Anzeige:

Ich nähe, weil ...

  • Angeregt durch Biancas Beitrag im "wie gekauft"-Thread

    Ich nähe damit ich ordentlich verarbeitete Kleidung habe, sonst könnte ich alles kaufen ...

    möchte ich euch einmal fragen, was eigentlich eure Motivation ist, euch mit Nadel und Faden bzw. Nähmaschine und Stofflagern zu beschäftigen.


    Ich habe bewusst keine Umfrage daraus gemacht, weil ich denke, dass ich die Abstimmungspunkte nicht differerenziert genug hätte formulieren können ... :D


    Frohes Diskutieren wünscht
    Aficionada

  • Anzeige:
  • Gute Frage! :D


    Ich nähe, weil ...


    ... ich grundsätzlich Spaß daran habe etwas selbst zu machen.
    ... ich zwar recht langsam nähe aber ich dann trotzdem immer noch schneller fertig werde als wenn ich die Sachen stricke.
    ... Spaß daran habe auch mal Sachen anzuziehen, die es nicht überall zu kaufen gibt.
    ... ich sonst keine Rechtfertigung hätte, Nähmaschinen zu haben (ich gebe zu, dass mir die fast wichtiger sind als das Nähen selbst )

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Öha. Gute Frage, die ich so aus dem Lameng heraus noch nicht mal beantworten kann.


    Ich nähe, weil...


    - es mir Spaß macht
    - ich die Kleidung produzieren kann, die ich tragen möchte
    - weil ich gerne mit Farben arbeite, aber nicht malen kann

  • ich nähe weil ...



    • es besser passt, als fertig gekauft
    • es dann meine Farben hat
    • es so ist, wie ich es will
    • es oft haltbarer ist
    • es immer wieder eine Herausforderung ist
    • es Spaß macht das Ergebnis zu sehen


    das gilt bei Kostümen gleichermaßen, wie bei normaler Kleidung.


    Ich nähe viel zu wenig.


    Geschenke sind was anderes.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Willem hat heute Abend im Chat so schön geschrieben ".. letztlich ist ja jedes Hobby ist begründungsfreier Nonsens.." - der Spruch hat mir total gut gefallen (verzeih', daß ich Dich hier so ungefragt zitiere), möchte ich mal so aufgreifen und meine Gründe augenzwinkernd :rolleyes: kund tun:


    Ich nähe, weil ...
    - da eine Nähmaschine steht und Maschinen müssen bewegt werden, sonst rosten sie ein


    - ich in meinem Köpfchen so eine Idee von einem türkisfarbenen Kleid mit Abendtasche habe, die zu meinen Schuhen passen und es nirgends kaufen kann


    - ich unbedingt eine große Einkaufstasche mit festem Boden brauche, die genau die Abmessungen meines Top-Cases vom Motorrad hat


    - mein Eßtisch ungewöhnliche Maße hat und ich seit Jahren keine ovale Tischdecke in dieser Größe finde


    - das Tackern meiner Nähmaschine so schön einschläfernd wirkt


    - ich sonst keinen Grund hätte mich in Stoffgeschäften rumzutreiben


    - das Forum hier so schön ist

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:
    Mode hat eine praktische Funktion: uns großartig :biggrin: aussehen zu lassen (Donatella Versace)

  • Hauptgrund für die Gedankenentwicklung war, weil ich die Kaufkleidung für Kinder, gerade Jungs einfach nur hässlich und trist fand. Gerade Neugeborene muss ich, wie ich finde, nicht in Jeans mit Gürtel oder gar mit Hosenträgern packen und irgendwie war da die Mode vor knapp drei Jahren fürchterlich.


    Wirklich gestartet habe ich dann beim Taufanzug. Auch nur, weil ich mein Kind nicht in nen Minianzug ala Ringjunge stecken wollte, sondern in ein reinweißes Gewand, welches schon edel sein sollte aber kein Kleid. Irgendwie war sowas damals nicht zu finden (habe auch bis jetzt sowas nur in Italien gesehen und da dann wieder schweineteuer), also habe ich den Taufanzug selbst genäht.


    Ja und dann folgten viele verschiedene Dinge, schnell auch Handtaschen und auch Kleidung für mich.


    Letztes Jahr dann habe ich Vichy-Karo für mich entdeckt und das gabs in der Mode da noch nicht. Also hatte ich mir ne Reihe Oberteile genäht und wie sich dieses Jahr zeigte war ich der Mode voraus und konnte alles dieses Jahr auch tragen und wurde ständig gefragt, wo ich die gekauft habe :D


    Ja ich nähe weils Spaß macht und weil man sich abgrenzen kann, wenn man es möchte. Man muss nicht SICH den Passformen der Industrie anpassen, sondern passt die Formen an sich an. Auch sehr wichtig geworden inzwischen. Und wenn man was haben will, was man gesehen hat, was es aber so nicht zu kaufen gibt, dann näht man es sich eben einfach.


    Und die Wahrscheinlichkeit ist relativ groß, dass man auf der Straße niemanden trifft, der das Selbe an hat wie man selbst.
    Und bei Kindersachen ist es auch praktisch, denn man erkennt direkt, wenn da ein anderes Kind fälschlicherweise mal nen Pulli von meinem Kind an bekommen hat. Und mein Krümel liebt es bunt und bekommt es auch. Die Kindermode ist meiner Meinung nach trist geblieben und wird irgendwie immer dunkler und unbunten :-(


    LG

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich nähe weil,
    ich immer wieder auf das Ergebnis gespannt bin.
    ich die Beschäftigung mit den verschiedenen Stöffchen genieße.
    es mir Freude macht, wenn das fertige Teil genau richtig für mich ist.
    die Konzentration auf die Arbeit mich entspannt.
    meine Mutter sich über ihre von mir "maßgeschneiderten" T-Shirts und Sommerkleider ehrlich freut.


    Leider habe ich für mein Hobby nicht immer die Zeit, die ich mir genau dann wünschen würde.

  • Weil ich mich auch nach 28 Jahren freue dass ich so was auch kann
    Ich der Wegwerfgesellschaft ein Schnäppchen schlagen kann und zwar lange schon bevor upcycling hip wurde
    Weil kein Tag vergeht an dem ich nicht irgendetwas interessantes und spannendes rund ums nähen erfahre oder lerne.(OK manchmal bleibt dann das Nähen selbst was auf der Strecke)
    Mich das Rattern der Maschine entspannt ....
    Weil ich dabei oft an meine Ex-Schwägerin denke (sie hat es mir beigebracht) die ich sehr mochte


    und einfach weil es spaß macht.... und ich ohne dieses Hobby Euch alle hier nicht getroffen hätte :D:herz::laola:


    LG
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich bin mit selbernähen aufgewachsen, die frage nach dem "warum" hat sich mir nicht gestellt (höchstens die frage, warum andere nicht nähen)


    nach einer längeren pause (abendstudium neben fulltime-job) habe ich wieder begonnen, weil kleidung fertig kaufen so mühsam ist, wenn es über polo-shirts und socken hinaus geht - schon immer mühsam war, aber mit zunehmendem alter und figürlichen veränderungen und immer schlechterem angebot bei der konfektion noch mühsamer geworden ist als vor 20 oder 30 jahren.


    aja, noch ein ps: dieses forum hier (und andere) bringt zwar einiges an ideen und manchmal auch raschen lösungen, aber es hält mich mehr vom nähen ab.

  • Ich nähe, weil ich mir dadurch den Psychiater ersparen kann. (Traurig aber wahr.) Beim Nähen kann ich gut und tief entspannen und komme zur inneren Ruhe.


    Da ich gerne handwerklich arbeite, habe ich mich vor 25 Jahren für dieses Hobby entschieden. In den Jahren hat sich jedoch das Ziel geändert. Zuerst war das Zeigen der neuen Werke anspornend und heute ist mir der Entstehungsweg zum fertigen Kleidungsstück wichtig.


    LG Martina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • als ich vor 30 Jahren anfing zu nähen war es vor Allem weil


    - es nur langweilige Kinderkleidung gab
    - ich mir keine teure Markenkleidung leisten, aber nähen konnte
    - die Herausforderung etwas neues auszuprobieren bis heute erhalten geblieben ist
    - ich von Alltag komplett abschalten und entspannen kann, wenn ich ins Nähen abtauche
    - es mir Spaß macht immer etwas neu zu lernen , zu improvisieren und kreativ zu sein.
    - mich mit allen Nähwütigen auszutauschen und deren Werke auch mal sehen kann ( gilt erst mit Beginn der ganzen Foren )


    Früher musste manches Stück auch schon mal schnell fertig werden, die Kinder wuchsen wie Unkraut. Heute habe ich die Muße einfach in meinem Tempo ohne Zwang zu nähen. Ich geniesse das einfach als Ausgleich zum hektischen Alltag. Oft komme ich auch viel zu wenig zum Nähen.

    :herz:lichst Andrea





    Faulheit ist die Kunst sich auszuruhen bevor man müde wird.

  • ... ich damit Kleidungsstücke herstellen kann, die meinen persönlichem Geschmack und Vorstellungen entsprechen. Gerade für meinen Kleinen (3 Jahre) ist die Auswahl im Laden doch sehr eingeschränkt und teilweise nicht altersgerecht. Was soll ein Dreijähriger mit Star Wars oder Spiderman anfangen

    ... die strahlenden Augen meines Sohnes, wenn es wieder etwas Selbstgenähtes von Mama gibt, der größte Lohn sind


    Da ich erst seit Weihnachten 2012 im Besitz einer NäMa bin, hoffe ich, dass ich noch viel Spaß an meinem Hobby haben werde.

    Benähe hauptsächlich meinen kleinen Bären (7/10) und meine kleine Kröte (5/14)


    Achja und eigentlich will ich unbedingt mal etwas für mich (6/78) nähen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich habe meinen Beruf zum Hobby gemacht und nähe gerne weil ich auch sehr gerne kreativ bin und das in verschiedenster Art. Seis nun bei Klamotten für mich oder die Enkel, Patchwork oder Taschen. Meist arbeite ich da auch nach eigenen Entwürfen und bei mir ist oft der Weg das Ziel. Es ist immer wieder spannend wenn eine Idee ausreift und dann irgendwann das fertige Teil vor mir liegt, das gibt mir eine Befriedigung sondergleichen.


    LG akela

  • ...weil es mir Spaß macht, eigene Gedanken umzusetzten.


    Mir geht es ähnlich wie akela, bei mir ist auch oft der Weg das Ziel.
    ...und oft sieht es am Ende anders aus, als ursprünglich gedacht, denn das entwickelt sich im Laufe des Nähens.

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...... bzw. habe vor ca 25 Jahren begonnen,


    da mein Mann keine Konfektionshemden bekommen hat, da er durch seine Größe eine Ärmellänge von 70 cm braucht. Damals hat ein Hemd in der Weißnäherei 1000.-- Schillinge, sprich 150.-- DM gekostet und das
    konnten wir uns nicht leisten, da er Hemdenträger ist. So kam ich zum ersten Mal mit einer Nähmaschine im Nähkurs in Kontakt und fing sofort mit Herrenhemden an. Meine damalige Schneidermeisterin hatte sehr
    viel Geduld und ich ging so lange, bis ich selbständig ein Hemd zuschneiden und nähen konnte. So fing alles an.


    Ich habe mich natürlich dann weiterentickelt und das nicht nur im Nähen. Ich führe mehrere Hobbys intensiv aus, so habe ich jetzt das Sticken für mich neu entdeckt !!


    Mir macht aber jedes fertige Stück, egal mit welchem Material immer große Freude.


    Dieses Forum ist eine große Inspirationsquelle und Hilfestellung für mich !!


    Herzliche Sonntagsgrüße Renate

  • ..ich mußte mir ein sitzendes Hobby/Beschäftigung suchen. Durch eine MS(Multiple Sklerose) die leider immer schlimmere Auswirkungen hat brauchte ich einfach eine sitzende Beschäftigung. Augenblicklich kann ich nicht mal mehr eine Nähmasche bedienen. Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten(nach einem Schub).;)

    Liebe Grüsse
    Miezenmama

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Alle Gute für dich Miezenmama!

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich nähe, weil


    es Spass macht,
    ich gute Stoffe wählen kann,
    es besser sitzt,
    es in meinen Farben gibt,
    ich meine *hüstel* Körperbesonderheiten gekonnt kaschieren kann,
    ich mein Können perfektionieren kann,
    es Herausforderungen gibt,
    es guter Ausgleich zum Job ist,
    ich so viele kreative Ideen im Kopf habe,
    ich auf Polyester und Co verzichten kann,
    gutes Gefühl habe, keine Kinder ausgebeutet zu haben,
    letzendlich aber trotzdem Geld spare.

  • Ich nähe weil...


    - ... ich es manchmal gar nicht glauben kann, dass ICH das tatsächlich genäht habe. Das ist ein super Gefühl.
    - ... weil es so schöne Stoffe gibt.


    An Kleidung hab ich mich bis jetzt noch nicht so recht rangetraut. Aber das kommt vielleicht noch, wenn ich bald mal ein bisschen mehr Zeit habe!!!


    PS: Meine Signatur passt irgendwie auch zu dem Titelthema ;-)

    Stoffe kaufen ist nicht unmoralisch, nicht illegal und macht nicht dick. Stoff hält sich ohne Kühlschrank man muss nicht für ihn kochen, man muss ihm keine Windeln wechseln und ihm nie die Nase putzen, man muss nicht hinter ihm herräumen und nicht mit ihm spazieren gehen. Das richtige Stoffstückchen beruhigt die Nerven, streichelt die Seele und macht Freude. Außerdem ist es immer billiger und meist sinnvoller als ein Psychiater.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]