Fehler im Buch Blusenshirts nähen

  • das Buch von Laura Wihelm gefällt mir gut, aber bei allen drei Modellen die ich bisher daraus genäht habe, war in jedem Schnitt ein Fehler. …..beim Schnittmuster des Modells Heidi sind die Passzeichen für den Raglan vertauscht, vorne mit hinten. Bei dem Modell Carmen ist das Zuschnittmass des Halsbündchen viel zu groß, somit auch die Materialangabe von 2,30m Fertigbündchen viel zu hoch. Es soll ein Hausschnittbündchen von ca 145 cm geschnitten werden.

    Beim Durchlesen der Anleitung ist mir aufgefallen, dass die Durchzugbändchen für den Saumabschluß die in etwa die Maße des Halsbünchenschnittes, welches auf dem Schnittmusterbogen ist, haben. Ärgerlich ist es eben, die Passzeichen für die VM,HM und die Ärmelnähte gar nicht zu verwenden sind.

    Beim Modell Luna fehlen im Schnittteil die Markierungen der Ösen. Was aber nicht so tragisch ist. Kann man ja selbst ausmessen, wenn nicht in der Anleitung stehen würde: die Ösen zeichengenau anbringen. Aber im Schnittteil sucht man vergebens nach diesen Markierungen.


    Bei einem Buch für 22 € sollte man erwarten können, dass solche Fehler nicht auftreten. Oder bin ich zu anspruchsvoll?

    Mal schauen was bei den weiteren Modellen noch kommt.
    P. S. den Topp Verlag habe ich angeschrieben, diese Antwort habe ich bekommen:


    haben Sie vielen Dank für Ihre Mail.

    Es tut mir sehr leid, dass es die Fehler in dem Buch gibt. Ich habe Ihre Meldungen an den Verlag geleitet und hoffe dass ich bald eine Antwort bekomme.

    Sollte das Buch nachgedruckt werden, werden die Fehler auf jeden Fall korrigiert.

    Bitte entschuldigen Sie die Fehler und die Unannehmlichkeiten.


    Alles gut und schön, aber das mir eine Korrektur, in welcher Form auch immer, zukommen würde, diese Zusage bekam ich erst auf Nachfrage


    [Blocked Image: https://ssl.gstatic.com/ui/v1/icons/mail/images/cleardot.gif]

    Liebe Grüße Andrea


    Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
    Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
    aber immer ist sie offen.

    Edited once, last by Andrea N.: P. s eingefügt ().

  • Anzeige:
  • Andrea N.

    Changed the title of the thread from “Fehler im Buch B” to “Fehler im Buch Blusenshirts nähen”.
  • Ich finde Dich nicht zu pingelig und würde den Verlag anschreiben.


    Ich bin bei Büchern mit Schnittmustern zunehmend kritisch, da ich immer finde das sie viel zu viel unnötigen Text haben..... wenn nun auch noch elementare Elemente wie Paßzeichen fehlen oder vertauscht sind, würde ich es wütend in die Ecke schmeißen.


    Materialmengen ermittel ich sowieso grundsätzlich selbst, da bin ich Burda geschädigt, denn da hatte ich früher immer Reste von bis zu über einem Meter.


    Da ich meist einlagig zuschneide, lege ich die Schnittteile zu Hause auf ein Stoffstück um zu sehen wie viel ich kaufen muss.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du bist auf keinen Fall zu pingelig!!

    Ich würde auf jeden Fall Kontakt zum Verlag aufnehmen!

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Für 22 Öcken sollte das wirklich drin sein. Wenn Du als Profi schon darüber stolperst, wie geht es dann erst all denen, die das Geld investieren und noch ganz am Anfang stehen. Das verdirbt einem ggf. den Spaß für alle Zeiten. Doof.

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ......das sie viel zu viel unnötigen Text haben.....


    Eine zeitlang habe ich mir mal die Anleitungen intensiver durchgelesen. Da musste ich so manches mal sagen........das ist aber falsch, das muss ....so und so gemacht werden.
    Also bräuchte das eine bessere Beschreibung/Anleitung in meinem Augen. Woher soll jemand der noch nicht solange näht so was wissen?


    Ich ärgere mich z.B. auch immer wieder wenn die sehr trendigen, gerade so aktuellen Nähzeitschrichten ihre Schnitt-Abbildungen immer so ..............(ich wollt was böses sagen) unfertig

    zeigen. Mir ist schon wichtig, ob das Teil einen Abnäher (wenigsten in den größeren Größen) hat. Um es zu sehen, müsste ja erst den Schnittbogen heraus nehmen und auseinander falten. JA, mach ich - das nächste im Zeitungsladen.:ironie:


    Da habe ich irgendwann frustiert die Hefte weg gelegt. An der Stelle kannen mir Gedanken wie: ach ja, das schnelle Geld, keine Zeit für gute Anleitungen, das ist mir alles etwas zu oberflächlich.


    Auch mal ein anderes Beispiel: dass ich Marfy-Fan bin habe ich schon oft geschrieben. Die sind Designer und haben keine Anleitungen - das sagen sie und man braucht da halt auch ein Grundwissen. Aber alle Pass-Zeichen sind drin, passen exakt zueinander und weichen auch keinen Millimeter ab, anschließlich passt es perfekt zusammen (das Individuelle ist jetzt nur der eigene Körper) und es gibt offenen Fragen oder Näh-Schritte.


    Bleibt alle weiter kritisch, aufmerksam und teilt es anderen mit, wenn es Fehler in Anleitungen gibt. Es gibt viele die wegen solchen Dingen nicht mehr mit nähen weiter machen wollten.

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • Ich finde sowas auch mehr als ärgerlich. Aktuell ärgere ich mich über die schlampig erstellten Schnitte einiger "Designer" bei Markerist.

    Da sind fehlende Paßzeichen noch das kleinere Übel. Das fängt schon beim Ausdruck an, der nicht richtig funktioniert und der Schnitt dann nicht zu verwenden ist.

    LG

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • @ Viola,

    weisst du was mich bis jetzt von Marfy abgehalten hat?


    Ich füg mal irgend ein Beispiel ein, damit du verstehst, was ich meine:

    https://www.marfy.it/cartamodello-1989-de.html

    Guck mal, so steht doch keiner und das Mädel ist gezeichnet wie ne Barbiepuppe, die Beine sind überproportional lang.

    Und dann gibt es keine technische Zeichnung,

    Ich wähle einen Schnitt ausschliesslich nach der technischen Zeichnung und nicht nach Foto oder gemaltem Bild.

    Jetzt kann man sagen, auf dem gemalten Bild von Marfy sind ja Nahtlinien zu sehen, aber mal ehrlich,

    das ist nicht Fisch, nicht Fleisch,

    mit sowas kann ich nicht,



    leider.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Disaster

    Added the Label TALK
  • Sowas ist echt ärgerlich. Nicht jeder hat das nötige Fachwissen, so kommt es dann zu Frust und "TfT" (TeilfürTonne).


    Find ich gut dass Du das dem Verlag mitgegeben hast. Und für 22€ kann man sich schon erwarten dass das passt.


    Zu "elendslangen" Anleitungen, also ich schätze ausführliche (und ausformulierte) Anleitungen (Anleitungen mit vielleicht sogar noch Abkürzungen Fachchinesisch sind eher sinnlos. Die die das Fachchinesisch beherrschen brauchen die Anleitung meist nicht und alle anderen denken sich nur: :confused:). Klar gibts genug Teile die näht man quasi blind. Dann muss man ja die Anleitung auch nicht lesen. Aber näht man sowas zum ersten Mal, oder ist gar blutiger Anfänger hilft es enorm eine gute, vielleicht sogar bebilderte Anleitung zu haben. Ob man sich dann dran hält bleibt ja jedem selbst überlassen.


    Trendy Nähzeitschriften? Also die sind mir noch nicht untergekommen. Bin aber ehrlich gesagt auch eher von Zeitschriften weg.


    Ich hab bei Schnittmustern gern Bilder (vielleicht sogar lookbooks), bei komplexeren Teilen unbedingt die technische Zeichnung und ich schätze es wenn es vielleicht sogar Bilder von fertigen Stücken von Käufern des Schnittes gibt, mag daher Makerist. Dass es dort auch schlechte gibt ist leider auch war, unbedingt rezensieren ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich glaube, ich habe meine Tochter mit dem Nähen angesteckt. Sie kriegt jetzt eine Nähmaschine - blutige Anfängerin, 500 km weit weg. Weil ich früher wegen kryptischer Anleitungen das Teil entweder gleich entsorgt habe oder es nur ungern getragen habe, habe ich nach einem Anfängerbuch gesucht. Die gibt es ja wie Sand am Meer. Ich habe ihr dann "Nähen Bild für Bild" gekauft, ein Buch o h n. e Beschreibungen für den Nähunterricht von Migrantinnen.


    Allerdings sind da natürlich keine Blusenshirt-Schnitte drin

    Vergiss niemals, dass ältere Frauen coole Mädchen sind, die nur schon lange leben!

  • Wer aber erstmal den Bogen raus hat, der kommt später auch mit den im Handel erhältlichen Blusenschnitten klar. Ist wie Fahrradfahren oder Kuchenbacken...

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Solange Anleitungen in vernünftiger Sprache geschrieben sind, dürfen sie meinetwegen ausführlich sein. Wo ich die Pocken bekomme, ist, wenn Makeristmuttischnitte mit "lege die beiden schönen Seiten aufeinander" anfangen. Meinetwegen unten ein Glossar hin, aber dann Text in Fachtermini, wobei ich eine rechte Stoffseite auch wirklich nicht schwer zu verstehen finde, selbst für Anfänger.

  • Super auch die Anleitungen, die vom Deutschen ins Suaheli, dann übers Japanische zurück ins Deutsche übersetzt werden. - Unbezahlbar!

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Muriel79 da bin ich bei Dir, rechts auf rechts ist glaub ich selbst für jeden Anfänger verständlich. Bei manchen Schnittmuster hat man aber derart verkürzte Anleitungen in Fachsprache dass einem Anfänger nur die Fragezeichen über dem Kopf stehen. Mag sein dass in den 50iger Jahren das Papier und der Druck teuer war und man versucht war sich auf's Nötigste zu beschränken. Heutzutage sind paar Worte mehr nicht DER Kostenfaktor. Richtig (im Sinne von korrekt) darfs aber schon sein ;)

  • Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • A pro pos Fachtermini: Stimmt es eigentlich, dass in der Schneiderfachsprache "abstechen" der Bergriff für das Ausmessen einer Person ist? Dass es also denkbar ist, dass die schneidernde Hausfrau brüllt: "Uli, jetzt komm endlich, ich muss dich noch abstechen!" ?

    Vergiss niemals, dass ältere Frauen coole Mädchen sind, die nur schon lange leben!

  • @ Viola

    ich müsste mal einen kaufen, der, den ich nett fand, war mit mit 20 Euro zu teuer für ein Experiment.




    PS, Anmerkung aus dem Maschinenraum, bitte nicht im Zitatfeld kommentieren.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • *grins* Die schneidernde Hausfrau wird den Begriff eher nicht verwenden...


    Aber wir beschneiden gnadenlos und ohne vorherige Narkose...


    (Abstechen für ausmessen kenn ich gar nicht. Das kann aber auch wieder eine Sache der regionalen Unterschiede sein. Oder ein Übersetzungswurm...)

  • ...und wir verstürzen... klingt auch mehr wie ein alpines Drama

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nanne,

    Entschuldigung! Das war geistige Umnachtung...............


    20 € - gut, für ein Experiment ist vielleicht was zu teuer. Die Preise von V......liegen ja im Designerbereich auch noch höher. Es sei denn die haben gerade ......viele deutlich runtergesetzt.

    Welcher wäre dann der eventuelle........


    Aber denk dran: jede jeck is anders :*

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • Quote

    Preise von V......

    von wem?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: