Anzeige:

Posts by sisue

    Immerhin hat es mit deiner Kündigung offensichtlich geklappt. Ich habe zu oft von Leuten gelesen, die Ärger damit hatten und wo dann doch abgebucht wurde und es dann erst Telefonate mit dem Kundenservice geklärt haben, daß ich selbst bei einem Angebot von $2.19 für ein Jahr verzichtet habe.


    Schön zu lesen, daß das Kündigen auch mal ohne Probleme ging bei jemandem.

    Mit Mittelalter war bei mir der Gedanke um das Jahrhundert 17-18!

    Ich liebe diese Kleider schon seit meiner Kindheit!

    Also wenn dir um die "historische fast korrekte Mode" geht, dann wäre der erste Schritt, daß du dich erst einmal mit der zeitlichen Einordnung beschäftigst.

    Soll es Mittelalter sein? 17. Jahrhundert? 18. Jahrhundert? Das sind deutlich unterschiedliche Dinge.


    Du schriebst, du liebst diese Kleider schon seit deiner Kindheit. Du scheinst also einen bestimmten Typ Kleid vor Augen zu haben. Kannst du Beispiele verlinken? Denn es ist durchaus auch möglich etwas, das nicht völlig nach Faschingskostüm aussieht und historisch halbwegs passabel ist herzustellen, ohne tief einzusteigen. (Der Unterschied zwischen "Mittelalter" und "Jahrhundert 17-18!" zählt allerdings zu sehr oberflächlichem Wissen, das du dir dafür wirklich dringenst aneignen solltest.)

    Ich habe großen Respekt davor, wer die wirklich jeden Tag über Stunden tragen muss. Das ist eine echte Mehrbelastung.

    Ganz ehrlich? Ich merke mittlerweile gar keinen erhöhten Atemwiderstand mehr.


    Während ich eine normale OP-Maske oft einfach vergessen habe, passiert mir das bei einer FFP2-Maske nicht so schnell, das dann aber eher weil entweder die Ohrschlingen drücken oder bei einem Band um den Hinterkopf es an der Nase Druckstellen macht oder die Maske zwar dicht und bequem sitzt aber nur solange man nicht spricht, weil sobald man den Mund öffnet sich das ändert oder, oder, oder. Es gibt fast immer Wege, etwas an diesen Dingen zu verbessern, aber das nervt mehr als der Atemwiderstand. Ich habe mich schon öfters mit Kolleginnen und Kollegen darüber unterhalten, wie erstaunlich man sich doch an die FFP2-Masken gewöhnt hat.

    Wenn dieser Virus noch ansteckender wird, dann sollte man vielleicht doch überlegen, ob man die Entsorgung von Masken und Materialien weiter so sorglos betreiben kann.

    Sorglos?


    Wovor hast du denn Sorge?


    Schmierinfektionen sind theoretisch möglich, praktisch geben die Daten es bislang nicht wirklich als nennenswerten Übertragungsweg her. Das gucken sich Wissenschaftler sogar nach wie vor aktiv an. Natürlich sollte man vorsichtig sein und natürlich kann es theoretisch sein, daß sich das auch ändert, aber praktisch halten wir uns an die derzeit bekannte Faktenlage.

    Eigentlich müssten die zu entsorgenden Masken in luftdichte Behälter und dann als Sondermüll entsorgt (verbrannt) werden.

    Das stellst du dir vielleicht so vor, stimmt aber nicht. Selbst Abfälle aus der Versorgung von COVID-19 Patienten fallen in der Regel unter den Abfallschlüssel ASN 18 01 04 (das sind Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht keine besonderen Anforderungen gestellt werden).

    (Kannst du bei Bedarf noch einmal nachlesen beim RKI, beim Umweltbundesamt, bei den Abfallentsorgern...)

    Ich könnt mich grad in den Hintern beißen.

    Bei dem ganzen hin und her mit bluprint und Craftsy ist mir doch glatt entgangen, mein Abo zu kündigen. Craftsy hat mir grad 80 Dollar abgezogen. Und auf der Webseite finde ich nicht mal eine Möglichkeit, meine Premiummitgliedschaft zu kündigen.

    In den FAQ findet man:

    Quote

    How do I cancel my membership?

    We are confident you will enjoy your Premium Membership. If for any reason you are not completely satisfied within the first 30 days of your paid Annual Membership, we will refund 100% of your membership fee no questions asked. After 30 days we will refund your membership fee on a pro-rated basis. There are no refunds on Monthly Memberships.

    To obtain a refund, please contact us by email at craftsy@program-director.net.

    Auf der Kaufseite eines neuen Abos liest man u.a.:

    Quote

    At any time I may cancel my membership and

    get a refund for unused months or opt out of automatic renewal by contacting customer service at 1 (888) 891-7203 or craftsy@program-director.net.


    In der Craftsy-Gruppe auf Ravelry gibt es allerdings viele, bei denen eine reguläre Kündigung schon nicht gut geklappt hat und erst wiederholte Telefonate das Problem gelöst haben.


    Das ist der Hauptgrund, weshalb ich ganz sicher nicht so ein $2.xx-Angebot annehmen werde. (Das günstigste, was mir bislang angeboten wurde, war $2.25.) Das gilt nämlich nur fürs erste Jahr und danach gelten dann die $79.99 und das Kündigen scheint nicht so unkompliziert abzulaufen.


    Aber wenn du es nicht nutzen wirst, könnte es sich schon lohnen, es zu probieren in der Hoffnung, daß es direkt klappt und man nicht noch zig Mal hinterhertelefonieren muß.

    An die maximale Tragezeit komme ich übrigens mit meinen bisherigen FFP2-Masken nicht mal ansatzweise hin. Bei drei Modellen ist nach ~5mal Tragen einer der Gummis ausgerissen. Ich weiß, dass sie nicht für das häufige Aufsetzen und Abnehmen gedacht sind, aber ich brauche sie ja immer nur kurze Zeit.

    Als wir letztes Jahr auf der Arbeit wegen Knappheit die FFP2-Masken so lange wie es möglich war getragen haben mit herkömmlichen MNS drüber zur Schonung wurde ein abgelöstes Band einfach wieder angetackert.

    Viele Wege führen nach Rom und daß man bei einem Meister es so gezeigt bekommt wie er es macht und für gut befindet ist jetzt nicht weiter erstaunlich. In meinem Job machen meine Kollegen und ich auch nicht alles im Detail genau gleich und zeigen dem Nachwuchs entsprechend auch nicht immer ein völlig identisches Vorgehen. Gerade in einem solchen Onlineformat ist doch das schöne, daß man für sich auf Dauer übernehmen kann, was einen überzeugt und was man von anderswo anders kennt und besser findet, das macht man dann halt anders nachdem man es im Rahmen des Kurses ausprobiert hat. Es steht ja kein Meister hinter den Kursteilnehmern, der erwartet, daß in seinem Betrieb nach seinen Vorgaben gearbeitet wird.

    ich finde diesen Thread nicht zielführend...

    der Stoffladen verpackt schnell, übergibt aber dann an einen Dritten, der für die Auslieferung verantwortlich ist...und da halt es meistens!

    Jein.


    Ich sehe es ähnlich wie du, aber es liegt nicht nur am Paketdienst. Ich habe vor Weihnachten bei Traumbeere zwei Koordinationsstoffe bestellt, die mit Lieferzeit 2-3 Tage gekennzeichnet waren. Meine Bestellung ging bei denen aber erst nach einer Woche in den Versand und war dann zwei Tage nach der Versandmitteilung da.


    Insofern: Traumbeere qualifiziert nach dieser Erfahrung nicht für die gewünschte Auflistung.

    ...ich hätte meine Gäste doch ganz gerne bekleidet

    Jaja. Als ich mit Anfang Dreißig denn doch mal meine Einzimmerwohnung gegen was größeres tauschen wollte und mich schwer tat etwas zu finden, für das ich das Gefühl hatte, es lohne sich umzuziehen (mehr Platz ist nicht alles), unterhielt ich mich mit meinen Kollegen darüber.


    Ich: Mich nervt, daß der Besuch quasi im Schlafzimmer steht.

    Die Männer: Ach, das ist doch gar nicht unpraktisch. *dreckiges Lachen*

    Mir ist es egal, ob mein Besuch die Schuhe anbehält oder auszieht, wer mit vollvermatschten Tretern kommt, zieht die eh von alleine aus und wenn es ein Kind ist, finden die es normal, in solch einem Falle daran erinnert zu werden. Bei anderen zu Besuch richte ich mich nach deren Wünschen, ich habe zum Beispiel eine Bekannte, die bevorzugt, daß man seine Schuhe anbehält.

    Nebenbei schicke ich auch niemanden zum Rauchen nach draußen in den Regen, obwohl dies eine Nichtraucherwohnung ist. Wenn es trocken ist, geht heutzutage sowieso jeder freiwillig raus.

    Nee, tut mir leid, Rauchen bei mir in der Wohnung is' nich'. Ich finde es nicht nur ekelig, mir wird tatsächlich schlecht davon. Wenn die Sucht so schlimm ist, daß die Kippe unbedingt nötig ist, dann leihe ich gerne einen großen Schirm, aber geraucht wird draußen wenn es denn sein muß.

    Angestellte in der gehobenen Gastronomie und in Hotels, Casinoangestellte, Garde- und Show-Tanz, Standardtänzer, Ballbesucher, Türsteher, alle die regelmäßig elegante oder schicke Night-Clubs besuchen, Messehostessen, Opern- und Theaterbesucher usw.

    Angestellte der gehobenen Gastronomie, Messehostessen und Türsteher in Abendgarderobe? Ja, die haben sicherlich auch ihre "Berufsbekleidung" aber Abendgarderobe?!?

    Und bei meinen letzten Opernbesuchen (zwei deutsche Großstädte mit jeweils weniger bekannter Oper und Semperoper) sah man weit und breit keine Abendgarderobe, es sei denn ein Hosenanzug für die Dame ist für dich Abendgarderobe.

    Es gibt verschiedene Arten von Softshell insofern ist die Frage nach ob und wenn welcher Einlage auch ein wenig davon abhängig.


    Ich habe mir kürzlich einen leichten elastischen Softshell gekauft, um daraus demnächst dieses Modell zu nähen und tendiere dazu Vlieseline H609 zu nehmen. Da der Kragen ja nicht elastisch sein muß, nehme ich an, daß es auch eine Gewebeeinlage sein kann statt einer Wirkeinlage.


    In der Beschreibung steht allerdings, dass man dafür dehnbare Fleece-Stoffe nehmen sollte, mir sieht das auch
    etwas sehr figurbetont aus für Softshell.

    Das ist Quatsch. Die Jacke ist für elastischen Softshell konstruiert und man kann sie ebenso aus Fleece nähen. Für beides gibt es viele gelungene Beispiele, beispielsweise bei Pattern Review. Jalie ist unter anderem Spezialist für Sportbekleidung, deren Schnitte funktionieren normalerweise sehr gut.

    In der Anleitung steht auf welchem Abschnitt des Schnittbogens der Schnitt zu finden ist und welche Farbe die Schnittteile haben. Bei Modell 114 steht da bei der Schnittübersicht "Blauer Schnitt, Bogen B. Schnittteile 1 bis 3". Du suchst dir nun also den Anteil B deines Schnittbogens und suchst darauf die Teile 1, 2 und 3 mit blauer Linie. An den Kanten findest du in verschiedenen Farben Nummern, die helfen dir im Zweifelsfalle dabei, das Schnittteil zu finden, denn sie sind auf der entsprechenden Höhe eingetragen.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]