Anzeige:

Posts by mucneko

    Ah, wir warten noch auf Infos. Unsere Schule war diesbezüglich am Freitag noch planlos. Ich warte mal den Montag ab. Geglaubt und vorbereitet hat natürlich keiner irgendwas...


    Wir haben weitestgehendst junge Lehrerinnen, denen ich zumindest zutraue, eine vorhandene Plattform zu benutzen.


    Aber hier ist auch ganz klar:

    1. die haben die Schulen nicht geschlossen, damit sich die Kids dann schulübergreifend die Viren im Schwimmbad rumreichen.


    2. 3 Wochen Schulausfall im Frühling kostet Stoff -> Home Schooling. Ich bin da zwar unbegabt (zumindest, wenn es um Kinder und harten Schulstoff geht) aber dann wissen die Kinds danach vielleicht wieder ihre Lehrer zu schätzen.


    3. Da müssen wir jetzt durch. Vielleicht kommt Hände waschen dann wieder in Mode.


    Ich wünsche Dir gute Nerven, besonders dem Panik-Abi-Käfer. Sie hat mein Mitgefühl. Da hängt sooo viel dran.

    Den Eltern auch.


    Ich habe meine zwei heute Morgen das erste Mal richtig zusammengeschissen. Das wird sicher noch häufiger passieren, wenn die sich nicht ganz flott an den Arbeiten im Familienverbund beteiligen. Hotel Mama funktioniert so nicht (mehr).


    LG neko

    Jenny: wir haben in den letzten Wochen vor den Prüfungen *keinen* relevanten, neuen Stoff mehr gemacht.


    *Was* wir gemacht haben sind: Aufgaben, Aufgaben, Aufgaben und viele Tips vom Lehrer (und hier und da eine kleinere Lücke schließen). Die waren allerdings Gold wert. (teilweise Strategie-Hinweise, was mache ich wenn.... kurz bevor ich in Panik verfalle)


    Ich hatte diese blauen Heftchen mit Abituraufgaben der Vorjahre mit Lösungen drin. Die haben wir hoch und runter durchgearbeitet. Ein nicht unerheblicher Teil der Fragen kam so oder so ähnlich wieder vorbei. Ich hatte: Wirtschaft/Recht (LK), Französisch (LK), Mathe, Englisch.


    Wir haben hier ein Kind in der 4. Klasse. Auch so eine Sache... Ich persönlich hoffe da auf etwas Schützenhilfe vom Lehrer. Vielleicht wäre das bei Euch auch gut? Mal nach Tips fragen zum Selbststudium (sofern er das nicht eh schon gleich zu Beginn der heißen Phase verkündet hat).

    Ich drücke Euch die Daumen, daß alles gut geht.


    LG neko

    Ich glaube, ich habe euch da bisher noch einen vorenthalten... Nicht von der Liste...


    musterloses Stoff-Puzzle (ich hatte eine Skizze auf dem Papier. das reicht.):

    PA040001_internet.JPG


    Jetzt die Zacken, da hat jeder einen anderen Abstand, so konnte ich es gefühlt natürlich auslegen und applizieren.

    PA310002_internet.JPG


    überflüssigen Stoff entfernen, stört später nur beim quilten.

    PB220012_internet.JPG


    Hintergrund mit der Maschine quilten:

    PB300019_internet.JPG


    Details und Vordergrund mit der Hand quilten:

    PC120015_internet.JPG


    besticken... (dabe hätte man Unsauberkeiten an den Ecken verstecken können, war aber nicht nötig).


    Damit fange ich heute mit den Detailfotos an:

    PC260038_internet.JPG

    PC260043_internet.JPGPC260039_internet.JPGPC260037_lonestars_universe_detail_internet.jpg


    Gesamtansicht:

    PC260032 Kopie_lonestars_universe_internet.jpg


    Novum: ich habe tatsächlich kein Rückseitenfoto gemacht. Dabei gibt es da gar nichts zu unterschlagen... Hole ich bei Gelegenheit nach (Fotolicht=Sonne ist im Winter eher schwierig.


    Eckdaten:

    Nekos Quilt #17
    "Lonestars Universe - Birth or Fight for Life and Death?"
    ca 123 x 140cm
    München, Dezember 2019


    LG neko

    Was für mich nicht so optimal ist, sind die Öffnungszeiten.

    Denen könnte man ja mit einem Online-Shop etwas nachhelfen...


    Mein Lädchen würde an Zauberei grenzen.

    Alles, was Sporcherin aufgezählt hat.

    Dazu eine gute Portion Inspiration (die scheinbar achtlos in einer Ecke geparkte Puppe mit *dem* Kleid, was mich jetzt sofort anspricht... Schnittmuster und Stoff natürlich gleich daneben....)


    Und bitte genau das, was ich gerade suche gleich vorne, fertig zusammengestellt. Gerne mit noch etwas mehr, man weiß ja nie, was der Kopf dann plötzlich für Sprünge macht, was man gleich noch mitmachen wollen könnte.


    Manchen Kleinkram oder totale Standardware (Vlies, Garne) an einem nicht wechselnden, festen Platz (nichts macht mich wahnsinniger, als wenn ich schnell was holen will und es ist nicht mehr da) zum schnellen Abgreifen.


    Und bitte irgendwo ein Fenster mit Tageslicht um die Farben besser beurteilen zu können.


    Preislich bei den Basics im mittleren bis unteren Segment. Die sind erfahrungsgemäß völlig ausreichend und die Standard-Markenhersteller bewegen sich da auch meist schon von allein.

    Bei den 'Hinguckern' im Bereich gehobenes unteres Segment, bis unteres Obersegment.

    Bei den besonderen Stoffen auch gerne mal oberes Segment. Wenn ich teure Spitze mit Metallfäden und PiPaPo will, dann weiß ich, daß die teuer ist und jammere nicht rum.)

    Gerne aber auch mal hier und da mit Sales-Angeboten einfacher Materialien, an denen man nicht vorbei kann...


    Öffnungszeiten: Ich würde einen Samstag-Vormittag-Slot begrüßen. Beim Rest bin ich flexibel. Ich kann mit zuverlässig angesagten Öffnungszeiten leben. Und wenn die 'nur' Mo-Sa. 9-12, Mi 14-18 sind wäre mir das völlig ausreichend.

    Ein Onlineshop hätte natürlich was. Da kann ich Sonntag bestellen und Montag oder Dienstag vormittag das Päckchen fertig geschnürt im Laden einsammeln (oder zuschicken lassen).


    Lokation: Fahrradreichweite :steckenpferd::herzen::biggrin:


    Ich sag doch: Magie.

    Aber *der* Laden wäre mein Untergang.


    Im Ernst: ich beobachte das hier auch: die Läden tendieren dazu Basics und Mainstreams zu haben. Alles, was sicher kein Ladenhüter ist. Wenn man also nur Alltagsssachen sucht, findet man immer was. Aber kaum Besonderes.


    LG neko

    Ich habe zwar einen Hinweis gefunden, daß es nicht die flinke flasche ist - aber welcher Uhu? Patex ... ähm, nein, das ist nicht Uhu. Sekundekleber wird hart und spröde, soviel ich weiß.

    Ich hatte mal für diesen Zweck flüssiges Latex (Sockenstopp) angedacht. Allerdings als schnelles Flickmaterial für undichte Nähte im Zeltdach. :2cent:


    LG neko

    Ich bin zu dem gleichen Schluß gekommen und nähe gerade die Version mit dem grünen Klecks. Material habe ich eigentlich nur für ein Teil gekauft, aber weil ich großzügig kaufe, könnte noch eine rote Version rausspringen.


    Wenn nicht, gibt es immer noch die Option Kissen.


    LG neko

    Der Sturm im Wasserglas muß mich leider verlassen, ich habe keine ausreichend große Wand. Im Moment steht er auf Etsy. Mal sehen. Ich habe Zeit.


    Ansonsten hat mich da was angespungen, das muß ich mal eben schnell probieren...



    Mal ausgelegt. Ganz in grau.


    Aber so ein einzelner Farbklecks ist auch neckisch...


    Habt ein schönes Wochenende

    LG neko

    Und sowas hier?: KlapPack


    Lediglich bei dem Verschluß oben muß man schauen. Es lohnt sich, den nach innen reinzuschieben und mit einem Knopf o.ä. zu fixieren. (Siehe Beispielbilder, das machen einige so oder so ähnlich.)

    Den Reißverschluß komplett drumherum zu ziehen, habe ich noch nicht versucht.


    Material würde ich glattes (Kunst)Leder nehmen.


    Zur Polsterung von Rücken und Gurt-Teilen habe ich (nach einer Netzempfehlung) kaschierten Schaumstoff 5mm für mich entdeckt.


    LG neko

    Och, es gibt doch so schöne kleine kompakte Rahmen für die LA, die sind keine anderthalb Meter lang. Dafür ist auch Platz in der kleinsten Hütte. ;)

    *grins* Du kennst mein 'Nähzimmer' nicht. Da geht keine LA rein. Okay, die kurze Version würde vielleicht reingehen.

    Aber dann paßt kein Mensch mehr dazu und alles, was jetzt drin ist, muß auch raus. Und eine einsame LA ohne alles ist auch nicht hilfreich.


    Ich habe den Durchgang zum Kriechspeicher unterm Dach für mich und meine Maschinen okkupiert weil mein Mann da eh nicht mehr stehen kann und an die Sachen im Speicher muß man fast nie dran. UND: Es gibt eine Tür, die man zumachen kann.


    LG neko

    Ihr seid süß.... Aber das mit morgens und vertorft... ansich ist die Kleine kein Morgenmuffel. Ganz bestimmt nicht. Aber *die* schafft es regelmäßig mit der Orientierung der Hosen so ihre Probleme zu haben (also den Hosen ohne Kennzeichnung). Die Große ist ein Morgenmuffel, der gestehe ich das zu, die hat schon ganz früh um eine Kennzeichnung gebeten. Da gabs dann schnell ein X hinten eingestickt.


    Ich schaffe es übrigens hin und wieder Klamotten aller Art (außer Anorak und sowas) auch richtig verkehrt herum anzuziehen. Also vorne-hinten richtig. Aber innen-außen...


    Da kann ich mich jedenfalls mit meinen Kindern zusammen tun.


    Große zur Kleinen irgendwann mal morgens: " Lola, vergiß es! Die Mama hatte noch keinen Kaffee! "

    (eigentlich bin ich Teetrinker, aber seit ich Kinder habe, kann ich nicht warten, bis das Zeug wirkt. Da brauchts was Schnelleres.)


    Gute Nacht, ich versuche es mal mit viel Schlaf.

    LG neko

    Ich bin dazu übergegangen hinten ein Bapperl reinzunähen. Da kann man auch mal eine Größe reinschreiben, wenn man sie noch weiß und das Teil weitergeben will... Die Kinder wissen zwar, wie man vorne und hinten bei einer Hose bestimmt, aber so herum ist es einfacher.


    Das liegt aber primär daran, daß ich keine (fertigen) Schleifchen zur Hand habe, wenn ich eines bräuchte.


    LG neko

    *grins* Mir ists egal, wie Ihr das nennt, aber diese Hosen, die mit dem Schritt in der Kniekehle sitzen, oben, das Maler-Dekoletee zeigen und so aussehen, als hätte der Träger in die Hose geka***... ???


    Cargo-Hosen finde ich übrigens als Arbeitshosen sehr schick. (um mal vom Thema abzulenken und dann fällt mir ein, das Cargo und Karotte ausgesprochen ähnlich klingen... :rofl: )


    Nachteil: Das ist das andere Ende vom Schulterpolster. *uff* Kurve gekrigt.


    Also zurück zum Schulterpolster: Meine Schultern sind bereits breit und nicht arg eckig. Da brauchts keine Polster.... (Jacketts, Mäntel, Uniformen &Co nehme ich aus, die sind eine eigene Kategorie)


    Ich hatte in den 90ern mal eine Art Jersey-Shirt. Ganz schlicht, knallrot (gar nicht meine Farbe, aber das wußte ich damals nicht) mit Raffungen an der Schulter (oben eine Art Platte, die Ärmel dann drangerafft).

    Da waren dicke, fette Schulterpolster drin. Ich habe das Teil gerne getragen (angenehmer Stoff).

    Irgendwann habe ich die Polster rausgetrennt, weil sie immer von meinen Schultern gerutscht sind und ich nur am zuppeln war. Trug sich noch immer gut.


    LG neko

Anzeige: