Anzeige:

Wie habt ihr nähen gelernt / lernt ihr neue Sachen beim Nähen?

  • Ich wünsche mir Nähkurse wo eine Sache erklärt wird, z.B.wie man eine Paspeltasche näht, Schnittanpassung, Futter, und wo alle das gleiche machen. Dann hätte ich mehr davon

  • Geht nur, wenn Du Einzelstunden bei 'ner Schneidermeisterin buchst.

    Die meisten wollen am Kursende ein fertiges Kleidungsstück.

    Und... am Anfang der Nähkarriere steht auch nicht das handwerklich hochwertige im Vordergrund, sondern überhaupt erstmal was selbstgenähtes fertig gekriegt zu haben.


    So Technikstunden, wo wirklich - am besten auch noch isoliert - eine bestimmte Verarbeitungstechnik oder ein besonderes Verarbeitungsdetail geübt wird...

    die sind erst sehr viel später und auch dann nur für eine recht kleine Gruppe ambitionierter Näherinnen ansprechend.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wie, ist das heute nicht mehr so?

    Also ich kannte das damals nur so. Beispielsweise dieser Kurs, für den mich meine Mutter angemeldet hatte, war ein Blusennähkurs. Da hatte man die Möglichkeit aus verschiedenen Blusenschnitten zu wählen, aber Schwerpunkte war eben das Nähen des Kragens, der Ärmelbündchen und der Knopflochleiste. Da bekam man die Techniken mit.


    Singer hatte dann zu Studentenzeiten immer Kurse ausgehängt, z. B. Damenblazer nähen und da stand genau, welche Techniken vermittelt wurde. Ich weiß das, weil meine Freundin einen Kurs mitmachen wollte und dann sagte man ihr, der Schnitt, den sie sich vorstellt, geht nicht, weil der keinen geteilten Arm hatte. Man fand dann aber einen passenden Schnitt.


    Das finde ich sinnvoll. Alles andere ist doch nichts. Nehmen wir mal nur 6 Teilnehmer und jeder näht etwas anderes, die Kursleiterin kann sich doch nicht teilen und dann sitzen immer welcher herum und kommen nicht weiter.


    Sagen wir mal, die eine will eine Paspeltasche nähen, die andere braucht Hilfe beim verdeckten Reißverluss, etc. Also ich kann mir nicht vorstellen, wie das ablaufen sollte. Das wäre für mich dann eine Mischung zwischen rausgeschmissenem Geld und Zeitverschwendung, weil man immer warten muss.


    Nähtreffs oder gegenseitiger Erfahrungsaustausch sind natürlich etwas anderes. Aber da zahlt man dann auch nicht dafür.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Ne, hier kriegt man "Gemischtwaren"kurse.

    Immerhin gibt's extra-Kurse für Kinder und Teens.

    Kann mich in den letzten 30 jahren auch an keinen anderen Kursaufbau erinnern.

    Ggf. wird noch nach Anfänger (erste Stunde: Das => ist 'ne Nähmaschine ...)

    und "kann schon was" unterschieden.


    Und je nach Anbieter gibt es auch Kurse, die sind eigentlich keine mehr - die teilnehmer kommen seit Jahren in der selben bestzung. und inzwischen eher zum quatschen als zum nähen.


    "Spezialkurse" dann eher mal in Richtung Patchwork - und auch da in der Regel eher als "gekaufte Zeit für's Machen" als spezielle Technik oder besondere Block oder so...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wie ich zum Nähen gekommen bin?

    In der Schule hatte ich Handarbeit und dort wurde auch mit Nähmschiene genäht..... dann viele Jahre nix oder nur Reparaturarbeiten *stöhn*. Aber ich habe gestrickt, gehäkelt, gestickt... kurzum alle möglichen Handarbeiten.

    Dann kam eine Freundin auf mich zu und meinte, nähen wäre toll! Und so kam ich vor ca 17 Jahren zum Nähen und entdeckte über die HS Nähfreunde und seit (ich meine 2014) treffen wir uns regelmäßig / unregelmäßig.

    Wo und wie ich neues lerne?

    Einen "reinen" Nähkurs habe ich nie besucht, vieles beim Nähtreff erfahren und ausprobiert.

    Nachdem ich einmal einen Nähmaschienquiltkurs besucht habe und dort auch "Näherinnen" waren, die unsicher im Umgang mit der Nähmaschiene waren, habe ich beschlossen, keinen Kurs in dieser Art mehr zu buchen. Meine Kenntnisse waren einfach weiter.....

    Das war bei dem Schnittkonstruktionskurs anders..... da war das Niveau besser (oder ich hatte weniger Ahnung davon).

    Youtube schau ich auch, ist aber nicht mein bevorzugtes Medium. Da wird mir oft zuviel "gequatscht".

    Am liebesten nähe ich neues mit meinen Nähfreundinnen.... da gibt es immer jemanden, der mir hilft!

    LG Anja


    "Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt." - Aus Uganda

  • Ich hab ja schon geschrieben, dass ich einige Nähkurse besucht habe. Das waren meist Gemischtkurse und von Anfang an wurde auch bei Anfänger darauf geachtet, dass das Genähte gut sitzt und man auch weiß, warum es gut so sitzen soll. Ich hab ja nichts davon, dass ich irgendwas zusammen nähe, es dann nicht gut sitzt und es nie getragen wird.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • mama123 Das finde ich interessant. Also nehmen wir an, es sind 8 Anfänger, jeder näht irgendetwas anderes und "schreit" dann um Hilfe. Wie läuft so ein Kurs dann ab?

    Wie hoch ist die effektive Nähzeit und wie oft sitzt man da und muss auf die Teamleiterin warten?

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Quote

    Wie läuft so ein Kurs dann ab?

    absolut chaotisch... deshalb geh ich zu keinem Kurs mehr

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Na ich hab schon was geschafft. Die Kursleiterin hat ein paar Anfänger für gleiches Projekt gehabt. Ich wollte eine selbstkonstruierte Tasche nach Vorbild einer anderen. Ich hab gelernt mir ein Schnittmuster zu machen und wie ich das umsetze. Sie kam, wenn ich einen Schritt fertig hatte. Große Projekte sind in 6Terminen nicht zu schaffen, wenn man nicht etwas Zuhause macht, was man alleine kann.

  • Als meine Tante noch Kurse gab (sie war Schneidermeisterin) musste jeder, der neu war erst mal einen Proberock nähen. Daran wurden verschiedene Techniken geübt. Paspelknopflöcher und paspeltaschen, Reißverschluss einnähen usw. Ich weiß nicht mehr, was da noch alles geübt wurde, ich war damals noch zu klein und war nur da, wenn ich was anprobieren musste, was meine Mutter für mich nähte.


    Heute stelle ich fest, dass viele mit grundlegenden Begriffen gar nix anfangen können. Erkläre ich einer Kundin, dass sie Abnäher durchschlagen muss, wenn der Stoff zu flauschig ist zum anderen markieren werde ich oft verständnislos angesehen. Erkläre ich das Vorgehen winken viele gleich ab, weil das ja viel zu aufwändig sei. Heften und pikieren kennt auch kaum noch einer, was ich sehr schade finde.


    Was das angeht bin ich sehr froh, dass ich noch vieles von meiner Tante lernen durfte.

    Liebe Grüße

    PinkLady67

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich weiß sowas auch nicht. Belese mich, wenn ich es brauche. Und mit Rock als Pflicht wäre ich davon gelaufen. Sowas trage ich seit der Grundschule nicht. Hose wäre besser. ;)

  • Der Rock war auch nicht zum tragen, sondern nur als Übungsteil gedacht. Das wird auch heute nicht mehr gemacht, das war so in den 70ern

    Liebe Grüße

    PinkLady67

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • mit ner Hose verjagst du nen Anfänger für immer von der Näma

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • mama123 Das finde ich interessant. Also nehmen wir an, es sind 8 Anfänger, jeder näht irgendetwas anderes und "schreit" dann um Hilfe. Wie läuft so ein Kurs dann ab?

    Wie hoch ist die effektive Nähzeit und wie oft sitzt man da und muss auf die Teamleiterin warten?

    ich hab es nicht als chaotisch empfunden. Vielleicht liegt es dann auch an der Kursleitung. Natürlich muss man mal 5 - 10 Min warten, Arber hat mich nicht gestört. Im Gegenteil, während der Wartezeit konnte ich vielleicht auch schon dem einen oder anderen etwas zeigen. Das hat wirklich wunderbar geklappt! Aber in meinen besuchten Kursen gab es auch nicht mehr als 8 Teilnehmer.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • wenn da nur Anfänger sind, die noch nie an der Näma gesessen haben und du eig. da bist, weil du ein echt anspruchsvolles Teil nähen willst, hast du die A- Karte

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Ich wünsche mir Nähkurse wo eine Sache erklärt wird, z.B.wie man eine Paspeltasche näht, Schnittanpassung, Futter, und wo alle das gleiche machen. Dann hätte ich mehr davon

    Das wäre mein absoluter Alptraum!


    In dem Kurs in dem ich war durfte jeder entscheiden was er nähen wollte.


    Und egal ob das erste Teil ein Blazer, ein Abendkleid oder ein Kissen war, alles wurde handwerklich perfekt erklärt.


    Die Kursleiterin stand am Zuschneidetisch, wer Hilfe brauchte hat sich angestellt und sie hat einen Schritt nach dem anderen erkläutert.


    So gab es auch keine Ungerechtigkeiten wer mehr Hilfe bekam, und niemand konnte sie beim Rumgehen „abfangen“.


    Mein erstes Teil war übrigens eine Wickelbluse mit Reverkragen und Knopfleiste mit Schlaufen, 2. Teil gefütterte Wolljacken mit Reißverschluss, Über - und Untertritt und Knopfleiste.


    Alle 3 Teile wurden in weniger als 10 Kurseinheiten a 90 Minuten komplett fertig.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich bekomme gerade immer mehr Hochachtung vor dem, was mir meine Freundinnen damals beigebracht haben. Es war immerhin genug an Grundlagen, dass ich mich später mal getraut habe, für eine Bekannte, die wenig Kohle hatte, ein Hochzeitskostüm zu nähen, das war das erste Mal, dass ich etwas mit Innenfutter genäht habe. Wenn ich das hier so lese mit den Kursen, denke ich, ich hatte fast so etwas wie gratis Einzel-Nähunterricht. Bin ich eine Glückspilzin.

    Aber trotzdem muss ich noch viel, viel lernen! Gefütterte Wolljacke wie von GlückSachen beschrieben klingt anspruchsvoll und schön. Ich weiß nicht mal, was ein "Über- und Untertritt" ist.... ob man das heute wohl auch noch im Kurs lernen kann? Allerdings denke ich dass ich heute auch besser mit Büchern autodidaktisch lernen könnte als damals wo ich noch totale Anfängerin war.

    Jedenfalls bin ich jetzt ziemlich neugierig auf Heidi Grenz! :)

  • wenn da nur Anfänger sind, die noch nie an der Näma gesessen haben und du eig. da bist, weil du ein echt anspruchsvolles Teil nähen willst, hast du die A- Karte

    Ich habe über 10 Jahre diesen gemischten Nähkurs besucht. Mal mehr, mal weniger Anfänger, hatte aber wirklich nie das Gefühl die A Karte gezogen zu haben. Nanne - hast du so schlechte Erfahrungen gemacht? Im übrigen waren Anfänger sowie Fortgeschrittene immer zufrieden mit den genähten Sachen. Ich glaube wirklich, es ist das Kursleiterproblem. Leider konnte ich durch unsere Pendelei den Nähkurs nicht weiter besuchen. Ich hab da Hosenanzüge, ein Abendkleid, tolle Röcke usw genäht. Auch da hatte die Kursleitung immer ein Auge dafür. Ich hab mir da mal einen so tollen Blazer genäht, der hatte hinten Plisseefalten mit passender Hose aus einer ganz tollen Wolle. Passt leider nicht mehr.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • vllt, die Leiterin war schlecht...aber ich war so sauer...immer dieses "Helfen Sie doch da Mal beim einfädeln..." ich hab nicht ein Mal Hilfe bekommen.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Ich habe über 10 Jahre diesen gemischten Nähkurs besucht. ... Ich hab da Hosenanzüge, ein Abendkleid, tolle Röcke usw genäht. Auch da hatte die Kursleitung immer ein Auge dafür. Ich hab mir da mal einen so tollen Blazer genäht, der hatte hinten Plisseefalten mit passender Hose aus einer ganz tollen Wolle.

    Das klingt ja hammertoll!!!! :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:<3<3<3<3

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]