Saum mit Zwillingsnadel

  • Hallo,


    ich weiß, es gibt schon einige Threads zum Thema Zwillingsnadel und auch bei burda habe ich ein interessantes Video entdeckt.


    ABER : ich habe ein Problem, das ich noch nicht erörtert gefunden habe. Vielleicht ist es ja auch gar kein Problem und ich einfach zu doof....:o:o


    Wenn ich den Saum mit der Zwillingsnadel säumen möchte tue ich das ja von rechts um diesen " Doppel-Naht-Effekt " zu haben . Ich nähe aber dann praktisch im Blindflug , da ich ja die Kante " erwischen" möchte , damit es auch zu - äh also gesäumt ist.


    Versteht mich einer ????


    Also , nun die Frage: wie treffe ich die Schnittkante korrekt .


    Vielen Dank.


    Liebe Grüße Sabine

  • Anzeige:
  • Hallo Sabine,


    Vielleicht ist es ja auch gar kein Problem und ich einfach zu doof....:o:o


    Nein, jeder, der das erste Mal mit einer solchen Nadel hantiert, findest es zumindest gewöhnungbedürftig, zumindest mir ging das so.


    Quote

    Ich nähe aber dann praktisch im Blindflug , da ich ja die Kante " erwischen" möchte , damit es auch zu - äh also gesäumt ist.
    Versteht mich einer ????


    Voll und ganz :)
    Es stimmt, Du nähst von rechts und kannst demzufolge die Kante nicht sehen.
    Du schlägst den Saum um und steckst Dir Nadeln am Rand des Saums. So hast Du eine Führung, an der Du Dich orientieren kannst. Ebenso gut kannst Du ihn festheften, möglichst exakt, bei beiden Möglichkeiten natürlich vorher bügeln.
    Beim Nähen mit der Zwillingsnadel hast Du dann quasi eine Hilfslinie.
    Also , nun die Frage: wie treffe ich die Schnittkante korrekt .


    Vielen Dank.


    Liebe Grüße Sabine[/QUOTE]

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich stimme Susanne zu:
    man muss den Saum sehr exakt vorbereiten und dann beim Nähen schön korrekt an der passenden Markierung auf der Stichplatte endlang führen, so dass der (vorher natürlich ausgemessene) Abstand zum Rand stimmt.

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Anne, du kannst das immer so schön auf den Punkt bringen ;)...!

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Öhm, Du meinst, ich kann mich gelegentlich kurz fassen???
    Es gab mal viele Videoteile bei burda genau zu diesem Thema. Ich weiß nicht, ob es sie noch irgendwo im Netz gibt. Karin und ich haben sich dem Thema gewidmet.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • :D:D

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Was spricht denn gegen


    - Saum exakt umbügeln (z.B. 3 cm)
    - stecken
    - von rechts nähen, Saumkante dabei an der 2-cm-Markierung der Stichplatte anlegen
    - von links Überstand zurückschneiden


    abgesehen von der zusätzlichen Arbeit des Zurückschneidens? Diese Vorgehensweise finde ich wesentlich einfacher zu nähen als die Blindflug-Methode.

  • Hallo Sabine,
    im Blindflug nähen ist erst mal komisch. Aber ich kann die Kante, die ich nicht sehe, fühlen. Und weiß damit ziemlich genau, wo die Zwillingsnaht hin soll. Wenn du gut vorbereitet hast, dann bleiben die Abstände über die gesamte Saumlänge gleich, und du kannst dich natürlich auch rechts an der Umbruchkante orientieren. Aber die Fühlmethode geht wirklich auch ganz gut.
    LG
    Andrea

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guten Morgen, ich habe einen Zusatz: Man kann vorab auch mit einer ganz lang eingestellten Stichlänge einmal ringsherum eine Heftnaht mit der Maschine machen, die man anschließend wieder trennt. So bleibt der Umschlag auch wo er sein soll und je nachdem wie man diese Heftnaht setzt, kann man sich an ihr dann orientieren.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Man kann vorab auch mit einer ganz lang eingestellten Stichlänge einmal ringsherum eine Heftnaht mit der Maschine machen, die man anschließend wieder trennt.


    So kenne ich das auch. Bei dieser Methode kann man auch von links erstmal mit einem langen Geradestich knapp neben der Stoffkante umnähen und dann von rechts mit der Zwillingsnadel säumen.


    Vorteil bei dieser Vorgehensweise ist auch, dass man den Stoff nicht mehr "aus Versehen" dehnen kann und kein welliger Saum entsteht.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich schneide mehr Nahtzugabe am Saum an, so dass ich z.B. für einen 2 cm Saum 3 cm umfalten kann. Den Saum stecke ich dann sorgfältig fest. Ich selbst nähe den Saum dann mit meiner Cover, aber wenn man keine Cover hat dann macht man es halt mit der normalen Nähmaschine und Zwillingsnadel. In dem Fall ist ein Heften (das kann mit der Nähmaschine erfolgen) noch sinnvoll um ausdehnen zu vermeiden, aber das wurde ja schon alles geschrieben.
    Wenn der Saum fertig und alle Fäden vernäht sind, dann schneide ich auf der linken Seite die überstehende Saumzugabe ganz nah am Coversich bzw. am Zickzack der Zwillingsnadel ab. Damit ist das Probelm links exakt zu treffen nicht mehr gegeben. Aber Vorsicht das Wegschneiden muss sehr vorsichtig erfolgen, damit man nicht aus Versehen zu viel Stoff erwischt und in die rechte Seite einschneidet.


    LG Johanna

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • du kannst auch vorweg.mit lockerer Fadenspannung und großer Stichlänge eine Spur legen und zwar an der Selle wo später die stoffkante sein soll..bügelst ,steckst oder heftest deinen Saum und benutz die "gelegte Spur" als Führung.Hinterher den Führungsfaden herausziehen
    LG Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, den Saumrand exakt treffen zu wollen; ich kalkuliere von vornherein 3-5 mm mehr ein, die ich dann hinterher abschneiden kann. Beim Nähen orientiere ich mich an der vorher gut gebügelten Saumkante.


    mokako :)

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]