Anzeige:

Posts by Tanja711

    Puh, schwierig. Ich hatte das erst bei ein paar geschenkten Spulen und so richtig ins Auge sticht es nicht. Und da stand ja "Handnähgarn" drauf.
    Was mir mit einem Altbestand an Overlockgarn mal passiert ist: es hat sich ein Film auf den Spannungsscheiben abgelagert. Den hab ich dann mit einem Baumwolltuch mit Glasreiniger abbekommen.

    Hier noch das Video zur Hausmesse für die 3000P:


    Ich hab mir jetzt den Anschiebetisch und die Kantenführung mitgenommen.


    Zwischenzeitlich habe ich einen Juki Einfasser auf der Janome Platte montiert, aber das geht bei der 3000P nicht, der stößt an der Deckstichführung an. Für alternative Einfasser ist es besser, mit der Platte von Nahttechnik zu arbeiten. Der transparente Bandeinfassfuß ist aber auch da hilfreich.

    Ich habe am Sonntag gefragt und keine richtige Antwort bekommen. Also kein nein, aber auch kein ja. Nervt mich auch. Wobei mich da eher die fehlende Backkickfunktion ärgert.

    Es ist jetzt noch die Frage, wie gravierend die Unterschiede im Stickmodus noch sind, aber da muss ich mich mal in Ruhe damit beschäftigen.

    Und eben der Gedanke, dass das doch wirklich nur eine Programmierungssache sein kann.

    Da hilft wohl nur wieder: Jeder, der eine 790 hat oder kaufen will, muss sich über die Webseite bei Bernina beschweren.

    Das Thema hatten wir im Live auch. Aber beim Vorführen geizt man halt nicht so. Ich kann ich daheim schon mal ne Zeit lang damit beschäftigen, möglichst viele Teile auf die Matte zu bekommen, dass ja kaum Verschnitt übrig bleibt.


    Wegen Updates hab ich nachgefragt: Es gibt natürlich keine fixe Aussage, wie lange. Aber die DX-Serie ist die aktuelle und wird auch aktuell gehalten. Selbst für den CM840 bekommt man noch Updates, obwohl man den schon lange nicht mehr kaufen kann.


    Ich bleibe ja auch bei meinem 1200, der hat jetzt alles, was ich brauche. Wenn Brother die Leute dazu drängen wollte, Plotter zu tauschen, hätten sie das Rollmesser nur für die neuen Modell gemacht (es gibt auch Hersteller, die das bei Zubehör so machen).

    Zudem ist der 1500 ja später auf den Markt gekommen als der 1200.

    Also, ich seh für den 1500 das gleiche wie für die anderen auch, die Version 1.61. Die braucht man für das Rollmesser.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da jetzt die Updates eingestellt werden, aber ich frag mal nach.


    Steffi, da hab ich leider eine schlechte Nachricht für dich. Du kannst Stoffe auch auf der großen Matte schneiden, die hat 12x24 Inch. Die enthaltenen Blöcke sind zwar darauf ausgelegt, insgesamt immer so um die 10 bis 12 Inch zu haben, aber man kann ja auch eigene Sachen entwerfen.

    Ich hab jetzt mal die Zahl 1200 aus dem Titel genommen. Denn technisch sind alle SDX-Plotter ab dem 1200 aufwärts identisch. Der 1000 kann kein PES, der 900 hat ein kleineres Display, aber die Sachen wie Scannen, Schnitttiefe, Automatik usw. sind immer gleich.


    Die Unterschiede liegen im Zubehör, was man aber ja auch nachkaufen kann. Teilweise ist das aber sehr verwirrend, ihr müsst also gut aufpassen, vor allem bei Angeboten.


    Also, hier kann jetzt über alle SDX-Modelle gequatscht werden. Ich habe ja lange mit der Wahl meines Plotters gehadert, aber jetzt bin ich zufrieden. Gestartet hab ich mit dem Silhouette Cameo (1 oder 2?, weiß nicht mehr). Da gab es ein paar Punkte, die nicht so gut waren. Aber der CM900 zum testen hat mich noch nicht von Silhouette weggebracht. Erst der SDX1200. Besser, aber noch nicht perfekt. Dann kam der Maker ins Spiel, mein Profi für Stoffe. Also zwei Plotter da. Jetzt mit dem Rollmesser passt es endlich, der Maker durfte gehen.


    Jetzt schneide ich noch ein paar Mickeymäuse mit dem 2250D und dann darf sich mein 1200 wieder auf seinen Stammplatz stellen.

    Wer sich nicht durch den Livestream klicken will, sondern nur die vorproduzierten Videos anschauen möchte, kann hier auf die Playlist gehen:


    Ich bin immer noch platt und froh, dass ich jetzt Urlaub habe. Im Gegensatz zu den Kollegen, die jetzt hurtig die Bestellungen abarbeiten. Ich kann jetzt dagegen in Ruhe im Netz nachlesen, wie die Hausmesse so angekommen ist. Und da freu ich mich natürlich über positives Feedback. :herzen:


    Das ist im Gegensatz zu den Zahlen schwarz auf weiß ja viel schwieriger einzusammeln und zu bewerten. Drum muss ich die Tage unbedingt eine Zusammenfassung für diejenigen in der Firma machen, die nicht auf allen sozialen Medien unterwegs sind.

    Dieses Problem ist nun auch gelöst.

    Problemlösung eins: Ich hab die beige Matte mit warmem Spülwasser und einer Nagelbürste so sauber bekommen, dass sie zwar immer noch mies aussieht, aber zumindest wieder gut klebt.

    Problemlösung zwei: Brother hat ein Rollmesser auf den Markt geworfen.

    Erst war ich schon skeptisch, da das Messer vom Maker ja gesteuert wird und das Brother läuft nach (also wie ein Ziehmesser, die Klinge richtet sich nach der Scheiderichtung aus).

    Aber das stört überhaupt nicht und ich habe meinen Maker mittlerweile verkauft.


    Mit dem Rollmesser kann ich Patchworkstoffe auf der lila Standardmatte schneiden, ohne Versteifen, ohne Stoffklebefolie. Und vor allem ohne Einstellen. Endlich wieder Automatik. Auf der beigen Matte gehts auch. Sogar auf der blauen, aber da waren meine Stoffe fast zu glatt. Die will ich dann mal für Filz testen.

    244158722_823246465187855_7784000932978143943_n.jpg


    Jaaa, das ist nicht mein 1200, sondern der 2250D, der steht grad zum testen hier, aber das ist egal. Denn das Rollmesser passt in alle SDX Modelle die Funktionen sind ab dem 1000 ja auch alle gleich.


    244129897_1800901660096902_4881361237744471128_n.jpg


    Das ist ein enthaltener Block, den ich mit etwas Bastelarbeit ergänze.

    243862477_1400501800346370_234270951877981912_n.jpg

    Jeans hab ich zum Schluss noch getestet, aber da hört es mit der Automatik dann auf. Ich hab den Druck auf 4 erhöht und den Schnitt wiederholt, dann hat es geklappt.

    242082674_571410130674158_3044727948234033785_n.jpg


    Und Organza geht auch (das ausgefranste ist der Schnitt mit der Schere).

    Ich rate von Stickgarn beim Nähen von Nutzstichen an der Nähmaschine ab, weil es einfach so glatt ist und daher sorgfältiger vernäht werden muss und auch gern mal andere Einstellungen an der Spannung braucht (vor allem Rayon).

    Aber es gibt ja auch einige Hersteller, die ihr Garn als Universalgarn vertreiben. (Das kann dann auch etwas mühsam sein, dem Kunden dann zu erklären, warum es verschiedene Garne gibt)
    Da viele Overlockgarne eher dünner sind, kann es also nicht auf die Haltbarkeit ankommen.
    Mein Favorit ist übrigens Gütermann Miniking, das ist etwas dünner als das normale Nähgarn, aber auf Minikingkonen und die laufen ja super ab. Das nehm ich dann für alle Maschinen. Muss nur noch erst meine Schatulle Aerofil aufbrauchen.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]