Posts by schnuffilein76

    Ich stricke ja immer noch an der zweiten Socke für's große Kind. Immerhin ist heute der Schaft fertig geworden und morgen geht es mit der Ferse weiter, aber erstmal das schöne Wetter nutzen und den Garten weiter winterfest machen.

    Ich habe sie mir auch gekauft, aus Metall zum Sockenstricken. Allerdings komme ich auch absolut nicht klar damit. Zu rutschig, zu fummelig und überhaupt...

    Ich bleibe bei meinen kurzen oder langen Nadelspielen, allerdings habe ich auch keine gesundheitlichen Einschränkungen.

    " nie" und "immer" sind zwei Worte, die man aus seinem Wortschatz streichen sollte. Ich habe da mal im Zusammenhang mit Kindererziehung und / oder Partnerschaft einen tollen Satz gelesen, den ich wortwörtlich nicht mehr zusammen bekomme.

    Aber es lässt sich auf alle Lebensbereiche übertragen...

    goerkel Nein, ich halte die Fäden fest und nutze den IDT mit, lege aber auch nicht zu knapp an und nähe ein kleines Stück vor, ein bisschen zurück und dann ab, immer der Naht nach.


    Kein Papier, kein sonstiges Gefrickel, das wäre mir alles zu anstrengend.


    Das einzige, was ich mache, sind Probenähte auf den Zuschnittresten zur Einstellung der Oberfadenspannung und Stichlänge und da ich bei Jersey in der Regel einen schmalen Zickzack nutze, der Stichbreite.

    Na, dann ist doch alles klar und dem vierten Bingo bei the socklady steht nichts mehr im Wege.

    Ich kann auch noch ein Feld bei den Socken fürs Kind ankreuzen, ich habe gerade mal geschaut. "Mit Liebe verschenkt" wird es werden. Und das werden auch die nächsten Socken fürs andere Kind, weiteres nicht, da gibt es nichts mehr, was noch frei ist und passt.

    Und die Idee von Schnägge hat was :nerd:. Also, wenn du eine Aufgabe hast, die ich mit den bei mir vorhandenen Materialien ausführen kann, dann her damit.

    Vielleicht komme ich auf diese Weise mal wieder an die Maschine, zur Zeit happert es an meiner Motivation zum Nähen, es klappern eher die Stricknadeln.

    Hi, das sehe ich auch so. Früher gab's bei uns auch nur solche Socken. Und wir sind dich unter uns und die Regeln sind für uns.

    Wenn sich alle einig sind, dann passt das doch.

    Ich habe bisher nur zwei Paar von Leguano. Ich hasse es, wenn man den Schuhen ansieht, dass es Barfußschuhe sind.


    Scio und Lady Loop


    Wichtig ist, dass die Schuhe passen. Man also weder eingeengt wird, noch das man beim Laufen dann hinten "rausschlappt". Breite Füße habe ich auch, da habe ich hier aber keine Probleme gehabt, in die Schuhe zu kommen.


    Ich ziehe normale Sneakers, Croqs, Birkenstocks und die Barfußschuhe und auch Wanderschuhe quer durch einander an. Ich habe damit keine Probleme. Ich laufe aber auch so viel barfuss bzw. nur mit Socken.


    Die schwarzen Schuhe ziehe ich auch zu Röcken an, wobei ich nur schmale, knielange Röcke trage (aus Jersey, Jeans oder Kord). Meistens trifft man mich in Jeans oder Wanderhosen an :pfeifen:.


    Die Absatzschuhe ziehe ich jetzt nicht deswegen nicht mehr an, sondern weil in den letzten Jahren einfach die Gelegenheit fehlte und ich mir es irgendwie nicht mehr zu traue. Ich habe aber auch nur ganz hoch oder ohne Absatz. Dazwischen fehlt in meinem Schrank.


    Über andere Marken kann ich nichts sagen, ich habe da noch nie weiter geschaut. Ich hasse einkaufen und habe mich bei beiden Paaren in einer Urlaubseinkaufslaune kurzfristig entschieden. Im Urlaub lass ich mich da ja manchmal breit schlagen, einen Einkaufsbummel zu unternehmen.

    Ich habe mehrere Barfußschuhe von Leguano, andere kenne ich jetzt nicht. Man spürt schon die Steine und manchmal muss ich schon tief durchatmen, wenn ich unglücklich auf einen Stein getreten bin. Ich würde es nicht als Schmerzen bezeichnen, aber als sehr unangenehmes Gefühl.

    Ich trage aber auch andere Schuhe, vor allem Sneakers von Skechers. Absatzschuhe mit bis zu sechs Zentimeter ziehe ich seit ich Barfußschuhe habe nicht mehr an, ich finde sie immer noch schön anzugucken und kann mich nicht trennen, aber laufen kann ich nicht mehr drin.

    the socklady oh, da täuscht die Farbwiedergabe. Weiß und beige ist nicht dabei, dass ist alles im gleichen Grau wie die Ferse. Ich hätte es so auch nicht gemacht und war davon auch nicht überzeugt, aber auch hier hat das Kind entschieden und ich habe nur ausgeführt.

    huhu, mich gibt es auch noch und ich habe im Urlaub endlich die Socken für das kleinere Kind fertig bekommen und voller Übermut die nächsten angeschlagen. Bin ja mal gespannt, wie lange es hier dauert :nerd:

    Ob ich was neues auf der Sockenbingokarte ankreuzen kann, muss ich mir die Tage mal am Rechner angucken.

    Bei mir geht es auch mit Socken weiter. Hier das Anfängerfoto für die Socken 03/2021 für das jüngere Kind. Kleines Kind kann ich nicht mehr sagen, ich muss jetzt immer nach oben schauen, wenn ich mit ihr spreche.

    Alle weiteren Infos gibt es in der Galerie.

    Ich gehöre zur ehrfürchtig staunenden Menge und glaube nicht, dass ich es jemals vollständig verstehen werde. Ich wünsche dir den offensichtlich notwendigen langen Atem und würde mich freuen, wenn ich hier weitere Ergebnisse sehen kann. Vielleicht brauche ich es ja mal, wenn ich irgendwann in Rente gehen werde und dann Zeit habe. Bis dahin kaufe ich Hosen oder ziehe einfach einen Rock an.

    Regia von Schachenmayr fällt mir da als großer Anbieter auch noch ein. Die haben meine Kinder gerne. Bei Junghanswolle gibt es auch immer wieder mal bunte Pakete im Sale, zur Qualität kann ich da aber nix sagen.


    Ich persönlich kaufe auch sehr gerne Pinta und Forest von Pascuali, das ist aber einfarbig und auch eher im hochpreisigen Sortiment. Bei farbiger Wolle für mich ist Opal mein Anlaufpunkt.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]