Anzeige:

Allgemeine Fragen zur Schneiderakademie

  • Ich hab es mit der Zwillingsnadel nur einmal versucht - ein Desaster :o!


    Womöglich hätte man mit diversen Fadenspannungsgeschichten was hinbekommen, aber dafür war ich nicht geduldig genug :pfeifen:...

    Was für eine Maschine hast du denn, bzw. steht die Spule oder liegt sie waagerecht?

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Die Garnrolle falsch herum aufgesteckt? Das kann schon die Ursache sein wenn sie zur falschen Seite abrollt. Oder manche Garnrollen haben an einem Ende eine winzige Kerbe wo der Anfangsfaden befestigt war, wenn die dann oben ist passiert das auch.

    Einfädelweg direkt vor der Nadel überprüfen, ist auch eine mögliche Fehlerquelle.Meist ist da auch irgendwo ein Häkchen wo der zweite Faden noch rum muss.


    Ich nähe gern mit der Zwillingsnadel, wenn ich genauer als mit der Cover nähen will oder an schwierige Stellen heran will.

    Liebe Grüße Trixie


    Frei nach Descartes: Ich nähe, also trenne ich

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich nähe gern mit der Zwillingsnadel, wenn ich genauer als mit der Cover nähen will oder an schwierige Stellen heran will.

    Darf ich fragen wie du das mit der Fadenspannung machst, insbesondere bei Stretch Stoffen?


    Ich habe jetzt versucht mit der 6700p mit der Zwillingsnadel zu nähen. Uff.. entweder die Naht ist eben nicht dehnbar oder ich nähe einen "Tunnel". Und ok, mit Viskosejersey hab ichs mir da vermutlich auch nicht grad einfach gemacht.

    Ich hab mir jetzt eine zweite Spulenkapsel besorgt in der Hoffnung das irgendwie hinzukriegen wenn ich mit der Unterfadenspannung spiele. :/

  • Zwillingsnadeln wurden für die Biesennäherei erfunden - da soll ein Stoffwülstchen entstehen...



    Stickvlies von unten, Unterfaden lockern (bei der 6700P einen 2. Spulenkorb besorgen, und da dann dran schrauben), und ggf. auch mit der Oberfadenspannung spielen - manchmal hilft da seltsamerweise lockern, sehr oft aber eher deutlich fester stellen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Darf ich fragen wie du das mit der Fadenspannung machst, insbesondere bei Stretch Stoffen?


    an der Unterfadenspannung ändere ich gar nichts. Ich nehme mir ein Probestück vom Stoff und mache ein paar Nähte bei denen ich nur die obere Fadenspannung verändere. Allerdings acht ich peinlich genau darauf drei mal das genau gleiche Garn zu verwenden. Und darauf, dass die linke Nadel anders eingefädelt wird als die rechte. Ach ja und eine Z-Nadel für Stretch.

    Bei allen drei Jerseyjacken E10 habe ich rundum mit einer 4mm Zwillingsnadel abgesteppt, statt das Band aufzunähen.

    Liebe Grüße Trixie


    Frei nach Descartes: Ich nähe, also trenne ich

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Zwillingsnadeln wurden für die Biesennäherei erfunden - da soll ein Stoffwülstchen entstehen...

    Aline Bin ich mir bewusst, leider! ;( Aber nachdem hier keine Cover wohnt...


    Vlies drunter und/oder zweiter Spulenkorb waren auch meine Ideen. Mit ersterem komm ich nicht klar; schöner wirds mir damit auch net, leider. Spulenkorb muss ich noch probieren.


    BeatrixK Danke! Da deine Maschine ähnlich zu meiner ist dachte ich ich frag mal. ;) Nur mit der oberen Fadenspannung klappts bei mir irgendwie gar nicht - wird entweder ein Tunnel (hohe Spannung) oder absolut unelastisch (niedere Spannung). Ne Einstellung dazwischen find ich nicht. Gleiches Garn überall verwend ich sowieso - hab ich bei der Pfaff schon gelernt, dass das sonst Probleme geben kann. Zwillings-Stretch Nadeln von Schmetz hab ich bisher verwendet, aber ich könnte mal Organ probieren. Ich hab sonst nur Organ Nadeln nur die Zwillingsnadeln hatte ich blöderweise nur von Schmetz da. :/


    Steinradlerin Danke, meine Spulen rollen aber nicht sondern spulen nach oben hin ab, wie bei einer Overlock. Ich kann mir grad nicht vorstellen wie eine Filzscheibe da einen Unterschied machen kann, ich behalts aber mal im Kopf falls mir sonst nix mehr einfällt. -.-


    Ich glaub als nächstes werd ich mal mit dem 2. Spulenkorb spielen. Ich wollte nur fragen ob es sonst noch was gibt was ich übersehen habe und noch probieren könnte. Dass Zwillingsnadeln für Biesen entwickelt wurden ist zwar blöd (find ich :pfeifen:) aber ne Cover will ich deswegen auch net anschaffen... :weinen:

  • Es gibt noch die Möglichkeit Wasserlösliches Vlies drüber zu legen das mache ich bei Jersey wenn ich die Zwillingsnadeln benutze. Das wird auch benutzt in der Verwendung mit Stickmaschine

    (Wasserlösliches Vlies )- ich meinte das es sich komplett beim Waschen auflöst

    Edited once, last by Fresee ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Braucht die Naht an der Stelle dehnfähigkeit, oder muss die nur den Saumumschlag festhalten?


    Wenn dehnbare Naht nötig, hilft eine imitierte Covernaht eh nicht (und "echte" Covernähte sind auch nicht wirklich dehnbar, solange da nicht mit elastischem Garn gearbeitet wurde), da funktionieren vom einfachen über den geteilten Zickzack bis zu ettlichen Zierstichen viele Dinge mit einfacher Nadel genäht sehr gut.


    Wenn es nicht wirklich dehnfähig sein mus, aber die Optik einer Covernaht gewünscht wird: 2 parallele Geradstichnähte. Mit der normalen Einzelnadel.

    (Auch da könnte ein elastisches Nähgarn noch ein bißchen Dehnfähigkeit in die Naht geben. Alterfil hat da was...)



    (Stickvlies muss untergelegt und befestigt werden, so das das Vlies straff bleibt und dem Fadenzug entgegenarbeiten kann...)

  • BeatrixK wie meinst du es, daß die linke Nadel anders eingefädelt werden muß als die rechte Nadel?


    Bei mir klappt es mit der Zwillingsnadel gut, wenn der Stoff nicht zu dünn ist. Also 3-lagig klappt besser als dünnes Material 2-lagig. Und ein Bügelvlies drunter oder ein Stickvlies, dann klappt es auch bei dünnem Stoff.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • BeatrixK wie meinst du es, daß die linke Nadel anders eingefädelt werden muß als die rechte Nadel?

    Direkt über der Nadel gibt es eine Fadenführung, die einmal von rechts für die rechte Nadel und einmal von links für die linke Nadel ist.

    Noch etwas habe ich vergessen, nur feines Garn der Stärke 60 verwenden und (bei meiner Maschine) die Taste für die Zwillingsnadel drücken. Steht alles in der Anleitung der Maschine ganz hinten im Heft. S84

    Liebe Grüße Trixie


    Frei nach Descartes: Ich nähe, also trenne ich

    Edited once, last by BeatrixK ().

  • Direkt über der Nadel gibt es eine Fadenführung, die einmal von rechts für die rechte Nadel und einmal von links für die linke Nadel ist.

    Noch etwas habe ich vergessen, nur feines Garn der Stärke 60 verwenden und (bei meiner Maschine) die Taste für die Zwillingsnadel drücken. Steht alles in der Anleitung der Maschine ganz hinten im Heft. S84

    Das hab ich ja noch nie gesehen... da muß ich doch mal nachschauen, ob bei meiner Maschine auch so eine Kerbe ist. Aufgefallen ist mir allerdings schon, daß die Fäden direkt beieinander sind und sich auch mal zu verdrehen scheinen.

    Was für eine Maschine hast du denn? Meine Anleitung hat gar nicht so viele Seiten. Ich hab eine kleine Bernina b380

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Was für eine Maschine hast du denn?

    Eine Janome Memory Craft 6600 P, mein Arbeitstierchen geht durch dick und dünn. Mittlerweile gib es davon schon zwei Nachfolger, aber so lang die läuft werde ich sie gegen keine andere eintauschen.

    Sollte ich irgendwann eine neue Maschine brauchen, kommt nur noch ein Industrienäher in Frage.

    Liebe Grüße Trixie


    Frei nach Descartes: Ich nähe, also trenne ich

  • Da ich am Anfang viel zu viel Singlejersey besorgt hatte (ihr erinnert euch vielleicht noch : Baumwolle mit elasthan für Einheiten 3 und 4 wurde empfohlen und ich wusste da noch nicht, dass Webware gemeint war. Der Meister mich dann damit tröstete, dass noch viel Jersey benötigt werden wird) und wir jetzt aber für die Akademie eher festere Sorten nehmen sollen bitte ich euch um Vorschläge. Ich habe einige aktuelle Modelle bei Burda gefunden aber da ist dann wiederum die Rede von Viskose Jersey. Gerne eure Meinungen und Ideen /Erfahrungen hierzu. :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da ich am Anfang viel zu viel Singlejersey besorgt hatte (ihr erinnert euch vielleicht noch : Baumwolle mit elasthan für Einheiten 3 und 4 wurde empfohlen und ich wusste da noch nicht, dass Webware gemeint war. Der Meister mich dann damit tröstete, dass noch viel Jersey benötigt werden wird) und wir jetzt aber für die Akademie eher festere Sorten nehmen sollen bitte ich euch um Vorschläge. Ich habe einige aktuelle Modelle bei Burda gefunden aber da ist dann wiederum die Rede von Viskose Jersey. Gerne eure Meinungen und Ideen /Erfahrungen hierzu. :)

    Da ich keine Ahnung hab was du jetzt an Farben und/oder Mustern da hast... aber so generell hätt ich gesagt:


    - T-Shirts, kurz oder langärmelig, breit oder eng etcpp (auch für den Schlabberlook daheim -> Jersey nähen üben und somit wurscht wenns nicht 100% perfekt ist).

    - Dünne Sommerhose, in lang, kurz oder halblang. zB wie ne Culotte

    - Cardigans. Hab einen dünnen Kauf-Cardigan in schwarz. Sieht toll zu schwarzer Hose aus und somit Büro- und Business- tauglich.

    - Auf Pattydoo zB gibts auch Schnittmuster für Slips oder Hipster. :)

    - generell alles was du sonst so aus Jersey tragst?


    Manchmal muss so ein Stöffchen auch länger liegen bis es einem verrät was es denn gerne werden möchte. ;)

  • Hier mutiert ungeliebter Single Jersey meist zu Unterwäsche oder Schlafanzügen.

    Liebe Grüße Trixie


    Frei nach Descartes: Ich nähe, also trenne ich

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • shadow3rd es ist uni türkisfarben. Ob man es evt. doppelt nehmen könnte damit es sich nicht so abzeichnet? Zb. Für ein Kleid? Es ist 3meter20. Soviel T-Shirs in derselben Farbe möchte ich natürlich nicht. Hose wäre tatsächlich noch eine Idee. Mal schauen ob noch jemand was weiß. :)8

  • Ganz vergessen, entschuldigung. Es ging um den unteren Saum eines Shirts. Wegen der Art und Weise wie ich Shirts idR an und ausziehe sollte es schon leicht dehnbar sein.


    Jedenfalls habe ich es jetzt mit dem zweiten Spulenkorb versucht. Die Unterfadenspannung ne Vierteldrehung runter und schon ging es erheblich besser. Was mir noch aufgefallen ist: Auf Stretchjersey hatte ich fast keine Probleme eine Zwillingsnaht einzustellen mit wenig Tunnelbildung und vernünftiger Dehnbarkeit.

    Aber der Viskosejersey war schwieriger; ganz ohne Tunnel ging es einfach nicht. Es liegt also wohl doch auch (erheblich) am Material.


    Ich bin jetzt jedenfalls soweit zufrieden. :) Danke für alle eure Tipps!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]