Anzeige:

Posts by anja1166

    Oh, ihr seid ja toll .


    Doro: "Kostüm" hatte ich extra in Tüddelchen gesetzt, einfach nur um zu signalisieren, dass es nicht A sein muss.


    Schwarz als Farbe eröffnet ja gleich neue Möglichkeiten, schon mal nicht schlecht :) Toll, was ihr alles über Farben und Stoffe wisst, da hätte ich ja ewig googeln müsse. Und nein, Pannesamt wollte ich ohnehin nicht verwenden.
    Beruhigend finde ich eure Info, dass das Burdakleid schon fast A ist. Dann werd ich wohl den Schnitt nehmen, er hebt sich von den üblichen Verdächtigen etwas ab, find ich gut.


    Ich werd dann mal den Schnitt downloaden und mir dann über Stoffe und Farben genauere Gedanken machen. Ich könnte mir natürlich passende Stoffe bestellen, vielleicht lässt sich aber auch in meinem nicht unerheblichen Stofflager noch etwas finden, was zumindest aus Entfernung halbwegs glaubwürdig aussieht. Ich hab noch irgendwo einen gemusterten Wollstoff. Wenn ich ihn finde, frag ich euch nochmal, ob das auch gehen könnte. Ist schon ganz anders gemustert als die verlinkten Bildchen.


    Jedenfalls seid ihr super, vielen Dank schonmal.

    Hallo zusammen,


    ich würde gern etwas von eurem Erfahrungsschatz "absaugen" :)


    Hier die Eckdaten für mein Projekt: Ich brauche recht kurzfristig (in den nächsten 2,5 Wochen) ein Outfit für ein Mittelaltermahl, passende Gewandung ist dort nicht vorausgesetzt, ein guter Teil der Gäste erscheint jedoch wohl passend gekleidet bzw. kostümiert;) Ich will also auch:D


    Es ist weder eine Epoche der langen MA Zeit vorgegeben, noch muss ich mich auf Magd oder Hofdame beschränken, alles geht, es ist ja nur ein Kostüm.


    Mangelnder Zeit geschuldet muss es jetzt also fix und unkompliziert gehen, das große A ist irrelevant, für mich dürfte es aber zumindest ein klitzekleines bisschen "klein a" sein, G wie glaubwürdig find ich eine nette Wortwahl. Ich hab auch früher schon immer mal in die entsprechenden Threads reingeklickt, kenne zwar nicht die passenden Fachbegriffe, ahne aber folgendes, korrigiert mich bitte, wenn ich da etwas falsch verstanden habe:


    - Stoffe BW oder Leinen oder Wolle
    - Farben Unterkleidung gerne hell(beige), Oberbekleidung gerne auch kräftigere Farben. Schwarz geht wohl leider nicht.
    - Schnitte auf Basis von Rechtecken und Dreiecken (Ich hab den WIP hier im Forum schon gesehen und gelesen)
    - auf Figur bringen durch irgendeine Schnürung (Die Diskussion zur Kreuzschnürung vs. Spiralschnürung hab ich auch gelesen, ob ich das berücksichtige, mal sehen)


    Jetzt aber meine konkreteren Fragen:
    - Darf es auch ein hellgraues Unterkleid sein oder geht grau gar nicht? Ich seh immer nur weiß/beige + rot/blau/grün.
    - Müssen die Stoffe uni sein oder gab es auch gemusterte Stoffe?
    - Macht es Sinn z.B. den Burdaschnitt vom Höllenfensterkleid zu nehmen oder ist das gänzlich un-A? (Ich glaube, ich hätte keinerlei Problem mit einer ordentlich geformten Armkugel, für mich müssen es keine Keile sein)
    - Ähnliche Frage zu den Schnitten von Natron&Soda. Das Kleid mit der Schnürung vorne sieht ja ganz nett aus, erfüllt zumindest meine Klischees vom Mittelalter, aber passt das wirklich zumindest im Ansatz?
    - Ach ja, was ist denn mit Schmuck? Über so ein hochgeschlossenes Kleid a la Burda würde ich schon gerne ein Gebamsel tragen.


    Kurz gefasst: Was sind die absoluten No-Go´s, die bei jedem echten MA-Fan die Nackenhaare in Bewegung bringen. Ich muss ja nicht gleich als Ansammlung von Fettnäpfchen da auftauchen.


    Über ein paar Tipps wäre ich euch dankbar.


    LG Anja

    Also ... da ich diejenige war, die das Problem bei Annette gemeldet hat, kann ich auch hier für alle Mitgedankenmacher den aktuellen Stand schreiben.
    Ungepackt und im VIP Format ist die Datei bei mir bestens angekommen. Der Truesizer öffnet keine VIP, aber Pulse Ambassador macht das. Da ist sie dann auch in voller Schönheit und komplett sichtbar. Umgewandelt ist sie dann auch im Truesizer zu öffnen (damit arbeite ich lieber), als Größe zeigt er 115,60 x 65,80 an. Gestickt hab ich sie noch nicht, das dauert auch noch.
    Nochmal vielen Dank Annette für deine Mühe.

    ...rechne mal den Platz für die zukünftige Overlock mit ein (wenn du Kinderklamottis nähst, ist eine Ovi schon super) ;)


    Ansonsten plädiere ich auch für eine Einzelmaschine. (Mir reicht für Kinderklamotten übrigens der 14er Rahmen der kleinen Janome MC200 völlig, aber ein größerer Rahmen bietet natürlich mehr Möglichkeiten.)

    Ich suche ein Bett :)
    Natürlich ein Stickmuster. Es sollte ein ganz schlichtes Bett sein, so im Piktogramm-Stil. Ich find nur schnörkelige Betten oder welche mit Bären drin ... Bei embroiderydesign hab ich sogar eine Datei mit Piktogrammen gefunden, da sind aber mehrere Piktogramme nebeneinander, das nützt mir nix. Das Bett sollte ca.10x10 bis 14x14 sein, ich kann die Größe mit dem Truesizer ja auch noch anpassen.


    Am liebsten ein Freebie,nur zur Not auch ein Kaufmotiv. (Ich könnte das Bett ja einfach selbst applizieren. Da meine andere Motive jetzt aber alles Stickdateien sind, würde eine Appli da irgendwie unschön auffallen)


    Vielleicht hat ja jemand eins gesehen.

    Ich hab sie damals in England gekauft. (Der Preisunterschied war so enorm, dass ich sie im Garantiefall mehrfach hätte einschicken oder hier die Reparatur hätte bezahlen können. Normalerweise gehen solche Sachen ja ohnehin erst kurz nach Ende der Garantie kaputt)

    Ich schließ mich Tina an. Ich hab sie seit einigen Jahren und bin zufrieden. Sie zickt nicht, ist einfach zu bedienen ... und macht was ich will. Der 14er Rahmen reicht mir i.W. aus, auch viele der 13x18 Dateien passen da rein, da nicht immer die 18er Höhe wirklich gebraucht wird. Gelegentlich taucht zwar der Wunsch nach einem größeren Rahmen auf, aber das eilt bei mir nicht. Irgendwann, irgendwann werd ich mir vielleicht die 350E gönnen.

    Ein Hobby ohne Budget ist es für mich tatsächlich, natürlich im Rahmen des finanziell problemlos Möglichen.
    Die Bedeutung des Nähens in unserer Kindheit ist tatsächlich eine andere gewesen, durchs Nähen spart man - wenn überhaupt - nur dann, wenn man Klamotten recycelt, geerbte Stoffe oder "Billigstoffe" vernäht. Ich nähe aber nicht, um zu sparen, sondern um mir und den Kids individuelle Sachen zu nähen, Klamotten oder Etuis etc.
    Dass ein Hobby nichts kosten darf, galt in meiner Kindheit in meiner Familie auch angesichts nicht vorhandener finanzieller Mittel. Aber andere hatten auch zu Kinderzeiten schon "teure" Hobbys wie Reiten oder Tennis.
    Heute verdiene ich eigenes Geld, das in ganz nettem Ausmaß, so dass tatsächlich Geld für Hobbys da ist. Mein Göga geht Segelfliegen, auch im Verein kommt da übers Jahr einiges an Kosten zusammen. Ich gönn mir das Nähhobby. Meine Stickmaschine ist nichts, was sich irgendwann "rechnen" wird ... aber schön sie zu haben. Es ist eine Frage der individuellen Prioritäten. Andere machen z.B. jedes Jahr Urlaub mit Flieger und Hotel, diese Kosten sparen wir, da wir anders Urlaub machen. Andere fahren teure Autos, auch das ist nicht unser Ding.
    Wofür könnte ich das Geld sonst verwenden? Klar, ich könnte sparen, um die Hauskredite schneller abzubezahlen oder große Rücklagen zu bilden. Aber da gilt für mich doch tatsächlich auch das Motto "Du lebst nur einmal ... und schnell kann alles vorbei sein". (Natürlich haben wir gewissen Grundreserven und auch eine Altersabsicherung, aber halt keine Riesenersparnisse "für später")

    Ich häng mich mal dran mit ähnlicher Frage. Auch ich hab hier 30er Absteppgarn. Bei mir (MC 5200) geht das als Oberfaden eigentlich ganz gut, wenn ich einen dünnen Unterfaden nehme. Optimal ist allerdings die Rückseite nicht. Andersherum werd ich mal testen.
    Aber meine Frage: 30er als Ober- UND Unterfaden ... geht das irgendwie mit Tricks? Oben sieht die Naht gut aus, unten geht dann so gar nie nie nie nicht...

    Ich wollte auch diese tollen Stickereien machen können (für die Kids, aber auch für mich). Die Kosten-Nutzen-Abwägung hat mich dann zur Janome MC200 geführt, mit dem 14x14 Rahmen ist sie ein guter Kompromiss (und war aus England obendrein recht günstig). Die Stickmuster für mich (meist von UrbanThreads) passen oft in den 14er Rahmen, manchmal müssen sie etwas verkleinert werden, das geht aber kostenfrei mit dem Truesizer. Den 13x18 Rahmen brauche ich nicht wirklich, vom gelegentlichen "Haben-Wollen" mal abgesehen. Sollte mir wie Simone mal ein Maschinchen aus einer Konkursmasse übern Weg hüpfen, würd ich sie aber sicher kaufen. Aber nicht regulär.
    Spaß am Digitalisieren hätte ich zwar sicher auch, aber mein Zeitfenster reicht dafür nicht auch noch, so dass ich mir die teure Software sparen kann.

    Oh, das passt prima. Die kalte Jahreszeit kommt, meine Mädels sind ihren Puschen entwachsen und meine gefallen mir nicht mehr... Ich hätte also auch gern den Schnitt (vielleicht kannst du ihn ja für uns zeitweise bei docs google einstellen, dann musst du nicht so viele mails beantworten).
    Was meinst du, geht für die Sohle wohl auch Leder oder brauchts den teuren Noppenstoff?

    Heften gehört nicht zu meinen Lieblingstätigkeiten, aber ich hefte z.B. vorm Covern und teilweise beim Ärmeleinsetzen.
    Stylefix löst sich ja nicht auf, ich verwende es daher nur bei Taschen etc. Der Klebestift kommt eher mal zum Einsatz.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]