Anzeige:

Posts by Sabine72

    Hallo zusammen, nachdem ich ewig nicht mehr hier war, wollte ich mich mit einer Frage mal zurückmelden.
    Ich habe meinen Töchtern Kleider nach o.g. Schnitt genäht. Sie kamen unglaublich gut an, als Tunika gehen sie sogar immer noch, aber langsam werden sie zu knapp. Nun wurde der Wunsch geäußert, genau so ein Kleid noch mal zu kriegen nur größer. Würde ich sehr gern machen, es ließ sich auch gut nähen, allerdings geht der Shcnitt nur bis Gr. 140. Ich bräuchte aber 152/158. Weiß jemand ein Schnittmuster, das so ähnlich ist? Ich habe das Netz schon stundenlang durchforstet und nichts finden können, vielleicht habe ich aber nur die falschen Suchbegriffe verwendet. Kleider in Damengrößen mit Wickeltop bzw. in Wickeloptik gibt es jede Menge, aber nix für größere Kinder. So einen Schnitt würde ich auch nehmen, aber da wäre ich für Tipps dankbar, wie ich den dann abwandeln müßte. Ginge es auch, den Ottobre-Schnitt zu vergößern? Wenn ja, wie?
    Vielen Dank schon mal! :)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    Schwere Frage. Ich nähe eigentlich gern für andere, wenn ich die Person kenne und ein bißchen freie Hand habe. Ich verschenke auch sehr Sachen, die ich genäht habe, daß sind aber eigentlich in der Regel keine Klamotten (bei erwachsenen jedenfalls, Kinder kriegen vom mir auch was zum Anziehen :-) ) So reine Auftragssachen - hmm, kommt drauf an. Wie gesagt, wenn ich das ein bißchen so machen kann, wie ich möchte und mich auch ein bißchen austoben darf. Ich hatte bisher nur sehr wenige Aufträge, und da wars so. Jemand wollte einen Rock für die Tochter, sie hat ungefähr beschrieben, wie er ausehen soll, ich habe Schnittmuster und Stoff besorgt, abnicken lassen und fertig. Das ist ok. Aber wenn jemand GANZ genaue Vorstellungen hat, wie etwas zu sein hat (aber nur eine SEHR vage Idee, was das dann kostet), sag ich lieber auch Nein.
    Liebe Grüße!

    Vielen Dank, das sind schon mal super Tips.
    Ich denke, die Sache mit den Kühlakkus wäre mir auch zu sperrig, der Witz wäre in meinen Augen vor allem, eine isolierende Schicht zwischen Innen- und Außenstoff einzunähen. Daß die Notfalldecken so was nicht aushalten, befürchte ich eben auch. Aber vielleicht hat ja jemand noch eine Idee.

    Hallo zusammen,
    in einem Buch habe ich eine Idee entdeckt, die mich interessiert, und zwar eine Umhüllung für einen Tetrapack. Ich persönlich hab nichts gegen die Milchtüte auf dem Frühstückstisch, aber ich kann nachvollziehen, wenn man das nicht so schön findet. Also eine Hülle nähen - so weit so einfach. Aber interessant wäre es ja, wenn diese Hülle isoliert wäre, sprich, die Milch kühl bleibt, auch wenn man im Hochsommer draußen frühstücken möchte. Ist das denkbar? Was müßte man dann da einnähen - wäre so eine medizinische Notfalldecke möglich? Oder reißt das? Was ginge statt dessen?
    Über Ideen und Kommentare freue ich mich!
    Liebe Grüße und vielen Dank!
    Sabine


    PS: Ich habe das wie gesagt in einem Buch gefunden, aber wenn man Tetrapackhülle googelt, kommen einige Pinteresteinträge, die etwa das abbilden, was ich meine.

    Sie meint wahrscheinlich Schnittmusterbögen.


    Ich kaufe immer die extrafeste Malerfolie bei Hornbach. Da sind 25 m² drin und reicht ne Weile.


    LG Heike


    Die nehm ich auch immer, reicht ewig, ist schön glatt und reißt nicht. Muß aber wirklich extrastark und von Hornbach sein. Andere Baumärkte hab ich gezwungenermaßen auch schon getestet - nicht gut (nicht glatt oder nicht durchsichtig).
    LG Sabine

    Hallo und vielen Dank! Das wußte ich nicht, wirklich ein guter Punkt. Wo steht das denn? Ich bin ja auch gewerblich tätig, habe zwar noch keine Schlüsselbänder im Shop, wollte aber demnächst eigentlich welche online stellen (nicht zwangsläufig nur für Kids). Da wäre eine entsprechende Anmerkung und ein Hinweis auf diese Richtlinie vermutlich hilfreich bzw. sogar notwendig. Evtl. arbeite ich dann auch welche um.
    Vielen Dank noch mal und liebe Grüße!

    In einem älteren Burdaheft (kurz vor Weihnachten) waren mal Flanellschlafanzüge, die ich genäht habe. Die Hose war super zu nähen und saß gut, kann ich empfehlen. Zu Hause könnte ich nachsehen, welches heft das war, vielleicht Nov. oder Dez. 2011? Aber es gibt sonst bestimmt auch einen ähnlichen Schnitt bei Burda...
    Viel Erfolg!

    Bei mir läuft das normalerweise umgekehrt - ich finde einen schönen Stoff und suche dazu dann Schnittmuster und Kombistoffe. Wenn ich in einer Zeitschrift einen Schnitt sehe, den ich unbedingt nähen möchte, habe ich entweder schon einen Stoff, der dazu passt oder ich suche gezielt nach einem, der mir gefällt bzw. mir steht. Manchmal sind die Muster und Materialien ja schon sehr individuell. Ich sehe das auch eher als Anregung....
    Einen schönen Tag euch!

    Der Schlafanzug ist grandios, sieht sehr bequem aus. Vielleicht steigt er ja auch zum Hausanzug auf ;-) ? Die Halsausschnittlösung gefällt mir sehr gut, muß ich auch mal probieren. Und die Bommelborte ist schick, ein sehr süßes Detail.
    Ich guck dann mal weiter zu :-)
    Viele Grüße!

    Lieber Stefan,
    so was in der Art hatte ich mir wiederum gedacht :)
    Ganz herzlichen Dank jedenfalls für deine Einschätzung, das ist prima und mir eine große Hilfe (hab ich mir das doch nicht eingebildet...)!
    Demnächst wäre sowieso eine Wartung fällig gewesen, da weiß ich dann ja, was auf mich zukommt.
    Viele liebe Grüße und einen schönen Tag!

    In der Tat, ein paar Details wären vermutlich hilfreich, sorry! :o
    Gereinigt ist die Maschine, der Transporteur bewegt sich auch eigentlich, wie er soll. Ich habe nur manchmal das Gefühl, daß er nicht richtig greift, die Maschine näht quasi auf der Stelle. Bei gewissen schwierigen und flutschigen Stoffen hatte ich das früher schon, aber hier war das wie gesagt, normale Baumwolle, und ich habe auch das Gefühl, daß das sich schon seit ein paar Wochen einschleicht. Aber es ist eben nicht so, daß es quasi von heute auf morgen nicht mehr richtig geht, deswegen bin ich mir auch nicht so ganz sicher. Ist das hilfreich? Ich kann es nicht so recht beschreiben ... :(
    1000 Dank schon mal!

    Hallo zusammen,


    meine ELNA 5200 und ich sind schon eine ganze Weile Freunde und Weggefährten, ich bin an sich super zufrieden. Allerdings habe ich in letzter Zeit das Gefühl, daß sie nicht mehr so richtig korrekt transportiert. Manche MAterialien sind ja bißchen schwierig, aber ich habe auch bei simpler Baumwolle, daß Gefühl, daß der Transport spinnt.
    Kennt das jemand bei Elna, kann das eine Art Alterserscheinung sein? Oder kann man da was dran machen?
    Vielen Dank schon mal und viele Grüße!
    Sabine

    Sprühzeitkleber kann ich auch nur empfehlen, ich komme damit sehr gut zurecht.
    Die Rückseite würde ich auch nicht aus Teddy machen, könnte mir auch vorstellen, daß sich das mühsam verarbeiten und quilten läßt. Mich hat das zeug mal an den Rand der Verzweiflung getrieben, und das war ein kleines Projekt, keine große PW-Decke!
    Ich habe ein paarmal Fleece als Rückseite verwendet, das geht gut, aber dadurch kann ich nicht ganz so dickes Volumenvlies verwenden. D.h., die Decke wird eher platt und nicht ganz so flauschig. Und sie ist deutlich schwerer. Ich werde beim nächsten Mal BW nehmen, denke ich.
    Viel erfolg!

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]