Anzeige:

Posts by Simone

    Hallo,


    im "alten" Forum wurde darüber auch schon vor längerer Zeit diskutiert und festgestellt, dass sämtliche Oberteile dieser "Designerin" falsch graduiert wurden. Alle haben diese seltsamen Falten und wenn Ihr Euch mal durch die div. Blogs klickt werden Ihr sehen, dass fast alle -zumindest die mit Oberweite- diese häßlichen Falten haben, egal welcher Schnitt genäht wurde. Achtet auch mal auf die Bilder der E-Books, die Damen habe die Arme immer irgendwie seltsam zur Seite abgespreizt oder nach hinten abgewinkelt...;-)


    Einige und auch ich haben die Dame angeschrieben und auch auf die genauen Fehler hingewiesen. Meine Antwort war, dass es soviele sehr gute Bewertungen gebe und alle so zufrieden seien, dass es wohl nicht sein könne. Nun ja, ich kaufe dort nichts mehr...


    Ich werde einen gutsitzenden Shirtschnitt nehmen und den Armbereich von diesem verwenden. Und bei zukünftigen DaWanda-Käufen schaue ich ganz genau hin...

    Hallo,


    ich habe es auch genäht. Ich schließe häufig erst eine Schulternaht, nähe dann das Bündchen gedehnt (nach Gefühl) an und schließe danach die andere Schulternaht.
    Da brauche ich mir keine Gedanken über die Länge des Bündchens zu machen. Es hängt ja auch stark vom Material ab, ich habe Spandex vernäht, der dehnt sich ja viel stärker als
    z.B. Baumwolljersey.


    Ansonsten messe ich den Bund aus und ziehe 5 - 10 % von der Länge ab, auch je nach Dehnbarkeit.


    LG, Simone

    Files

    • IMG_6115.jpg

      (87.01 kB, downloaded 367 times, last: )

    Hallo,
    ich habe Vliesofix und BSN und wollte mit BSN eine Hose meines Sohnes flicken...ich habe einen Stern wirklich supersorgfältig aufgebügelt, aber irgendwie habe ich den Zacken nicht "getraut" und den Stern komplett zusätzlich festgenäht.
    Nach einmal Tragen war ich froh, diese Arbeit gemacht zu haben. Die Zacken hatten sich schon ein wenig gelöst. Nach dem Waschen sieht es richtig "cool" aus, es war ein Jeansstern und die Nahtränder sind nun ein wenig ausgefranst. Ich bin sehr zufrieden, allerdings hat nun das andere Knie ein Riesenloch...*grr*


    Kleben ist o.k., aber für stark beanspruchte Kleidung eher ungeeignet und schneller geht es m.E. auch nicht. Allerdings trenne ich immer die Hosen ein Stück auf, um sie zu flicken.

    Hi,


    es ist auch eine tolle Maschine, Dst kann sie nicht lesen. Sie kann nur .art oder evtl. .exp (das weiß ich nicht, ich füttere sie nur mit .art). Meine liest nur den originalen Bernina-Stick. Der ist auch nicht gerade groß, ich schiebe immer verschiedene Stickdateien drauf. Ich habe eh eine so riesige Sammlung an Stickdateien, dass sie auf einen Stick nicht passen würden.


    Viel Spaß mit der neuen Maschine!

    Hallo,


    die Artista 730 habe ich auch, aber bisher ist sie kein Auslaufmodell. Sie ist noch als aktuelles Modell auf der Bernina HP zu sehen. Sie war das Topmodell bis die 830 auf den Markt kam.


    Du kannst in der Maschine fast alles verändern, die Oberfadenspannung wird über ein Menü verändert. Mit dem Windows Betriebssystem hast Du nicht viel zu tun, sie hat es halt. Was ich toll finde ist,
    dass Du in der Maschine Stickdateien im art.-Grad A unendlich vergrößern und verkleinern kannst -und nicht nur die üblichen 10%- und die Maschine berechnet die Stickdatei ganz neu.


    Du kannst sämtliche Stiche auch in veränderter Nähposition machen, ich habe mir noch den Obertransportfuß dazu gekauft und damit näht sie wirklich alles. Die Stiche sind sehr schön und exakt.
    Ich sticke allerdings überwiegend mit der 730, ich nähe auf der 640. Die habe ich mir letztes Jahr als Auslaufmodell gekauft.
    Ich finde das Stickbild sehr schön. Ich habe auch schon auf Brother und Janome gestickt, fand die Bilder allerdings nicht so exakt wie bei der Bernina.


    Für mich war auch ein Kaufkriterium, dass sie das große Farbdisplay hat. Sie hat einen Touch-Bildschirm und ist kinderleicht zu bedienen. Aus dem Grund hatte ich auch meine Aurora 450 gegen die Artista 640 getauscht, dieses Minidisplay hat mich genervt.


    Ich hatte für meinen Sohn einen Fleecepulli auf der 730 genäht. Es waren teilweise 4 Lagen dicker Fleecestoff und die hat sie ohne Murren genäht. Nimm zum Probenähen mal Jeansstoff mit und nähe
    4 Lagen, Du wirst sehen sie näht sie problemlos. Die Durchstichkraft ist enorm, allerdings nicht nur bei den Artistas, die Aurora hatte auch keine Probleme, selbst die kleine Activa hat über dicke Jeanssäume genäht, ohne zu meckern.


    Wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich.

    Hallo,
    ich habe die Imagine Wave schon 6 oder 7 Jahre, die Automatik hat bei mir immer funktioniert und ich nähe relativ viel mit der Maschine. Den Wave-Stich habe ich noch nie benutzt, obwohl ich mir extra das Woll-Stickgarn von Brildor dafür besorgt hatte *hüstel*...
    Der Preisunterschied bei mir zwischen der Imagine und Imagine Wave waren nur 20 oder 30 €, daher ist es bei mir die Wave geworden. Meine war allerdings noch nie in der Wartung, da müßte sie wohl langsam mal hin.


    Die Enlighten ist die Nachfolgerin der Imagine Wave, sie soll wohl ein besseres Licht haben...sonst sind die gleich!


    Nachtrag:
    Ich habe die Imagine übrigens gerade deshalb gekauft, weil sie die Automatik hat! Ich hatte vorher die Brother Overlock und möchte Euch meine neg. Erfahrungen lieber ersparen...

    Bei mir hat es ganz klein angefangen, mit der Brother 500 D Disney, die konnte aber nur 10 x 10, daher wurde sie ganz schnell wieder verkauft. Dann zog eine gebrauchte Brother SG 3000 hier ein, tolle Maschine, hoher Stickkomfort und tolle Stickergebnisse. Dazu gesellte sich dann eine neue Brother SG 2000 für ganz wenig Geld aus einer Insolvenz.


    Dann fing meine Bernina-Sucht an, die große Brother wurde in Zahlung gegeben und dafür zog eine Artista 730 hier ein, die hier immer noch aktiv ist. Kurz darauf kam dann die Designer SW 6.0, Cutwork...
    zwischenzeitlich hatte ich noch die Aurora 450, die ich aber gegen die Artista 640 getauscht habe. Nun habe ich die beiden Artistas und 2 Stickmodule und bin super zufrieden damit...

    WOw, du warst ja schnell! Vielen lieben Dank an dich Simone, mein Traumkleid ist damit schon in "trockenen Tüchern" :applaus:


    Hallo,
    Du hast Glück gehabt, dass ich gerade hier unterwegs war und der Schnitt hier neben meinem PC liegt. Viel Spaß beim Nähen, der Schnitt geht ganz schnell...

    Hallo,


    ich habe Bernina-Maschinen und auch Cutwork. Das Paket besteht aus der Software, dem Messer und einem Minihandbuch in Englisch. Das Problem, das ich sehe ist, ob Deine Maschine die Dateien erkennt und auch weiß, dass sie schneiden soll. Anstelle der Nadel wird dann das Messer eingesetzt. Die Maschine zeigt die 4 Schneidepositionen an, die Position mußt Du manuell einstellen (das Messer wird gedreht).


    Du kannst Dir ja auf der Bernina-Seite Cutwork-Dateien kostenlos runterladen, nimm' aber die älteren, nicht aus der Inspiration 54. Die Dateien sind schon im neuen "Paintwork"-Format, d.h. Cutwork V.2, meine Software -obwohl aktuell- kann diese Dateien nicht öffnen. Dann siehst Du, ob Deine Maschine damit klar kommt. Die neuen Dateien muß ich gleich auf meine Maschine laden.


    Ich brauche für Cutwork eine spezielle Stichplatte und einen speziellen Nähfuß (44C), ich weiß nicht, ob das andere Hersteller auch benötigen und auch anbieten.
    Bei Bernina werden Cutwork- und Stickdateien kombiniert und alles wird im Stickrahmen gemacht.


    Mit der Software kannst Du eigene Cutwork-Dateien digitalisieren, ich habe damit noch nicht soviel gemacht, ich nehme lieber die "fertigen" von der Bernina-Seite, ich wollte jetzt aber mal ein paar Sterne aus Filz machen.


    Wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich einfach bei mir.

    Hallo,


    ich sticke mit der Artista 730 und habe noch die Artista 640, die ich aber eher zum Nähen benutze. Sticken kann sie aber auch....


    Früher hatte ich die Brother Super Galaxie 2000 und 3000. Danach auch die Janome MC 350, die war für mich der Horror. Kein Vergleich zu Bernina, daher ganz schnell
    wieder verkauft!


    Ich sticke neben normalen "Bildchen", auch sehr gerne Lace -auch Freestanding-und auch ITH-Dateien, wenn sie sinnvoll sind!


    An Software habe ich Embird Basic und Bernina Designer 6.0 und nehme mir immer wieder vor, endlich mal die Workshops auf der
    Bernina HP durchzuarbeiten...

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]