Anzeige:

  • Hallo in die Runde,


    ich bin neu im Forum und Anfängerin in Sachen Nähen. Nach dem Besuch eines Kursus mit einer alten Privileg-Maschine möchte ich mir nun etwas Gutes anschaffen und tendiere zu einer computergesteuerten Nähmaschine mit vielen Zierstichen und mit Alphabet. Ich möchte vorwiegend Kleidung für Kinder nähen, Jerseyshirts, Jeans und Cordhosen.
    Nachdem ich mich nun einigermaßen durch die Typen verschiedener Hersteller gelesen habe, schwanke ich zwischen der neuen W6 N 8000 oder der Husquvarna Opal 690Q, die aber auch 400 Euro teurer ist und frage mich, ob der Preisunterschied tatsächlich gerechtfertigt ist. Bei Amazon finde ich eine Kritik, die beide Maschinen vergleicht und die Husquvarna als die bequemere Maschine wertet. Ich möchte, wie gesagt, auch Jersey gut nähen können, keinen ständigen Fraß haben und auch mehrere Lagen Jeans vernähen können. Vielleicht habt ihr Erfahrungswerte und könnt über diese Maschinen berichten? Vielleicht hat jemand auch noch einen alternativen Vorschlag? Freue mich sehr auf Antworten und sage Danke im Voraus!


    LG Katja

  • Hallo erstmal!
    Ich muss mal nachlesen was an der 800oer anders/mehr ist als an der 5000er ist -
    Lupe, anderes Display, Hartplastikhaube, bessere/übersichtlichere Unterbringung des Zubehörs ...
    - der Rest scheint mir auf den ersten Blick ähnlich.
    Zu der W6 n5000 gibte es hier ein sehr hilfreiches Technik-Inside von Stefan:
    http://www.hobbyschneiderin.ne…1-Technik-Inside-W6-N5000


    Und "so näht die 6000er" von ReDaVa:
    http://www.hobbyschneiderin.ne…48-So-n%E4ht-die-W6-N6000


    Die Husquvarna Opal 690Q kenne ich nicht - hat auf jeden Fall einen größeren Durchlass - falls dir das wichtig ist.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Über die 8000er werden ansonsten die Berichte erst demnächst kommen. Die ist seit 15. offiziell auf dem Markt. Viele Vorbesteller haben ihre Maschine noch nicht, offiziell heißts KW5 kommen sie. Ein paar Maschinen wurden bereits ausgeliefert. (Wieso die schon verfügbar sind, darüber gibts ein paar Gerüchte von Rückläufer über Vorführmodelle für die Videos..)


    Aber wie Jutta schon schreibt, laut Datenblatt sind die Unterschiede zur eins kleineren N6000 eher nicht wirklich stichrelevant. (Hardcase, breiterer Durchlaß, anderes Gewicht...)


    LG neko

  • Hallo und vielen Dank für Eure Antworten. Die Maschinen unterscheiden sich nicht wesentlich, das stimmt. Ich finde das Display allerdings bei der jüngsten Variante sehr viel übersichtlicher, das kommt mir doch entgegen. Inzwischen habe ich hier ein bisschen quer gelesen und das, was ich über die Opal gefunden habe, nämlich, dass sie u.U.Stiche auslässt, habe ich nun schon öfter gelesen. Der Durchlass hat mich in der Tat beschäftigt. Allerdings vertraue ich nach aller Lektüre jetzt eher der W6. Stimmt es, dass es bei diesen Maschinen mitunter Probleme bei Jersey gibt? Habt Ihr da noch Alternativen parat? Ich hatte mir auch die Pfaff Ambition anguckt. Mh?


    LG Katja

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die W6 hatten früher keinen verstellbaren Nähfußdruck und bei den kleinen Modellen ist das bis heute so (siehe Übersicht auf der W6-Seite). Die Jersey-Probleme glaube ich nur von diesen Modellen gehört zu haben.


    Aber vielleicht kann Jutta was dazu sagen? Die N6000 hat ja einen verstellbaren Fußdruck - oder hast Du noch die vorgängerversion?


    LG neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich bin ja faul - da die Bernina dichter an der Overlock steht (W6 steht 2 Räume weiter im Büro) - nehme ich meist die dafür.
    Die W6 hatte ich mir eigentlich als NähMa für Unterwegs/Kurse/Nähtreffen gegönnt und da nähe ich Patchwork.
    Aber ich habe auch schon Jersey drauf genäht und auch Knopflöcher getestet - war für mich nicht schlechter mit dem automatischen Druck als bei meiner Bernina 44O mit verstellbarem Druck.


    Aber besser da sagen nochmal Viel-Jesey-Näher was dazu.

  • Bei der W 8000 kannst du am Stickagregat nun einen grösseren Stickrahmen anbringen vorhet ging nur 10 x10

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da bin ich mir nicht ganz sicher, ob nicht vergessen wurde diese Spalte zu überarbeiten. Denn alle anderen Maschinen, bis runter zur 3300 haben den großen Rahmen gelistet. Ich würd bei Interesse nachfragen.


    LG neko

  • Hallo ihr Lieben hier im W6-Abteil,


    Ich hab`s getan!! Ich habe mir gestern eine W6 n8000 bestellt.


    Meine 40 J. alte Singer futura war nicht mehr zu retten, so musste ich mich nun für eine neue Maschine entscheiden.
    Ich stand kurzzeitig zwischen der Wahl einer gebrauchten Janome 6600 für 750€ und einer W6 n8000.
    Diese Entscheidung wurde mir nun durch meine etwas zögerliche Überlegung abgenommen.


    Zu meinem Nähverhalten muss ich gestehen, dass ich bis jetzt aus Zeitgründen keine Vielnäherin war.
    Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Zumindest in 3 Jahren bis zu meinem Rentendasein.


    Jetzt freue ich mich auf mein Maschinchen, und werde dann von meinen Nähproben berichten.


    liebe Grüße
    toshi

    LG Toshi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo zusammen
    Ich bin seit heute angemeldet und hoffe etwas über die neue w6n8000 zu erfahren. Ich habe sie vor drei Tagen mit der großen Stickeinheit bestellt (die übrigens auch an die kleineren Maschinen passt) und warte nun sehnsüchtig auf die Auslieferung. Ist meine erste Computer Näh/und Stickmaschöne
    Viele Grüße Ela

  • Nun habe ich endlich meine N8000 in der 21. KW erhalten.:paketliebe:
    Einige Näh-und Stichproben hat sie schon mit Bravour bestanden.
    Sie schnurrt leise wie ein Kätzchen und hoffe jetzt, dass sie mir die ewige Treue hält. :herz:


    LG toshi

    LG Toshi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich bin gespannt was ihr berichtet, die stickbilder der kleineren maschinen die ich bei freundinnen gesehen habe waren erschreckend. auch mit meiner hilfe, und viel verstellen waren sie dann so wie ich bei der brother 955 angefangen habe mit dem finetuning. ich hoffe du hast da mehr glück.

  • Catrin, ich habe versäumt zu schreiben, dass ich keine Stickeinheit dazu bestellt habe. Also bleibt mir das finetuning aufs weitere erspart.(Was nicht ist kann ja noch werden).
    Deshalb würde mich natürlich brennend interessieren, wie die N8000-Neulinge mit ihrer Kombi zurecht kommen.


    LG toshi

    LG Toshi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Toshi,
    ich hoffe du hast die W6 N-8000 noch. Da ich gedenke mir diese auch zu kaufen, würde ich mich sehr darüber freuen du könntest mir mal berichten, wie du mit ihr bis jetzt zurecht kommst.
    LG Roland

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich bin zwar nicht Toshi, aber ich kann auch über die N 8000 berichten. Ich habe sie seit ein paar Monaten und bin super zufrieden mit ihr. Sie näht toll und sie stickt auch gut, ohne, daß ich großartig was verstellen muß. Meistens funktioniert alles mit den Grundeinstellungen, nur ganz selten muß ich was an der Fadenspannung regulieren. Ich finde, das ist eine Supermaschine für den Preis.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Beim Nähen ist sie total unkompliziert, da ist es egal, ob ich mit Gütermann, Troja oder den großen Konen Oerlockgarn vom Stoffmarkt nähe.
    Bem Sticken ist sie nörgeliger, mit dem Garn von W6 und Marathon Rayon ist alles super, Fufus mag sie nicht so besonders. Bei normalen Stickereien geht es mit Fufus noch einigermaßen, aber bei FSL-Stickereien habe ich nur Schlaufen.


    Was heißt denn Du hast permanent Probleme mit der Fadenspannung?

  • Guten Abend Bella,
    vielen Dank für dein Kommentar zur N-8000.
    Ich möchte mir diese auch kaufen und dachte, frag vorher mal nach ob sich das Geld für die Machine wirklich lohnt.
    OK, dann werde ich mir diese auch kaufen. Danke Dir Bella.
    LG Roland:)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]