Posts by CharmingQuilts

    So, läuft grad und während ich auf die DPD Abholung gewartet habe, dann noch schnell dieses Projekt beendet:


    In meiner Jahres-Galerie habe ich die Stoffe ja schon gezeigt. Das war ein süßes Indianer-Paneel mit passendem uni Jersey in Melone. Sehr schöne Farbtöne und wird der Murmel super stehen.


    Das Paneel sollte eigentlich zu einer Lina von Ki-Ba-Doo werden, aber es war zu kurz. Also musste ich umschwenken. Und Klein Fanö von Farbenmix ist super dafür und schon ein ganz alter Klassiker, den ich ewig nicht mehr genäht habe.


    Ich habe passende Jersey-Rüsche dazu bestellt, 1m für 2,90 Euro, der Rest ist alles UWYH - die Stoffe liegen mindestens ein Jahr und jetzt mussten sie weg - nächstes Jahr wäre es zu kindisch gewesen und vielleicht auch zu kurz für einen Schnitt.


    Der Schnitt ist von Farbenmix, genäht habe ich in der Größe 110-116 ohne Änderungen. Normalerweise verlängere ich Antonia und Fanö um ca 5cm, das habe ich hier aber nicht gemacht. Ich wollte gerne den kleinen Rest des Paneels als Bündchen nutzen können und deswegen habe ich einen ganz kurzen Bund dran gemacht, den auch schön gekürzt. So entstand ein leichter Ballon-Effekt. Passt zu den Kellerfalten.


    Jaaa, die Kellerfalten. Aaaalso - das kam so: Das Vorderteil kann man glatt zuschneiden oder mit Falten, die eingekräuselt werden am Bauch. Ich wollte es eigentlich glatt, damit das Motiv schön raus kommt. Also schön fleißig zugeschnitten und erst dann beim draufhalten des Rückens gemerkt: Mist :mauer: Das war das Schnittteil für die Falten-Version.


    Was nun? Anders schneiden geht nicht mehr. Also mal geschaut, wie es gerafft aussehen würde. Hat mir überhaupt nicht gefallen, weil man das Motiv überhaupt nicht mehr gesehen hätte. Also habe ich Kellerfalten gelegt und diese auch so genäht. Jetzt kommt das kleine IndianerMädchen richtig schön zur Geltung.


    Und weil ich Raffen noch mehr hasse als Schnitte rauskopieren, hab ich mir gedacht - gibts kurze Ärmel. Ja - Pustekuchen. Die gibts auch mit Raffung als Puffärmelchen. Mist :mauer: Aber hey, wozu gibts Kellerfalten. Also auch in den Ärmeln statt der Raffung eben jeweils 2 Kellerfalten genäht. Murmel hats schon anprobiert - das sieht angezogen so genial aus, das werd ich jetzt bei diesem Schnitt immer so machen!


    Dann noch Bündchen an Hals und Ärmel und die Schleife drauf. Bei der Murmel gilt: Vergiss bloss die Scheiß Schleifen nicht :rofl:


    Jetzt habe ich noch die Hälfte der Jersey-Rüsche übrig und noch ca die Hälfte des Kombi-Stoffes in uni melone. Das passt beides zu sonst so garnix, was ich hier im Stoffschrank hätte. Also werde ich nachher mal meine Tiefen der Festplatte erkunden gehen und schauen, ob ich einen süßen Shorty Schnitt oder vielleicht ein Jersey-Röckchen habe. Mir wird schon was einfallen - sonst gibts irgendwas freestyle dazu.


    Hallo


    ich mache mal UFO Beseitigung heute.


    Ich habe hier einen Strampler liegen, der schon sehr lange auf seine Fertigstellung wartet. Dabei ist er soooo süß!



    Der Schnitt ist das Strampelinchen und die Größe 56. Er war soweit eigentlich schon fertig, es fehlten nur noch die Belege. Da aber der Schnitt nicht auffindbar war und ich immer zu schusselig, ihn einfach mal auszudrucken, lag der Süße hier rum... und lag... und lag....


    Heute: fertig machen! Jawoll! Tschakka!


    Also die Belege zugeschnitten und angenäht. Dann die Verstärkung für die Druckknöpfe aufgebügelt, gewendet und abgesteppt. Dann noch die 2 süßen Schleifchen aufgenäht und ab zum Fotografieren!


    UFO erfolgreich gelandet!


    Die Bilder des fertigen Stramplers sind in der Galerie!

    So, ihr werdet es nicht glauben....


    Card TRick zushnitt.jpg


    Ich hatte da grad Bock drauf. Die Aufträge für heute sind aus dem Haus, der DPD lies auf sich warten, also "schnell" angefangen, bevor mich der Bock wieder verlässt :rofl:


    Ging echt flott von der Hand. Das Aussuchen der Stoffe war das Längste - wie immer eigentlich. Die Anleitung ist gut und verständlich geschrieben - es ist der August 2017 der "6 Köpfe - 12 Blöcke" Aktion, für alle, die das noch nicht kennen.


    Der fertige Block ist in meinem Album. Wenn man von den krummen Maßen mal absieht (mach ich einfach nicht gerne) gehts echt flott - nur sauber Dreiecke schneiden und nach dem Schema zusammen nähen. Habe keine Stunde gebraucht - inklusive Stoffe zusammensuchen aus diversen Umzugskisten.

    Hier ein Däumchen für die Janome. Ich nähe auf dem Vorgänger seit 12 Jahren, täglich, gewerblich. Das ist ein Arbeitstier und ich habe immer noch täglich Freude an ihr. Unverwüstlich, erfüllt alle Wünsche, die du da auf deiner Liste stehen hast und da ist nach oben sogar noch einiges mehr drin, was du noch garnicht da stehen hast.


    Für mich ein klares Votum für die Janome! Ich nähe seit fast 20 Jahren nur noch auf Janome Maschinen (bis auf meine Industriearbeitsrösser) und würde sie a) immer wieder kaufen und b) sollte je eine kaputt gehen, wonach es nicht aussieht, auch wieder damit ersetzen!

    Das hoffe ich auch. Wenn ich das ja richtig verstanden habe (und der Mann bestätigt das), dann kann man ab morgen früh um 9 Uhr keine neuen Kurse mehr buchen, die Zugänge bleiben aber ... erstmal zumindest...


    Also warte ich jetzt ehrlich lieber ab, bevor ich da jetzt den ganzen Tag damit zubringe, mir meine diversen Rechner lahm zu legen :mauer: Ich hab keine Zeit für den Scheiß :rofl:

    Na klasse.... ich bin grad echt angepisst.


    Ich habe weder Bock darauf, mein Handy oder IPad mit den Kursen lahm zu legen, weil es zuviel Speicherplatz braucht. Noch hab ich Bock auf schlechte Qualität über den Laptop. Und auf den ganzen Zirkus eh nicht :motz:


    Ich hab eh keine Zeit für nix und ich mag mich nicht mit dem Mist rumärgern. Erst die dämliche Umstellung von Craftsy auf Bluprint und jetzt das.

    Weißt du, meine Mama hat ein Handarbeitsgeschäft seit 40 Jahren, meine Oma und sie stricken, seit beide eine Nadel halten können. Meine Mama hat bestimmt über 10.000 Socken gestrickt in ihrem Leben.


    Und ich bin nun 45 und sie versucht genauso lange, mir Strick- und Häkelschriften zu erklären. Und ich bin immer noch bei den Hyroglyphen :mauer: Dafür versteht sie nix, wenn sie nur ein Video sieht.


    Es ist eben für jeden anders.


    Beim Longarmen ist es extrem. In jedem Kurs erklärt man dir als Erstes, du MUSST doodlen. Nein, MUSS ich nicht. Kann ich nämlich nicht. Ich kann nicht malen.

    Ich stelle mich dann 2 Std später hinter die Lehrerin, schaue ihr 2min auf die Finger - und mache es nach. Sogar Claudia Pfeil hat eingesehen, dass ich nicht doodlen muss ;) Und ist dann rückwärts umgefallen, als ich ihre Muster sofort nacharbeiten konnte, obwohl ich mich vorher stundenlang geweigert hatte, mitzuarbeiten, weil ich eben nicht malen kann :rofl:

    Hallo


    ich halte es mit dem aktuellen Lernen wie Marion - Videos. Bluprint war der Booster für mich was das Longarmen anging. Mittlerweile gibts ja von meinen "Göttinnen" meist eigene Channels, die man buchen kann, da brauche ich nicht unbedingt Bluprint (auch wenn mich die Kurse auf livetime ärgern, die ich da gekauft habe... aber anderes Thema).


    Für mich ist das die perfekte Art zu lernen. Ich schaue jemanden 5 min auf die Finger und kann es umsetzen. Wenn mir jemand eine Anleitung für einen Quilt mit 4 Quadraten a 25x25 cm hinlegt, kapiere ich das nicht :rofl: Ganz extrem ist das beim Häkeln - ein YouTube Video ansehen, loslegen, 2 Wochen später ist eine große Decke fertig. Eine Häkelschrift? So ein Käse... bin ich Pharao im Hyroglyphenmeisterkurs oder was?


    Früher habe ich das Meiste wirklich hier gelernt - im Forum. Ich habe hier angefangen, die ersten Schritte in Richtung Nähen von Kinderkleidung gemacht und obwohl ich jetzt seit über 23 Jahren selbständig bin und meistens glaube, zu wissen, was ich da tue :rofl: , lerne ich jeden Tag etwas dazu. Sonst wäre es schon lange nicht mehr interessant für mich.


    Und wenn ich darüber nachdenke, welche Wendungen mein Nähen von den Anfängen, auch meines Gewerbes, bis heute genommen hat, dann ist davon viel dem Forum zu verdanken. Ich wäre z.Bps. nie auf die Idee gekommen, mal ein historisches Kostüm nach einem Originalschnitt von 18-haumichtot zu nähen. Am Ende waren es sogar 5! Und da gibts noch so viele weitere Beispiele!


    Manchmal sinds nur kleine Kniffe, manchmal traue ich mich an neue Techniken oder Schnitte, die ich nie genäht hatte. Es ist immer irgendwas "Neues" dabei. Gerade beim Patchworken und Quilten.


    Meine Oma sagte immer: du wirst alt wie ne Kuh, lernste immer noch was dazu! Recht hatte sie! Und sie war 99 ;)

    Hi


    das ist das Erbe von meinem Schwiegervater für die Studiumsgebühren meiner Kinder. Und bei den beiden Volljährigen läuft es auf sie, die beiden Kleinen leider nicht. Langes Thema, geht nicht anders.


    Heute: immer noch Kopfweh, aber ich bin gerade im Atelier aufgeschlagen. Hilft ja nix, erstmal die Verkäufe einpacken und zur Post bringen, dann sehe ich mal, ob der Kopf ein bisschen mitmacht. Ich würd so gern das Shirt für die Murmel nähen!

    Ach du Liebe,


    danke für die aufbauenden Worte. Ja, Arbeiten mit Murmel im Nacken - mein Mann hat auch grad "Spaß".


    Corona-Hilfen gabs hier keine. Wurden abgelehnt. Ich solle bitte erst das Erbe meiner Kinder verprassen, dass auf Tagesgeldkonten liegt, die für deren Studium gedacht sind. :mauer: Nett - so unbürokratisch, für alle und sofort. :motz: Und dass niemand allein und im Regen stehen gelassen wird - ein Schlag ins Gesicht. Keinen Cent hab ich gesehen! Meine Mutter (ebenfalls Solo-Selbständige) und mein Bruder (Künstler/Dirigent/Musiker) ebenfalls nicht. Soviel dazu.....


    Aber wer mich kennt: ich lass mich nicht unterkriegen und wenn ich noch 3000 Masken nähen muss. Jawoll. Tschakka.


    Heute hatte ich allerdings einen Hänger. Ich war zwar im Atelier und hatte Stoff und Schnitt für ein Kleid - wir haben uns tatsächlich geeinigt, die Murmel und ich - aber es war der Wurm drin. Und als dann noch das Kopfweh bedingt durch das Wetter im Anflug war, hab ich aufgegeben und nur noch die Bestellungen zur Post gebracht.


    Vielleicht gehts morgen wieder. Immer schön den Kopf hoch, auch wenn der Hals mal dreckig ist :rofl:

    Ja, ist auch hübsch - irgendwie. Aber angezogen für mich nicht der Brüller. Ich mag lieber hohe Taillen oder gleich A-Linien, Empirestil. Das ist mein Ding.


    Aber da hab ich ja auch noch genug Schnitte ;) Jetzt haben wir eben mal den hier ausprobiert. Und es ging relativ flott. Mit dem Hantieren an 4 Maschinen, dem einstellen der Neuen und dem Fummeln, da ungewohnt, gerade mal gute 90 min inklusive Schnitt suchen, rauskopieren und zuschneiden - das kann man lassen.

    Hallo


    aaaalso - das gute Stück musste eingeweiht werden. Zur Endmontage rückte der Papa mit der Murmel im Schlepptau an und hat sie mir auch gleich da gelassen.


    Und die hat natürlich sofort und häufigst auf das versprochene Teil gedrängt. War ihr egal, ob es jetzt Kleid oder Shirt wird, aber irgendwas musste sein, damit die neue Maschine eh eingenäht werden musste.


    Also - dann haben wir gemeinsam nach Stoff geschaut und ich hab dann nach dem Beschluss einen Schnitt dazu aus dem Regal gezogen.


    YOLA ist ein Shirtkleid Schnitt von Farbenmix. Habe ich seit er erschienen ist - das war noch das erste oder zweite Alphabet? Also so ca 15 Jahre.... :mauer: Nicht ein einziges Mal genäht. Ich mag eigentlich so Kleider mit tiefer Taille nicht - ist einfach nicht mein Geschmack. Aber den Schnitt hatte ich mal gekauft, weil er eine zweite Version mit einer süßen Rückenlösung bietet.


    Ich habe allerdings die einfache und schnelle Shirtversion gewählt. Schnitt rauskopiert in Größe 110-116. Man kann Ärmel dran machen, haben wir uns aber dagegen entschieden, denn es soll ein einfaches Kleid zum Toben im Garten werden, wenn es draußen wieder heiß wird.


    Okay, das ging einfach: Vorderteil und Rückenteil abkopiert und das Rockteil ist ein rechteckiges Stück nach Maß ohne Schnitt. Wird nur eingekräuselt.


    Und obwohl das nur 3 Schnittteile plus Hals- und Armausschnitte waren, habe ich ganze 4 Maschinen dafür gebraucht :eek: Die neue musste gleich ran - wie wunderbare Nähte sie macht, ich bin schockverliebt :herzen:


    Dann am Rock den Faden für die Einkräuselung gemacht mit meiner normalen Janome, da kann ich am schnellsten den Stich auf max Länge umstellen. Dann den Saum gecovert. Und der Murmel ist eingefallen, sie hätte wirklich gerne so ein dickes fettes Label von mir da drauf. Also die Industriemaschine schnell an und das Label drauf.


    Zurück zur neuen Madame und das Oberteil zusammen genäht und die Säume an Hals und Armen eingenäht. Butterweich - ich liebe sie jetzt schon, auch wenn ich mich erst an sie gewöhnen muss. Eine Industriemaschine ist doch was anderes als so eine Babylock. :raddrehen: Alleine beim Einfädeln hab ich Nerven gelassen, aber gut, ich werd mich an sie gewöhnen und einfädeln muss man sie ja nicht alle Tage ...


    So - also Fazit: Maschine ist geil und jeden Cent wert. Der Schnitt: bestätigt meine Vorurteile gegenüber tiefen Taillen - ich mags einfach nicht so wirklich leiden. Aber die Murmel findet das neue Kleid toll und wollte es nach der Anprobe gleich anlassen.


    Was ich gut finde: das Oberteil ist im Prinzip ein Basicteil für ein ärmelloses Shirt/Top und da ich Schnitte rauskopieren hasse wie die Pest, werde ich die beiden Schnittteile einfach nochmal weiterverwenden und noch einen Schwung Tops für die Murmel nähen ;) Dann kann ich ein paar cm Stoff wegschaffen und mit 3-4 Stück davon ist sie mal wieder ein bisschen besser ausgestattet, wenn es jetzt heiß wird und sie die Tage wieder im Garten verbringt.


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]