Posts by noiram

    Oja, bei den Reiselust-Socken kommt das Rechts-Links-Muster ja toll raus

    - gefällt mir

    - würde ich sofort mitstricken, wenn ich nicht schon ein anderes Projekt auf der Nadel hätte:

    meine "Socken flach gestrickt" (die Querzöpfe für beide Socken sind fertig und beim ersten Socken bin ich mit dem Schaft auch schon gut vorangekommen - der Schaft wird aber bei mir kürzer als in der Anleitung, da meine Waden schneller breit werden (statt 9 nur 7 Mustersätze), strickt sich sehr gut, sieht nur ungewohnt aus.

    Aus dem Rest sollen bei mir auch Handschuhe werden - da ich zwei dicke Knäuel á 100g habe, reicht es bei mir auf jeden Fall - ich denke im Moment an Fausthandschuhe im gleichen Muster wie die Socken. Oder Fingerhandschuhe in glatt rechts plus Stulpen mit dem Zopfmuster - das kommt darauf an, wie viel übrig bleibt nach den Socken.


    Da unsere Welt durch C. für alle ja doch etwas kleiner geworden ist (wer nach einer Reise in ein Risikogebiet in Quarantäne muss, fehlt unentschuldigt in der Schule [bzw. im Beruf] und muss mit Sanktionen rechnen!), empfinde ich meine "Socken flach gestrickt" als die reinsten Weltenbummler: angefangen in Wiesmoor, bisher gestrickt in Emden, Aurich, Leer und natürlich Wiesmoor, aber sie werden mitreisen zu meiner Tochter nach Hamburg, zu meiner Seminarwoche in Rendsburg, in den Urlaub in den Harz und, je nachdem wie schnell ich bin, zu meiner Freundin nach Frankfurt und in den Herbst-Urlaub mit meinem Mann (Ziel noch unbekannt) ... die sind dann doch echt weit rumgekommen, oder? Außerdem .... die Wolle stammt auch nicht von hier.


    Zu den Skrew-Socken:

    Sie sehen gut aus! Ich mag auch asymmetrisch bei bunten Socken, asymmetrisch bei einfarbigen Rechts-Links-Mustern nicht wirklich.

    Werden sie wie ein Schlauch gestrickt oder wird eine Ferse eingearbeitet? Wie tragen sie sich?

    Welche Kästchen willst du denn markieren, oder markierst du pro Paar nur ein Kästchen?


    Der Drachenstrang ist toll von der Farbzusammenstellung - wäre auch meins.

    Bei der Farbzusammenstellung könnte ich mir auch sehr gut einen hellblauen glänzenden Stoff vorstellen, ähnlich wie Schrägband zu verarbeiten. Das hat den Vorteil, dass man die Breite je nach eigenem Geschmack variieren kann.


    Als ich die Ärmeldecke für meine Mutter genäht habe, habe ich einen ganz anderen Weg eingeschlagen: ich habe die Decke "Binnerste buten", also das "Innere außen" genäht mit einer Wendeöffnung unten an den Füßen, da störte dann die etwas dickere Naht nicht.

    Da man genügend Bewegungs-Spiel bei der Decke hatte, habe ich keinen elastischen Stich genommen, sondern Geradstich.

    Schon wieder ein Monat um .... und nichts gepostet - Asche auf mein Haupt!


    Habe ich denn etwas geschafft?

    Naja, wenn ich meine weite Auslegung von Kreativität nehme, dann ja:

    • Ab und an war ich im Garten,
    • meine Socken (platt gestrickt) wachsen (sehr, sehr) langsam, aber stetig,
    • ich will noch ein paar Masken nähen - dafür liegen die Stoffe (= Reste) schon gewaschen parat

    Allerdings wirklich fertig? Nein, nada, nichts

    Ich liebe ja neue Strickmuster über alles und den Herbst ebenfalls, denn dann ist endlich die Jahreszeit zu Ende, in der ich mich immer in den Schatten und die Kühle flüchten muss. Also habe ich freudig die Seiten geöffnet, die mir die neuen Ideen gezeigt werden.

    Hmmm ...


    Da ich viele, ja sehr viele Strickzeitschriften über mehrere Jahrzehnte mein eigen nenne, bleibe ich diesmal bei meinem Vorrat - da gibt es einige Muster, die mir viel mehr gefallen.

    Wenn du das Startfoto vergrößerst, kannst du im Hintergrund auf dem Foto sehen, dass oben der Anfang des Bündchens quer gestrickt ist und das Ganze dann mit Knöpfen verschlossen wird. .....

    Tja, das war ein Satz mit x: "das war wohl nix!"


    Sie werden gar nicht mit Knöpfen verschlossen - zumindest nicht so, wie man das üblicherweise versteht. Sie werden nicht zugeknöpft, sondern die Knöpfe werden durch beide Lagen angenäht - so sieht es so aus, als würden sie geknöpft, da ist aber gar kein Knopfloch ....


    Ich tu mich noch ein wenig schwer, die Zöpfe am Anfang bzw. Ende der Reihe so gestrickt zu bekommen, wie es soll .... bei mir bilden sich immer größere Schlaufen als in der Anleitung zu sehen, sieht aber auch interessant aus .... darf also so bleiben. Aber ab und zu gehen mir die Maschen flöten ... die Anleitung ist nichts für den gemütlichen Fernseh-Abend!

    Wenn du das Startfoto vergrößerst, kannst du im Hintergrund auf dem Foto sehen, dass oben der Anfang des Bündchens quer gestrickt ist und das Ganze dann mit Knöpfen verschlossen wird. Unterhalb der Knöpfe kann man gerade noch so eben eine Linie nach unten sehen, die wie ein ganz schmaler Zopf aussieht, dort ist die Zusammenfügung der Kanten des Flach-Gestrickten.


    Ich rede hier extra von "Zusammenfügung", da in dem Buch darauf hingewiesen wird, dass es verschiedene Möglichkeiten des Schließens gibt, man aber ausprobieren muss, welche einem am Besten passt, sodass ein gleichmäßiges Ergebnis herauskommt.

    Sodele,

    hier kommt wieder ein Fertig-Foto:



    Das sind die Partnersocken für meinen Mann, die er sich gewünscht hat. Daneben seht ihr meine "Söckchen".

    Für diese Socken kreuze ich an:

    • "Frühlingshauch" wegen der fröhlichen, frühlingshaften Farbe (wie auch schon für meine eigenen)
    • "re/li-Muster" (wie auch schon für meine eigenen)
    • "mit Liebe verschenkt"
    • "David und Goliath" (das Foto spricht für sich, glaube ich)
    • und "Streifen" (aus schwarz und Farbverlauf)


    Des Weiteren füge ich gleich auch noch ein weiteres Startfoto an:



    Die Anleitung habe ich in dem Buch gefunden, das ich bei der Verlosung anlässlich des Tages der verlorenen Socke bekommen habe: "Socken flach gestrickt".

    Als Garn habe ich das oben bereits erwähnte Garn genommen, das so viel dicker wirkt als man es für 4-fädige Sockenwolle erwartet. Ich muss es mit Nadelstärke 3,5 verstricken, weil es sonst sehr hart wird. Meine Maschenprobe entspricht zwar nicht der im Buch angegebenen, die von mir benötigte Größe aber ja auch nicht - mit Chance hebt sich das genau auf.

    Im Moment kämpfe ich noch etwas damit, dass am Reihenanfang gleich ein Zopf über vier Maschen liegt - die Maschen rutschen mir gerne von der Nadel, genau wie die letzten beiden.

    Das Muster ist nichts, was man eben so "nebenbei" machen kann.

    Einfach drauflos!


    Ich hatte niemanden, der mir etwas zeigen konnte, bzw. nur jemanden, der mir beharrlich mitteilte, dass Nähen out wäre und sie es mir deshalb nicht zeigen würde …. und kauft sich im nächsten Jahr eine neue Nähmaschine, mit der man auch Kleinigkeiten wie Monogramme sticken kann … Ah ja!


    Hat mich nicht abgehalten, mir eine kleine Nähmaschine zusammenzusparen und loszulegen.

    Zuerst habe ich in einem "Resteladen" Stoffzuschnitte á la Coupons vom Stoffmarkt geholt und mit diversen Stichen immer hübsch gerade aus zu Bettwäsche zusammengenäht. Da es noch kein öffentliches Internet gab (1987), ging´s in die Bibliothek, um mich dort schlau zu machen, welches Grundwerk zum Nähen mir denn gefällt. Das habe ich mir gekauft und einfach losgelegt.

    Nach drei einfachen "Geradeaus"-Werken wollte ich es dann wissen und habe mir einen Schnitt für eine Wanderhose gekauft, Jeansstoff-Coupons und einfach drauflos - immer hübsch mit "Zierstichen" in einem Farbverlaufsgarn. Bei der Anprobe (noch ohne Bund, aber schon mit Reißverschluss) stellte sich heraus … viel zu groß! Mir zumindest, meinem damaligen Freund und jetzigen Mann passte es (aber der Bund durfte nicht mehr dran, also gebastelt für eine andere Lösung). Danach habe ich mir auch noch eine Wanderhose genäht - jetzt in der "richtigen" Größe!

    Ihn hat beim Wandern nur der "falsche" Reißverschluss gestört.


    Grundsätzlich bin ich immer mutig drauflos - der Schnitt gefällt mir - und dann wurde auch schon mal ein Wochenende hin- und her- geknobelt, wie dieser Schritt wohl gemeint ist.


    Als wir dann wieder nach Niedersachsen gezogen sind, hatte ich das Glück, "um die Ecke" Nähkurse besuchen zu können - für´s Nähen haben sie mir nicht geholfen (es hieß oft "Sie arbeiten aber sauber", aber wenn ich Fragen hatte [ich wollte gerne einen Hosenschnitt für meine Figur machen - habe ich bis heute nicht!], war die Kursleiterin immer am anderen Ende des Raums [und sie ging immer ganz stur nach der Reihe vor!] …. ich habe also eher nebenbei etwas aufgeschnappt), aber da wir gerade erst zugezogen waren, habe ich dort soziale Kontakte geknüpft …. auch wichtig! Nachdem ich aber bei meinem Standesamt-Kostüm auch keine wirkliche Hilfe bekam, sondern alles auf eigene Faust zusammengedröselt habe, war mir das Geld dann nach dem dritten Kurs zu schade …. der dann gewählte Schminkkurs war´s aber auch nicht (erst am letzten Abend, nach unzähligen katastrophalen Versuchen, sagt mir die Kursleiterin "Sie als Wintertyp sollten besser keine warmen Farben nehmen!).


    Als Näh-AG-Leiterin kann ich auch einen Anstieg von leichten zu schwereren Werken empfehlen und erarbeiten, damit die Kinder schnelle Erfolgserlebnisse haben, aber ich für mich brauche die Herausforderung und ein bestimmtes Ziel, was mich direkt anlacht.

    Jetzt schaue ich besonders gerne auf der Liste von den kostenlosen Schnittmustern und klicke mich dann einfach weiter, bis ich etwas finde, was mich anlacht. …. Und dann geht das Gebastel los!

    Schnägge

    ….. auf echt antiken Maschinen in Österreich gesponnen. ….. Das Garn wir speziell für die Trachtenstrumpfproduktion hergestellt. …..

    .....Es kann nämlich sein, dass die einen 50g von a nach b gewickelt sind und die zweiten von b nach a.

    Ich finde solche Wolle von Fabrikverkäufen immer spannend. …..

    Oh ja, das klingt spannend.


    Mich würde interessieren, wo der Werksverkauf ist, vielleicht kann ich dann einen Urlaub mit meinem Mann, meiner Mutter, meiner Freundin oder mit den Kindern für/zu einem Abstecher nutzen …. ja, ja, ja, ich weiß ja …. ich habe viel zu viel von Allem! ….

    Aber das Fühlen und Schauen und Verarbeiten (auch wenn Letzteres nur ganz langsam vonstatten geht) ist schon was ganz Besonderes. Allein … in meinem Handarbeitszimmer zu sitzen und Stoffe zu streicheln oder in meinen Wollvorräten zu graben, beruhigt mich ungemein … problematisch nur, dass da im Moment auch so viel anderes im Weg steht (weshalb eine Nähmaschine gerade in mein Büro umgezogen ist, damit ich zumindest Kleinigkeiten machen kann).

    :tanzen:Das Paket ist da!!!:tanzen::paketliebe:

    Und es ist soooo groß. Das kann doch gar kein Trostpreis sein.

    rufie :herz: Du bist so großzügig. ….

    Ja, genau! Über die Definition von "ein kleines Guddie" müssen wir echt noch mal reden.


    Mein Paket (doch heute schon angekommen) enthielt:

    • 12 Maschenmarkierer in türkis in Sicherheitsnadelform
    • ein hellblaues Knäuel Wolle (ich tippe auf einen hohen Baumwollanteil)
      - wird mit anderem gut abgelagerten "Baumwoll"-Garn zu einem Sommertop / -Pulli verarbeitet ... oder vielleicht doch eher zu einem schwarzen Pullover mit hellblauem geometrischen Einstrickmuster? Mal schauen .... auf jeden Fall genau solch eine Wolle, wie ich sie mir selbst gerne kaufe bzw. gekauft habe
      und
    • ein Socken-Strick-Buch:
      "Socken flach gestrickt" ganz einfach mit 2 Nadeln
      meine heutige Abendlektüre - beim Überfliegen sah ich gerade schon viel Hübsches

    Vielen lieben Dank für die tolle Überraschung!

    Mein Garn ist sehr interessant!


    Ich habe es jetzt etwas aufgedröselt …. und nein, ich habe keine 6 Fäden, sondern nur 4, wie´s auch draufsteht.


    ABER 2 der 4 Fäden sind ordnungsgemäß stramm verzwirnt, die anderen zwei sind sehr locker und sind deshalb natürlich voluminöser als die anderen beiden, danach wurden alle 4 ordnungsgemäß verzwirnt. Tut dem gemütlichen Sockenwolle-Gefühl aber keinen Abbruch.


    Fraglich ist natürlich, ob das über die ganze Strecke so bleibt.

    Aber da ich zwei Knäuel hier habe, die sich ähnlich anfühlen, hoffe ich jetzt mal das Beste, kaufe mir ein 3,5er Nadelspiel und rechne die Anleitung um (im Moment bin ich so k.o., dass ich die Anleitung nicht mal übersetzen kann - wie gut, dass meine Tochter gerade da ist - vielleicht hat sie ja ein Stündchen Zeit dafür).

    Ja, das ist merkwürdig …. auch die nächste Maschenprobe glatt rechts ist viel zu stramm!

    Ich habe jetzt mit einem anderen Mood Garn verglichen - das kann ich ganz normal mit 2,5 stricken …. aber das möchte ich gerne zu einem Lochmuster verarbeiten. Vielleicht hole ich mir doch noch 3,5er und probiere es damit … das gibt dann zwar etwas Umrechnerei, aber was soll´s?! Das Jahr ist noch lang.

    Schneller als gedacht:

    (Bild folgt)

    die Socken für meinen Mann sind fertig!


    Außerdem war ich am Wochenende im Garten:

    • das Einsetzen der Tomatenpflanzen in mein Hochbeet stand an (da meine Mutter immer viel Glück mit ihren im Freiland stehenden Tomaten hat, wollte ich das dieses Jahr auch mal ausprobieren). Vorher musste das Hochbeet "pflanzenfrei" gemacht werden - gut, Unkraut war nur wenig da, aber durch den verarbeiteten Kompost hatte sich wieder eine Kartoffelpflanze breit gemacht …. also wurde geerntet: es reicht für 2x Folienkartoffeln und 1x Beilage!
    • meine Radieschen werden zu Radies … das "chen" steht ihnen nicht mehr, so groß, wie sie werden, aber lecker! Und die Eiszapfen kommen auch sehr gut.
    • bei den Kohlrabi lasse ich mich mal überraschen - die einen Pflänzchen sind klein und kräftig, haben aber noch wenig Blätter, die anderen sind lang mit vielen Blättern (ich glaube aber, die hatten zwischendurch zu wenig Sonne).
    • meine Kartoffeln kommen auch gut an - ich muss dringend anhäufeln.
    • die Erdbeeren haben sind kräftig und haben viele Blüten …. das gibt bestimmt einen leckeren Kuchen.
    • meine Kräuter sehen teilweise toll aus, teilweise ist nichts vorhanden (war wohl doch noch mal zu kalt).
    • außerdem will ich aus zwei Schreibtischstuhl-Rollenfüßen zwei leicht bewegliche Kräuterbeete machen (mit Mörtelkübel oä drauf), damit z.B. der Liebstöckel verschoben werden kann - vielleicht wächst dann ja auch der Bärlauch in einer auf ihn speziell abgestimmten Umgebung?!
      Die ersten Vorbereitungen sind getroffen.

    Sodele, jetzt esse ich noch eine Kleinigkeit und dann geht´s arbeiten.

    Bis später!

    Fertig!

    (Bild folgt)

    Die Partnersocken für meinen Mann sind schon deutlich vor Ende des Monats von den Nadeln runter. Das hätte ich ja nicht für möglich gehalten.


    Jetzt lachen mich die Funkkis an - ich habe mir auch schon ein schönes Garn rausgesucht (REGIA Mood Color 4-fädig Farbe 04993 - 664) und eine Maschenprobe gestrickt …. ABER irgendwie ist das mit Nadelstärke 3 immer noch viel zu fest. 3,5er habe ich nicht hier …. mal schauen, wie´s weitergeht.

    Oh je, Marion, da habe ich dich auf einen komplett falschen Weg gebracht. :o

    ...

    Nein, auf gar keinen Fall!

    Da ich ja nun mal Winter liebe …. ja, auch Winterurlaub ….. und ich möchte gerne mal nach Island ….. war das Gedankenspiel, auf das du mich geschickt hast, Entspannung und Erholung pur! Das konnte ich gerade ganz gut gebrauchen. Dafür schon mal ein erstes Dankeschön!


    Auf das Guddie freue ich mich auch schon …. bin schon ganz gespannt, wie´s ausschaut.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]