Anzeige:

Kaufen vs. Selbermachen - wann macht ihr was?

  • Hallo miteinander,


    angeregt über den Thread zum Thema "Nachhaltiges Nähen" habe ich mir mal Gedanken darüber gemacht, was ich mir lieber selber nähe und was ich dann doch lieber kaufe und warum das so ist und natürlich auch ob das eine oder andere dann nachhaltiger ist.


    Früher war das anders, aber inzwischen gibt es bei mir so einiges, bei dem ich mir sage: "Nee, deswegen packste die Nähmaschine jetzt nicht aus!"

    Ich finde das immer erstaunlich zu lesen, was Menschen alles so selbst nähen und denke mir manchmal, dass es doch erstrebenswert wäre, das auch zu machen. Aber dann denke ich mir wieder, dass bei allem Spaß am Nähen ich ja auch noch ein bis zwei andere Interessen habe, die ich nicht vernachlässigen mag.


    Wie ist das bei euch so? Seid ihr "grenzenlose Allesnäher"? Oder gibt es auch bei euch Dinge, die ihr zwar nähen könntet, die dann doch aber lieber kauft.


    PS: gilt natürlich auch für anderen Dinge, jenseits des Nähens

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Ich nähe zur Entspannung, mit Genuss und Liebe.


    Und ich kaufe zu, was ich nicht nähen mag, wo mir die Materialbeschaffung schon Probleme machen würd, oder wo der Einsatzzweck für mich in keiner Relation zu meiner Arbeitszeit stehen würd...


    Ich hab also gekaufte Obst- & Gemüse-Dauereinkaufsbeutel (1. kein Spaß, so Säckchen zu nähen, 2. kein hauchdünnes Mesh o.ä. im Haus und ich bis ich dafür brauchbares material ausgegraben hab... hab ich lieber bei Edeka so'n beutel mit 5 Säckchen drin vom pappaufsteller gepflückt.)


    Ich kauf auch ab und zu Geschirrtücher - weil auch das eine Näherei wär, die mir keinen Spaß machen würd (und mir auch da das material fehlt...)


    Andererseits zerlegt ich ab und zu aufgebrauchte Frotteetücher zu Putzlappen - und da darf die ovi dann für saubere Kanten sorgen.


    Meine Einkaufsbeutel sind, bis auf einen, den ich geschenkt bekommen hab, alles Eigenbauten. (Wenn mal nix funktioniert: So'n Einkaufsbeutel geht immer.)


    Tischdecken, Kissenhüllen, Geldbörsen, Kosmetiktäschchen usw.: Ohne mich.


    Ich brauch auch noch Zeit für meinen Garten und die Verarbeitung von dessen Erträgen...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label TALK
  • Mein Tag hat leider nur 24 Stunden.

    Da ich Vollzeit arbeite, einen Mann mit Handicap und 2 Pubertierchen habe, sowie Haus und Garten versorgt werden wollen kann ich gar nicht alles nähen. Selbst wenn ich wollte.



    Aber seit dem ich nähe, kaufe ich wenig Kleidung. Mal eine gute Jeans o.ä.

    Aber ich überlege mir sehr genau ob ich es könnte und ob das Ergebnis besser oder deutlich günstiger wäre.


    Es gibt allerdings auch Dinge, die ich bewusst nicht Nähe, weil es in keinem Verhältnis steht.

    Meine Wäschespinne bräuchte z.B. eine neue Hülle. Da ist der Stoff und die Arbeit mehr als doppelt so teuer, wie eine gute gekaufte Hülle.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Ich bin ja immer noch nicht über einfaches Niveau hinaus beim Nähen. Daher sind die Dinge, die ich mache, eben in dem Bereich angesiedelt. Für mich mache ich Shirts und Kleider hauptsächlich. Eine erste Hose ist Dienstag entstanden, aber auch nur eine Wohlfühlzuhausehose. Dafür ist sie super, aber es ist eben nix für die breite Öffentlichkeit (Susalabim über Lillestoff bezogen). Ich werde sie mal noch aus anderem Stoff/Material nähen und schauen, wie sie dann so ist. Aber an eine richtige Hose (Jeans, Wollstoff oder dergleichen) traue ich mich überhaupt nicht ran bisher. Grob gesagt: gut zu sitzende Webware ist bisher nicht mein Level ;) Ich hoffe, dass sich das mit der neuen Schneiderpuppe (die ich immer noch nicht eingestellt habe...) ändern wird. Aber Zeit und Muße fehlen gerade.

    Ansonsten bekommen die Kinder Oberteile und Kleider, einige Taschen sind entstanden. Dekokrams wie Kissen mache ich nicht so gerne, die Schultüte für die Mittlere wird aber selbstverständlich jetzt bald entstehen.

    Ich würde niemals auf die Idee kommen, Unterhosen und co zu nähen, dafür ist mir die Zeit zu schade. Ich nähe auch einfach aus Spaß daran, niemals unter Druck und nicht mit falschem Ehrgeiz, ich gehe nämlich auch echt gerne (wenn auch selten) Klamotten kaufen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Marion,


    aufgrund meiner Körpergröße musste ich ohnehin immer viel nähen. Es ist ziemlich frustierend, wenn ich beim Kauf schon abschätzen muss: ....man es Sinn, das Teil zu ändern oder ist mir das zuviel Arbeit?...

    Und meistens ist es dann doch einfacher es direkt zu nähen, als Änderungen sofort machen zu müssen, bevor ich es überhaupt anziehen kann. Und außerdem habe ich dadurch immer ein Unikat.

    Und meine Nähmaschinen stehen auch deshalb ständig einsatzbereit auf meinen Tischen.


    In all den Jahren habe ich schon alles möogliche für mich (auch für Familie einschl. Mann) genäht. Taschen, Kleider, Nachthemden, Abendkleider, das Brautkleid für meine Schwiegertochter, Jackenkleider, Hosen-Anzüge, Shirts in Massen, Kinderkleider und strickmäßig bin ich auch immer dabei. Also alles was Handarbeit (etwa Modeschmuck, weil der Echte nicht immer sein muss) ist oder sein kann.


    Nur ein Bereich bleibt mir, trotz aller Anstregung (und mit Einzelkurs 200 €) bisher immer, ein unzufriedener und wenig erfolgreiher Bereich = BHs. Und dabei war ich sogar der Auslöser für Elas Buch damals.


    Letztlich kann ich sagen, dass meine Lieblings-Beschäftigungen sich im Nähen, Stricken etc. liegen. Dabei kann ich immer wieder schön entspannen und ruhig werden. Das kann ich Zeit und Raum vergessen........

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • Ich nähe Tischläufer und Deckchen um gerade Nähte und die Briefecken zu üben, T-Shirts um mit der Ovi zu üben und bei sonstiger Bekleidung fange ich gerade erst an.

    Einkaufsbeutel sind eine feine Gelegenheit zum üben. Die Säume und Griffe mit der Näma und die Taschen sind schnell mit der Ovi zusammengetackert.

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    ich hatte eine Zeit, da hatten meine Kinder nur gekaufte Unterhosen und Socken im Schrank - der Rest war komplett selbst genäht. Okay, und Schuhe ;)


    Davon profitiert gerade die Murmel. Sie hat das fast alles geerbt und ihr Schrank ist gut gefüllt mit traumhaft schönen Teilen, nicht nur von meinen Kindern sondern auch vom Glückskind (für alle, die Juliane noch kennen - sie ist die Patentante der Murmel).


    Leider komme ich im Moment nicht dazu, die Murmel groß zu benähen. Es würde auch ehrlich fast keinen Sinn machen, denn der Schrank ist voll, seit sie einen Wachstumsschub gemacht hat und in die geerbten Sachen jetzt reinpasst. Die Großen wollen nicht mehr benäht werden, die Zeiten sind vorbei.


    Für mich nähe ich nicht, aber ich kaufe bewußt. Auch eben, weil ich nähen kann, sehe ich mir genau an, was da in meinem Schrank landet. Und ich kaufe gerne uni Teile und als Hosen fast ausschließlich Jeans, die dann gut kombiniert werden können. Wenige Teile, immer wieder neu kombiniert, ergeben auch eine umfassende Garderobe. Und ich laufe keinen Trends hinterher. Ich hab meinen Stil und der ist unabhängig von Mode, die alle 3 Monate nicht mehr "up-to-date" zu sein glaubt....


    Was ich immer noch supergerne nähe, sind große Einkaufsshopper. Mein Standardschnitt von Farbenmix liegt immer griffbereit und ich liebe dafür diese robusten Canvas-Stoffe von Ikea. Immer wenn ich mal Lust habe, gibts davon eine Neue - entweder für uns oder zum Verschenken. Der Freundeskreis lauert da schon immer ;) Die liebe ich und ich habe seit Jahrzehnten schon keine Einkaufstüten mehr gekauft und auch keine dünnen Beutelchen beim Gemüse.


    Diese dünnen Einkaufsnetze würde ich auch nicht selbst nähen - da schließe ich mich der Vorschreiberin an: die hab ich auch bei Edeka mitgenommen und die werden auch fleißig genutzt und sind praktisch, waschbar und günstig. Dafür kriege ich das Material nicht (weil nicht vorhanden im Stoffschrank), also kaufe ich das auch.


    Ich würde gerne viel mehr.... aber die Zeit.... ihr kennt das. Aber beim nächsten Wachstumsschub der Murmel, da darf ich dann wieder mal das eine oder andere Kleidchen und Shirt nähen. Da freue ich mich drauf.

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier mit 3 Helferelfen, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (6). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Und ich kaufe zu, was ich nicht nähen mag, wo mir die Materialbeschaffung schon Probleme machen würd, oder wo der Einsatzzweck für mich in keiner Relation zu meiner Arbeitszeit stehen würd...

    vor Jahren hatte ich mal die Idee mir so eine allwettertaugliche Outdoorjacke zu nähen, um dann festzustellen, dass mir unmöglich war den Oberstoff vor Ort zu kaufen. In diesem Fall hätte ich den dann doch mal gerne erst in der Hand gehabt. Ich hab mir dann eine gekauft und auch nicht bereut. Da hätte der Aufwand nämlich wirklich in keiner Relation zum Nutzen gestanden

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mein Tag hat leider nur 24 Stunden.

    Da ich Vollzeit arbeite, einen Mann mit Handicap und 2 Pubertierchen, sowie Haus und Garten versorgt werden wollen kann ich gar nicht alles nähen. Selbst wenn ich wollte.

    Im Vergleich zu dir jammer ich ja auf hohem Niveau. Ich erstarre immer in Erfurcht, wenn ich so mitbekomme, was du trotzdem alles noch so selbst machst.


    Du hast Recht. Der Tag hat für alle nur 24 Stunden und irgendwie muss man auch mit seiner Zeit nachhaltig umgehen, wenn man nicht irgendwann einfach umkippen will.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Ich würde niemals auf die Idee kommen, Unterhosen und co zu nähen, dafür ist mir die Zeit zu schade. Ich nähe auch einfach aus Spaß daran, niemals unter Druck und nicht mit falschem Ehrgeiz, ich gehe nämlich auch echt gerne (wenn auch selten) Klamotten kaufen.

    Eingefallen ist mir dabei jetzt gerade meine Tüte mit Jerseyresten, die ich aufgehoben habe, weil es hier vor etlicher Zeit mal einen Thread gab, wo jemand aus solchen Resten Slips genäht hatte. Schnittmuster dazu habe ich mir auch noch besorgt und dabei ist es dann bis auf ein Probestück geblieben. Ich bewundere Menschen, die für jedes Fitzelchen noch Verwendung finden, aber das kriege ich nicht hin. Unterwäsche (ob nun aus Resten oder nicht) ist echt so eine Grenze für mich. Da habe ich weder Spaß dran, noch bin ich darin besonders geschickt.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • aufgrund meiner Körpergröße musste ich ohnehin immer viel nähen. Es ist ziemlich frustierend, wenn ich beim Kauf schon abschätzen muss: ....man es Sinn, das Teil zu ändern oder ist mir das zuviel Arbeit?...

    Und meistens ist es dann doch einfacher es direkt zu nähen, als Änderungen sofort machen zu müssen, bevor ich es überhaupt anziehen kann. Und außerdem habe ich dadurch immer ein Unikat.

    Und meine Nähmaschinen stehen auch deshalb ständig einsatzbereit auf meinen Tischen.

    Das Problem mit der Körpergröße kenne ich auch, wobei es bei mir um die Breite/Umfang geht und nicht um die Länge.


    Etwas zu ändern, ist auch nicht so mein Ding. Ich nähe lieber eine Hose komplett neu, bevor ich in eine alte einen neuen Reißverschluss reinpfriemel.


    Aus Platzgründen können bei mir nicht immer die Maschinen bereit stehen. Auch das kann ein erheblicher Hemmschuh sein, um wirklich ganz viel selbst zu nähen

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • ich hatte eine Zeit, da hatten meine Kinder nur gekaufte Unterhosen und Socken im Schrank - der Rest war komplett selbst genäht. Okay, und Schuhe ;)

    Diese Zeit hatte ich mal bei meiner eigenen Kleidung. Mein Sohn hat sich frühzeitig dahingehend geäußert, dass er keine selbst genähte Kleidung tragen wollte. War auch vollkommen in Ordnung so. Denn wenn ich ehrlich sein soll, bin ich ein sehr egoistischer Näher und nähe vollkommen freiwillig nur für mich ;)

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das ist ein bunter Mix aus kaufen und selber machen. Ich schätze 60% kaufen und 40% selber machen.


    Selbermachen ist angesagt, wenn ich Lust drauf habe oder wenn ich etwas suche und nicht finde oder etwas gefunden habe, was mir zu teuer ist oder mir nicht gefällt, was ich finde. Vorausgesetzt natürlich, daß ich die dafür notwendigen Fertigkeiten auch beherrsche.


    Unterwäsche wird gekauft, Strümpfe meist selbst gestrickt. Jeans kaufe ich, meine Versuche mir eine passende Hose zu nähen arteten in nerviges Chaos aus. Bei Sportkleidung für's Eislaufen muß ich selbst tätig werden, wenn ich ein Kürkleid oder Trainingsröckchen haben will. Das gibt es in meiner Größe nicht in den Sportshops.


    Reparaturen erledige ich, sofern Kenntnisse vorhanden, selbst. Wände streichen, Fenster einstellen, Regale bauen, Waschmaschine anschließen oder Ölwechsel beim Motorrad. Vom Strom lasse ich die Finger, da bitte ich einen Elektriker aus der Familie und biete gestrickte Strümpfe oder ein Abendessen im Gegenzug.

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:

  • Ich nähe auch in allererster Linie für mich.

    ...alles, bis auf

    a.) Outdoor-Allwetterjacken (das können die Profis von Landsend perfekt)

    b.) Unterwäsche und einfache T-Shirts (kein Bock drauf :o...) und

    c.) Jeans, weil, die sind für mich der Inbegriff der industriell hergestellten Konfektion ;) ...

    Ich nähe keinen Deko-Kram (weder Talent noch Bedarf) und Taschen nur nach explizitem Bedarf.

    Wenn ich groß bin, will ich mal Patchwork ;) :o ...

    Kindersachen - da nähe ich nur Einzelstücke für meine Enkel - mit den 3 €-Teilen, die meine SchwiTo vernünftigerweise second hand kauft, will ich nicht konkurrieren ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Reparaturen erledige ich, sofern Kenntnisse vorhanden, selbst. Wände streichen, Fenster einstellen, Regale bauen, Waschmaschine anschließen oder Ölwechsel beim Motorrad. Vom Strom lasse ich die Finger, da bitte ich einen Elektriker aus der Familie und biete gestrickte Strümpfe oder ein Abendessen im Gegenzug.

    Da bin ich leider eine absolute Niete. Das einzig annähernd handwerkliche, das ich beherrsche ist Bücher restaurieren und neu binden. (ging auch noch besser, aber ich habe keinen Raum für entsprechendes Werkzeug)

    Nicht mal Malerarbeiten gehen mehr vernünftig. Bei allem, wo ich auf eine Leiter steigen muss oder es sind Überkopfarbeiten, muss ich passen.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Wenn ich groß bin, will ich mal Patchwork ;) :o ...

    Ich habe mir vor rund 15 Jahren eine "Kuscheldecke" genäht, die ich auch heiß und innig liebe. Aber brauche ich leider nicht. Ich finde das durchaus schade, weil ich diese Patchworkarbeiten gerne anschaue und auch gerne mache. Aber für mehr als eine Decke habe ich einfach keine Verwendung .... und Dekonäherei war ohnehin nie mein Ding.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da bin ich leider eine absolute Niete. Das einzig annähernd handwerkliche, das ich beherrsche ist Bücher restaurieren und neu binden. (ging auch noch besser, aber ich habe keinen Raum für entsprechendes Werkzeug)

    Nicht mal Malerarbeiten gehen mehr vernünftig. Bei allem, wo ich auf eine Leiter steigen muss oder es sind Überkopfarbeiten, muss ich passen.

    Das mit dem auf die Leiter steigen, kann ich nachvollziehen, den Rest glaube ich so nicht.


    Ich denke, es hat Dir niemand gezeigt oder beigebracht, wie man dies oder jenes macht, daher fehlt Dir die Erfahrung bei manchen Werkeleien. Vielleicht auch die Geduld oder der Mut, es Dir selbst anzueignen, weil Du eventuell dafür gar keine Veranlassung siehst es zu probieren oder Dich einzuarbeiten.


    Ich bin überzeugt davon, daß Du vieles lernen kannst und gut umsetzen wirst, wenn Dir der Sinn danach steht und Du für Dich - und nur für Dich - eine Notwendigkeit darin hast.

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:

  • es gibt Sachen, die könnte ich, aber ich weigere mich...z B. RVs in Jeans tauschen

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • es gibt Sachen, die könnte ich, aber ich weigere mich...z B. RVs in Jeans tauschen

    Genau! Lieber nähe ich ne neue Hose!

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • es gibt Sachen, die könnte ich, aber ich weigere mich...z B. RVs in Jeans tauschen

    Dito. Auch wenn ich selber gar keine Jeans hab.

    Ganz grundsätzlich: RV in Konfektionskleidung lasse ich tauschen - für das bißchen geld, das die Änderungsschneidereien hier dafür nehmen, hock ich mich nicht hin.

    bei selbstgenäht... das muss jahrzehnte her sein, das mir da ein RV kaputt gegangen ist und dann getauscht werden musste.

    (Eher hab ich den anderen Fall: Klamotte reif für die Entsorgung, aber der RV tut's noch... bei teuren Jacken-RVs trenn ich dann, bei den günstigeren Rock-RVs nicht immer.:o)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]