(Baumwoll-)Stoffe färben zum Weiterverarbeiten

  • Ich hab voriges Jahr eine Menge wunderbarer Damastbettwäsche auf ebay und Kleinanzeigen erbeutet - für unschlagbare Meterpreise.

    (wenn ich sowas mal anfange, kann ich immer schwer wieder aufhören, wenn der Stapel groß genug ist :o )

    ... und ich stelle es mir sehr attraktiv für's Patchwork vor, wenn zu den Farbeffekten noch das eingewebte Damastmuster kommt.

    Ich denke im Moment an so flächige Färbungen mit "Marmorierung", die man dann zum Patchen verwenden kann.
    Irgendwie entspräche das für mich (!) auch mehr der ursprünglichen Idee des Patchwork, Reste und Altes zu verwerten.

    Neue Stoffe zu zerschneiden, um sie wieder zusammenzunähen, finde ich im Grunde dekadent :pfeifen:

    ...nein, ihr braucht nicht argumentieren - ich weiß das alles und akzeptiere es auch, aber wenn es andere Möglichkeiten gibt, möchte ich auch versuchen, sie für mich zu nutzen.


    Nun aber zum Problem:

    Wenn man sich umschaut, gibt es tausend verschiedene Möglichkeiten, Farbe und Stoff zusammenzubringen.

    Offenbar sind Procion-MB-Farben das, was man sinnvollerweise verwendet. (aber: welche Mark/Konfektionierung)

    ... und was noch?

    Wasser - okay, is klar.

    aber dann: Harnstoff?

    ... oder pfundweise Salz?

    Essig zum Fixieren?

    ... oder doch Soda?

    ... und wenn Soda: vorher - während - oder nachher :confused: ?

    Fragen über Fragen :skeptisch: ...


    Wenn ihr Erfahrungen teilen mögt - ich wäre dankbar❣️

    Beste Grüße aus Schleswig-Holstein
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Steffi, ich kann zwar nicht helfen, aber deine Idee finde ich sehr gut. Ich traue mich (noch) nicht zu färben, weil ich keinen Plan habe wie man vorgehen muß.

    Darum bin ich ganz gespannt, welche Tipps hier kommen.

    Gruß Marion

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guck mal in die Gebrauchsanleitung.

    Procionfarben sind für die Hobbyisten und damit sehr einfach in der Anwendung.

    Fixiert wird mit Soda, so weit ich weiß.


    (MB kenn ich gar nicht? MX ist mir geläufig...)

  • Also ich habe das schon in verschiedenen Varianten gemacht, mit alter Bettwäsche, Damast, Hemden ...


    Ist aber schon eine Weile her, und ich müsste jetzt meinen Blog gründlich lesen, um das dann hier wiederholen zu können.


    Ich hoffe, es ist ok, wenn ich einfach darauf verweise.:


    In diesem Post gibt es den Hinweis auf ein älteres Buch, das ich als sehr hilfreich empfunden habe.


    Unter dem Tag "Färben" sind noch einige andere zu den Baumwollstoff-Färbungen mit Procion, aber auch zu anderen Färbungen.

    In diesem Post sind davon vier Varianten zu Procion übersichtlich verlinkt.


    Und hier ist ganz am Ende der Posts ein Damast zu sehen, der mit Simplicol in der Waschmaschine gefärbt wurde. Ich habe davon inzwischen sehr viele verschiedene in meinem Patchwork-Vorrats-Schrank. Die sind wirklich schön. Es könnte allerdings sein, dass die Damast-Muster in Uni-Färbungen besser rauskommen als bei Farbspielereien.


    In dieser Decke habe ich unter anderem alte, schwere Leinen-Damast-Geschirrtücher blau gefärbt und verwendet. Sehr schön, aber leider sehr schlecht fotografierbar. (Auch eher am Ende des Post zu sehen.)



    Färben macht jedenfalls Spaß. :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Steffi, finde ich super , das du dir Gedanken über das Verwenden alter Stoffe machst:thumbup:Ich bin echt gespannt auf Erfahrungen.



    Wäre das nicht ein Thema für einen Juni Monatsthread?


    "Wir nähen Neues aus alten Stoffen und alter Kleidung"


    oder so ähnlich?

    Liebe Grüße Gabi

  • Wäre das nicht ein Thema für einen Juni Monatsthread?


    "Wir nähen Neues aus alten Stoffen und alter Kleidung"

    ... vielleicht Juni/Juli?

    Der Juni ist ja schon halb herum, und viele gärtnern/urlauben ja "nebenbei" 😉...

    Beste Grüße aus Schleswig-Holstein
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Falls es wen interessiert: Da gibt es in meinem Blog das Label "Zweites Leben" - weil ich sehr viel aus alten Stoffen und alter Kleidung nähe.


    Da finden sich auch noch ein paar Decken.


    Diese Patchworkdecke z.B. besteht auch aus alter, gefärbter Bettwäsche - die hatte ich inzwischen schon ganz vergessen.


    Ach ja, und die, die hier unter dem Kissen drunter liegt (letztes Foto im Blogeintrag), natürlich auch. Die hat bisher immer noch keinen eigenen Blogeintrag - sprich kein eigenes Foto - bekommen, und liegt inzwischen in einer anderen Stadt, so das ich das nicht mehr einfach so nachholen kann.


    Und dieser "Quilt as you go" ist auch aus alter Bettwäsche, und hat auch im Innenleben Zeug, das eigentlich entsorgt hätte werden sollen (wunderbare Wolle).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe in einem Anfall von Färbewut mal einige Farben auf Vorrat gekauft...färben in der Waschmaschine...von Dylon. (Leider alles Mädchenfarben, da ich 20m weißen Interlock bekommen hatte)...Der Test...pink ist sehr schön geworden...das Shirt aber leider nicht...

    Ich hatte mir damals auch Bücher aus der Bibliothek zum Färben mit Naturmaterialen geholt...aber das war mir alles zu aufwendig...

    Also wenn hier etwas gestartet wird, ich bin dabei...


    Hummelbrummel der Quilt für deine Freundin ist wunderschön 🥰

    Viele Grüße
    Hedi

  • Ich habe auch noch vor, wieder zu färben. Ich bin mittlerweile auf Färben im Einkochautomaten umgestiegen, da kann ich die Heizung auf 60 ° Temperatur halten einstellen.


    Meine neue Waschmaschine nimmt so wenig Wasser und hat auch sonst ihr Eigenleben.


    Ich suche noch eine neue Farbsorte und überlege auch Procion MX.


    Seit Heitmanns vor einigen Jahren seine Simplicol Textilfarbe "vereinfacht" hat fühle ich mich von denen nicht mehr ernst genommen. Ich habe das Gefühl die machen nur noch Textilfarbe "für Dummies".


    Ich habe früher schon reichlich mit deren Farbe in der Waschmaschine gefärbt. Da hieß es: geben Sie die flüssige Farbe entsprechend dem Gewicht der zu färbenden Textilien und der gewünschten Farbintensität zu. Auch konnte man dabei verschiedene Farben mischen.


    Nach der Änderung gab es viel weniger Farbtöne und es hieß "machen Sie ein kleines Loch in die Folie oben in der Flasche und geben Sie die ganze Flasche in die Trommel der Waschmaschine" - nix mit mischen, nichts mit Pastelltönen.


    Da mir das zu blöd war, habe ich vor ein paar Jahren dann im großen Kochtopf versucht zu färben. Das brachte teilweise sehr hübsche unbeabsichtigte Batikmuster, teilweise aber auch fleckige Färbung. Vermutlich war es zu wenig Wasser. Daher bin ich auf den Einkochautomaten umgestiegen, aber erst einmal.

    Viele Grüße
    Do-it


    Wer nähen kann, ist klar im Vorteil.

    Edited 2 times, last by Do-it: Ergänzt ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Echt interessant was ihr so alles macht, ich bin in meinem bisherigen Leben über Ostereierfärben noch nicht hinausgekommen :kochen:

    Liebe Grüße Gabi

  • Echt interessant was ihr so alles macht, ich bin in meinem bisherigen Leben über Ostereierfärben noch nicht hinausgekommen

    Darf ich mich anschließen? :*


    Bis auf einen ziemlich billig erstandenen Stoff, welcher mir von der Farbe her eigentlich gar nicht zugesagt hat, aber dann nach einem Färbebad in der Waschmaschine, doch ansehnlich wurde. Oder den tollen Bomull eingefärbt und für einige Probestücke verwendet, welche dann auch durchaus tragbar waren. Aber so tolle Teile mit Farbverlauf usw. was hier so gezeigt wird, echt toll, :* Da schau ich gerne zu. :*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Daher bin ich auf den Einkochautomaten umgestiegen, aber erst einmal.

    Das ist ja genial! :dance:

    Darauf wäre ich nie gekommen. Ich habe nämlich Angst in der Maschine zu färben. Wenn ich sie damit versaue habe ich ein dickes Problem.

    Danke Do-it

    LG

  • Erst mal Hummelbrummel :

    Ein großes Dankeschön für die Links zu deinem Blog :herz: !
    Das ist ja eine Riesen-Inspirationsquelle :herzen: !

    Do-it

    Danke auch dir für die technischen Tipps❣️
    Genau sowas hatte ich mir vorgestellt - eine Sammlung von kreativen und praktischen Anregungen.


    Auf unser Forum ist Verlass - gelle 😉 :cool: ?

    Beste Grüße aus Schleswig-Holstein
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe auch früher öfter mal mit Simplicol gefärbt und kann dazu die Ausführungen von Do-it nur unterstreichen.

    Dann habe ich mal mit Procionfarben gefärbt, nach Anleitung aus einem Buch, dessen Titel mir grade entfallen ist, mir entsprechend alles Zubehör gekauft, weil es hieß, man solle auf keinen Fall die Sachen aus der Küche verwenden wegen der Giftigkeit, etc. Ich habe es also im Keller bzw. im Garten gemacht, fand es aber doch recht aufwändig und umständlich mit Maske wegen des giftigen Staubes usw.

    Deshalb habe ich es dann doch nicht fortgesetzt, was zwar schade ist, aber schönes Wetter und freie Zeit fallen nicht unbedingt zusammen.

    Und dann brauchten wir eine neue Waschmaschine, weil die alte kaputt war, und nun steht in der Gebrauchsanweisung, dass man mit ihr nicht färben darf. :mauer: Vermutlich denkt die Maschine, dass sie dringend abpumpen muss und neues Wasser zuführen, weil das Wasser so dreckig ist wegen der Farbe. Echt blöd! Ich habe eigentlich gerne gefärbt, aber da stand auch früher nicht groß was von wegen Giftigkeit im Beipackzettel.

  • Also, ich habe in meiner Waschmaschine (Miele Toplader) schon öfter mal gefärbt.
    Das hat keinerlei Nachteile gebracht - weder bei den folgenden Wäschen (hab allerdings danach erst mal Jeans oder ähnliches gewaschen) noch gab es bleibende Verfärbungen.

    Aber, wie ihr schon angemerkt habt, die Farbauswahl bei Simplicol ist begrenzt, und ich will auch nicht so viel wirklich Monochromes von einer Farbe ...

    Beste Grüße aus Schleswig-Holstein
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Verfärbungen am Dichtungsgummi hatte ich schon. Die gingen aber mit einer höher temperierten Wäsche, bzw. mal Kochwäscheprogramm ohne Inhalt wieder weg. Meine WaMa ist aber auch schön älter, daher kann ich mir schon vorstellen, das es mit einer Neuen, welche von Haus aus weniger Wasser braucht, schwieriger ist. :/

  • Verfärbungen an der Waschmaschine waren bei mir mal Kalkreste in der Waschmittelschublade. Es war nicht die Maschine verfärbt, sondern nur der Kalk. Den Kalk entfernt mit Zitronensäure-Entkalker, und die Farbe war auch weg.


    Kreuzschnabel Danke wegen dem Hinweis auf die Staubgefahr.


    Ich hab da schon extra Rührlöffel für, und direkt in dem Einkochtopf koche ich auch nix.


    Marion48 Man muss im Einkochtopf schon häufiger umrühren. Ich habe mir dafür auf einem Markt einen extra großen Kochlöffel gekauft. Ich denke, es geht auch ein längerer sauberer Stock oder ein Stück Besenstiel. Normale Küchenkochlöffel sind halt zu kurz.


    Ich hatte darin ein Nachthemd gefärbt. Ich mochte es nicht anziehen, so ein doofes Blassrosa. Das habe ich gefärbt mit einer Mischung aus Pink und Beere von den neuen Heitmanns Intensiv. Es war noch leicht ungleichmäßig, aber mit der Farbe habe ich es richtig gern und ziehe es häufig an.

    Viele Grüße
    Do-it


    Wer nähen kann, ist klar im Vorteil.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe jetzt ein superlanges schmales Damasttuch in der Kochwäsche...ich befürchte, es ist Polycotton...wenn es trocken ist, mach ich eine Brennprobe...dann wird lila gefärbt, gleich noch mit einige Stoffresten..um die Farbe zu testen...orange Pique`nehme ich auch mit rein...ich hab so viel davon...und brauche keine Alarm-Polos..

    Viele Grüße
    Hedi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]