Anzeige:

Einheit 5 - Damenweste mit V-Ausschnitt

  • wenn alle "verkehrt herum" sind, kann man auch alle drehen ;) ...


    Ich weiß nur daß bei Burda pläne extra markiert wird wenn Teile andersherum auf den Stoff gelegt werden sollen

  • Mittlerweile sehe ich Schnittlagenpläne auch nur noch als Vorschlag. Linke und rechte Stoffseiten übrigens auch. Hauptsache man bleibt dabei was man zu links und rechts erklärt. Ich habe drei Oberteile bei denen mir die linke Stoffseite einfach besser gefallen hat als die rechte. Aber wehe man markiert sich das nicht richtig. Meinem Mann habe ich mal eine Trainingshose genäht, die hat von hinten zwei verschiedene Blautöne.:laserschwert::doh:

    Liebe Grüße Trixie


    Frei nach Descartes: Ich nähe, also trenne ich

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich weiß nur daß bei Burda pläne extra markiert wird wenn Teile andersherum auf den Stoff gelegt werden sollen

    ...ja, stimmt, und zwar dann, wenn der Stoff einlagig liegt und du z.B. einen rechten und einen linken Ärmel zuschneiden willst - dann musst du das SM drehen ;) ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Mich hat es ebenfalls zunächst irritiert, denn von Burda bin ich die Markierung auch gewohnt. Es ist ja bei Stoffen mit Muster oder Strichrichtung nicht ganz unerheblich, wie rum das Schnittteil liegt. Ich gehe aber davon aus, dass es praktische Gründe in Bezug aufs Kleben hinsichtlich der Anzahl der Blätter hat bzw. die Teile manchmal anders herum noch auf einen A0-Bogen passen statt auf 2.

    Liebe Grüße

    Ceri

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich halte mich nicht immer sklavisch an Auflagepläne, was man aber halt nie auslassen darf, ich der Fadenlauf und die einheitliche Seite. Wenn ich was gemustertes nähe, was ganz selten vor kommt, sehe ich zu, dass der Musterrapport harmonisch in die Schnittteile einfliesst und das Muster keine doofen Effekte erscheinen lässt (rotes oder braunes Musterteil im Schrittbereich find ich peinlich) sollten Musterteile im im Brustpunktbereich sein, möchte ich, dass sie symmetrisch auftauchen ( sonst kann es aussehen, als würde der Busen schielen).

    Bei kleinen Streublümchen ist das natürlich egal.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • ...ja, stimmt, und zwar dann, wenn der Stoff einlagig liegt und du z.B. einen rechten und einen linken Ärmel zuschneiden willst - dann musst du das SM drehen ;) ...

    :doh: Du hast natürlich recht, „doppellagig“ ist das Stichwort. Doppellagig werden die Teile ohnehin gespiegelt, da ist es völlig egal, ob eines der Schnittmusterteile auf dem Bauch oder auf den Rücken liegt, nur auf dem Kopf stehen, darf es nicht unbedingt.

    Liebe Grüße

    Ceri

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich halte mich nicht immer sklavisch an Auflagepläne, was man aber halt nie auslassen darf, ich der Fadenlauf und die einheitliche Seite. Wenn ich was gemustertes nähe, was ganz selten vor kommt, sehe ich zu, dass der Musterrapport harmonisch in die Schnittteile einfliesst und das Muster keine doofen Effekte erscheinen lässt (rotes oder braunes Musterteil im Schrittbereich find ich peinlich) sollten Musterteile im im Brustpunktbereich sein, möchte ich, dass sie symmetrisch auftauchen ( sonst kann es aussehen, als würde der Busen schielen).

    Bei kleinen Streublümchen ist das natürlich egal.

    Ein riesiges Blütenmuster genau am Brustpunkt kommt auch nicht so gut ...

  • ist ne Fallentscheidung... Muster mit Händen wär schlimmer

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Tut's die Bilder aus meinem Kopf! 🤣

    sry

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Chakka, fertig

    Ich habe sehr lange darüber nachgedacht, ob ich es überhaupt nähe, da ich eigentlich keine Westen trage. Die zwei vorhandenen Westen fristen ihr Dasein als Schrankleichen. Bist mir auffiel, dass ich doch Westen trage, und zwar die Warmen. Ergo mein Lager durchsucht und diesen Stoff gefunden, zwei Coupons Steppstoff. Außer der nicht benötigten Bügeleinlage und Endel😅 habe ich die Weste nach Video verarbeitet. Wie immer mit meinen Schnittanpassungen an Schultern, fba etc. Ich bin zufrieden, auch dass mir diese Verschlussvariante einfiel.

    Hast du mehr NZG genommen (oder eine andere Größe) oder hast du den Schnitt mit NZG ganz normal verwendet, obwohl der Stoff wahrscheinlich sehr dick und steif ist?

  • Ich habe die Weste schon genäht. Zum Glück habe ich einen Probestoff genommen, unterhalb der Taille ist sie zu gerade für meine kurvige Fogur. Falls ich sie nochmals Nähe muss ich da alles ein wenig ausstellen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe die Weste schon genäht. Zum Glück habe ich einen Probestoff genommen, unterhalb der Taille ist sie zu gerade für meine kurvige Fogur. Falls ich sie nochmals Nähe muss ich da alles ein wenig ausstellen.

    Ja, Probestoff ist sicherer bei unbekanntem Schnitt 👍

  • Dotty

    Der Stoff ist dick, jedoch nicht steif sondern sehr weich. Deswegen habe ich den Oberstoff an der Außenseite des Kreidestrichs geschnitten und mit 9 mm genäht. Das Futter dann noch einen mm mehr ausgeschnitten und genauso genäht, hätte nicht sein müssen, an zwei Stellen musste ich eine kleine Falte legen.

    Zur Passform des Schnittes kann ich nichts sagen, da ich sehr viel ändere. Das ist Größe 38 plus FBA 2 cm, und einen cm mehr für meine zarte Taille. Schulterkorrektur plus Abnäher in der Schulter. Meine OW beträgt 98 cm, Gr 40 passt weder vorne noch hinten bei mir. Aber das ist meine Figur, ich muss bei jedem Schnitthersteller das Gleiche ändern, mal mehr, mal weniger.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • @casa Tango

    Der Steppstoff ist ein gut abgelagertes Reststück von Karstadt München. Ich nähe aus meinen Vorräten, wenn irgendwie möglich.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • schade, der hätte mir auch gefallen.

    ...nur schnell gegoogelt, z.B auf stoffe.de findest du unter "Steppstoffe wattiert" eine Menge schöner Farben, Qualitäten und Steppmuster ....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • danke, aber die "Metallik" wirken da schon sehr kitschig und die anderen sind wohl eher als Futter gedacht. Die hatte ich nämlich alle schon durch.

    Aber trotzdem danke ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]