Was mir dieses Jahr so unter die Maschine kommt.

  • Genau, gute Idee auf morgen vertagen. Mach ich auch gerade.:thumbup:


    Ich messe den Umfang des Ärmels und nehme dann die Länge x 0,8 + Nahtzugabe.
    Das ergibt dann bei mir die Länge des Einfassstreifens.;)


    Und übrigens die Torte ist der Hammer:herzen: und auf den Waschbären freue ich mich auch.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mit welchem Stich nähst Du die Einfassung an?


    Das ist kein Bündchen, daher wird der Streifen nur minimal kleiner als die Nahtlinie geschnitten.


    Für mich sieht es aus, als hättest Du es beim Nähen überdehnt (durch falsche Stichwahl).

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Genau, das Handmaß lag bei einer Bestellung bei, da wusste ich noch gar nicht, dass es so etwas gibt und wozu man es braucht. :nerd:

    Ich habe den Streifen minimal kürzer gemacht als die Nahtlinie, ich fürchte, dass GlückSachen recht hat, ich habe den falschen Stich gewählt. Nämlich den völlig unflexiblen Gradstich.

    Meine Idee wäre jetzt den Streifen mit der Overlock anzunähen und dann halt mit Zickzack abzusteppen. Ist das ein guter Plan?

  • Und übrigens die Torte ist der Hammer:herzen: und auf den Waschbären freue ich mich auch.

    Die hat mich echt Nerven gekostet. Der rote Fondant ist gekauft und mit der Konsistenz komme ich überhaupt nicht klar. Aber das Endergebnis war dann wieder versöhnlich und lecker. Und der Kleine hat gestrahlt :biggrin:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • nicht mit der Overlock annähen, das wird viel zu dick.


    Du hast bestimmt einen sehr kurzen Gradstich genommen, oder?

    Jersey näht man am besten mit einem flachen Zickzack, also Stichlänge 3,5-4 und nur GANZ leichte Zacken.


    Absteppen kannst Du es sichtbar auf der Einfass oder mit langem Gradstich im Nahtschatten.


    Sichtbar auch mit leichtem Zickzack, oder Zwillingsnaht. Das ist alles Geschmacksache.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Oha, da habe ich ja so ziemlich alles falsch gemacht. Danke für die tollen Tipps. Das werde ich probieren und dann das Ergebnis präsentieren. Ich freue mich immer, wenn ich etwas lernen kann.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die hat mich echt Nerven gekostet.

    Und genau aus diesem Grund schaue ich mir Motivtorten lieber an und freue mich wenn sie anderen so super gelungen sind. Ich mag die Verziererei bei Kuchen einfach nicht, weil ich das nicht kann und das Endergebniss garantiert nicht vorzeigbar wäre. An Weihnachten beim Plätzchenbacken übernimmt das Verzieren auch meine Tochter. Ich backe und sie bringt mit Freude die Geduld auf mit dem Füllen und dekorieren.:)

  • Mit selbstgemachtem Fondant ist es eigentlich ganz einfach und der schmeckt auch echt lecker. Mir macht das ähnlich viel Spaß, wie die Einzelheiten einer Applikation zusammen zu bauen.


    Nun zurück zum Thema. Ich habe ungefähr sechs Mal versucht die Ärmel einzufassen. Nachdem der Stoff schon langsam Schaden nahm, habe ich mich dazu entschlossen, Bündchen anzunähen. Und was soll ich sagen, ich bin sehr zufrieden. :biggrin: Ach und das Chaos drum herum bitte ignorieren. ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nachtrag: muss natürlich noch gebügelt werden.

  • Nachtrag: muss natürlich noch gebügelt werden.

    Das Shirt hat Dich ja nun mehr als genug geärgert, trotzdem stimmt auch beim Bündchen wieder etwas nicht.


    Fürs nächste Mal:


    Das Abgesteppte ist wieder mit zu kurzem Stich und verursacht wieder die Überdehnung.


    Am Besten beim nächsten mal weg lassen, spart Arbeit und Frust, und sieht gut aus ;-)


    Und zum Bügeln:


    Eigentlich gehört jede Naht nach dem Nähen erst flach und dann die NZ in die gewünschte Richtung gebügelt. Macht ebenfalls enorme Erleichterungen beim Nähen und verhindert Überdehnungen (weil unter der Maschine alles flacher ist).

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Und was soll ich sagen, ich bin sehr zufrieden.

    :applaus:Find ich auch. Das darfst du auch sein. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Manchmal hat sich halt alles verschworen gegen einen.


    Ich hab mir mal eine Bluse genäht und diese blöden Ärmel wollten einfach nicht so wie ich. War schier am verzweifeln. Und trennte, trennte und trennte die Ärmel immer wieder raus :raddrehen:. Mein Töchterlein erinnerte mich dann auch immer nett daran (wenn ich ausflippte :devildance:) "Mama das hast du ja auch beruflich nicht gelernt, es ist dein Hobby".

    Aber irgendeine Rettung musste her. :denker:

    Der Stoff, die Farbe und einfach alles hat mir ja gefallen.

    Lösung: aus dem restlichen Stoff Schrägband gemacht und den Armausschnitt damit zur ärmellosen Bluse umfunktioniert. Und seitdem gefällt sie mir total gut und vergessen waren die Ärgernisse.

  • Danke für die tollen Tipps. Witzigerweise hatte ich solche Probleme noch nie und schiebe es ein bisschen auf den Stress. Abends nach einem stressigen Tag nähen ist wahrscheinlich nicht so wahnsinnig schlau. Aber ich kann mich dabei entspannen und die Kinder finden die Sachen schön und ich weiß, dass mit dem nächsten Stoff und dem nächsten Shirt alles besser wird. Ich habe mit diesem hier viel gelernt und werde bei den T-Shirts in Zukunft viel mehr mit der Nähmaschine nähen, macht mir ehrlich gesagt auch mehr Spaß als mit der Overlock.

    Trotz allem ist ein zweites T-Shirt für den Großen entstanden, weil heute geht es wieder in den Kindergarten und die beiden dürfen mit diesen T-Shirts gehen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ui, Partnerlook. Können Deine Kleinen damit schon etwas anfangen, also finden sie, dass das was besonderes ist? Besonders Kind 2?

    Viele Grüße,

    Margit

  • Ja, witzigerweise verstehen beide es und an manchen Tagen mögen sie es. Beide strahlen, wenn ich ihnen Kleidung nähe. Da habe ich mit beiden echt Glück gehabt. :herzen:

    Edited once, last by Lieverling ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich muss echt aufhören zu nähen, wenn ich eigentlich zu müde bin. Aber wenn ich warte bis ich richtig entspannt bin, dann nähe ich ja wer weiß wann wieder. Nee, das geht auch nicht. Ich wollte nur ein T-Shirt für den Ofen nähen, Stoff liegt hier schon ewig rum und jetzt war es soweit, er wollte die Raketen. :biggrin:

    Also alles zurecht geschnitten, das Schnittmuster ist bewährt und birgt keine Risiken, ja wenn man vorne und hinten nicht verwechselt....

    Heute trenne ich, morgen nähe ich neu...

  • .... Ich wollte nur ein T-Shirt für den Ofen nähen, Stoff liegt hier schon ewig rum und jetzt war es soweit, ....

    :confused:Für einen Kaminhofen? Kachelofen? alten Holz-Küchenofen? Versuche, mir das gerade vorzustellen. :denker: War da wieder die Autokorrektur am Werk?:schreiben:

    Viele Grüße,

    Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Aah, das sollte Großen heißen. Einen Ofen haben wir gar nicht :confused:

    Alles ganz, heute wurde das neue T-Shirt schon getragen. :biggrin:

    Ja die Autokorrektur war ganz fleißig. ;)

  • Ich kenne das auch! Für mich ist es auch eine Art abzuschalten und das klappt wunderbar beim Nähen.

    Ich hab es sogar schon geschafft davor einzuschlafen, kaum zu glauben aber wahr. :o
    Gott sei Dank ist nur die Naht im 90gad Winkel abgewandert und meine Finger sind heile geblieben
    😅

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]