Jerseykleid- kann es jeder tragen?

  • Hallo,


    ich würde mir gern ein Jerseykleid nähen. Verschiedene Schnittmuster habe ich schon rausgesucht, bin mir aber gar nicht sicher ob mir das steht.


    Kann jede Frau, ob schlank oder mit Rundungen, ein Jerseykleid tragen?
    Bedenken habe ich, daß sich hinten der Slip abzeichnet. Lässt sich sicher nicht vermeiden.
    Sind Raffungen im Taillen-Hüftbereich eher vorteilhaft bei Rundungen in diesem Bereich?


    Welcher Jersey ist für ein Sommerkleid geeignet?


    Wie ist eure Meinung zu Jerseykleider?

    Liebe Grüße
    Iris

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Jersey ist "ein weites Feld" ;) - da gibt es soooo viele verschiedene Qualitäten....


    ...und dann noch Schnitte....


    Ich glaube, ganz wichtig ist die richtige Unterwäsche/Shapewear, wenn man etwas fülliger ist.


    Ich habe ein ganz wunderbares (gekauftes) Kleid aus Viskose-/Elasthan-Jersey, durchgehend mit Wiener Nähten geschnitten - darin gefalle ich mir und meinem Mann sehr gut (Gr.46/48).


    Von Raffungen würde ICH(!) die Finger lassen - aber ich bin auch nicht sehr experimentierfreudig, was das angeht ;)...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Kann jede Frau, ob schlank oder mit Rundungen, ein Jerseykleid tragen?


    ich würde sagen, eindeutig NEIN.


    Abzeichnen tut sich was, wenn es zu eng ist (der Slip und BH eh schon grenzwertig knapp sitzt)und der Jersey nicht für Kleider geeignet ist. Außerdem kann man es füttern oder mit Unterkleid tragen. Bei Plusmode wird zudem mit Raffungen und Mustern von unschönen Details abgelenkt. Bei Minusmode, wird das zwar oft weggelassen, aber sieht auch unschön aus, wenn es falsch sitzt. Die wenigsten schauen sich hinten im Spiegel an und im Sommer wird gerne auf ein Unterkleid verzichtet.


    Falls man den richtigen Schnitt für die eigene Figur erwischt, der Stoff wirklich geeignet ist (und nicht nach ein paar Wäschen anders aussieht) und das untendrunter stimmt, würde man wohl für viele Frauen ein Kleid aus Jersey nähen können. Aber ich habe bisher nur selten wirklich passende gesehen.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Raffungen würde ich ganz sicher nicht an Stellen plazieren, wo eh schon "zuviel" ist, denn genau da will ich den Blick doch nicht hinlenken. Mir hat sich auch nie diese Mode des Hüftcacheurs erschlossen, m. E. völlig kontraproduktiv. Eyecatcher gehören da hin, wo ich meine Figur vorteilhaft betonen kann.

    LG
    Sylvia


    Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    es kommt ja noch sehr darauf an, zu welchen Gelegenheiten Du das Kleid tragen möchtest. Als Alternative zur Schlamper-Jogging-Hose ist ein Jersey-Kleid gut geeignet, aber ansonsten sollte es (für mich)
    - Jersey mindestens guter Qualität sein (für mich bitte nicht zu "labberig";
    - gut sitzen (ja, ist zwar evtl. leichter zu nähen als Webware und verzeiht kleine Passformprobleme, aber grundsätzlich entscheidet auch bei Jersey die Passform über hop oder top);
    - nur mit passendem "Untendrunter" getragen werden (bei mir schließt das auch ein Kleidfutter oder Unterkleid ein, so vermeidet man auch sich abzeichnende Slips u.ä., für mich ein no-go);
    - die Länge sorgfältig festgelegt sein;
    - das Muster / die Farbe / der Style passen - hier gibt es himmelweite Unterschiede;
    - sorgfältig verarbeitet sein (bei Bedarf unter Verwendung von Vlieseline, keine gezerrten Nähte, u.a.)
    Schau Dich doch mal in der Blogger-Welt um, da siehst Du viele Kleider an vielen Frauen. Das Knotenkleid z.B. oder "Jurk 27" aus einer Knipmode letztes Jahr findest Du in allen möglichen Varianten und kannst Dir selbst ein Bild machen.
    Drapierungen und Raffungen sind auch sehr typabhängig, das muss man testen. Ohne Dich, Deine Maße, Dein Alter und Deine Proportionen zu kennen ist es schwer, Dir zu sagen, ob ein "Jerseykleid" so allgemein zu Dir passt.
    Ich bin keine 20 mehr, daher meine hohen Anforderungen ...
    LG linde


    Noch zum Material: muss man ausprobieren. Habe gerade einen sehr schönen, sehr dünnen Woll-Jersey verarbeitet, der fällt wunderschön und macht ein gutes Kleid. Manchmal - aber bei weitem nicht immer - funktioniert auch ein Viscose-Jersey. BW-Jersey ist sehr unterschiedlich, kann edel wirken, aber auch - ähem - rustikal. Auch hier helfen Blogs und die Beschreibungen dort weiter. Manche Bloggerinnen machen sich wirklich sehr viel Mühe, so dass man einen guten Eindruck bekommen kann, auch wenn dies natürlich nur im www passiert und man nichts anfassen, fühlen und "in Bewegung" sehen kann.

  • Raffungen würde ich ganz sicher nicht an Stellen plazieren, wo eh schon "zuviel" ist, denn genau da will ich den Blick doch nicht hinlenken. .


    ich meinte ja auch Ablenkung. Nicht irgendwas noch mehr hervorheben. An meiner Oberweite brauche ich keine Raffung oder direkt am Hinterteil. Und trotzdem gibt es Plusfrauen, denen stehen Raffungen. Da kriegt man eine Sanduhrfigur (naja, fast halt), wo keine ist.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab mal ein Kleid im Kaufhaus anprobiert und mir das dann nachgenäht.
    Aus einem dehnbaren Mischgewebe, was gut fällt, sich aber leider statisch aufläd.
    Nicht weil ich es brauchte, sondern weil der Schnitt mich vorteilhaft kleidete und das ist bei mir bei Kleidern sehr selten der Fall.
    Wenn ich nicht weiß ob mir ein Schnitt steht, lasse ich die Finger davon. Sonst ist Enttäuschung vorprogrammiert.

    :)

  • Ich kann von 10 Jerseykleidern 1 tragen, der Rest sieht unmöglich aus (mal von gekauften Kleidern ausgehend).

    Liebste Grüße
    kade

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Probiere doch einfach mal ein paar verschiedene Kaufkleider an und nimm eine kritische Beratung mit. Möglichst ein Unterkleid zur Anprobe anziehen. Danach kannst du entscheiden, welche Art von Jerseykleid dir steht und dir ein geeignetes Schnittmuster suchen.

    LG,
    thimble

  • Hallo,


    ich trage auch Grösse 44 und finde Knotenkleider an mir sehr schön. z.B. das Modell in der neuen Ottobre oder auch Onion 2022. Die Schnitte betonen die Oberweite und verdecken Bauch und Hüften.


    lg phyllis

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich denke, es gibt solche und solche Jerseykleider, der Schnitt macht viel aus. Ein ein komplett figurnahes Kleid hat mehr Potential zum Desaster zu werden als etwas weiteres. Vogue 1027 oder Simplicity 3775 (deutsche Nummer 7186) beispielsweise sehen bei fast allen Frauen gut aus, wenn man mal Bilder googelt oder bei Pattern Review betrachtet.

  • Danke für eure vielen Antworten.
    Ich sehe schon, die Meinungen sind doch sehr unterschiedlich.


    Ich möchte mir für den 70 Geb. meiner Mutter im Mai ein Kleid nähen. Als ich letztens meine Burdas duchblätterte, fiel mir das Kleid aus der 5/2009 Mod.121 ins Auge. Wenn ich Jersey in ausreichender Menge im Vorrat hätte, würde ich ein Probekleid nähen. Für dieses Kleid sind aber mehr als 2m angegeben.


    Entweder ich lasse es ganz oder wenn ich einen günstigen Viscosejersey finde, mache ich doch ein Probekleid. Ich möchte doch schon gern wissen, ob mir ein Jerseykleid steht.

    Liebe Grüße
    Iris

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke Doro für den Link:)


    thimble: Welche Änderung würdest du denn vornehmen?


    Doris: Einen Jersey-Bettbezug möchte ich dafür nicht nehmen, der fällt doch ganz anders als z.B Viscosejersey. Wenn ich schon ein Probekleid nähen sollte, dann auch mit dem passenden Stoff.


    Ich schaue in den nächsten Tagen mal beim Stoffgeschäft vorbei. Die haben oft reduzierte Jerseys.

    Liebe Grüße
    Iris

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Iris, ich finde diese seitliche Raffung bei dem Burdakleid ganz schön auftragend, Sorry.


    In der März Knip ist aber ein tolles Kleid drin, Modell 29. die schnittübersicht müsste irgendwo zu finden sein....


    Heft könnte ich Dir leihen ;)


    Liebe Grüße!

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]