Anzeige:

Knöpfe sortieren

  • Früher sortierten Männer Schrauben. In Marmeladengläsern bspw...


    Nun ist meine Knopfsammlung überschaubarer als die Sammlung meiner Schrauben und die Marmeladengläser sind leider alle.


    Wie hebt ihr eure Knöpfe auf?
    Durcheinander in der Tüte?
    Sortiert nach Farbe?
    Einzelne Serien sortiert in Einzelbehältern? Welche Behälter nehmt ihr dafür?


    Fragen über Fragen...
    Nähfachleute voran!


    Vielen Dank!

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Anzeige:
  • Wie hebt ihr eure Knöpfe auf?
    Durcheinander in der Tüte?
    Sortiert nach Farbe?
    Einzelne Serien sortiert in Einzelbehältern? Welche Behälter nehmt ihr dafür?


    Bei mir leben übrigens nicht nur die Knöpfe in Gläsern,
    sondern auch Zipper für Endlosreißverschlüsse, Metallklemmen, D-Ringe, fast jeglicher Kleinkram, der kein eigenens Zuhause hat.


    Zurück zu den Knöpfen:

    • In Nutellagläsern (leeren gespülten)
    • Nach Farben sortiert
    • Nach Neu / Alt / Gebraucht / Antik getrennt


    Die Deckel sind unter einem Brett/Regal/Oberschrank festgeschraubt
    und die Gläser werden dann nach Bedarf an- und abgeschraubt.
    Sieht schön bunt aus und nimmt keinen Stellplatz weg.

    Gruß Aby
    .

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Deckel sind unter einem Brett/Regal/Oberschrank festgeschraubt und die Gläser werden dann nach Bedarf an- und abgeschraubt.
    Sieht schön bunt aus und nimmt keinen Stellplatz weg.


    Klingt nach der Schrauben-Methode. Danke! :)

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • meine Knöpfe sind ganz banal auf eine Schnur gefädelt....und dann in einer Schachtel.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Meine Knöpfe wohnen wild durcheinander in einer großen Dose. Meine Enkelinnen - und auch ich lieben es, darin umzuwühlen.


    schlafts gut
    Petra

  • in diesen Kleinkramsortierboxen aus dem Baumarkt, doppelstöckig und mit herausnehmbaren Fachtrennwänden. Farblich sortiert, zusammengehörige auf Schnur oder dünnen Draht gefädelt, Hemdenknöpfe in Knopfröhrchen, die kann man im Geschäft "abstauben".


    Kerstin

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Meine Knöpfe wohnen wild durcheinander in einer großen Dose. Meine Enkelinnen - und auch ich lieben es, darin umzuwühlen.


    Ja, ich hab das auch als Kind geliebt...
    Ich hab meine Knöpfe hier in grossen Gläsern, da ich für Sortierte Knöpfe viel zu viel Platz bräuchte, den ich einfach nicht hab... so sind sie Kompakt zusammen.

    lg Kristin

  • In diesen Bouillon-Dosen, wenn sie leer sind und man den Papiermantel abmacht, hat man hübsche kleine weisse Plastikdosen. Gibt es klein, mittel und gross. Und da weiss, kann man sie prima beschriften. Eckig sind sie auch, man kann sie dann nebeneinander in einen Korb/Schachtel stellen und am Deckel beschriften. Ich brauch dann nur den Korb rauszuziehen und die gesuchte Farbe zu wählen.
    Aber so eine grosse Blechdose mit allen drinnen ist schon schön ...
    LiLo

    Nix neues im Blog :confused:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Faden-Variante von Kerstin/Zuckerpuppe kenne ich auch seit Kindertagen. Allerdings habe ich mich seit langem für die Sicherheitsnadel-Variante entschieden. Vielfach geben uns die Reinigungen/Wäschereien unsere Sachen zurück und daran wurde unser Name/Kundennummer mit einer Sicherheitsnadel dran. Diese Nadeln habe ich für solche Zwecke genutzt. Hatte ich keine mehr, kaufe ich selber ganz preswerte - ist die Menge größe habe ich auch schon die großen Maschenraffer (hab ich immer ganz viele von gehabt) und reihe darauf auf. Diese Fädel-Methode hat den Vorteil, dass ich schnell Auswahlen veranstalten kann und wieder zurückfädeln. Beim Faden heißt das wieder neu nähen und der Fäden verheddern sich nicht so doll in einer Kiste/Dose/Schachtel/Box/Karton, etc.


    Ansonsten nutze ich auch die leeren Knopfröllchen (siehe Kerstin) die habe ich früher schon abgestaubt und inzwischen habe ich eine eigene Quelle aus der ich schöpfe. Dann gäbe es noch die kleine transparenten Perlendöschen, bei denen ich ja schon ohne öffen sehe welche Knöpfe/Farbe es ist. Für schnödere Knöpfe (Wäscheknöpfe oder Nutz-Knöpfe im weiteren Sinne) nehme ich auch undurchsichtige Schachteln/Döschen von (Schoko-Täfelchen / Pastillen / Tabletten) und für Hemden- und/oder Anzugknöpfe nehme ich gerne Druckverschluss-Minibeutel.
    Und Ersatzknöpfe eines neuen Kleidungsstückes werden getrennt (nach Er und Sie) aufbewahrt, damit nicht aus versehen anderweitig eingesetzt werden kann.
    Die Druckverschlussbeutel-Methode habe ich mir daher abgeschaut.


    Es kommt irgendwie alles zu Einsatz was sinnvoll erscheint, transparent ist, leicht stapelbar, etc.


    Mit den Knopfrollen lässt sich noch viel mehr anstellen, hat aber nichts mehr mit Knöpfen zu tun und danach fragte Dirk hier ja.

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • In einem Kästchen, wild durcheinander.
    Wenn ich Knöpfe suche kommt immer noch das Gefühl aus der Kindheit hoch.
    Meine Tochter hat das Knopfkistchen ihrer Omi geerbt. Es ist noch genauso durcheinander wie immer schon. ( Und sie hat die Knöpfe mit ihrer Kusine geteilt, beide wollten die Knopfkiste :) )
    Das sind teilweise sehr alte Knöpfe.
    Neue Knöpfe kaufe ich wirklich nur noch nach Bedarf.

    Liebe Grüße
    Marion


    Leben ist das, was passiert, während du andere Dinge im Kopf hast.‘
    John Lennon

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ach wie schön:tanzen:, das ich mit meinen Knopfwühltick nicht alleine bin. Da kommen Kindheitserinnerungen hoch. Die Knopfkiste war mein schönstes Spielzeug.
    Ich gestehe: Ich bin ein Knopfjunkie:D immer schon gewesen.
    Meine Knöpfe liegen nach Farben sortiert in einer großen Sortierbox aus dem Baumarkt. Auf die Idee mit dem Auffädeln bin ich nicht nie gekommen.:o Danke. Das Gut liegt doch so nah. :daumen:

    Liebe Grüße Andrea


    Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
    Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
    aber immer ist sie offen.

  • hallo,


    ich weiß gar nicht warum und woher, aber ich habe auch sehr viele Knöpfe ;-)


    Gleiche Knöpfe fädele ich auf, dann kann ich auch gleich sehen, ob es genügend für das jeweilige Projekt sind wenn ich suche.
    Einzelne Knöpfe liegen wild durcheinander in einer großen Dose - wann braucht man aber schon mal einen einzelnen Knopf ... ?
    Ersatzknöpfe von Kaufkleidung werden separat, zusammen mit den Etiketten aufbewahrt und so hoffentlich gefunden, wenn ich sie brauche.


    Die aufgefädelten Knöpfe sind in Kisten sortiert nach einfache Hemden/Blusenknöpfe, Jackenknöpfe, Metallknöpfe, Holzknöpfe, elegante Knöpfe, Kinderknöpfe, u.s.w.


    Und wenn ich mal richtig Langeweile habe, reduziere ich den Bestand z.B. so:
    http://www.trashion-art.de/009.html


    schöne Grüße, Rosa

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hier liegen die Knöpfe auch in einer großen Dose, ich aber gar nicht weiß, woher die alle kommen ;)
    Wenn es von einem Knopf mehrere Exemplare gibt, werden die auch aufgefädelt.

  • Für meine Knöpfe (viele!!!) habe ich kleine Zip-Beutelchen. Da die nicht reichten, habe ich kurzerhand mit dem Folienschweißgerät längliche Tütchen gemacht und mit Tesa zugeklebt. Die verschlossenen Tütchen liegen grob farbsortiert in Schachteln. Ich schütte die Schachtel aus und sehe auf einen Blick, ob die Anzahl der ausgesuchten Knöpfe reicht. Das wieder Einräumen geht fix. Einzelknöpfe und Reserveknöpfe sind in einer Büchse zusammen.
    LG
    Inge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich schütte die Schachtel aus und sehe auf einen Blick, ob die Anzahl der ausgesuchten Knöpfe reicht.


    Ja. Das ist so meine Zielrichtung. Ich wühle auch sehr gerne in Knöpfen. Aber wenn ich mal sechs von der gleichen Art suche, bin ich stundenlang beschäftigt. Und bei schlechter Beleuchtung ist das manchmal geradezu unmöglich.

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • in diesen Kleinkramsortierboxen aus dem Baumarkt, doppelstöckig und mit herausnehmbaren Fachtrennwänden. Farblich sortiert....


    Kerstin


    So habe ich sie auch sortiert, allerdings stecken zusammengehörige Knöpfe bei mir in solchen Schaumgummimatten mit Stecknadeln fest. Das ist auch nicht ideal, ich glaube, mit den Schraubgläsern das mache ich auch :)

    Heute ein guter Plan ist
    BESSER

    als Morgen ein perfekter Plan!

  • Aber wenn ich mal sechs von der gleichen Art suche, bin ich stundenlang beschäftigt.


    Eine schöne Beschäftigung für laaaaaange Winterabende. ;)


    Wie viele hier habe ich alle Knöpfe bunt gemischt in einem Behältnis (nur jetzt wegen der Stapelbarkeit in einer kleineren Samla-Box statt, in einer Dose). Zusammengehörige habe ich auch eimal, als mir langweilig war ;), sortiert und aufgefädelt. Das hat den Vorteil, dass man immer noch das haptische und an Kindertage erinnernde in den Knöpfen-Wühl-Erlebnis hat, und trotzdem recht rasch fündig wird.


    Ein paar meiner Knöpfe sind auf Pappkärtchen aufgenäht, aber diese Arbeit hatte sich schon jemand anders gemacht. Also auch das wäre eine Möglichkeit, Knöpfe zu sortieren. So könnte man sie rein theoretisch auch in einem Karteikasten bspw. sortieren.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Meine Knöpfe habe ich nur nach vier Kriterien sortiert, farblich (dunkel, hell) und große und kleine (für Hemden, Blusen) sortiert und bewahre sie in ausgedienten Zigarrenschachteln auf.

  • Eine schöne Beschäftigung für laaaaaange Winterabende. ;)


    Ein paar meiner Knöpfe sind auf Pappkärtchen aufgenäht, aber diese Arbeit hatte sich schon jemand anders gemacht. Also auch das wäre eine Möglichkeit, Knöpfe zu sortieren. So könnte man sie rein theoretisch auch in einem Karteikasten bspw. sortieren.


    Ah! Karteikarten! Ein Traum. Zu meiner Zeit waren OPACs ja noch Karteikästen. Ich liiiiiieeebe Karteikästen.
    Aber vermutlich gibt es ein Gesetz dagegen? Man wird mich einliefern? Wen das jemand erfährt? Wenn sich das rumspricht? Oje..


    Aber nochmal zum Auffädeln: Die werden auf normales Garn aufgefädelt, der Faden wird dann verknotet? Wie stelle ich mir das vor?



    PS.: wieviel Gramm muss die Karteikarte wohl mindestens haben, damit ich die Knöpfe mit der Nähma aufnähen kann? Hm..

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]