Erfahrungsaustausch Stickmaschinenkauf - was hat mich beeinflusst

  • Der Stickmaschinenkauf - ein Erfahrungsaustausch darüber was entscheidend war: 220

    1. - die Rahmengröße (152) 69%
    2. - das Budget (145) 66%
    3. - die Marke (67) 30%
    4. - die Händlernähe (45) 20%
    5. - das Geräusch beim Sticken (13) 6%
    6. - die dazu notwendige Software (36) 16%
    7. - die Übertragbarkeit des Dateien (99) 45%
    8. - Komfort beim Sticken (mehrere Nadeln, Fadenabschneider) (55) 25%
    9. - die Häufigkeit der Benutzung (36) 16%
    10. - die Empfehlungen (58) 26%

    Wie die Themenüberschrift sagt, geht es hier um einen Erfahrungsaustausch.
    Danke für eure Hilfe und die entsprechende Diskussion.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei mir war es dieses "auch-haben-will" :-) . Aber eben nicht so viel Geld zur Verfügung und die Überlegung, ob ich sie wirklich gut nutzen werde. Bei drei Söhnen ist sie weniger im Einsatz, als bei Töchtern .
    Mir kam damals so ein Aktionspack zu gute, wo eine Nähbegeisterte die Stickie dann an mich verkauft hat . Es ist die kleine Janome 200e , welche ansich auch reicht . Leider gibt es keinen großen Rahmen ....

    ...liebe Grüße Stephani :)

  • Bei mir war es das Budget. Ich hatte Geld gespart und für diesen Betrag wollte ich eine gebrauchte Sticki kaufen. Und es war auch der Name. Es sollte eine Brother sein. Als ich dann eine gebrauchte Brother innov-is 1500D gefunden hatte und die Dame sie mir vorgeführt hatte, war ich verfallen. Dass sie auch große Rahmengrößen sticken kann, hat sich erst jetzt im Laufe der Zeit als super herausgestellt. Die Datenübertragung ist ebenfalls kinderleicht. Ich bin sehr zufrieden, nutze sie sehr häufig und möchte sie nicht mehr hergeben.


    LG Maggie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • also bei mir war es ähnlich wie die Jungfrau zum Kinde kam. Über meine Tochter kam ich zur Freude meiner Mutter zum Nähen. Die Anfänge waren auf der 30 Jahren alten Maschine meiner Mutter. Die hatte aber leider so viele Macken und Zicken, das es nicht wirklich Spass gemacht hat. Somit machte ich mich auf zu unserem Nähmaschinenhändler des Vertrauens, welcher auch der einzigste ist im umkreis von ich weiß nicht wieviel Kilometer. Und dies ein Bernina und Pfaff Händler ist wurde es eine Bernina Aurora, die ausbaufähig ist und 6 Monate später kam dann das Stickmodul dazu.


    LG Elke

  • Micha ist Schuld ;) .
    Damals im Eurogress habe ich aus purer Neugierde , wovon erzählen die da nur im Forum, einen Kurs mit gemacht . Und dann war klar ......haben will!!!!!Im Kurs gabs die Janome 300 e und dank Michas Erklärungen im Kurs , wusste ich nun zumindest schon mal wie man los legt und das das ja gar nicht sooooooo schwer zu bedienen ist . Also sollte es auch die Sticki werden .

    :tanzen:Schön ist , wer Lebensfreude ausstrahlt !:applaus:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo zusammen
    Bei mir war es eher Zufall dass ich eine Stickmaschine (eher Stickmodul) besitzte. Meine Mutter wollte mir zu Weihnachten, gemäss unserer Tradition eine Nähmaschine schenken, für sie kam nur Bernina in Frage, und so gingen wir zum Bernina-Händler in der Nähe und schauten uns die verschiedenen Maschinen an und liessen uns beraten. Bei mir stand vorallem die Grösse des Durchlasses und die Robustheit im Vordergrund. Bernina hatte genau zu dieser Zeit die Aktion mit der Bernina Aurora 450 inkl. Stickmodul welche nur unwesendlich teuerer war als das neue Nachfolgermodel ohne. Da hatte mich die Neugierde gepackt und habe mich dann im www ausführlich über solche Stickmaschinen informiert, und geschaut was denn alles so möglich ist damit, denn für mich war klar, dass wenn ich eine Stickmaschine besitze, wollte ich auch gleich selber digitalisieren. Und so kam es, dass ich diese Stickmaschiene wählte. Da ich aber ca. 2 Monate darauf warten musste, kam es soweit, dass ich zuerst digitalisieren konnte, bevor ich jemals gestickt habe.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz. Martina

    Wenn du eine Situation nicht ändern kannst, dann ändere deine Sichtweise.

    [HR][/HR]
    Mein Album

  • Micha ist Schuld ;) .
    Damals im Eurogress habe ich aus purer Neugierde , wovon erzählen die da nur im Forum, einen Kurs mit gemacht . Und dann war klar ......haben will!!!!!Im Kurs gabs die Janome 300 e und dank Michas Erklärungen im Kurs , wusste ich nun zumindest schon mal wie man los legt und das das ja gar nicht sooooooo schwer zu bedienen ist . Also sollte es auch die Sticki werden .


    Wie lustig, genau so ging es mir...direkt danach hab ich mir eine von diesen "Vorführmodellen" bestellt und so gerne mit gestickt! Inzwischen bin ich auf die Elna 820 umgestiegen, aber die sind ja fast gleich... den großen Rahmen finde ich nach wie vor ganz toll und ich bin einfach Janome Fan...

    Lieben Gruß vom KleinenLieschen-Andrea ;o)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mich fasziniert das Thema schon lange und seit ca. 3 Jahren schleiche ich immer mal wieder durch die Bucht und setze auf Beobachten. Für mich war der erste Gedanke, Geschenke mit Namen zu versehen, also Buchstaben sticken. Dann kamen viele dem Anlass entsprechende Stickereien, Katzen, Strickzeug u.ä. Ich frage auch immer mal wieder im Bekanntenkreis, ob jmd sein Hobby aufgibt... Ich lese Bewertungen- hier im Forum habe ich schon vieles gefunden, habe eine Obergrenze (300 Euronen) möchte schon eine Marke, nicht irgendetwas " Stickmaschine (mit 10 Zierstichen)".
    Sollte jmd jmd kennen... immer her zu mir! LG aus dem S(ch)auerland

  • Bei mir war es 2009 das paket mit der "muss ich haben nähmaschine" und als fast "zugabe" die kleine mc 200e...


    toll war dir rahmengröße bei diesem preis, die einfache bedienbarkeit, usb-übertragung bzw. auslesen der dateien direkt aus dem stick...


    jetzt bin ich letzte woche umgestiegen auf "eine nummer größer". ich hätte noch mehr sparen können, wäre ich bei der brother 750 gelandet.... aber ich hab mich so an janome gewöhnt. ausschlaggebend für die mehrausgabe war letztendlich, das ich bei der janome wieder ordner auf den stick packen und dann die dateien in ordner ablegen kann - das geht bei brother nicht... da sind alle dateien auf einer ebene.


    sollte sich das jetzt geändert haben, seit ich mich damit beschäftigt habe: pech gehabt. aber meine neue ist einfach klasse.


    * menführung intuitiv,
    * usb,
    * großer rahmen,
    * stickt wieder mit jedem unterfaden und jedem stickgarn (ich bleib bei marathon),
    * ist leise,
    * schnell

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei mir hat es ganz klein angefangen, mit der Brother 500 D Disney, die konnte aber nur 10 x 10, daher wurde sie ganz schnell wieder verkauft. Dann zog eine gebrauchte Brother SG 3000 hier ein, tolle Maschine, hoher Stickkomfort und tolle Stickergebnisse. Dazu gesellte sich dann eine neue Brother SG 2000 für ganz wenig Geld aus einer Insolvenz.


    Dann fing meine Bernina-Sucht an, die große Brother wurde in Zahlung gegeben und dafür zog eine Artista 730 hier ein, die hier immer noch aktiv ist. Kurz darauf kam dann die Designer SW 6.0, Cutwork...
    zwischenzeitlich hatte ich noch die Aurora 450, die ich aber gegen die Artista 640 getauscht habe. Nun habe ich die beiden Artistas und 2 Stickmodule und bin super zufrieden damit...


    Liebe Grüße von Simone ;)

  • Bei mir war da plötzlich ein "muß ich haben" und ich hab auch gleich ein bisschen größer angefangen. :D


    Vor etwa einem Jahr war ich an dem Punkt mir eine neue Nähmaschine kaufen zu wollen und zu können - sie sollte groß (zum quilten), robust und beständig sein.
    Sticken wollte ich nicht, ich fand zwar die immer wieder gesehenen Stickereien nett und teilweise auch sehr schön ... aber ich hatte nicht das Gefühl dies zu brauchen (obwohl ich ja auch viel für Kinder nähe).


    Also hab ich viel gelesen und einige Händler abgeklappert ... wieder Erwarten wurde es keine Bernina, sondern meine sehr geliebte große, blaue Elna (ich bin also eher ein bisschen günstiger weggekommen).
    Aber beim Informieren und Lesen bin ich natürlich auch immer wieder über verschiedene Stickmaschinen gestolpert und hab mich da auch ein bisschen eingelesen ... brauch ich trotzdem nicht, auch wenn ich es jetzt schon sehr spannend fand.


    ... und dann hab ich gesehen, wie jemand Ihren Quilt mit der Stickmaschine gequiltet hat :eek: ... wow, da war es von einer Sekunde auf die andere das Gefühl - "ich will eine haben.


    Das war jetzt natürlich ein bisschen doof ... hatte ich mir doch gerade erst eine tolle, neue Nähmaschine gegönnt.


    Ich hab wieder angefangen Informationen zu sammeln und zu lesen ... ziemlich schnell hatte ich mich in eine Maschine verliebt - die Janome 11000 SE sollte es sein; die Quiltrahmen fand ich faszinierend.
    Aber diese Maschine lag ganz eindeutig auserhalb meines Sparstrumpfes.
    Tja und dann hat im alten Forum jemand ihre für weniger als die Hälfte verkauft (sie hat sie auch sehr günstig bekommen) ... ich hab mit meinem Mann geredet, ich hab hin und her überlegt, ich hab mit der Verkäuferin telefoniert (einige male), ich hab mein Sparbuch befragt ...


    Nein, vernünftig war es nicht ... viel Geld, ungesehen im Internet, ohne jemals davor eine gesehen und genutzt zu haben (wirklich völlig jungfräulich beim Thema Sticken), ... aber ich hab es getan.


    Ja und nun stickt sie bereits seit einem Jahr bei mir, ich habe schon 3 Quilts mit Ihr gequiltet, ich hab unendlich viele Bilder gestickt und kleine Geschenke mit ihr gemacht ... und ich liebe das Sticken, hänge absolut an der Sticknadel und ich liebe meine Maschine.


    Inzwischen sticke ich tatsächlich soviel und so gerne, daß es schon Momente gibt in welchen ich mir überlege, ob nicht eine Zweitmaschine sinnvoll wäre - aber zuerst muß mein Nähzimmer renoviert und neu gestaltet werden ... wenn dann alles besser untergebracht und organisiert ist, dann ist evtl. auch noch Platz für eine zweite, kleine Stichmaschine.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich wollte auch diese tollen Stickereien machen können (für die Kids, aber auch für mich). Die Kosten-Nutzen-Abwägung hat mich dann zur Janome MC200 geführt, mit dem 14x14 Rahmen ist sie ein guter Kompromiss (und war aus England obendrein recht günstig). Die Stickmuster für mich (meist von UrbanThreads) passen oft in den 14er Rahmen, manchmal müssen sie etwas verkleinert werden, das geht aber kostenfrei mit dem Truesizer. Den 13x18 Rahmen brauche ich nicht wirklich, vom gelegentlichen "Haben-Wollen" mal abgesehen. Sollte mir wie Simone mal ein Maschinchen aus einer Konkursmasse übern Weg hüpfen, würd ich sie aber sicher kaufen. Aber nicht regulär.
    Spaß am Digitalisieren hätte ich zwar sicher auch, aber mein Zeitfenster reicht dafür nicht auch noch, so dass ich mir die teure Software sparen kann.

    Liebe Grüße


    Anja

  • Auf diesem Gebiet bin ich wohl ein ziemlich alter Hase...:confused: 1994 schlenderte ich nichtsahnend durch eine Messehalle, als plötzlich eine Maschine an einem Stand auftauchte, die dort ganz alleine und ohne dass jemand dabei saß, friedlich vor sich hin stickte. Es war die allererste Galaxie von Brother! Das hat mich derart fasziniert, dass ich sie mir am nächsten Tag geholt habe. Seither kann ich nicht mehr ohne Stickmaschine.


    Wenige Jahre später kam dann noch die erste Software dazu, die Brother damals auf den Markt brachte. Davon ist bei mir derzeit die neue Version PE-Next in Betrieb.


    Inzwischen habe ich die dritte Brother-Näh- und Stickmaschine. Es ist die acht Jahre alte Innovis 4000D und die 15jährige Vorgängerin, die Galaxie 2000 ist auch noch als Ersatz- bzw. Zweitmaschine hier. Inzwischen liebäugle ich ja stark mit der großen Innovis 1, aber da ich in ein paar Wochen Oma werde, kann ich demnächst auch endlich die in der 4000D gespeicherten Disney-Motive gebrauchen, sodass ich die Neuanschaffung deshalb wohl verschieben werde. ;)

    Liebe Grüße,
    Angi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Angi,
    ich glaube so wie Du es beschreibst können viele Stickmaschinenbenutzer/innen eine Geschichte dazu schreiben, die deutlich macht, dass man klein anfängt und größer wird.
    Ich auch :). Und die Kriterien wieso die Maschinen größer wurden oder / und komfortabler sind als Fragestellung auch mit in der Umfrage. Rahmengröße, Komfort, Geräusch, mehr Nadeln waren es bei mir.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Mein Mann hat mir die Janome 300e zum 40. Geburtstag geschenkt und da ging es eher um das Budget. Bis dahin habe ich nur an Fasching genäht. Ich wollte nur eine Sticki haben und habe mir keine Gedanken über Rahmen und Zubehör gemacht. Durch die Sticki kam ich dann auch auf die Hobbyschneider Seite von Anne Liebler und dann nahm das Schicksal seinen Lauf :D mein Fuhrpark wuchs und wuchs :applaus:
    Meine Janome habe ich immer noch. Klar hätte ich gerne eine größere die mit 10 Nadeln stickt, aber das bleibt ein Traum.

    Gruß Heike




  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • hallo,
    Ich möchte mir gerne eine Stickmaschine anschaffen, weiß aber wirklich nicht, worauf ich achten muss.Preislich würde ich sagen bei 2500 Euro ist Schluss.
    Ich werde die Maschine sehr viel benutzen, so dass sie schon solide und verlässlich sein sollte. Ich nähe viel Kinderkleidung. wer könnte mir bei der Suche nach einer verlässlichen Stickmaschine behilflich sein.
    Danke, Gruß Insimaus

  • hallo,
    Ich möchte mir gerne eine Stickmaschine anschaffen, weiß aber wirklich nicht, worauf ich achten muss.Preislich würde ich sagen bei 2500 Euro ist Schluss.
    Ich werde die Maschine sehr viel benutzen, so dass sie schon solide und verlässlich sein sollte. Ich nähe viel Kinderkleidung. wer könnte mir bei der Suche nach einer verlässlichen Stickmaschine behilflich sein.
    Danke, Gruß Insimaus


    Hallo Insimaus!


    Vielleicht wäre es besser, du würdest für deine Frage einen neuen Thread aufmachen, dann sind die Chancen auf hilfreiche Antworten grösser.
    Möchtest du eine reine Stickmaschine oder eine Kombi und wie gross sollte das Stickfeld sein?
    Ich besitze seit ein paar Monaten eine Janome MC350e und bin zufrieden. Sie hat allerdings nur ein Stickfeld von 14*20cm. Sie ist robust und sehr einfach zu bedienen.
    Alternativ gäbe es relativ neu die Brother V3. Das ist ebenfalls eine reine Sticki mit grossem Stickfeld und grossem Farbtouchscreene. Die bisherigen Meinungen waren durchweg positiv.
    Preislich liegen beide in deinem Rahmen.



    Grüssle Verena

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Vielen Dank für die Antwort,
    Es soll eine reine Stickmaschine sein. Nähmaschine. Cover-und Overlock habe ich schon. Alle von Janome.Werde mir die Janome MC350e mal ansehen. Das Stickfeld sollte allerdings möglichst groß sein. habe gehört, es sei sehr wichtig.Gruß Insimaus

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]