Ich verzweifle, weine und schmeiß das Ding bald in die Ecke..., 14SH654

  • Einen wunderschönen Guten Morgen ihr lieben :)


    Ich habe seit Weihnachten eine Singer Modell 14SH654 34369 Overlockmaschine und so richtig warm werden wir nicht miteinander.
    Gefühlte Tausend mal nach der richtigen Reihenfolge durch die Spannungsscheiben eingefädelt....und doch wird's nix.
    Die Einfädel DVD kann ich schon mitsprechen...:mad:
    Irgendwie kommt es mir vor, als müsse ich die fadenspannung erhöhen, aber egal wie ich verstelle, es ändert sich nichts.
    Wenn ich zwei Stoffe miteinander vernähe, dann kann ich diese hinterher von rechts quasi wieder auseinander ziehen :confused:


    Der Laden, wo sie gekauft wurde ist über 50km weit weg und mit zwei kleinen Zwergen ist es schwer, sich dann dort etwas erklären zu lassen ( das Garn Regal ist ja so schön bunt...) und mein Mann steckt mitten in seinen Prüfungen zum Fachwirt...
    Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich würde sie so gern nutzen. Geht es doch so viel schneller mit so einem Maschinchen....:rolleyes:


    Aber bei unseren Begegnungen steigt bei mir so eine leichte Aggresivität hoch :motz: :fail::zensiert::mauer::wuah::klo:

  • Guten Morgen,


    nicht verzweifeln :knuddel: Das schaffen wir schon.


    So ging es mir am Anfang mit meiner Janome auch.


    Verschlingen sich die Fäden denn? oder hakt es vorher schon?


    Wichtig ist die Reihenfolge. Bei meiner Maschine muss ich erst den unteren Greifer, dann den oberen Greifer, dann die rechte Nadel und dann die linke Nadel einfädeln.


    Wenn Du den Faden in die Spannungsscheiben eingefädelt hast, zieh bitte einmal an beiden Fadenenden, damit es richtig in die Spannungsscheibe reinrutscht.


    Wenn das alles noch nichts hilft, sei doch bitte so lieb und mach ein Foto von dem Problem, dann können wir Dir besser helfen.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo TanteEmma,


    laß dich erst mal drücken.


    ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst.


    Seit wann hast du die Maschiene denn? Vielleicht hilft es ja, die Maschine einfach mal eine Woche zur Seite zu stellen um Abstand zu gewinnen. Und dann probierst du es noch mal. Da können Wunder geschehen. Wahrscheinlich siehst du momentan den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.


    Natürlich wäre es aber das Beste zum Händler zu fahren, und dir alles genau erklären und zeigen zu lassen. Eine Einführung gehört zu so einem Kauf doch eigentlich immer dazu. Hast du denn gar keine Möglichkiet deine Zwerge für ein paar Stunden irgendwo unterzubringen? Oder du nimmst eine Freundin mit und die bespaßt die Kleinen während du eine Einführung bekommst.


    Ich drücke dir die Daumen, dass deine Maschiene und du doch noch Freunde werdet.

    Kristina

  • Guten Morgen,


    es ist immer hilfreich, wenn Du Dir mal vier verschiedene Fäden der gleichen Garnqualität nimmst und damit die Spannung einstellst. Durch die Farben kannst Du erkennen, welcher Faden wo gespannt werden muss.


    Deiner Fehlerbeschreibung nach denke ich, die Nadelfäden sind nicht in der Spannung und deshalb ändert sich nichts wenn Du da dran drehst und die Stoffteile lassen sich auseinander ziehen.
    Machst Du den Fuß hoch beim Einfädeln?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • es ist immer hilfreich, wenn Du Dir mal vier verschiedene Fäden der gleichen Garnqualität nimmst und damit die Spannung einstellst. Durch die Farben kannst Du erkennen, welcher Faden wo gespannt werden muss.


    Dieser Rat ist unglaublich hilfreich, um sich mit der Maschine und der "Aufgabe" der einzelnen Fäden vertraut zu machen.


    Quote

    Machst Du den Fuß hoch beim Einfädeln?


    Sollte zwar selbstverständlich sin, passiert mir aber auch noch, obwohl ich seit vielen Jahren nähe :), und dann wundere ich mich, daß die Naht nicht ordentlich aussieht.
    Ich weiß, daß einen eine Overlock, gerade zu Beginn, in den Wahnsinn treiben kann, aber ich schließe mich den anderen an, daß Du bestimmt mit ihr vertraut werden und sie schätzen wirst. Wobei ich zu Deiner speziellen Maschine nichts sagen kann.

    Grüße
    Susanne

  • Vielen Dank für eure Antworten.


    Mit den verschiedenen Garnfarben werde ich es mal probieren.


    Den Fuß :pfeifen: weiß gar nicht, wo der war :pfeifen:
    Stand aber weder in der Beschreibung, noch wurde etwas in der DVD darüber erwähnt.


    Wenn ich fertig gestillt habe, mache ich mich (mal wieder) ans Werk.....etwas unmotiviert, wenn ich ehrlich bin :mechanicus:


    Ich zeige euch dann Fotos :nerd:


    Danke schonmal :herz:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn ich fertig gestillt habe, mache ich mich (mal wieder) ans Werk.....etwas unmotiviert, wenn ich ehrlich bin :mechanicus:


    Manchmal wirkt eine Pause Wunder :)
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und frage einfach, wenn wir weiterhelfen können.

    Grüße
    Susanne

  • Habe eine Stickmaschine und die ist beim Einfädeln auch sehr wählerisch. Im Buch steht das alles nicht drin! Erst mein Nähladen-onkel hat mich darauf hingewiesen, dass die Ärmchen alle ganz oben sein müssen, der Fuß ebenfalls, da sich sonst die Transportscheiben nicht richtig öffnen und der Faden (unsichtbar) falsch eingefädelt ist. Da diese Maschinen digital überwacht sind, melden die natürlich immer Fehler. Das kann einen verständlich zur Weißglut bringen. Beim letzten Mal hatte ich eine Staubmaus unter der Unterfaden-Abdeckung. Die hat die Maschine ebenfalls lahm gelegt. Alles Erfahrung, die mit der Zeit kommt. Ist zwar ein echt fieses Lehrgeld, aber später freut man sich über die schönen Ergebnisse.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Lass Dich erst mal drücken:knuddel:


    Wenn du zu dem Händler nicht fahren kannst, was ich ja verstehe, dann ruf doch mal an und geht das gemeinsam durch. Hab ich schon öfters gemacht und hat mir viel geholfen, denn manchmal sind es Kleinigkeiten, die nirgendwo stehen.


    LG Andrea

  • Genau, anrufen. Mein Nähmaschinenhändler hat eine "Hotline", sogar mit extra langen Öffnungszeiten, bei der man anrufen kann, wenn man am verzweifeln ist. Soein Telefonat kann Wunder bewirken, probier es einfach mal aus (im schlechtesten Fall bittet er Dich vorbeizukommen - zu verlieren hast Du jedenfalls nichts) und ruf Deinen Händler an.


    Ansonsten hoffe ich einfach mal für Dich, dass es tatsächlich daran lag, dass der Faden nicht richtig in den Spannungsscheiben lag (ist mir am Anfang auch gern mal passiert, irgendwie ist man so damit beschäftigt, alles richtig machen zu wollen, dass man solche "Kleinigkeiten" übersieht) und Du nachher frisch ans Werk kannst. Nach den ersten 2 ruck zuck genähten T-Shirts hast Du dem Maschinchen verziehen, ganz bestimmt :)

    Liebste Grüße
    kade

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ach Mädels :o
    Ich bin ja soooo doof..., :D


    Ich hab nochmal neu eingefädelt, mit bunten Fäden....und da ist mir aufgefallen, das ich das Garn doch tatsächlich das letzte mal NEBEN die Spannungsscheiben "gespannt" habe.... Oh man...:urlaub:


    Wie Peinlich.....


    Ich habe noch nicht genäht, da die kleine gerade nicht so will, wie ich gern würde


    Aber ich glaub, das war mein Durchbruch heute ...


    Vielen vielen Dank.
    Ich hoffe, das es jetzt nur noch Erfahrungswerte sind, die ich miteinbeziehen muss, Damit es klappt :)


    image.jpg


    Ich melde mich morgen nochmal, wenn ich probegenäht habe :laola:



    Vielen, vielen lieben Dank für eure Hilfe und aufmunternden Worte....ihr hattet wiedermal recht :wolke7::herz::knuddel::daumen::party:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ach Mädels :o
    Ich bin ja soooo doof..., :D


    Ich hab nochmal neu eingefädelt, mit bunten Fäden....und da ist mir aufgefallen, das ich das Garn doch tatsächlich das letzte mal NEBEN die Spannungsscheiben "gespannt" habe.... Oh man...:urlaub:


    Wie Peinlich.....


    Nein-nein. Mach dir keinen Kopf deswegen. Und wenn du von jedem, der jetzt und demnächst "Autsch... Aha... aHAAAAAAAA!" denkt, einen Euro bekommen würdest... :)

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Och, nix bei denken. Ich habe übrigens das gleiche hübsche Teilchen hier stehen.
    Dein Thread war auf jeden Fall gut dafür, daß es hier ein paar Tipps gab, die ich auch noch nicht kannte.


    Und der Tipp mit den bunten Garnen ist - wenn man nicht zu faul ist einfach mal so neu einzufädeln - super.


    Und die Scheiben nicht gescheit zu erwischen, ist ein Dauerbrennpunkt bei dieser Maschine. Ich weiß das inzwischen, wenn sie ständig einen oder mehrere Fäden verliert (die unteren beiden Fäden hüpfen dann gerne aus ihren Führungen), ist meist (mindestens) einer aus seiner Spannungsscheibe gerutscht. Dann gehen die untere Fäden aus der Führung oder reißen und auf jeden Fall passt oben die 'Schlange' nicht mehr. Die hat plötzlich 3 statt 4 Fäden (einer läuft lose nebenher) oder einer fehlt oben einfach. Der hängt dann lose unten drin und wenn man das zu lange ignoriert, gibts einen großen Kabelknoten... Garnknoten natürlich.


    Und wenn sie mal richtig eingefädelt ist, macht sie Spass! Aber wenn Deine Milchmaus nebenan schläft, ist Vollgas keine gute Idee, da wird sie bisserl sehr laut - meine Milchmaus wird da immer wach.


    LG
    neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Tante Emma, es ist noch keine Meister vom Himmel gefallen schon gar nicht mit einer Ovi. Die brauchen am Anfang starke Nerven und Geduld. Noch ein Tip: wenn du eingefädelt hast nimm die 3 oder 4 Fäden in die linke Hand und ziehe mit der rechetn Hand die einzelnen Fäden oben Richtung Konen, dabei hörst du ein leises knacken d.h. die Fäden sind in die Spannungsscheiben eingerastet. Damit dürfdest du keine Probleme mehr beim nähen haben. Passiert mir heute noch ab und an wenn ich es eilig habe. Viel Erfolg Josefa

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Soooo....besser spät als nie...


    Wenn das mal keine schicke Overlocknaht ist :D
    Stolz bin ;)


    image.jpg


    image.jpg


    image.jpg


    Damit lässt sich doch arbeiten....und das werd ich jetzt auch...soweit das mit nem kranken 4 Jährigen, einem 9 Monate altem seit gestern an Allem festhaltbarem laufendem Baby und Prüfungsaufgeregtem Ehemann geht :confused:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]