Anzeige:

Janome CoverPro 3000 P Deckstichcover

  • Ich habe mir das Buch Perfekt nähen mit der Coverlock gekauft und


    Johanna Lundström macht es folgendermaßen :

    Das Falzgummi wird auf die linke Seite des Stoffes gesteckt und dann von rechts mit der Nähmaschine geheftet und dabei gedehnt. Dann wird es umgeklappt, also über die Heftnaht drüber und mit der Cover mit einer doppelten Covernaht, die über das Falzgummi verläuft, aufgenäht. Danach kann man den Heftfaden von hinten entfernen.

    Liebe Grüße Gabi

  • Ehe ich den Heftfaden aus einer Covernaht entferne, würde ich dann gleich mit Wash Away heften.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ehe ich den Heftfaden aus einer Covernaht entferne, würde ich dann gleich mit Wash Away heften.

    Ja, das wäre auch eine Idee, obwohl ich das Entfernen eines Heftfadens jetzt nicht so zeitaufwendig finde (an die Schreibweise "zeitaufwändig" werde ich mich in meinem jetzigen Leben nicht mehr gewöhnen :rolleyes:)

    Liebe Grüße Gabi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Juhuuuu.... passend zum Wochenende. 🤩 Ich freue mich mit, und bin gespannt wie ihr euch versteht.

    Viel Spaß

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ein bisschen fürchten tu ich mich schon. Ich hoffe, dass es die richtige Entscheidung war. Was mich stutzig macht ist, dass ich nur 2 Wochen testen kann. Wenn man auf die HP vom Nähpark schaut steht derzeit 6 Wochen Testphase drin.

    Ich bezweifle, dass ich in 2 Wochen soviel zum testen komme😔

  • Das mit den 14 Tagen steht bei mir auch und hängt sicher damit zusammen, dass wir sie im black friday deal gekauft haben. Meine ist übrigens noch nicht versandt, by the way.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Quote

    Ein bisschen fürchten tu ich mich schon.

    Ach komm, ich glaube dir wird bei möglichen, auftretenden Problemen hier sicher geholfen. ;)


    Ja die Testzeit hängt soviel ich weiß mit den Black-Friday Deal zusammen.


    Aber mal davon abgesehen. Bei mir hätte eine 60 Tage Rückgabefrist bei meinen Maschinenkäufen auch nichts geändert. Sich damit intensiv zu beschäftigen dauert einfach (bei mir zumindest) generell länger und man hat ja so nebenbei leider auch noch was anderes zu tun.


    Wünsche dir viel Freude an deiner neuen Cover. :herz:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ein bisschen fürchten tu ich mich schon. Ich hoffe, dass es die richtige Entscheidung war. Was mich stutzig macht ist, dass ich nur 2 Wochen testen kann. Wenn man auf die HP vom Nähpark schaut steht derzeit 6 Wochen Testphase drin.

    Ich bezweifle, dass ich in 2 Wochen soviel zum testen komme😔

    Hast Du denn schon eine Coverstitch? Wenn ja, kannst Du doch gut vergleichen.

    Ich habe ja vorher noch nie an einer Cover gesessen, war mir deshalb auch unsicher ob die Nähte gut waren, oder auch nicht. Ob ich das Problem bin, die Maschine,das Garn ….oder,oder.

    Ich habe mir zuerst Probelappen geschnitten, aus den Stoffen, die ich auch später zu was brauchbarem verarbeiten wollte.

    Mit der Overlock, oder Nähmaschine habe ich dann Nahtkreuzungen, Ärmelenden etc. genäht und bin dann mit der Cover drüber.

    Hatte mir vorher schon bei Courleys die Videokurse geladen, fand ich für michsehr hilfreich.

  • HolziSew danke für die Aufmunterung!


    Pamelotte ich hatte eine Kombi-Maschine, mit der ich gar nicht zurecht gekommen bin. Hab mir dann eine Overlock gekauft, mit der ich sofort klar kam und auf das hin die Kombi-Maschine verkauft und mir die Janome bestellt.
    Die Kurse von Courley finde ich super, damit waren mir das Prinzip von Over und Coverlock deitlich klarer und die Ergebnisse mit der Kombi etwas besser, aber noch nicht zu meiner Zufriedenheit. An der neuen Overlock konnte ich das besser umsetzen.


    Ich hoffe, dass das mit der Cover auch so gut klappt. Etwas verunsichert haben mich die letzten Beiträge von Nutzer/innen, die nicht recht zufrieden waren. Aber ich bleibe mal positiv eingestellt und bin zuversichtlich keine Montagsmaschine zu bekommen 😉

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Kannst Du machen mit dem Kettstich. Der ist auch elastisch, und gerade eine Seitennaht muss sich ja meistens nicht so sehr dehnen. Ich versuche Umfädeln zu vermeiden, deshalb nehme ich lieber den Blitzstich an der Nähmaschine.

  • Ich nähe sowas erbarmungslos mit dem ganz normalen Geradstich der NäMa ...
    Wieviel Zug kriegst du denn auf die Seitennaht bei Erwachsenenkleidung ;) ?

    Bisher hat es mir noch nix zerlegt deshalb ...

    Die Tilton-Schwestern nähen in diesem Craftsy-Kurs "The Ultimate T-Shirt: Fitting & Construction" alles ohne Ovi und Cover, und zwar mit Geradstich ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich nähe sowas erbarmungslos mit dem ganz normalen Geradstich der NäMa ...
    Wieviel Zug kriegst du denn auf die Seitennaht bei Erwachsenenkleidung ;) ?

    Bisher hat es mir noch nix zerlegt deshalb ...

    Die Tilton-Schwestern nähen in diesem Craftsy-Kurs "The Ultimate T-Shirt: Fitting & Construction" alles ohne Ovi und Cover, und zwar mit Geradstich ...

    Das kann ich so bestätigen...anders ist es bei Kindern und Jugendlichen....wenn ich da manchmal sehe, wie die Hände in den Taschen verschwinden und das ganze Kleidungsstück gedehnt wird, dann nehme ich mir jedesmal vor....ich kaufe nichts mehr mit Elastan...da hält kein Gradstich als Einzelstich...

    Viele Grüße
    Hedi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ohne Gewähr, da noch nicht ausprobiert!

    Ich nähe viel nach Jalie Schnittmustern, und die empfehlen folgendes Vorgehen für dehnbare Stoffe, wenn man keine Overlock hat:

    - weiter Zick-Zack am Rand (Zick im Stoff, Zack in der Luft), ohne den Stoff zu dehnen

    - Geradstich auf der Nahtlinie und dabei den Stoff leicht dehnen


    Wenn man den Zickzack weglässt, könnte man so vielleicht auch durch den gedehnten Geradstich eine leicht dehnbare Seitennaht bekommen, die man gut covern kann.

  • ...


    Wenn man den Zickzack weglässt, könnte man so vielleicht auch durch den gedehnten Geradstich eine leicht dehnbare Seitennaht bekommen, die man gut covern kann.

    Oder man nimmt gleich elastisches Nähgarn wie Seraflex, oder man heftet mit wasserlöslichem Garn vor und nimmt dann die Cover... Viele viele Wege nach Rom :D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]