Schnitt von passender fertiger Hose abnehmen

  • Hallo


    Wie kann man von einer perfekten Hose den Schnitt abnehmen ohne die Hose zu zerlegen?
    Meine Tochter hat eine gekaufte Hose die gut sitzt. Davon möchte ich nun den Schnitt abnehmen.



    Freue mich auf viele Tipps!

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Hallo ,
    ich würds mit Folie und vielen Stecknadeln versuchen . Dazu die Hose so hinlegen das die Außennaht grade und flach liegt , Folie mit Nadeln feststecken und mit dem Folienstift die Naht nachzeichnen. Nun die hose Stück für Stück "rollen " und immer die Folie schön feststecken bis die Innenbeinnaht flach und grade liegt und auch hier nachzeichnen . Genau so mit Bund , Tascheneingriffen usw verfahren. Also immer "rollen" , Folie feststecken und sobald eine Naht/Kante flach auf dem Tisch liegt , diese nachzeichnen .

    :tanzen:Schön ist , wer Lebensfreude ausstrahlt !:applaus:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh! da gibt es eine ganz tolle Methode mit Kreppband....Dieses Zeug zum Abkleben wenn man die Wohnung malert


    Du nimmst die jedes offensichtliche Schnitteil der Hose vor und umrahmst diesen mit Kreppband .
    Dabei müßen die Streifen miteinander verbunden sein, also an den Ecken überklebt
    Danach füllst du die Leere Fläche ebenfalls mit Kreppbandstreifen.schnittabkleben.jpg


    Diese müssen ebenfalls mit dem "Rahmen" verbunden sein und sich gegenseitig leicht überlappen.
    überlappen.jpg


    Das ganze vorsichtig vom Stoff lösen und zack hat man ein Schnitteil.So mit der kompletten Hose verfahren.
    Für den Schlitz die Schnitteile eventuell von einem anderen vorhanden Schnittmuster abnehmen.

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

    Edited 5 times, last by Anouk ().

  • Hallo Anouk ,
    hast Du das schon
    mal so gemacht ?
    Habe auch eine Lieblingshose ,von der ich bei Gelegenheit mal den Schnitt kopieren möchte.:)
    Deine Anleitung hört sich wirklich einfach und unkompliziert an.

    Liebe Grüße
    Sandra
    :kaffee:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja das geht super .
    Du mußt nur zusehen dass die Streifen eine geschlossenen Fläche bilden und hinterher natürlich Nahtzugaben Einzeichnen nicht vergessen.


    Ach ja und beklebt wird die Linke Stoffseite der Hose. Für den Rahmen an den Rundungen das Kreppband in kleine Stücke schneiden oder reißen und sich überlappend der Nahtlinie entlang kleben


    Lg Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

    Edited once, last by Anouk ().

  • Würde mich auch interessieren, ob das schon mal jemand probiert hat.....klebt man sich das Kreppbandschnittteil dann auf Papier oder Folie oder wie? Und läßt sich das wirklich gut abnehmen? Ich habe Kreppband irgendwie sehr wabbelig und vor allen eben "klebend" in Erinnerung ;D


    Und zum Thema:Ich mache es im Prinzip so wie Samba und gerade bei Hosen geht das auch ganz gut....ich zieh die Hose auf links, lege sie auf Papier (ich mag Folie nicht so gerne) stecke sie fest und zeichne an den Nähten entlang. Manchmal muss man ein bisschen rollen aber es geht....einfach mal ausprobieren!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • du kannst es auf einen großen Bogen papier kleben, auf Folie oder auchdirekt auf den Stoff legen. Dadurch ,daß sich die Klebebandstreifen überlappen -DAS IST WICHTIG- bilden sie eine geschlossene Fläche. Dadurch daß sie schon mal auf Stoff geklebt haben, sind sie beim zweiten mal nicht mehr ganz so klebrig.


    Schlimmes passiert da nicht, schließlich läßt sich das Zeug ja auch bequem von der Tapete entfernen ohne Streifen zu hinterlassen und Folie finde ich da deutlich wabbeliger.


    Also es gibt schon gute Methoden. Das ist eben persönliche Erfahrung mit welcher man am besten zurechtkommt ...oder abhängig von dem was man gerade zu Hause hat:rolleyes:


    Lg Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

    Edited once, last by Anouk ().

  • Hallo ihr Lieben,
    Danke für die Tip`s.:)
    Da kommt mir noch eine Idee.
    Ich habe starke Probleme eine passende Jacke zu finden und müßte eigentlich einen Schnitt selber erstellen
    oder einen fertigen Anpassen:(.Bei Anderen habe ich damit keine soooo großen Probleme.Da ich ja am Körper direkt noch mal anpassen kann.
    Aber ich habe ausgeprägte Schultern,Schultern die irgendwie so komisch nach vorn geneigt sind ,und dazu eine Rückenlänge von gerade mal 37 cm zur Taille,vom Halsansatz bis gerade unter die Achseln so 18 bis 20cm.
    Jede jacke die mir einigermassen passt hat am rücken Zwei grosse horizontale Falten:eine am Halsansatz eine direkt unter den Achseln.
    Dazu kommt: Am Rücken brauch ich Größe 44 und Vorne (Brust) 42.
    Aber EINE Jacke besitze ich die schon ganz passabel sitzt.
    UUUUUnd da kann ich doch dann das mit dem Kreppband auch testen,oder?:D
    Hat das denn auch schon mal jemand gemacht von Euch?
    Ohhh das ist jetzt aber lang geworden!!!!:o
    Gaaaanz liebe Grüsse
    Sandra

    Liebe Grüße
    Sandra
    :kaffee:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • beim Abnehmen auch auf den Fadenlauf achten und mit einzeichnen.


    bei gut getragenen Hosen ist das Problem, dass der Stoff oft eine eigene Form bekommen hat. Besonders bei gut sitzenden Jeans ist das der Fall. Dann ist das Abnehmen des Schnittes zwar gut, aber es bracht trotzdem ein Probemodell. Und der Stoff muss ähnlich sein.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Hallo Doro,:)
    da hab ich mir auch gerade Gedanken gemacht.
    Meine Hose ist auch noch aus Stretchstoff!?
    Aber meine Jacke aus Webware.Da müsste es doch klappen?

    Liebe Grüße
    Sandra
    :kaffee:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • aber es bracht trotzdem ein Probemodell.


    DAS ist auf jeden Fall ratsam, ja!


    Danke Anouk, ich glaub, ich teste die Kreppbandmethode auch mal....

  • Sandra, das klappt immer, wenn man bedenkt, was ich angemerkt habe. Wenn man weiß, was den Schnitt beeinflusst, kann man das doch ausgleichen.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • bei gut getragenen Hosen ist das Problem, dass der Stoff oft eine eigene Form bekommen hat. Besonders bei gut sitzenden Jeans ist das der Fall ...


    Aus eigener Erfahrung kann ich das bestätigen. Selbst wenn man den Schnitt recht genau abnimmt (oder auch das Vorlageteil zerschneidet), hat man keine Hinweise ob und wo bei dem Schnitt ertwas eingehalten wurde, etc. Man sollte also nicht zuviel Hoffnung haben, dass das neue Teil genauso sitzt wie das alte.


    Mit der Kreppbandmethode wäre ich etwas vorsichtig: Kreppband hat ja die Eigenschaft, das es flexibel, etwa in Rundung, aufgeklebt werden kann. Besonders bei größeren Schnittteilen kann sich dann das beim Abnehmen verziehen. Da würde ich eher Paketklebeband nehmen.


  • Mit der Kreppbandmethode wäre ich etwas vorsichtig: Kreppband hat ja die Eigenschaft, das es flexibel, etwa in Rundung, aufgeklebt werden kann. Besonders bei größeren Schnittteilen kann sich dann das beim Abnehmen verziehen. Da würde ich eher Paketklebeband nehmen.


    Schon mal probiert? um ein verziehen zu verhindern soll man ja überlappende einzelne Streifen und Stücke kleben um ein nachträgliches Verzerren zu verhindern...Es sei denn man hat massive Probleme mit der Motorik läßt sich auch das Dehnen des Kreppbandes gut steuern .


    Ist ja auch egal, bei mir hat es wunderbar geklappt


    Lg
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei einem Stoffteil noh nicht, nur bei einer Oberflächenform und da war das nicht optimal. Vielleicht habe ich aber auch nur zwei linke Kreppbandhände ;)

  • Es gibt ja auch verschiedene Sorten Maler-Kreppband: das eine ist besonders "kreppig" = elastisch, damit man gut Rundungen kleben kann, und das andere ist glatter, damit man leichter grade Kanten abkleben kann. Letzteres ist sicher für die Schnittabnahme besser geeignet. Aber den Vorschlag, es zur Schnittmusterabnahme zu nutzen, finde ich super! Ich kannte das noch nicht.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    Danke für die Antworten!
    @ anouk Die Methode liest sich gut. Aber wie bekommst du da den genauen Fadenlauf rein? Markierst du den vorher auf der Hose? Und wie weißt du wie lang und tief die Abnäher sind?

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Der Fadenlauf verläuft rechtwinklig zum Saum und die Abnäher bekomme ich "rein" indem ich sie
    auf dem Kreppbandteppich übertrage


    • Die übertragene Linie aufschneiden
    • An der stelle den Kreppbandteppich um die Breite auseinanderschieben die der Abnäher an der Hose an Stoff verbraucht.
    • Schnittmuster auf Bogen oder Stoff übertragen.



    schnittabklebenx.jpg

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hah, super, Anouk! Habe mir gerade schon überlegt, wie man die Kreppbandmethode einfach erklären soll - aber das hast Du schon perfekt vorgelegt :) supi!!

    Liebste Grüße
    kade

  • beim Abnehmen auch auf den Fadenlauf achten und mit einzeichnen.


    bei gut getragenen Hosen ist das Problem, dass der Stoff oft eine eigene Form bekommen hat. Besonders bei gut sitzenden Jeans ist das der Fall. Dann ist das Abnehmen des Schnittes zwar gut, aber es bracht trotzdem ein Probemodell. Und der Stoff muss ähnlich sein.


    Nur mal so in den Raum gedacht... Kann das nicht auch ein Vorteil sein, weil das perfekt passende eingetragene Modell noch besser passt als das Original?

    Liebste Grüße
    kade

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]