Mundmaske / Behelfsmaske nähen

  • mein Sohn zieht in der Praxis einfach einen Schnürsenkel durch die "Öhrchen" und knüppert den zu

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also wir haben nun die Tungsten Masken geliefert bekommen und ihr wolltet ja eine Rückmeldung, wie ich sie finde. Ich muss sagen, nicht schlecht.

    Riechen gar nicht, der Gummi fühlt sich weich an und ist trotzdem fest genug, nicht zu kurz. Im Nasenbereich das Metallband ist breit genug, vielleicht ein bisschen zu fest - obwohl ich nicht weiß, wie es ideal sein müsste. Auf jeden Fall habe ich die Maske problemlos dicht bekommen und ich kann damit auch atmen, obwohl sie schon zeigt, dass sie dicht ist.

    Also rein vom Anfassen fühlen sie sich auch etwas dicker und weicher, irgendwie bei der äußeren Schicht die Fasern auch dichterr an als die FFP2 aus deutschem Vertrieb aber Viles made in China.


    Aber man sieht damit so hässlich aus. :shocked: Ok, mir stehen auch die gefalteten Stoffmasken nach dem asiatischen Schnitt weit besser als die vorne mit der Mittelnaht.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Lizzygirl, mir geht es wie Dir. Laut Hautarzt ist das eine Kontaktallergie bzgl. eines Inhaltsstoffes im Vlies, kein Einzelfall. Ich solle auf deutsche Produktion achten, 'KN95' sei chinesisch, klasse.

    Also meine Masken stammen aus deutscher Produktion, kommen direkt von einer Berliner Firma. Abgesehen von der beschlagenen Brille sitzen die - zumindest bei mir - auch gut.


    Vor ein paar Tagen kam abends eine Sendung über Corona Leugner und dabei wurde ein Professor befragt, der aus Japan kommend die Bedeutung der Maske bei asiatischen Kulturkreisen erklärte. Dort wird sie aufgesetzt, um die Mitmenschen nicht zu belästigen mit eigenen gesundheitlichen Problemen wie bspw. eine Erkältung. Es ist normales Verhalten und Rücksichtnahme.

    Das wird hoffentlich bei uns auch mal so sein. Es ist ganz eindeutig zu bemerken, dass die Maske schützt. Normalerweise habe ich dank ständig schniefender Schüler ab spätestens Anfang November eigentlich auch dauernd Erkältungen. Davon bin ich bisher verschont geblieben. Daher kann ich den Masken schonmal was Positives abgewinnen ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ok, mir stehen auch die gefalteten Stoffmasken nach dem asiatischen Schnitt weit besser als die vorne mit der Mittelnaht.

    Danke für deinen Testbericht. Es gibt übrigens auch FFP2-Masken, ähnlich wie die asiatischen 3D-Masken.


    3M-Aura, Dräger x-plore 1900 wären solche. Es gibt auch sehr günstige aus chinesischer Produktion. Zum Beispiel "LAI AN ZHI X011". Die hab ich aber noch nicht getestet.

  • Eh es keine der befohlenen Masken mehr gibt habe ich welche gekauft. Erst mal 2 Stück. Baumwolle mit Vlies . FFP3 ohne Ventil. Steht dabei, wiederverwendbar. Ja ich weiß das man die nicht endlos tragen kann, waschen auch nicht. Sind ja nur für den Einkauf einmal die Woche. Wenn ich einen Gutschein bekomme habe ich genug Masken.


    Ich möchte mal wissen wie man beim kontrollieren auf die Schnelle die verschiedenen Masken auseinader halten will, die sehen fast alle gleich aus.

    Liebe Grüsse, Doris



    Man kann`s anziehen

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Na prima, bei mir ist mal wieder alles anders. Kann nicht irgendwo etwas einfach ganz normal gehen?

    Ich habe doch die Tungsten Masken, bin mit denen auch zufrieden. Nur ich glaube ich habe schon einmal gesagt, dass ich ein sehr hohes Lungevolumen habe und ich deshalb auch zusätzlich über den Mund ein- und ausatmen muss. Laut Arzt ganz normal.

    Nur die Masken machen das nicht mit. Also wenn ich einatme sieht man bei mir ganz sehr gut, wie sich die FFP2 an den Mund zieht, aber jetzt der Hammer: Wenn ich ausatme, dann hebt die Maske vom Gesicht ab. Sprich weder Schutz für die Leute um mich herum, noch für mich. Na gut, ich dachte, weil eben diese Gummis an den Ohren so schön sind, vielleicht sind sie nicht stark genug. Also eine FFP2 genommen, von denen ich den Rest weitergegeben habe, weil die Gummis meine Ohren gefühlt bei Tragen immer mehr abgerissen haben. Maske aufgesetzt, einmal um den Straßenzug gelaufen - gleiches Ergebnis: Maske hebt beim Ausatmen ab. Na prima! Keller gewühlt, da sind noch FFP2 3M-Masken für das Heimwerken/Renovierung. Wieder aufgezogen rausgegangen, normal geatmet, Maske hebt beim Ausatmen ab! Hausarzt angerufen, der ist gleich um die Ecke. Die gaben mir eine FFP2 mit hinten herum Kopfgummi - ihr ahnt es....

    Der Art konnte das nicht glauben, hat gesagt, das will er nun sehen, ist mit heruntergegangen und hat sich das ungläubig angeschaut.


    Fazit von ihm: Ich soll eine mit Ventil tragen, damit ich geschützt bin. Denn es heißt nur FFP2-Masken, also mit Ventil ist nicht verboten. Ich glaube es nicht! Hieß es immer die anderen schützen, jetzt könnte ich, wenn ich infiziert wäre, meine Viren munter über das Ventil streuen.

    Ich bin jetzt mal gespannt, was entschieden wird/wurde, aber ich denke in Bayern bleiben FFP2. Die Stoffmasken hoben nicht ab, aber ich denke, da ging trotzdem weniger durch als FFP2 mit Ventil.

    Was auch noch ginge wäre so eine Darth Vader Maske - so nenne ich sie immer, also FFP3-Masken für den Sanierungsbereich, wenn man mit gefährlichen Stoffen arbeiten muss. Wen man da spricht und dabei atmet, klingt man doch immer wie Darth Vader.und wenn es schwarz wäre, ginge es auch vom Aussehen her in die Richtung :rofl:

    Die mit diesen Filterkartuschen, beispielsweise so etwas - weiß aber gerade nicht, ob da eine auch FFP2 Standard hätte, aber es gibt sie. Also die heben beim Ausatmen nicht ab. Aber eigentlich habe ich keine Lust mich zum Affen zu machen.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • naja, bei mir ist auch nichts normal. Ich hab einen schmalen, kleinen Kopf und alle Kaufmasken sind mir zu gross und rutschen mir grundsätzlich mit jeder Kopfbewegung über die Augen. Da ich Masken auch nur kurzfristig trage, und die häufig auf- und absetzen muss, vor allem auf der Arbeit, sind Modelle mit Bändern hinterm Kopf keine Lösung, ausserdem bekomme ich die Bänder nicht so fest, dass sie nicht auf den Haaren rutschen. Deshalb hab ich mir meine Masken selbst genäht. Aber jetzt sind wir in Bayern auf die FFP2 Masken reduziert, in den Drogerien waren sie natürlich ausverkauft, also ab in die Apotheke. Letzten Donnerstag erste Bewährungsprobe, Maske zu gross, Augen bedeckt. Trick 17: Gummis nicht über die Ohren, sondern unter den Ohren und hinten am Kopf durch die Gummis eine Art Kabelbinder gezogen. Das funktioniert einigermassen. Aber man soll ja die FFP2 Masken bei Durchfeuchtung wechseln. Dummerweise ist es momentan kalt und bis ich auf dem Parkplatz meine Einkäufe in den Kofferraum geladen hatte, war die Maske sowohl von aussen durch heftigen Schneeregen als auch von innen durch die warme Atemluft pitschnass.


    Die Tipps zum Trocknen und Wiederverwenden sind ja auch sehr "praxisnah", nicht ins Bad oder Küche wegen zu hoher Luftfeuchtigkeit, aber 7 Tage an einen warmen, gut belüfteten Ort hängen. Prima, ich will die Viren aber nicht in meinen Wohnräumen haben und in meiner alten Hütte sind alle Flure und Vorräume kalt und unbeheizt. Backofen geht auch nicht, der ist schon uralt und hält gerade keine 80 Grad konstant. Meine selbstgenähten Masken sind kochfest und sind jeden Abend im Kochtopf ausgekocht worden.


    Ich bin auch kein Maskenverweigerer und achte wirklich sehr auf die Hygiene, aber meine Geduld schwindet von Tag zu Tag, vor allem denjenigen gegenüber, die alle Regeln von Abstand bis korrektes Maskentragen oder Handhygiene immer wieder missachten.

  • ...ich frage mich wirklich, warum ich Stunden meiner Lebenszeit darauf verwendet habe, ordentliche Masken zu nähen, die ich korrekt trage und pflege, wenn es jetzt auf einmal heißt: hängt euch die Kaffeefiltertüten vor die Schnute - egal wie - dann wird alles gut ...:motz:

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...ich frage mich wirklich, warum ich Stunden meiner Lebenszeit darauf verwendet habe, ordentliche Masken zu nähen, die ich korrekt trage und pflege, wenn es jetzt auf einmal heißt: hängt euch die Kaffeefiltertüten vor die Schnute - egal wie - dann wird alles gut ...:motz:

    Die Dinger wurden im letzten Jahr, als es keine gab, geordert. Jetzt sind sie en Masse da und jetzt will sie keiner, weil ja alle genähte Masken haben. Also was liegt Nahe....

  • jepp.

    Und die, die letztes Jahr auf die Schnelle geordert wurden und nu im Lager liegen, sind die, die von Amts wegen bemängelt wurden, weil nicht wirklich Sicherheit bietend.

    Die "guten" sind längst beim Pflegepersonal im Einsatz (gewesen).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • aber jetzt der Hammer: Wenn ich ausatme, dann hebt die Maske vom Gesicht ab.

    Sachen gibts... Musst du so heftig atmen? Meine Ruheatmung ist sehr gering und gemütlich. Erst wenn ich mich ordentlich belaste, muss ich tiefer und schneller atmen. Aber das kommt nicht vor, wenn ich z.B. einkaufen gehe. Ist das bei dir so, dass du auch in Ruhe schon sehr intensiv atmen musst?


    Du kannst mal die 3M VFlex probieren. Erstens hat die Gummis für den Hinterkopf. Die haben deutlich mehr Zug. Und dann ist der Luftwiderstand recht gering, wodurch der Unter/Überdruck sinkt. Bei Ebay so um 4-5 Euro pro Stück.


    Es zeigt sich, dass es gar nicht so einfach ist, eine wirklich gute Maske für sich zu finden. Hab heute auch mal wieder Masken geliefert bekommen, die ganz schlecht sitzen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • alle Kaufmasken sind mir zu gross und rutschen mir grundsätzlich mit jeder Kopfbewegung über die Augen.

    Schon mal probiert, diese Kaffeefiltermasken unten abzunähen? So kann man die fast beliebig anpassen.

  • Die Tipps zum Trocknen und Wiederverwenden sind ja auch sehr "praxisnah", nicht ins Bad oder Küche wegen zu hoher Luftfeuchtigkeit, aber 7 Tage an einen warmen, gut belüfteten Ort hängen.

    Die 7 Tage halten viele Experten mittlerweile für völlig übertrieben. 2 Tage sollen völlig reichen. Bad und Küche sind auch zu 90% der Zeit bei normaler Luftfeuchte, da sehe ich keine Probleme.


    Nahezu jede Maske sollte auch innerhalb von 8 Stunden wieder absolut trocken sein, dann kann man sie in einen Stoffbeutel packen und weglegen. In Folienbeutel würde ich sie nicht legen, damit mögliche Restfeuchte noch weg kann (falls doch mal was schief läuft).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]