Anzeige:

Posts by the socklady

    Schnägge leider kann ich mit orange separat nicht dienen. Aber vielleicht kannst Du rufie mit Hinweis auf meine letzten Minecraft-Socken überzeugen. Sowohl bei den kleinen als auch bei den großen liegen lila und orange so im Bereich der Ferse neben einander. Ich finde auch, dass das zusammen passt.

    Viele Grüße

    Margit

    rufie Also für mich brauche ich bei Gr 41 etwa 64 M. Meist stricke ich mit Gr 2, ab und zu 2,5 - gleiche Anzahl M, wird dann halt was weiter.

    Irgendwie zähle ich nie Reihen, sondern entscheide eher nach Schaftlänge (inklusive Bündchen) in cm. Für meine Größe so ca. 14-15 cm für Gr. 41.

    Original Fair Isle hab ich noch nie gestrickt, wohl diverse Jacquard Muster. Da brauche ich ähnlcih wie Du so 4-8 M mehr.

    Ich mach da viel frei nach Schnautze, denke nicht so viel drüber nach.

    Wird schon passen!

    Aber wo kriege ich jetzt die grüne Gras-Sockenwolle her?

    Viele Grüße,

    Margit

    Am Wochenende habe ich meinen Schreibtisch etwas aufgeräumt. Die Topflappenanleitung von einem Schmierzettel ins "Projektbuch" übertragen, ein paar Notizzettel aussortiert,.... und dabei sind Kopien von vor Weihnachten wieder aufgetaucht. Die sind aus dem Buch "365 Patchworkblöcke für jeden Tag" aus dem OZ Verlag. Danach hatte ich Ende 2020 zwei Sternen-Blöcke genäht. Aus einem wurde eine Art Untersetzer.

    Da geht es nur um Paper Piecing.

    Die Kopien gehörn zu einem Block namens "gebrochener Balken" (wer denkt sich solche Namen nur immer aus?). Also Stoffreste rausgekramt und mal eben ausprobiert. Das ist das Ergebnis:

    PP gebrochener Balken_2021.JPG

    Mit den Farben im Buch sieht der Block deutlich besser aus. Aber es ist ja ein Test aus Resten. Bei diesem PP fand ich es schwierig, die 4 kleinen Blöcke zunächst zu zweit und dann zum vierer Block zusammen zu kriegen. Selbst mit Stecknadeln durch die Kreuzungspunkte und beide Lagen Papier ist das - finde ich - schwieriger als beim PW ohne Papier. Da fühlt man quasi, wie die Nähte an den Kreuzungslinie zusammen passen. Das geht durch das Papier nicht.

    Genäht habe ich mit grauem Garn (von wegen graue Maus, fällt nicht auf etc.). Aber durch das Ausreißen des Papieres auf der Rückseite wurde das doch irgendwie deutlicher. Jetzt sehen die Linien fast ein wenig schmutzig aus.

    Die Naht rundum makriert nur die Blöckgröße und diente zur Orientierung, um die NZ zuzuschneiden. Soll man machen, wenn man den Block noch nicht weiterverwenden, aber das Papier schon entfernen will.

    So einen Block würde ich eher wieder ohne Papier nähen.

    Ansonsten habe ich die Mini-Minecraft-Socken für's Bingo beendet und einen Schal für die Baby Born begonnen. Dazu gibt es dann auch noch mal Fotos - zusammen mit Stirnband und Hanschuhen.

    Na dann, noch einen schönen Sonntagabend!

    Margit

    Die Mini-variante der Minecraft Socken sind fertig geworden. Wie gedacht, hat es für Gr 22-23 gereicht.

    Sieht das Muster nicht auch in dieser Größe knuffig aus? Mir gefallen sie richtig gut. Und mit dem Paar in 36-37 ergeben sie für das Bingo dann den "Doppelpack". Prädestiniert für Geschwister, obwohl ich das in der Advents-Verkaufaktion nicht granatieren kann.

    Ich muss noch mal genau die Definition lesen - vielleicht gilt ja das Feld "Ufo's Restefest" auch. Denn von der Wolle aus Rufis Restekist ist nur noch ein Fitzelchen übrig geblieben - pro Socken so ca. 60 cm lila. Aber ich weiß nicht mehr auswendig, ob zumindest eine Socke schon angefangen (und wieder hervorgeholt) sein muss. Ich habe die Wolle ja "pur" bekommen.

    So, jetzt harre ich der Dinge, die die Ostersocken-Anleitung bringen soll. rufie - war da nicht Anfang März vorgesehen?

    Viele Grüße,

    Margit

    Von der Bügelbrettaktion letztens war noch Thermolam übrig. Und so entstand der Plan, mal probeweise einen Topflappen mit Grifftaschen zu nähen. Wenn der sich bewährt, möchte ich weitere aus schönem Stoff nähen. Wären sicher auch nett als Mitbringsel zu verschiedenen Gelegenheiten.

    Die Anleitung hab ich auf Youtube gefunden - die Umsetzung hat prima funktioniert. Der Topflappen hat einen Duchmesser von 22 cm. Die Vorderseite entstand als quilt as you go aus Resten, 2 Lagen Thermolam und einer Lage altem Vorhangstoff

    Die Rückseite besteht ebenfalls aus dem altem Vorhangstoff. Die beiden Teilen sind zweilagig.

    Man kann das Ganze als Unteresetzer oder ganz normal als Topflappen nutzen, oder halt reingreifen und zupacken.

    Wir haben ansonsten (gekaufte) Topf-Hanschuhe. Die Latte liegt also hoch.

    Nun folgt der Praxistest.

    Viele Grüße,

    Margit

    MarieCurie die Kombi GumGum mit Hebemaschen ist spannend. Bin gespannt, wie das aussieht, wenn ein Stück mehr gestrickt ist.

    Vielleicht wird das so eine Inspriation wir letztes Jahr @schnuffilein76's Erklärung zu den Minecrat-Socken.

    Meine sind jetzt fertig:

    Hier sieht man zwar nicht beide Socken komplett, aber auf diesem Foto wirken die Farben am besten. Es ist dann Gr 36-37 geworden.

    Dafür kann ich das Bingofeld "re-li-Muster" ankreuzen. Es sind 33g Wolle übrig, je 2x Rapport für ein weiteres kleines Paar. Das mach ich wieder mit dem selben Muster - das wäre dann der Doppelpack. Ich habe 48 M angeschlagen, je nachdem, wie es auskommt, könnte 22/23 oder 24/25 rauskommen. Mal sehen. Ich stricke auf jeden Fall wieder parallel, damit die Socken dann auch gut zusammen passen. Startfoto muss ich noch nachreichen.

    Viele Grüße,

    Margit


    PS: von links sieht das Muster übrigens auch klasse aus:

    Minecraft_2021_ von links.JPG

    Also, da ich an einem Ostersonntag geboren wurde, begleiten mich Hasen aus diversen Materialien seither. Einige stehen daher ganzjährig herum oder in einem Setzkasten im Arbeitszimmer. Speziell für Ostern dekoriert habe ich schon länger nicht mehr. Aber wenn, dann habe ich gerne einen Strauß aus Zweigen zum Austreiben in eine Vase gestellt und mit Eiern/Häschen aus dem Erzgebirge dekoriert.

    Zuletzt hatte ich diese Hühner genäht (nach Kurz-instruktion einer Kollegin) und in Familie und Freundeskreis verteilt.

    Viele Grüße,

    Margit

    Der Poncho ist fertig und in der Galerie. Und ich habe das Häkeln ohne allzu großen Farbschock überstanden.

    Wenn man mal platt von oben schaut, sieht man, wie ich gehäkelt habe.

    Begonnen habe ich mit dem inneren türkisen Streifen. 2 Rd feste Maschen, danach halbe Stäbchen. Die Zunahme ist auf 4 Stellen verteilt, so dass mehr oder weniger ein Quadrat entsteht.

    Es zeigte sich, dass die Luftmaschenkette (gemessen am Kopfumfang) zu Beginn zu großzügig bemessen war. Daher habe ich mit Rot innen noch einmal mit festen Maschen aufgenommen, dann aber mehr oder weniger gerade hoch gehäkelt ohne große Abnahme (daher liegt der innere rote Ring auch in Falten). Mehrere Anzieh-proben bestimmten die endgültige Weite. Zum Schluss noch türkise Fransen – fertig.

    Was wird nun das nächste Garderobenteil? Mein Mann schlägt eine Hose vor. Mmh...

    Wahrscheinlich dann in uni türkis, davon ist noch ziemlich viel da.

    Viele Grüße,

    Margit

    (Ich werd dann erst mal die Bingo-Socken weiter stricken.)

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]