Posts by the socklady

    Ja super! Wieder ein Ziel vor Augen. Die beiden Anleitungen hatte ich mir schon abgespeichert, aber noch nicht genau angeschaut. Englisch ist gar kein Problem, das brauche ich im Beruf täglich. Die speziellen Vokabeln sind ja auch rauszukriegen.

    Zuerst noch die bunten Kindersocken fertig machen, Wolle aussuchen - dann geht es los.

    Eine Frage an die Raverly-Nutzer:

    Wie wertet Ihr das für Euch persönlich. Kann man die Community auch entspannt nutzen wie hier dieses Forum, oder wird man da z.B. mit Werbung überhäuft, ist der Ton rauer etc? Bin mir noch nicht sicher, ob ich mich anmelden soll oder nicht. Das braucht ja dann auch wieder Zeit. Und solange Ihr netterweise die freien Downloads verlinkt, kommt man ja auch als Nicht-Mitglied in den Genuss.

    Viele Grüße,

    Margit

    Habe noch einen Rest gefunden, der für Stinos in Gr 32-33 reichen sollte. Hier das Startfoto:

    Kindersocken 2-2020 Gr 32-33_start.JPG

    Das ist 4-fädige Wolle, hat aber kein Etikett mehr. Der Rest muss mir mal irgendwo zugelaufen sein.

    Schnägge : Könntest Du die Zick-Zack-Socken vielleicht als Thread "gemeinsam gestrickt" einstellen? Ich würde mitmachen - kann aber dazu nix erklären, da noch nie selbst gemacht. rufie hatte doch auch schon mal so etwas angedeutet.

    Viele Grüße,

    Margit

    Meine Schwester hat sich sehr über das reparierte Kleid gefreut. Positives Feedback ist was Schönes. :)8

    Daneben habe ich eine weitere Reparaturarbeit erledigt, diesmal für meinen Bruder. Der hatte sich wahrscheinlich an der Schreibtischunterlage einen Riss im Hemd eingehandelt. Dazu gibt es hier einen kleinen separaten Thread.

    Beim Sortieren und Verkleinern der Fotos ist mir noch eines mit einem Katzenbild von 2013 in die Hände gefallen. Das ist nun auch in der Galerie:

    Ansonsten habe ich gestrickt, aber noch keine Nähprojekte weiterverfolgt. Aber das Wochenende ist noch lang (wenn man keinen Karneval feiert, aber trotzdem Rosenmontag frei hat).:party:

    Viele Grüße,

    Margit

    Bin Euch noch das Ergebnis schuldig, und ich teile es gerne mit Euch, auch wenn ich mit dem Resultat nicht wirklich zufrieden bin. Das liegt aber an meiner eingeschränkten Erfahrung, da ich ja so gut wie keine Bekleidung nähe.

    Zuänchst einmal die Ausgangslage: darf ich vorstellen - der Riss, auch der Stein des Anstoßes genannt.

    Riss.JPG

    Orientiert habe ich mich an dem (zweifach) verlinkten Video von "Frag Mutti". Der Riss ist ca 5 cm lang, und die Vliesverstärkung hat tadellos geklappt:

    Riss_mit Vlies.JPG

    Nun kam der für mich schwierige Teil. Zwar verfügt meine Juki auch über so einen Stich, wie er in dem Video gezeigt wird, aber auf einen Probeläppchen sah das nicht gut aus. Dann habe ich diverse Stiche ausprobiert, und mich dann für eine Versäuberungsstich entschieden - schön groß, in der Hoffnung, dass einmal drüber nähen ausreicht, um die Breite des Risses abzudecken. Aber Pustekuchen. Ich musste eine zweite daneben setzen. Das Resultat gefällt mir nicht wirklich:

    Riss_Verssäuberungsstisch.JPG

    Am Schatten sieht man, dass ich den Vliesstreifen auch nicht wirklich mittag positioniert hatte. Aber, da Auftrennen wahrscheinlich das Ganze nur verschlimmbessert hätte, habe ich es so gelassen. Auf dem Tragefoto sieht es nicht ganz so wild aus:

    Riss geflickt_in Gebrauch.JPG

    Und mein Bruder meinte eben, ich solle mir keine Gedanken machen. Es findet es OK und will das Hemd weiter nutzen.

    Also: Mission erfüllt - wenn auch mit leichter Unzufriedenheit bei mir selbst.

    Ich muss diese ganzen Stiche, die die Maschine anbietet, besser kennenlernen. Beim Patchwork brauche ich die einfach nicht.

    Nun denn, wieder was gelernt. Viele Grüße,

    Margit

    Die blau-grauen Socken Gr 42-43 sind fertig und in der Galerie:

    Die Wolle von Opal, Serie Freche Freunde, fühlt sich sehr schön an und ließ sich gut verarbeiten. Noch 21 g sind übrig und warten auf Verwertung bei Gelegenheit.

    Inzwischen habe ich aus 6-fädigem Sockengarn von Butinette eine Maschenprobe gemacht. Daraus sollen Fäustlinge für die Söhne einer Kollegin werden. Allerdings fehlen mir noch die Größenangaben (kleiner Erinnerungswink an Nugua  :steckenpferd:- das Pferdchen ist ein Gruß an die Söhne).

    Also, wie nun die Zeit überbrücken? Vielleicht noch ein Paar Babysöckchen - da kann ich immer Vorrat brauchen.

    Viele Grüße,

    Margit

    Bisher habe ich Wollfadenreste eher gesammelt, um die Größenschilder an den fertigen Socken zu befestigen. Oder mal ein etwas größeres Loch am Sockenzwickel zusammen zu ziehen (kommt seeeehr selten vor). Aber das ist ja eine jecke Möglichkeit. Danke für's Zeigen. Jetzt gibt es noch einen Grund, die Reste aufzubewahren. Meine Stoffschnipsel landen ja auch im Kisseninlet.

    Viele Grüße,

    Margit

    Danke an smett5 und rufie : Bügelvlies habe ich noch hier (no name) - das ist der Vorteil. Ich habe ihm das Video gezeigt und auch darauf hingewiesen, dass das Vliesstückchen sichtbar sein wird. Aber er hat das akzeptiert. Ich muss ja nicht damit rumlaufen :). Außerdem ist es ja wie geschrieben an der Ärmelinnenseite, eher unteres Drittel. Da muss schon jemand im Büro ganz genau hinschauen, um das zu entdecken. Und ansonsten ist ja ein Sacko drüber.

    Ich werde es mit dem Vlies versuchen.

    Viele Grüße,

    Margit

    Die pinken Babysöckchen sind fertig:

    Beim Bingo kreuze ich an: David & Goliath; mit Liebe verschenkt


    Tja, und nun sind Männersocken auf der Nadel. Woll: Opal, Serie Freche Freunde, Frechdachs. Das ist 4-fädig, aber diesmal stricke ich mit Nadelspiel 2,5. Bei geplanter Größe 42/43 geht das halt ein bisschen schneller.

    Männersocken 1_2020_Gr 42-43 Start.JPG

    Ansonsten werden das Stinos.

    Und parallel suche ich schon nach schönen Farben bei den Restknäulen, um eine Anleitung aus dem tollen neuen Buch mit den Jacquard-Mustern nachzustricken.

    Viele Grüße,

    Margit

    Die heutige Konsultation mit Bruderherz ergab:

    - keine Umwandlung in kurze Ärmel

    - keine Abnäher oder Bisen

    Daher: der Tipp von "frag Mutti" (sieh Link im ersten Post) hat gewonnen.

    Jetzt muss ich's nur noch umsetzen.

    Vielen Dank für die Ratschläge. Ich zeig dann mal, wie's geworden ist.

    Viele Grüße,

    Margit

    Hallo Christina. Die Anleitung brauchst du doch sicher wegen des Schnitts, also "Länge - Breite - Auschnitte", richtig? Das Rippenmuster zieht die Strickteile halt etwas zusammen im Vergleich zu glatt rechts. Wenn du eine Maschenprobe in 3re-3li machst, kannst Du über die cm-Angaben hochrechnen, wieviele Maschen du brauchst. Und die Höhe misst sich ja quasi von selbst. Also warum nicht den vorhandenen Schnitt nehmen?

    Aber vielleicht habe ich ja etwas nicht bedacht, was dir wichtig ist oder gerade im Kopf als potentielles Problem herumgeistert?

    Viele Grüße,

    Margit

    Eine Frage an den Hobbyschneider*innen Schwarm. Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich eine Quer-Riss (ca 5 cm lang) in einem Hemdärmel am besten flicke?

    Es ist ein Baumwollstoff, recht dünn, weiß, mit leichten Karolinien. Befindet sich an der Innenseite, eher unten Richtung Manschette. Eine Naht ist nicht betroffen.

    Eine Suche hier im Forum hat mir nicht weitergeholfen, aber in der Suchmaschine bin ich auf diese Kurzanleitung auf Youtube gestoßen. Da wird von innen ein Stück Bügelfließ aufgelegt, und von außen mit Zick-Zack bzw. Zierstich genäht.

    Das sieht ganz ordentlich aus. Aber bei einem weißen Hemd hätte ich die Befürchtung, dass man es zu deutlich sieht.

    (PS: es ist ein gekauftes Hemd, also gibt es keinen Reststoff. Und ich kann auch eher nicht wie früher am unteren Rücken ein Stück Stoff klauen, wie man das früher wohl zum Ausbesserng gemacht hat.)

    Viele Grüße,

    Margit

    Samstagabend, Fernseher läuft und keine Socken auf der Nadel? Das geht ja gar nicht. Da ich aber keinen Nerv für größere Planungen hatte, habe ich einfach einen rosa Rest Junghans Freizeit (4-fädig) herausgeholt und Babysöckchen angefangen. Es wurde im Bekanntenkreis bereits Bedarf für 2020 angemeldet - einige Paare sollte ich also im Fundus haben. Als Beleg das Startfoto:

    Babysöckchen 1_2020-start.JPG

    Ist jetzt nicht so wirklich spannend, aber hält die Finger beschäftigt.

    Viele Grüße,

    Margit

    Ein kleiner Reparaturauftrag ist geschafft. Meine Schwester hat mir eines ihrer Sommerkleider anvertraut. 100% Baumwolle, luftig leicht, der flatterige Oberstoff ist hauchzart gewebt, der Unterstoff ein leichter, farblich passender Jersey.

    Sie hatte den Oberstoff an einer Schulter durchgescheuert, vielleicht von einer Tasche. Also habe ich zunächst einmal per Hand die Kante versäubert, damit nicht noch mehr ausfranst.

    Die kleinen Streifen in Filethäkel-technik war schnell gemacht. Ich hatte noch das passende Blau von einer Kissen-häkel-aktion vor ein paar Jahren.



    Das Nähen rundum mit der Maschine ging auch problemlos.

    Als Zugabe habe ich noch den unteren Rand des Unterstoffes versäubert - da hatten sich auch schon einige Fäden gelöst.

    Mal sehen, was sie zu dem Ergebnis sagt. Sollte jetzt noch mindestens eine Saison halten.

    Viele Grüße,

    Margit

    Bei mir sind die GumGum Socken fertig geworden. Abgesehen von den Streifen sind das wieder Stinos mit Herzchenferse.

    Die Gr 34-35 war genau die richtige Wahl - nur noch ein Fitzelrest vom Rest st übrig:



    Inzwischen habe ich auch meine Bingokarte 2020 ausgedruckt und angefangen, die Kreuzchen in die Felder zu setzen. Sonst verliere ich noch den Überblick. Für die beiden Paare bisher sind das:

    1x Streifen, 2x zurücklehnen und genießen (wegen Stinos), 1x Farbe des Jahres, 2x mit Liebe verschenkt.

    Aber meinen Joker weiß ich immer noch nicht.

    Schönen Abend noch,

    Margit

Anzeige: