Posts by the socklady

    Die Babyhandschuhe sind fertig und hier in der Galerie. Zuerst sollten die Herzchen in einem dunklen Pink entstehen - aber der Kontrast zu dem gemusterten Garn reichte nicht aus. Daher sind es dann blaue Herzchen geworden.

    Für das Sockenbingo kreuze ich an: etwas ganz anderes aus Sockenwolle gestrickt, Gesticktes/Besticktes und mit Liebe verschenkt.

    schnuffilein76 hat mich mit ihrem Post zu den Bettsocken daran erinnert, dass "zu kurze Socken" auch ein Kreuzchen wert ist. Das habe ich nachgeholt.

    Dadurch ergibt sich jetzt tatsächlich Bingo 4:

    Bingo 4_2019.JPG

    Zweite Reihe quer von unten (in blau).

    Wenn man Kreuzchen doppelt nutzen könnte, wie bei diesen Buchstabenrätseln mit versteckten Worten darin, dann könnte ich noch die Diagonale li unten nach re oben und die oberste Querreihe verbinden.

    Nicht genutzt habe ich:

    "eigenes Design", "besondere persönliche Herausforderung" und "Anleitungen, die man schon ewig mal stricken wollte".

    Einen schönen Adventsnachmittag noch,

    Margit

    Viele Grüße,

    Margit

    Also, ich bekenne mich dann auch mal zum Auftrennen, Knöpfe/RV-Entfernen und zum Sammeln. Kennt Ihr bei den Geschenktüten aus Papier (z.B. für Flaschen) diese schönen dicken Tragekordeln? Wenn die Tüten nicht mehr verwendet werden, trenne ich die auch raus.

    Als Kleiderspende geht raus, was noch getragen werden kann. Wobei - wenn es an eine konkrete Kleiderkammer oder das Sozialkaufhaus geht, bin ich pingeliger als bei einer Spende für die Sammelcontainer. Hintergrund ist, dass ich mal ein Interview mit jemand Höherem beim DRK gesehen habe. Der meinte, man solle sich nicht zuviele Gedanken über die "Noch-Tragbarkeit" machen. Das machen die Leute beim DRK. Was nicht weitergegeben werden kann, geht zum Schreddern - dafür gibt es auch Geld für den guten Zweck. Das hört sich ähnlich wie der Ansatz von Otto an.

    Viele Grüße,

    Margit

    Die Jamaika-Socken sind fertig und das Bild ist hier in der Galerie.

    Für das Sockenbingo gibt das Stinos, handgefärbte Wolle und "Mit Liebe verschenkt".

    Insgesamt habe ich bisher 3 Bingos (von zweien hatte ich schon berichtet). Bingo 3 ist die zweite Reihe von links (in schwarz markiert).

    Bingo 3_2019.JPG

    Wenn ich jetzt noch mal Babyhandschuhe aus Sockengarn stricke und die besticke, könnte es noch Bingo 4 geben (quer, zweite Reihe von unten). Mal sehen.

    Viele Grüße,

    Margit

    So ein Samstagabend ohne zu stricken geht ja gar nicht. Daher habe ich mal das handgefärbte Garn herausgekramt, dass eine nette Nachbarin bei meiner Mutter vorbeigebracht hatte. Hier kann man es noch als Strang sehen.

    Gestrickt sieht es so aus:

    Jamaikasocken_Start.JPG

    Mein Mann fühlt sich an die Farben der Jamaika-Flagge erinnert. Diesmal stricke ich mit 2,5er Nadelspiel. Die Wolle fühlt sich einfach nur toll weich an. Es soll eine Gr 36/37 werden.

    Viele Grüße,

    Margit

    Vielen lieben Dank Aline!

    Und wieder was gelernt. Ich wusste gar nicht, dass es einen "maximalen Abstand für das Vlies" gibt. Aber da ich die ganzen Reihen gesteppt und dann auch noch in jeder Reihe etwas vom Muster, sollte das auf jeden Fall im grünen Bereich sein.

    Viele Grüße,

    Margit

    Die angekündigten pinken Söckchen sind fertig und hier in der Galerie.

    Diesmal war ich mit der Wolle von Junghans (Freizeit, 4-fädig) nicht ganz so zufrieden. Sie fühlte sich ziemlich dünn, sehr fest gezwirnt an. Trotzdem ist das Ergebnis gut geworden.

    Für das Sockenbingo gibt das je zweimal „Stinos“ und „Mit Liebe verschenkt“.

    Viele Grüße,

    Margit

    Also, bevor ich den Quilt (bald) an meine Nichte weitergebe, müsste ich den wohl einmal waschen. Da ich noch nie einen Quilt gewaschen habe, bräuchte ich mal Euer Schwarmwissen. Also 30°Grad ist klar, und Farbfangtücher werde ich wegen des Blaus (obwohl vorgewaschen) auch mal reintun. Aber wie sieht es aus mit

    -Mit oder ohne Waschmittel,

    - Mit oder ohne Weichspüler,

    - Bis wieviel Umdrehungen schleudern?

    Irgendetwas anderes noch zu beachten?

    Gefahr im Trockner besteht nicht, da wir keinen haben (sondern einen Waschkeller mit Leine).

    Viele Grüße,

    Margit

    FrauHenne : Preisgestaltung ist ja immer nicht so einfach - besonders im Hobby / guter Zweck Bereich. Die Babysöckchen kosten bei uns 5 €, Gr 22-23 kosten 7€ und die ganz großen 14€. Alle Einnahmen gehen 100% an den guten Zweck, wir nehmen nichts für's Material weg.

    rufie : Vielen Dank. Werde ich beim Geburtstag nächste Woche ausrichten.

    Schönen Abend noch,

    Margit

    Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und es wird Zeit den Sockenverkauf für den guten Zweck anzuleiern. Daher habe ich mal Fotos geschossen, und da Ihr ja auf Augenfutter steht, will ich Euch die nicht vorenthalten. Nun gut, meine Socken kennt Ihr ja schon aus dem Sockenbingo, aber meine Mutter hat 48 Paare in den unterschiedlichsten Größen beigesteuert, die möchte ich mal besonders würdigen (sie wird in einer Wochen gesegnete 86 Jaher alt):

    Ausbeute M_2019.JPG

    Wenn man meine 25 noch hinzufügt, ist die Gesamtausbeute wie folgt:

    Ausbeute gesamt 2019.JPG


    Und nun noch die einzelnen Größen:

    Baby_2019.JPG


    Gr 20-21+22-23_219.JPG


    Gr 24-25+26-27_2019.JPG


    Gr 28-29_2019.JPG


    Gr 30-31_2019.JPG


    ...weiter geht's unten.

    Dank des Anfeuerns sind auch die beiden letzten Reihen fertig geworden:

    Criss cross von vorne - wieder einmal ein Zick-zack in Füßchenbreite

    Criss cross gequiltet.JPG


    und von der Rückseite;

    Criss cross gequiltet_Rückseite.JPG


    Sowie Bright hope (nur das innere kleine Quadrat umrahmt)

    Bright hope gequiltet.JPG

    und von der Rückseite.

    Bright hope gequiltet_rückseite.JPG


    Nächste Schritte: restliche Fäden des Bright hope vernähen; rundum trimmen; Streifen für das Binding schneiden und nähen; Binding anbringen.

    Viele Grüße,

    Margit

    Bitte nicht erschrecken lassen. Schließlich treibt mich bei der Sockenproduktion ja das Ziel "Verkauf für den guten Zweck" an. Sonst habe ich nur "Stinos" produziert, ab und zu mal GumGum Socken oder was mit einfachem Muster. Das Sockenbingo hat mich angeregt, da mehr Abwechslung reinzubringen. Und außerdem stricke ich auch keine größeren Teile wie Jacken oder Pullover.

    Rein für mich oder für die Familie würde ich auch nicht so viele Paare stricken. Hält beim Fernsehen am Abend außerdem die Finger beschäftigt und weg von so Sachen wie Chipstüten oder Schoki.

    Viele Grüße,

    Margit

    Die Spiralsocken mit Ferse sind fertig geworden und in der Galerie:


    Die Herzchenferse selbst war nicht das Problem - aber der Zwickel. Wichtig ist, sich am Beginn der Runde (Nadel 1) zu orientieren.

    Spiralsocke_Zwickel_inked.jpg


    Mit dem Muster dort genauso anfangen wie auf Nadel 2 - und bei Nadel 4 so beginnen, das am Ende der Anschluss des Musters zu Nadel 1 passt.

    Nur so passen am Ende des Zwickels die Spirallinien (grün) zueinander. Der "Restzwickel" (roter Umrandung) interessiert eigentlich nicht.

    Spiralsocke_Zwickel_inked_2.jpg

    Für's Sockenbingo kreuze ich an: rechts-links Muster; mit Liebe verschenkt.


    Und die nächsten Söckchen sind auch schon auf der Nadel:

    Babysöckchen 5_2019-Start.JPG

    Es wurde pink gewünscht - hatte ich nicht im Fundus, auch bei meiner Mutter keine ausreichende Menge pinke Wolle in Sicht. Zum Glück konnte ich auf dem Rückweg von der Arbeit beim Creativshop in Aachen anfahren - gehört zu Junghans. Aber auch hier keine besondere Auswahl in pink bei all den bekannten Marken. Also ist es die Wolle Junghans Freizeit (4-fädig) geworden.

    Diese hier werden für ein Baby - aber für die Schwester (2Jahre) ist ebenfalls ein Paar gewünscht.

    Ist also quasi ein Startfoto für 2 Paare.

    Viele Grüße,

    Margit

    Kleines Update: zwei weitere Reihen sind gequiltet. :laola:

    Und hier ist Augenfutter.

    Bei den Fliegen habe ich nur die Blöcke in der Naht gequiltet - allerdings mit kleinen, schrägen Anhängseln, die auf den Hintergrundstoff reichen:

    Fliege gequiltet.JPG

    Und die Pfeilen sehen jetzt so aus:

    Pfeile gequiltet.JPG

    Ich hab quasi links angefangen, immer halb rum um den Pfeil und direkt weiter zum nächsten - bis ich bei der Spitze des letzten Pfeils angekommen war. Dann habe ich gedreht und auf der anderen Seite den ganzen Weg zurück gequiltet. In der Summe ist es pro Pfeil ein geschlossenes Bild. An ein paar Stellen habe ich im Rückwärtsgang gequiltet, damit ich die Decke nicht wieder komplett drehen musste. Hat gut funktioniert, auch wenn der Obertransportfuß ein wenig den Blick verstellt hat.

    Ja, ich weiß, eigentlich quiltet man von der Mitte nach außen. Da aber schon alle Querlinien genauso gequiltet wurden, verrutscht da nix mehr, und Wülste schiebe ich auch nicht vor mir her.

    So, noch 3 Reihen (und dann noch das Binding). Kann man ja schon fast von Zielgerade reden.

    Viele Grüße,

    Margit

Anzeige: