Anzeige:

Posts by Puppenmutti

    Ich bin absoluter Kniehebelfan und habe noch die Ovation, die ich mir auch wegen des Kniehebels gekauft habe und die ich hauptsächlich zum Covern benutze.

    Vielleicht findest du im Moment die Ziernähte nicht so hübsch, manchmal sind sie bei einfarbigen Stoffen aber schon schön.

    Ich würde zur Euphoria tendieren, denn alle, die sie bisher besitzen sind total begeistert und die Nähte sind traumhaft schön und sie näht auch ohne Anpassung über Nahtkreuzungen. Besonders wenn Du Sweatshirts säumen möchtest wird es an den Nähten manchmal schon dick und da ist das Versenken des Transporteurs sehr vorteilhaft. Mit der Euphoria hast Du bestimmt eine Maschine, die Dich sehr lange begleiten wird und das macht, was sie soll.

    Für die Wavenaht benutze ich das exradicke Bauschgarn von Babylock. Das deckt am besten ab. Falls es die passende Farbe nicht gibt, funktioniert es auch mit doppelten Fäden.

    Für die Nadelfäden beim Covern bevorzuge ich normales Nähgarn. Das ist nicht so flusig wie Overlockgarn und mir gefällt das Nahtbild besser. Meistens benutze ich eine Garnrolle von der ich etwas auf eine Unterfadenspule abgespult habe. Mit den Ablaufscheiben funktioniert es sehr gut.

    Angefangen habe ich auf Mutters Naumann Tretmaschine.

    1981 eine Husquarna (Modell?), die ich sehr geliebt habe. 1988 hatte sie einen Motorschaden, den ich reparieren ließ. Leider riss danach alle 10cm der Faden. Der Händler war der Ansicht, dass der Defekt vor dem Motorschaden gewesen wäre. Auch ein weiterer Händler konnte sie nicht reparieren.

    Deshalb wurde sie direkt durch die Bernina 1030 ersetzt, die heute noch bei meiner Tochter steht. Diese Maschine war meine ganz große Liebe, nie kaputt und in 30 Jahren nur 2 x beim Service war.

    2002 Singer Overlock von Aldi

    2002 Janome Cover 1000

    2003 Janome 9090, da ich für unseren frisch geborenen Enkel sticken wollte. Die janome und ich wurden aber nicht warm miteinander.

    2004 die Singer wurde gegen die Babylock Enspire getauscht. Die Singer zog zu meiner Schwester.

    2005 gebrauchte Ovation (wegen des Kniehebels) ersetzt die Janome Cover 1000.

    2006 wurde sie durch die Bernina 790 ersetzt, die 2007 das Upgrade auf die 790 plus bekam.

    Es sind bei mir Maschinen mit zusätzlichen Features hinzu gekommen, die aber nicht so auf meiner Wellenlinie lagen. Mit meiner jetzigen Ausstattung Enspire, Ovation und Bernina B790 bin ich rundum zufrieden.

    Wenn Du so große Angst hast, ob du die Maschine richtig bedienst, kannst Du auch einen Kurs bei Babylock in Chemnitz machen. Ich glaube aber nicht, dass das nötig sein wird. Wenn es finanziell machbar ist, würde ich auf jeden Fall die Euphoria nehmen. Mit der Zeit wirst Du den Kniehebel lieben und das Versenken der Zähnchen ist super.

    Die Bandeinfasser sind meiner Ansicht nach alle gleich, lediglich die Platten, mit denen sie an die Maschinen geschraubt werden sind unterschiedlich. Bei Janome braucht man noch einen speziellen Fuß, bei Babylock ist das nicht nötig und die Bandeinfasser werden hier ohne Platte angeschraubt. Ich habe für die Ovation Originale und No-Name -Produkte aus den USA. Die Zubehörteile für Euphoria und Ovation sind gleich.

    Hast Du die Maschine auf Werkseinstellung zurück gesetzt? Ich hatte bei meiner nach dem Upgrade massive Probleme beim Speichern der Stiche. Nachdem ich die Maschine auf Werkseinstellung zurück gesetzt habe und das Upgrade neu aufgespielt habe, funktionierte es. Zuvor war die Maschine sogar deswegen beim Hersteller und niemand konnte helfen.

    Herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen Maschine!


    Entweder kaufst oder bastelst Du Dir einen Ständer für große Konen, durch das Öhr fädeln bringt vermutlich nicht viel da die Kone nicht richtig ablaufen kann. Es gibt aber auch eine Ständer fürs Garn von Bernina auf den die großen Konen passen.


    Die Maschine erkennt die Garnmenge durch die Bewegung der silbernen Streifen der Spule, deshalb meckert sie nicht, wenn sie eingeschaltet wird. Wieviel Garn noch auf der Spule ist, wenn es rot anzeigt, kann ich Dir nicht sagen. Das kommt ja auch auf die Garnstärke an. Darauf achte ich nur wenn ich eine Steppnaht machen und auf keinen Fall ansetzen möchte. Dann wechsele ich vorher aus. Auf die Anzeige, dass die Spule leer ist, kannst Du Dich 100%ig verlassen. Da geht kein Stich mehr. Wenn Du die Klappe der Spulenkapsel offen lässt (ist meine Spezialität), zeigt sie auch Garnende an, da sie dann die Bewegung nicht erkennen kann.

    Ich glaube auch, dass es an den Farben liegt. Besonders bei Sticktwist (auch ganz bekannter Marken) fällt es extrem auf. Die Farben, die weiß enthalten sind immer etwas dicker. Vermutlich liegen diese Farben noch etwas auf der Faser, während die reinen Töne komplett einziehen. Beim Farbkasten ist es doch ähnlich, sobald Deckweiß ins Spiel kommt wird es dicker und liegt auf dem Papier höher auf.

    Als Zubehör brauchst Du nur den Schrägbandformer mit dem Führungsrechen. Den hat Bernina nicht. Sie bieten zwar auch einen an, den man auch an die Nähmaschine montieren kann, der überzeugt mich aber gar nicht. Ich habe den für vorgefalztes Schrägband und damit nähe ich super gut vorgefalztes Baumwollschrägband und Falzgummi an, der andere überzeugt mich noch nicht einmal bei Baumwollschrägband. Das liegt an der Konstruktion und daran wie der Stoff in das Band eingeführt wird.

    Umgebaut sind die Babylockmaschinen auch ganz schnell, ich bin nur sehr faul und nach Wechseln der Nadeln ist so gar nicht meine Lieblingsbeschäftigung und da ich den Schrägbandformer fast für jedes T-Shirt benutze, müsste ich immer einmal umbauen. Da ich wenig sticke, reicht mir da die Kombi. Ich würde wirklich in ein Geschäft gehen, das beide Maschinen anbietet und dort einen Termin buchen. Egal ob die Bernina oder die Gloria, für beide Maschinen kann man schon ein gebrauchtes Auto kaufen.

    Als ich bei Bernina zum Kurs in Chemnitz war, war die Gloria ganz neu und wir durften einen ersten Blick auf sie werfen. Auch wenn sie Nadeleinfädler hat, dieses System hat mich jetzt nicht so überzeugt. Für den Umbau braucht man auch nach dem 2. Mal keine Anleitung mehr. Ich baue sie ja höchstens 2x im Jahr für den Wavestich um und das geht ohne Anleitung. Viel Spaß bei der Planung und beim Träumen.

    Ich habe die Ovation, die ich aber hauptsächlich zum Covern benutze. Es ist wirklich umständlich von der Ovi auf die Cover zu wechseln. Nicht, dass das jetzt so schwierig oder zzeitraubend wäre aber meistens muss man bei einem Shirt doch zweimal wechseln und egal ob es die Bernina oder die Babylockmaschine ist, die Nadeln müssen gewechselt werden. Einfädeln kann ich inzwischen super mit der Pinzette und die Greiferfäden werden ja eingepustet aber keine der Maschinen hat die Möglichkeit nur die Nadel abzuschalten, sie müssen immer gewechselt werden und das finde ich nicht so prickelnd. Ich warte noch auf den Knopf oder Hebel mit dem man vom Overlocken zum Covern switchen kann. Kannst Du nicht die Cover hinter die Ovi stellen, die Maschinen sind ja nicht so schwer und man kann sie leicht hin- und herschieben. Du fragst Dich sicher, warum ich dann die Ovation gekauft habe. Entscheidend waren damals der Kniehebel und der Wavestich. Wenn ich den brauche, fädele ich um, sonst nutze ich nur meine kleine Enspire als Ovi. Heute wäre sicher die Euphoria meine erste Wahl. Bei Nähmaschinen stehe ich absolut auf Bernina und würde da auch keine Experimente mehr machen, im Overlock- und Coverbereich sind meine Baby Lock Maschinen genial.

    Ganz fatal ist es, wenn man den Fadenschneider betätigt und bereits ein Knubbel unter der Stichplatte entstanden ist. Wenn man dann etwas zieht, verbiegt sich das Teil und versagt den Dienst. Das Problem bei den Defekten ist ja immer die Zeit in der die Maschine weg ist und der Transport. Einmal kam meine Maschine mit gebrochener Nadelhalteschraube zurück und auch der Freiarm hatte sich gesenkt, weil kein Schaumstoff beim Versand unterlag. Daraufhin habe ich eine neue Maschine bekommen. Ärgere Dich nicht, die 790 ist sooooo toll und ich glaube nicht, dass andere Hersteller besser sind.

    Normalerweise reichen mir auch zwei Geräte aber wenn man den PC neu formatieren muss oder wechselt finde ich diese Option schon wichtig.

    Du kannst die Software 3x installieren. Wenn Du einen neuen PC bekommst, kannst du das aber anmelden, so dass dadurch nichts verloren geht.

    Da es sich um Outdoormöbel handelt, würde ich keine Baumwollfaser verwenden. Selbst wenn es nicht drauf regnet, kann es feucht werden, das zieht auch nach innen und könnte unter dem Oberstoff mit der Zeit schimmeln. Ich würde auch eine Microfaser bevorzugen.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]