd mal die Augen offen halten nach einer alten Ruby.

    Die Fadenzuteilung (Deluxe Stitch System) ist doch eine wirklich praktische Funktion. Ja, die hilft nicht immer und bei manchen Garnen ist sie einfach nur nervig, aber man kann sie ja ganz einfach ausschalten und hat dann das gewohnte Spannungs-System. Und sie klappert. Aber was solls.

    Auszug aus der Anleitung:

    Jede lizenzierte Kopie der software ist für
    einen Benutzer. Es erlaubt Ihnen drei (3)
    Aktivierungen: zwei (2) für verschiedene Computer,
    und eine (1) für den Fall von Hardware Fehler oder
    Austausch.

    Ich hab nur den weißen 52, obwohl ich 9 mm habe. Den hab ich mir von der 530 aufgehoben und das reicht mir wirklich. Die meisten Kunstleder schafft die Bernina auch mit dem Dualtransport.

    Die grünen sind mir zu empfindlich und beim Rollenfuß hätte ich Angst bei Spiegel-Kunstleder oder klarem Vinyl, dass man doch mal Abdrücke sieht.

    Einen Adapter würde ich für sowas nicht benutzen, denn es geht ja um optimalen Transport und den bekommt man eig am besten mit Originalfüßen und Dualtransport hin.

    Beauty-to-go-nähen-Ruby-90 (1).jpg


    Die Tasche ist fertig und wie zu erwarten, hatte die Ruby da keinerlei Probleme. Weder mit dem Kunstleder, Vinyl, Klett oder Style Vil.


    195261728_166907902070315_4580792643129175276_n.jpg


    Nach dem Füllen sieht man auch unten nix mehr vom Quilten, aber es war ja nur zum Testen.

    195456987_204475561543986_7515346305344367283_n.jpg


    Jetzt ist mein ganzer Nagelkram griffbereit. Praktisch an diesem Schnittmuster finde ich, dass ich es jederzeit noch durch ein weiteres Einlegefach erweitern kann.

    Ja, ich hab nur die Ablage, keine Schublade. Wenn du dran sitzt, probier mal, ob du auch nähen könntest, wenn links eine Maschine steht.

    Denn ich dachte erst, ich könnte meine 790 versenken und oben eine Testmaschine draufstellen (die Bernina Haube würde man drauf bekommen).

    Aber wenn der Lift unten ist, stosse ich mit den Knie an. Also kann ich rechts keine Maschine draufstellen.

    Links ist dann das Fach im Weg. Aber man könnte es abmontieren, wenn ich das richtig sehe. Da ich aber im Moment im restlichen Zimmer genug Platz habe, bleibt es jetzt so. Höhe 1 ist Nähen, Höhe 2 sticken und wenn eine Testmaschine da ist, kommt die 790 in den Trolley und steht rechts daneben.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]