Anzeige:

Posts by Puppenmutti

    Die tiefer gesetzte Platte habe ich in einer ähnlichen Form für die Ovis. Wenn Du bei der Bernina aber das Stickmodul andocken willst, musst Du die Maschine herausheben und brauchst dann eine stabile Unterlage auf der die Maschine und das Stickmodul Platz haben. Mit dem Lifter kannst Du die Maschine anheben und bist dann auf der Tischplattenhöhe auf die Du dann das Stickmodul stellen kannst.

    Hast Du den richtigen Knopflochschlitten benutzt? Hat er bisher die Knopflöcher richtig genäht? Ich würde mal eine Probe auf doppeltem Baumwollstoff, der mit Vlieseline verstärkt ist oder auf doppeltem Jeansstoff machen. Wenn es dann nicht funktioniert, kannst Du noch den Knopflochschlitten neu Kalibrieren. Ist es nur bei dem Wäscheknopfloch so oder auch bei den anderen?

    Welche Probleme hast Du denn mit Deinem Schrank? Kannst Du den Ausschnitt nicht etwas größer aussägen? Ich habe die 790 auch und sie steht auf meinem Lift von 1981. Statt dem Einleger habe ich den Anschiebetisch, der zur Maschine gehört benutzt. Die Maschine steht so, dass der Anschiebetisch genau auf der Tischplatte aufliegt. Das funktioniert super gut. Zum Sticken hebe ich die Maschine an, docke das Stickmodul ein und schiebe den Anschiebetisch wieder an. so habe ich auch nicht noch ein Teil rumliegen.

    Vor 40 Jahren habe ich unserem Campingbus Polster aus Breitcord verpasst. Das war nicht so toll, da der Stoff ganz schnell verschossen war. Meine Mutter hatte aber mal eine Couch, die wie Breitcord aussah. Sie war mindestens 20 Jahre alt und nicht abgesessen. Solche Velourstoffe aus der Polsterindustrie sind auch bestimmt bei einem Auto haltbar. Ich würde das auch mit einem großen Winkel auf der rechten Stoffseite einzeichnen und dann mit dem Rollschneider gerade schneiden. Wenn Du mehrere Markierungen auf der linken Stoffseite haben möchtest, würde ich Kopierpapier unter den Stoff legen und von der rechten Seite die Linien entlang des Winkels abrollen. Dann sind sie auch auf der linken Seite sichtbar.Wenn Du genau in der Rille des Stoffes nähen möchtest, kannst Du Dir diese Linie auch mit dem Kopierpapier anzeichnen und dann entlang dieser Linie mit dem Kunstleder zusammen nähen.

    Bei einer Overlockmaschine ist der Platz rechts neben der Nadel doch ganz egal, da die Maschine ja genau auf der rechten Kante näht. Der Nadeleinfädler gefällt mir sehr gut und die Positionierung der Nadel mittels Fußpedal ist auch toll und der Kniehebel war bei mir der Anschaffungsgrund für die Ovaton. Der Anschiebetisch ist toll, der Freiarm hat mir aber noch nie gefehlt und für Kindershirts ist er zu groß. Die Maschine ist super aber der Preis ist mir einfach zu hoch.

    Ich kenne jetzt nur die 790 von Innen, das Fadenabschneidesystem sieht aber genauso aus. Dieses hochstehende Teil ist meiner Ansicht nach nicht okay. Kannst Du das Foto nicht per Mail an Deinen Händler senden, damit Du dich nicht umsonst mit dem schweren Teil auf den Weg machen musst.

    Bernina lässt ca. 1cm stehen. Diesen Rest kann ich sehr gut vertragen, wenn ich nähe. Schneide ich hingegen mit dem seitlichen Fadenschneider ab, habe ich meistens 10cm Faden hängen, der mich beim weiteren Nähen stört und direkt abgeschnitten werden muss. Fäden am Objekt direkt ganz abzuschneiden ist mir zu lästig. Beim Quilten kann ich den Faden, wenn ich ihn mit der Maschine abschneide hängen lassen ohne dass mir die Enden in die nächste Naht hängen und festgenäht werden. Außerdem finde ich es sehr mühsam die unteren Fäden bei einem großen Quilt abzuschneiden.

    Ich würde auch die größere favorisieren. Der Fadenschneider ist super und 9mm sind auch beim Nähen von Kleidung schon, da man die Nadel beim Gradstich weiter nach rechts bzw. links stellen kann. Der BSR-Fuß kostet schon alleine 500 Euro!

    Ich habe das "Billigmodell" von Singer. Um die Bügelsohle habe ich mir aus Dauerbackfolie einen Schutz gebastelt, der mit Magneten am Metall hält. Ich presse 2x bis es piept (Baumwolle oder Leinen je nach Stoffart), entferne dann das Trägermaterial und presse noch einmal. Hat bisher super geklappt und auch schon ganz viele Wäschen und Trocknerrunden überstanden, auch bei mehreren Schichten übereinander.

    Wollstoffe müssen richtig gut gedämpft werden. Da reicht meines Erachtens auch nicht das Dampfbügeleisen. Ich mache das mit einem feuchten Tuch. Baumwoll- und Leinenstoffe wasche ich generell vor. Nur Viskosejersey (für Bündchen) und Bündchenware verarbeite ich ohne Wäsche, da sich die Stoffe sonst total aufrollen, da ist es mir aber auch egal, wenn das Bündchen einige mm kürzer wird.

    Ich konnte ja mal wieder nicht abwarten, bis Du Deine ersten Erfahrungen zeigst. Da die Lieferungen aus den USA ja sehr lange dauern können und man evtl. auch hier noch zum Zoll muss, habe ich mir das Teil vor knapp einer Woche hier bestellt, damit es pünktlich zu Weihnachten hier ist. Unter der Größenauswahl von Bernina und der 700/800er Serie habe ich einen Rahmen in 260 x 400 gefunden und diesen auch bestellt. Jetzt hoffe ich nur, dass meine Maschine dieses Riesenteil auch erkennt. Ich bin ja froh, dass der kleinere Rahmen schon mal erkannt wird. Wie lange musstest Du auf die Lieferung warten?


    Deine ersten Versuche sind ja sehr erfolgversprechend. Danke fürs Teilen.

Anzeige: