• Guten Morgen,


    der Eine oder Andere hat möglicher Weise in der Galerie gesehen, dass ich Weihnachten gestrickte Socken verschenkt habe.

    Die habe ich im vergangenen Jahr gestrickt (logisch ;)) und dabei festgestellt, Socken gehen immer... aber es werden immer mehr nicht nur die selbstmusternde Wolle verwendet sondern wie in meinem Fall Reste zusammengestellt oder Strickmuster verwendet.


    In den letzten Wochen habe ich verstärkt Jacquard Muster gesehen die mit Aufwand und Liebe zum Detail Socken zu "Schönheiten" machten. Obwohl die ja kaum gesehen werden - unter Hosen und in Schuhen verschwinden werden sie wunderschön.


    Mein persönlicher Sockenbestand löst sich langsam auf - manche Handgestrickten trage ich wirklich über 10 Jahre... und deshalb sind jetzt "Geschenke" an mich selbst auf dem Plan. In Erinnerung an vergangene Zeiten habe ich die Frage, ob es Mitstricker geben würde?

    Ich habe noch diverse Sockenwollreste und vorsorglich ein paar Uni Farben dabei, welche sich dann als Kombination eignen würden.


    Ich möchte niemanden nötigen, wohl aber einladen und da ich noch diverse andere Vorhaben habe und deshalb keinen Zeitdruck erstellen, denke ich eine Socke - kein Paar, sondern Eine - pro Monat will ich neben all den anderen Vorhaben im Monat machen. Das wären 6 Paar im Jahr nur für mich und das wäre gut. Allerdings möchte ich jedes Paar mit irgendeiner Veränderung meiner sonstigen Strickweise gestalten. Das ist dann die Schwierigkeit und das Lernziel.


    Schwierig ist diese Art https://www.pinterest.de/pin/379709812315034623/ gar nicht. Das wollte ich aber immer schon mal ausprobieren und damit würde ich anfangen.

    Wer hätte Lust mitzumachen?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Anzeige:
  • Generell Socken stricken mitmachen, bin ich immer dabei. Auch außergewöhnliche Formen.


    Nur keine glatt gestrickten, zusammengenähten Socken. Da habe ich schon rumprobiert und war bisher nie zufrieden.

    Die Nähte gefallen mir nicht und dann hatte ich ein Muster, da wurde dann das zweite Teil gleich beim Stricken mit dem ersten verbunden. Aber auch diese Naht war für mich nicht zufriedenstellend. Dazu kommt, dass die meist eine ähnliche Passform haben wie Socken mit einfacher Bumerangferse. Sprich wer einen hohen Rist hat, ist damit nicht so glücklich.


    Allerdings bietet diese Strickweise auch lustige Möglichkeiten, wenn man eben Reste verwertet und das dann zusammennäht, dann hat man ganz unterschiedlich gefärbte Socken seitlich.


    Ich liebe die Gumgum-Technik. Ganz egal ob Sockenwollreste oder ein durchgehendes Garn und das andere Reste, oder neue Knäuel. Manchmal mache ich das auch mit bis zu fünf Farben gleichzeitig.


    Zu Jaquardsocken: die Fair Isle-Technik war die erste Sache, für die ich Ravelry zu schätzen gelernt habe. Eine Strickerin aus Norwegen zeigte, wie sie die Muster stricken. Nämlich beidhändig. Sprich links wie wir das im Regelfall in Deutschland kennen und mit der rechten Hand die andere Farbe, die dann wie in England die Wolle gehalten wird.

    Das war für mich so faszinierend. Endlich relativ dehnbare gemusterte Strickteile, mehrfarbig und keine gespannten Fäden, die ich Socken gar nicht mag. Ich habe immer das Gefühl, meine Zehen verwurschteln sich beim Anziehen darin. Das damalige Standardvideo gibt es leider nicht mehr, weil die Strickerin gestorben ist und das Video auf ihrer Webseite war - das war noch vor dem Youtube-Hype.

    Leider habe ich auf die Schnelle kein Video gefunden, das es erklärt, aber zwei, wenn man die zusammensetzt, ist es die Technik.


    Erst einmal die beidhändige Stricktechnik - ist leider ein qualiativ schlechtes Video, aber man sieht, wie es geht. Ich halte allerdings bei der linken Hand weiterhin den Faden ganz normal, nur rechts eben die englische Art. Die Art mit dem Umwickeln des kleinen Fingers war bei mir erfolgreich. Es gibt auch andere Arten, wie man den Faden auf englische Art gut hält, aber da waren irgendwie meine Finger zu doof dazu und der Faden war immer zu locker. ;)


    Und bei dem Video sieht man, wie man den Faden jeweils führt, dass auf der Rückseite die Fäden wunderbar verwebt sind. Leider fängt das Video vorne mit dem Linksstricken an, warum auch immer. Der Link geht gleich zum Rechtsstricken, wie wir das im Regelfall für die Socken benötigen.


    Eine andere Art hier, vorsicht extrem langes Video, wie man die Fäden auch beim Stricken einwebt, ist hier. Das ist mir aber zu aufwendig. Ich steche lieber wie im Video vorher unter- und oberhalb des nicht gestrickten Fadens ein, als dass ich den Faden jeweils vor und hinter die Nadel lege. Aber wie gesagt, es gibt viele Wege, das beidhändige Fair-Isle-Stricken mit der Fadeneinwebung zu erreichen. Das muss man einfach selbst ausprobieren, was am besten geht.


    Auf jeden Fall ist mir dadurch auch klar geworden, warum auch die farbigsten echten Fair-Isle-Muster nur jeweils zwei Farben gleichzeitig nutzen.


    Irgendwie hat Stricken da einen Vorteil gegenüber Nähen. Man lernt die ganz unterschiedlichen Techniken auf der ganzen Welt kennen. Egal ob japanische Strickmuster, beidhändiges Fair Isle, türkische Sockenmuster, unterschiedliche Socken- und Anschlags-/Abketttechniken.


    Da ist Nähen irgendwie fast langweilig - nein, keine Angst, so fühle ich das nicht, aber irgendwie ist Nähen meiner Meinung nach auf der ganzen Welt gleich, oder die Techniken sind einfach schon viel früher über die ganze Welt ausgebreitet worden. Kann natürlich auch sein, dass ich sie nicht kenne. :o

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da ich ja schon an anderer Stelle kundgetan habe, dass ich dringend wieder Socken brauche, da meine mir nunmehr alle zu weit sind, bin ich dabei.

    Ich habe auch schon eine grobe Farbplanung: Sohle, Ferse und Zehen in schwarz (dann macht es auch nichts, wenn man mal ohne Schuhe irgendwo unterwegs ist), Rest schön bunt gemustert.

    Mal schauen, ob es mir mit Naht gefällt.

  • Ich bin da eher traditionell unterwegs, aber meine Kinder wachsen gerade so schnell, daß ich auch wieder dringend an die Nadeln muß. Ich bin also dabei.

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich brauche auch unbedingt neue Socken. Wolle ist sehr reichlich vorhanden ob farbig oder einfarbig. Das Sockenstricken per Hand mit einem Nadelspiel geht bei mir ja ziemlich schnell aber da ich hier auch eine Strickmaschine habe will ich dieses mal unbedingt damit stricken. Nicht erst mit der Hand anfangen sonst verschiebe ich das Lernen wieder.

    Neues Jahr ....Neuer Anfang^^

    Gestern habe ich die Maschine wieder aufgestellt, mühevoll das Doppelbett dazu geschraubt und mal wieder bei den Grundkenntnissen angefangen. Zum Schluß ist mir schon fast ein etwas fehlerhaftes Söcklein gelungen. Also werde ich weiter üben.


    Also wenn ich mit meinen maschinengestrickten Socken hier mitmachen kann - gern werde ich berichten.

  • Au ja, meine gehen auch zur Neige...ich bin dabei. Ich kann nicht länger als 1-2 Sstunden pro Taag Strickern, daher kommt das mit deiner Plaanung hin, Anne. Ich fang aber erst nächste WOCHEE AN....Bin grad im Zug und meine Stricknadeln u Wolle sind zuhause...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    ich habe mir das Socken stricken vor 2 Jahren beigebracht. Das macht mir soviel Spaß und mein Mann und Sohn2 freuen sich immer wieder über selbstgestrickte Socken. Weihnachten war eine Freundin meiner Tochter zum Essen bei uns und sie hat sich sehr über ein Paar selbstgestrickte Glitzersocken gefreut. Jetzt bin ich gerade daran mal welche für mich zu stricken. Eine Socke ist schon fertig. Ich habe auch schon einfache Muster gestrickt, bei Fair Isle bin ich raus, das hab ich probiert, aber das haut nicht hin. Aber Grundsätzlich wär ich dabei!

    LG Heike

  • Socken zu stricken ist ja generell was Tolles! Und mit gegenseitigen Anregungen wird's um so spannender. Werde neben meinem Thread zu den Restesocken sicher auch hier dabei sein.

    Viele Grüße,

    Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hier bin ich auch dabei. Und ich habe schon was vorbereitet, eine Socke ist nämlich schon im Dezember fertig geworden, die zweite soll jetzt im Januar entstehen.


    Und ich werde mich dem Plan anschließen, bei jeder Socke 🧦 etwa neues zu probieren. Ein Foto stelle ich am Wochenende bei besserem Licht ein, das angefangene Paar ist noch "stinknormal", rechte und linke Maschen, Käppchenferse, Schaft und Bandspitze.


    Probieren will ich auf jeden Fall Herzchenferse und verstärkte Fersenwand und eigentlich auch mal ein Norwegermuster.


    Ich freue mich :herz:

    Die Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen.

    George Duhamel (1884-1966)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Und ich werde mich dem Plan anschließen, bei jeder Socke 🧦 etwa neues zu probieren. Ein Foto stelle ich am Wochenende bei besserem Licht ein, das angefangene Paar ist noch "stinknormal", rechte und linke Maschen, Käppchenferse, Schaft und Bandspitze.

    Wenn ich das so lese, schmeiße ich einfach einmal eine Idee in den Raum. Das Sockenbingo. Ich muss zugeben, das Prinzip ist nicht auf meinen Mist gewachsen, sondern aus einer anderen Plattform, da bezieht es sich allerdings immer nur auf Strickstücke oder Socken aus nur einer Wollmarke oder von nur einer Strickdesignerin.


    Ich hatte mir schon immer überlegt, so etwas wäre doch auch nett, wenn man das einfach einmal für Socken generell macht unabhängig von irgendeiner Garnmarke, Designerin, etc.


    Auf den Bingofeldern könnte dann z. B. stehen:

    • neu ausprobierte Sockenform (oder Ferse, Bündchen, etc)
    • Norwegermuster
    • Zopfmuster
    • besondere persönliche Herausforderung
    • Socken für einen lieben Menschen
    • aus Wollresten gemacht
    • Dickies (Socke aus dickerem Garn oder zweifädig verstricktes Sockengarn)
    • Stinos (stinknormale Socken)
    • etc.

    Wenn man nun einen paar Socken strickt, darf man immer ankreuzen, was die Socken erfüllen. Beispielsweise Socken mit einem Zopfmuster in Größe 48 für den Mann in schwarz:

    Zopfmuster, Socken für einen lieben Menschen und besondere persönliche Herausforderung (schwarze Socken in der Größe =O) kann man ankreuzen und postet die Bingokarte zu den Socken.


    Wenn man dann nach ein paar Socken eine Reihe/Diagonale hat, "ruft" man Bingo.


    Irgendwie finde ich das motivierend und es würde mir Spaß machen.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Ich wäre dabei, beim Sockenbingo.

    Die Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen.

    George Duhamel (1884-1966)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich schmeiße fürs Sockenbingo noch ein paar Ausdrücke in die Runde:

    • Entrelac
    • Twist-Socken
    • Hebemaschen
    • Rechts-Links-Muster
    • Pfauenmuster
    • Lochmuster
    • Wandersocken/-strümpfe
    • Bettsocken/-schuhe
    • Hüttensocken/-schuhe
    • Jacquard-Technik
    • Streifen
    • uni
    • for myself
  • Ach ja, erster Bett-Socken ist fertig (Bild folgt, wenn das Paar fertig ist) - Kind zwei sagte: "schön und bequem. Wenn's noch eine andere Farbe gibt, hätte ich auch gerne welche."


    Ich lass mir dann schon mal eine Karte von meinem Mann machen - nicht dass ich da mogeln könnte. Wieviel Reihen und Spalten muss es denn haben? 5x5?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe jetzt grad die weiteren Beiträge nicht gelesen, sorry.


    Als Alternative gehen vielleicht auch Armstulpen? Ist ja dasselbe Prinzip, und die Muster verschwinden nicht hinter Schuhen und Hosenbeinen. Jacquard habe ich da schon sehr gern gestrickt.

  • Vielleicht kann man hier noch weitere Ideen für die Bingokarte sammeln und dann abstimmen, wie die Bingokarte aussehen soll.


    Mir fällt noch ein

    • vom Bündchen aus gestrickt
    • von der Spitze her gestrickt
    • eigenes Design
    • schon öfter gestrickt
    • gemeinsam gestrickt (das wären z. B. die Socken, die Anne vorgestellt hat, wenn die mehrere stricken wollen). Also ein paar verabreden sich eine bestimmte Anleitung zu stricken.
    • endlich beendet - ich weiß nicht, ob es euch hin und wieder auch so geht, dass man einen Socken fertig hat, und dann unbedingt eine andere Anleitung ausprobieren muss und der eine Socken liegt dann länger im Wollkorb, bis man sich endlich einen Ruck gibt und den zweiten strickt
    • Sommersocken, Wintersocken
    • Sneaker
    • selbstmusterndes Sockengarn
    • handgefärbte Sockenwolle
    • eine Anleitung, die man schon ewig stricken wollte
    • gefilzte
    • irgendein Thema, das auf den ersten Blick nichts mit Socken zu tun hat, z. B. Sonne, Eis, Strand, Berge, Auto
    • Gesticktes
    • etwas ganz anderes aus Sockenwolle gestrickt, als nicht Socken
    • Socken mit anderem Gerät gestrickt (z. B. mit zwei Rundsticknadeln parallel gestrickt, magic Loop oder der Strickmaschine)

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

    Edited once, last by rufie: Ausbuchtung mach noch und sang - grr ich liebe die Autokorrektur. :-((( Also nochmal: Aus nicht mach wieder noch (Dank Autokorrektur) Dank Jetlag noch drei weitere Ideen. ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das nächste Projekt sollen bei mir die Hüttenschuhe sein. Eine Bekannte meiner Eltern hat früher immer welche für uns gestrickt, die hab ich gerne getragen.

    LG Heike

  • Finde die Idee, mit dem Bingo super und würde versuchen, mitzumachen beim Sockenstricken!

    Liebe Grüße
    Annika

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe gerade noch einmal alles durchgelesen und Anne Liebler , mir ist das fast etwas peinlich. Irgendwie sieht deine Idee jetzt mit der Sockenbingoidee aus wie von mir gekapert. Tut mir leid.


    Weil einige an dem Sockenbingo Interesse hätten, eröffne ich nun einfach ein neues Thema. Natürlich können alle die auch die Socken nach Annes vorgeschlagenem Muster stricken, die Socken im Bingo mit eintragen.


    Zauberband

    Ich hätte nichts dagegegen, wobei du dann eventuell einige Bingofelder nicht ankreuzen kannst, wie z. B. besondere Sockenform. Aber du könntest trotzdem sicherlich zum Bingorufen kommen. ;)

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Hallo, aber nein ich fühle mich nicht gekapert :). Im gegenteil, ich fand die Idee spannend... und wäre darauf überhaupt nicht gekommen.

    Entwirfst Du/ihr ein Bingo und dann fangen wir an?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: