Anzeige:

Posts by Andrea N.

  • Anleitung zum Nähen einer Behelfsmaske

    Anleitung zum Nähen einer Behelfsmaske
  • Fragen zur Nutzung der Seite

    Wo und wie?

    Fragen zur Nutzung der Seite
  • Merkbefreit mit Attest

    MBMA. Das Original bei der Hobbyschneiderin.

    Merkbefreit mit Attest

    Gerade im PW Bereich, nix innovatives, desöfteren nur Neuauflagen zusammengestellt aus verschiedenen Heften, dann in etwas andere Farbgebung ( was vor 4 Jahren blau war, ist heute grau) , als ob das nicht auffällt??? Ich fühle mich als Kundin schon ein bisschen vera....t! Drum habe ich in den letzten 3 Jahren Zeitschriften im Regal gelassen, statt dessen mal ein Buch gekauft. Ist nur zu hoffen, dass der Buchsektor bei OZ wiederbelebt wird. Fakt ist auch, das bei Zeitschriften für jeden kleinen Trend eine extra Heftreihe erscheint, statt was solides auf die Beien zustellen. In der OZ Zeitschriftenabteilung hat man sich scheibar zu viel beim Sektor Freizeitrevue, Freizeitspass, Freizeitwoche und wie sie alle heißen ( es gibt gefühlte 50 verschiedene Ausgaben, mit fast identischen Inhalten), abgeschaut.

    Ganz ehrlich....die Kreativzeitungen waren in den letzten Jahren wenig innovativ. Aber es ist so, man kann das Rad nicht neu erfinden. Und aus langjäriger Sicht, das Regal und die Schuber sind voll. Und die Newies schauen oft nur nach Schnitten for free( brrrr ich kann diese Worte nicht hören)

    .......Es war abzusehen.
    Ich hoffe, OZ kommt mit neuen Idee wieder auf die Beine.

    treppenkarte.jpgTreppenkarte Datei Made by Daniela Papier Action

    Schrift. Arial und Bradley Hand.

    Karte links Schrift mit Foilquil,Karte rechts Schrift mit Gelstift und Stifthalter mit dem Maker geschreiben öhm... schreiben lassen

    Foto dekoriert mit Elementen aus der Frühlings- Digitalscrapbookingdatei von Art of Singer

    Damit die Klebefläche besser haften, habe ich die Karte kurz in die, natürlich ausgeschaltete, Presse gelegt. 10 sec und alles hält prima😎

    Hallo, in diesem Jahr möchte ich mich, nach über 10 Jahren Abstinenz, mal wieder auf die Creativa :owagen. Wer kann mir aus den vergangenen Jahren erzählen, was sich so grundsätzlich geändert hat. Das man keinen Trolley mitnehmen darf weiß ich, würde ich eh nicht machen. Einiges kann man auf en Homepage nachlesen. Aber, wie ist so euer Eindruck der lezten Jahre, ist es für Hobbyschneider noch lohnend?
    Dann noch, wer fährt sonst noch hin?

    Klar, du kannst immer gerne fragen......ich bin nach wie vor begeistert, und die Klippe mit der Verarbeitung von Foilquil habe ich auch um schifft. Foilquil wird im Schreibmodus gemacht, und zwischen schreiben und schneiden kann man im Programm keine Pause einlegen. Eine Pause ist notwendig, damit man die überflüssige Folie entfernen kann.

    Es ließ mir keine Ruhe und mit Trick 17 hat es dann geklappt: Auf der Leinwand außerhalb des Desigs eine kurze Falz linie gesetzt. Falzrad in der Haltung gelassen. Erst wurde gefaltzt, dann gezeichnet mit dem Foil, natürlich wurde dann das Werkzeug nicht erkannt, und in der entstandenen Pause, konne ich die Folie entfernen, das Messer einsetzen und es wurde geschnitten. Bei einer Faltkarte muss man dann allerdings den Knick der Karte als geschnittene Perforationslinie einsetzte. Ein bisschen umständlich, aber machbar. Es macht meiner Freude kein Abruch. :laola::laola:

    Ich bin vom Maker absolut überzeugt und kann ihn uneingeschränkt empfehlen. Ok, ein Minus ist die Software ( keine vektorsoftware), aber die Kombi Studio BE ( oder Inkscape) und Cricut Maker gehen gut zusammen. Ich habe den Umstieg von Cameo noch nicht einen Tag bereut. Ich tendierte zwischen Cameo 4 und Maker. Preislich liegen zwar ca 100 € dazwischen, aber die sind es auch mehr als wert.

    Ich bin vom Maker absolut überzeugt. Die Schrägzüge bei Stoffen, falls es dazu kommt, kann man leicht wieder einbügeln. Die Schnittpräzision ist super, egal ob Stoff, Papier, Flex oder Vinyl. Der Maker ist bedeutetend laufruhiger als ein Silhouette. Die Verarbeitungdes Gerätes ist viel hochwertiger. Und im Sinne der Nachhaltigkeit, wenn die Klinge stumpf ist, braucht nur die Klinge ausgetauscht zu werden, und nicht die Halterung inkl Klinge. Zur Software, Design Space ist keine VektorSoftware, im Gegensatz zum Studio, welche eine abgespeckte Vektorsoftware ist, eben weniger Möglichkeiten hat als z.B. Inkscape. Ich nutze die Studio BE software um Designs zu erstellen, die ich dann in SVG speichere, um sie dann im DS ( Design Space) weiter zu nutzen. Wenn man sich näher mit DS beschäftigt, fällt eins ganz klar ins Auge, die Basis von DS sind die 1000+ fertigen Dateien, die hinterlegt sind, zwar kostenpflichtig, aber ausgereift. Ich vergleiche es mit der amerikanischen Patchworkmentaität, in Amiland gibt es für jedes PW Projekt ein spezielles Lineal,.....eben Instant.......nachfolgend einige Projekte, die ich in den letzten Wochen mit dem Maker gestaltet habe. Es macht einfach nur Freude
    .78775999_3915005251858303_8808218526633426944_n.jpg79946723_3967241323301362_7487160760469028864_n.jpg79984633_3991127210912773_2163981862924451840_o.jpg80292769_3991127227579438_8434354413929234432_o.jpg80832177_4000897783269049_6115239736727568384_n.jpg80951347_4000897906602370_5366044462160019456_n.jpg83221637_4091640040861489_3537028030658510848_o.jpg84126096_4104652502893576_6648364062855921664_o.jpg

    Der Maker....begeistert mich immer mehr. Heute kam er zum Einsatz um den Stoff für die Applikation zu schneiden. Die Stickdatei hatte ich im Studio in die Einzelteile zerlegt, nur den Fixierrand für den Stoff gelassen, ein Offset von 3 drum gesetzt, dann auf 284,6 % vergrößert, und voila....einen perfekten Zuschnitt im DS schneiden lassen

    ...und dann noch Wichtelgeschenke: Datei aus der Plotter WG Facebook Gruppe. Das Schneiden geht so gut, dass alles was weg kann auf der Matte haften bleibt.20191216_133545.jpg


    aber erstmal Staubsuagen, bevor die Laternen Geklebt werden
    20191216_152554.jpg

    Die Laternen
    20191216_153816.jpg20191216_153745.jpg

    Dritte Woche mit dem Cricut: Projekt print & cut.

    Es hat seinen Schrecken verloren, der Cameo 2 hat es mir immer schwer gemacht mit den Passermarken.Deshalb machte ich um P&C einen Bogen. Jetzt mit dem Cricut, es geht so gut. Zwei Runden kalibriert und es passte fast genau (98%), auf Anhieb.

    Dafür hatte ich mir eine PNG Datei aus dem Winterfreebie Scrapbooking von Art of Singer ausgesucht. PNG Dateien mussten im Studio immer erst beim Nachzeichenmodus mit- Nachzeichen und freistellen - bearbeitet werden und dann konnte es als JPG gespeichert werden, um es im nächsten Schritt mit P&C zu verarbeiten. Im Space ging es einfacher. PNG geladen, zwischen drei Verarbeitungsqualitäten ausgesucht und schon ging es los. Eine Frage an die erfahrenen Cricut Nutzer: Was ich noch interressiert, ob es möglich ist genau ausserhalb des Motives zu schneiden. Ein klleiner Rest ist stehengeblieben. Gibt es einen Trick?
    Datei: Winterfreebie Scrapbooking von Art of Singer

    Foto Meins


    20191208_110441[1].jpg

Anzeige: