Posts by Cosima

    Oschka, so kennt man dich :)8.

    Soweit ich weiß bist du damit bisher ja auch gut gefahren !

    Nähen mit Probestoff find ich aber grundsätzlich bei manchen Schnitten gar nicht schlecht. Ich mach das ganz gerne. Dann kann ich Änderungen und Anpassungen vornehmen.

    Es ist nicht nur bei manchen Schnitten gut, auch je man Figur ist es eher von Vorteil vorher ein Probemodell zu nähen um die Änderungen gut auf das Schnittmuster übertragen zu können.

    Schau lieber erst online, ob Bomull oder Ditte in deiner Filiale verfügbar ist. Denk an dein Immunsystem.

    Ich habe mir mal jeweils einen Ballen Bomull und Ditte auf Halde gelegt, als es sie zum halben Preis gab.

    Ich hatte auch mal Probemodelle aus Bomull genäht und kam damit nicht zurecht, weil sich dieser Stoff ziemlich schnell dehnt. Dann passt der Schnitt nicht mehr.
    Inzwischen kauf ich lieber richtige Nesselstoffe, sie sind Formstabiler und gibt es in verschiedenen Qualitäten, mal dünn und flatterig, mal eher für Probemodell aus festen Stoffen.


    Ich schwanke auch noch zwischen der Gloria und der Europhoria.
    In der Onlinebeschreibung auf der babylockseite steht, dass beide Maschinen einen Füßchenhub von 8 mm haben.
    Hier im Forum gibt es eine Beschreibung über die Gloria in der steht, dass der Füßchenhub nur 6 mm beträgt. Hat Babylock hier nachgebessert oder ist es ein Tippfehler hier im Bericht oder auf der Babylockseite oder ....?

    Die 5-Faden-Sicherheitsnaht würde ich nie als Kaufargument ansehen. Wenn ich wirklich so eine stabile Naht brauche ( bei Jeans z.B. ), dann nähe ich die Hauptnaht sowieso mit der Nähmaschine. Versäubern kann man dann mit der Overlock und 4 Fäden und schon hat man das gleiche Ergebnis. Und bin sogar sicher, dass alles passt und ich mich nicht hinterher über zuviel abgeschnittenes ärgern muss.

    Wenn Du mit der Evolve zufrieden bist, würde ich sie tatsächlich behalten. Zumindest als Overlocker. Das Licht kann man doch gegen LED tauschen, oder ? Enlighten bietet technisch kaum Vorteile ( okay der Nadeleinfädler ), Acclaim nur etwas mehr Komfort, gepaart mit deutlich mehr Größe.

    Dann wäre die Entscheidung, reine Cover dazu oder die Gloria, die deutlich mehr kostet, aber im Bedarfsfall auch mehr bietet. Ich persönlich habe die Gloria genommen, zumal ich über Italien weniger bezahlt habe.

    Hi, wo hast du die Gloria in Italien gekauft? Ich überlege dies auch.

    Ich finde es gut sich selbst einzugestehen wo die persönlichen Grenzen sind. Dann ist es einfach nicht dein Ding und wenn du auch noch gut sitzende BH's kaufen kannst, umso besser. Nicht jedes Teil muss man immer selbst nähen können und hier finde ich auch, dass auch der Spaß beim Nähen einfach nicht zu kurz kommen sollte.

    Dafür nähst du sicherlich viele andere Dinge gern, an denen du einfach Freude hast.

    Für mich gibt es keine Alternative, da meine Form einfach zu schräg ist. Mein Brustansatz ist zu breit bei zu wenig Masse, die Bügel sitzen immer auf der Brust auf, wenn der Cup vom Volumen her passt und das ist auf Dauer unangenehm.
    Inzwischen hab ich mein Modell gefunden, was ich gerne nähe und trage, weil ich ihn einfach so gut wie nicht mehr spüre. Aber das war viel Tüftelei. Der ein oder andere Schnittkonstruktionskurs kommt noch hinzu. Hier hab ich Kurse zum Dessouskonstruieren besucht aber auch für Oberbekleidung. Wobei ich bei BH's erfolgreicher war als mit Hosen und Blusen. Aber das werd ich nochmals angehen und noch einen Kurs besuchen.

    Bei Oberbekleidung hab ich auch so meine Probleme, Oberteile find ich viele, aber sobald es Hüfte abwärts geht, passt bei 95% der angebotenen Bekleidungsstücke meine Figur leider nicht mehr zur Stangenware. Zwischen Hüfte und Taillie liegen gut 2 Größen. Jeans find ich recht einfach, aber alles andere passt meist nicht, leider.

    Das war überhaupt der Grund, weshalb ich vor gut 30 Jahren mit dem Nähen anfing. Weil ich einfach mehr Auswahl in meiner Bekleidung haben wollte.

    Sie wird ca. 1850.-Euro kosten. Hab sie bereits entdeckt.

    Hätte gerne noch eine Cover Maschine, wobei sie mir doch zu wenig Stiche hat. Daher überlege ich mir doch die Gloria zu kaufen zu meiner Enlighten.


    Die Kombimaschine von Bernine liegt bei ca. 2650.- Euro.

    Vielen lieben Dank für Eure Antworten. Vor gut zwei Tagen habe ich mir eine Pfaff 130 gekauft. Den Tisch muss ich erst noch von den Farben der Vorgängerin befreien, ihr Mann hatte das Holz bunt bemalt, aber sonst hinterlässt sie einen guten Eindruck. Die alte Dame ist ins Altenheim gezogen, jetzt räumt ihr Sohn das Haus aus und somit suchte diese Maschine eine neue Besitzerin.

    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einer älteren Tretnähmaschine, sie sollte neben einem Gradstich auch einen Zick-Zack-Stich nähen können.
    Als Nadelsystem möglichst die normalen Standardnadeln (130er).
    Bisher hab ich erste Infos zur Pfaff 130. Welche Alternativen Modelle und auch Hersteller gibt es? Sie sollte nicht lauter als meine Ovi sein, dann passt es.
    Wie sieht es mit der Phoenix 80/81 aus, welche Nadeln kann ich hier verwenden? Oder Gritzner oder ....?
    Freu mich auf viele Infos.
    Viele Grüße

    Cosima

    Denn geschultes Personal kostet Geld, der Kunde will aber die Sachen so günstig wie möglich. Der Spagat dazwischen ist nahezu unmöglich.

    Online-Shops und geschultes Personal schließen sich nicht unbedingt aus. Bei so manchem Online-Shop ist es auch von Vorteil auf ein Gegenüber mit Fachkenntnisse zu treffen. Oftmals kann man dort auch Fragen stellen, egal ob per Mail oder telefonisch.

    Fachkräfte sind also kein Alleinstellungsmerkmal des Handels vor Ort.

    Ich find es nicht schlimm, wenn man nicht immer über alles Kenntnisse besitzt. War doch eine gute Lösung von Dir und der Kundin. Wichtig finde ich eine Lösung anzubieten.


    In meinem Beispiel ging es für mich um absolut fehlende grundlegende Kenntnisse - Köper. Die Verkäuferin versuchte mir zu erklären, dass ich doch KöRper meine und das sie das nicht kennen würde. Weder Köper noch Körper (als Stoff). Das find ich absolut mager. Etwas andere wäre gewesen, wenn sie sofort gesagt hätte, dass sie sich noch nicht so gut auskennt und jemanden fragt, der es wissen müsste. Dies wäre dann ein lösungsorientiertes Handeln gewesen. Davon hätte sie als Verkäuferin profitiert und der Laden letzendlich auch.

    Vor ein paar Monaten war ich hier im ortsansässigen Stoffladen und wollte einen "Köperstoff" haben.

    Der Verkäufer standen Fragezeichen im Gesicht und sie korrigierte mich zuerst in "KöRper" und dann sagte sie, nachdem ich sie wiederum korrigierte, dass sie nicht wisse, was das sei, hätte sie noch nie gehört.

    Ich: ????????

    Dann meinte ich zur ihr noch, dass es schon ein sehr mageres Bild abgibt, wenn sie als Verkäuferin nicht wüsste, was Köper sei. :/

    Irgendwo im www hatte ich mal den Tipp gesehn, die Armkugel im Armausschnitt durch bügeln etwas zu weiten und im Gegenzug die Armkugel im Ärmel zu krumpfen oder so ähnlich heißt das. Danach habe ich mit Garn, wie in Beitrag #4 Garn eingezogen und dann den Stoff durch anziehen des Garn gekräuselt. Anschließend den Ärmel in das Armloch legen und erst an den entsprechenden Passzeichen mit Nadeln fixieren. Dann zwischen den Passzeichen immer mehr halbieren. Jede halbierte Strecke nochmals halbieren und so weiter und immer mit Nadeln feststecken. Damit bekomme ich die meisten Ärmel inzwischen sehr gut eingesetzt.

    Keine Ahnung was da passiert ist ich hatte Müller und Kappe aufgenommen, und finde Sie nun nicht wieder mach ich später neu

    Stiehl Nähmaschine ist in Bochum-Wattenscheid (hab mir sagen lassen, dass das nicht Bochum ist, ich wohn zwar im Pott, bin aber nur Zugezogene) und in Hattingen.

    Könntest Du dies noch abändern, evtl auch, wie bei Nähmaschinen Müller, eine weitere Spalte einfügen als "weiterer Standorte".

    Je nachdem wo man wohnt, kann es dann doch interessant sein.

    Die Maschine wurde nie von Herrn Müller entgegen genommen, sondern immer von seinem Mitarbeiter. Was ich repariert haben wollte wurde auch notiert, aber nie repariert.

    Ich verstehe was du meinst und das war mir auch klar, nur sind mein persönlichen Erfahrungen leider ganz andere gewesen und bei dreimal in Folge die immer gleichen bemängelten Fehler nicht behoben werden, fängt es an und wird schwierig.

    Nähmaschinen Müller in Essen und Lünen.


    Nähmaschinen Kappe in Bielefeld.


    Beide super, führen teilweise verschiedene Marken und arbeiten sehr gut zusammen.

    Mit Nähmaschinen Müller habe ich mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht. Drei mal war meine Maschine innerhalb kürzester Zeit dort, drei mal wurde der Fehler nicht behoben. Da waren u.a. Kabelbruch, verbogene Halterung für die Spulenkapsel, verstellter Fußdruck, Maschine spulte nicht mehr und einiges mehr. Die Maschine galt als repariert. Sie lief wenige Stunden ordentlich und dann traten die gleichen Fehler wieder auf.

    Einige zeitlang hatte er einen Monteur, der recht kleinwüchsig war, aber er scheint nicht mehr dort zu sein. Hin und wieder kaufe ich bei Näma Müller in Essen noch Knöpfe oder anderen Kleinkram, aber meine Nähma lasse ich seit dieser Erfahrung nicht mehr dort warten.


    Beim vierten mal war ich dann in Hattingen und er hat die Mängel beseitigt.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]