Anzeige:

Stoffe, Einlagen und Co.

  • Liebe Forenmitglieder,

    ich frage mich, ob jmd. Literatur zum Thema Stoffe und/oder Einlagen und Futter empfehlen kann. Meinetwegen auch gern einzelne Kapitel aus Büchern.

    Ich kenne ein wenig aus dem englischsprachigen Bereich, aber tue mir sehr schwer, das dann für den Einkauf der Materialien zu übersetzen. Oft geht das schlicht auch nicht weil in Deutschland anders gearbeitet wird.


    Genauer interessieren mich verschiedene Arten von Rosshaar/Plack (also nichts zum Kleben), Futterstoffe hoher Qualität für Hosen, Kleider, Jacken und Co. speziell aber auch Taschenfutter (Naturfaser) und ein sinnvoller Überblick über verschiedene Stoffqualitäten und Arten mit weiteren Angaben zur Verwendung je nach Gewicht (also nicht nur Bindung und Pflege). Ich hatte mal ein altes in der Hand, das sogar Stoffproben zum fühlen drin hatte, damit man ein Gefühl dafür bekommt beim Kauf auch Undeklariertes beurteilen zu können (ich kauf ja auch gern "gebraucht" also per Kleinanzeigen u.ä.). Sowas wäre natürlich optimal. Auch Garne finde ich spannend!


    Irgendwelche Tipps?


    Beste Grüße

  • Das Thema ist spannend. Ich setze mich mal mit meinem Stühlchen dazu.

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So kompakt? Eher nicht …

    Auf viele viele Publikationen verteilt – zum Zusammensuchen – möglicherweise deutlich mehr, als mensch denkt …


    Es gibt auch hier im Forum (das ist dann natürlich zuerst mal nicht gedruckt) einiges zum Thema, bzw. es flackert geradezu regelmäßig auf, weil es einen kleinen Club der Bügeleinlagen-Verabscheuer*innen gibt (grins) – und wenn dann eine Frage zum Thema kommt, müssen regelmäßig so etwa alle etwas dazu beisteuern, die einen, wie toll doch Bügeleinlage ist, die anderen, dass sie sie trotzdem nicht mögen, auch dann nicht, wenn sie eine Bügelpresse hätten (und sich wollten hinstellen tun), um die blasenfrei aufzubringen …

    Ja, und dann auch wertvolle Tipps, was hilfreich ist / sein kann.


    In den altgedienten Nähbüchern finden sich eher (und allenfalls) nur Hinweise, wie es grundsätzlich geht. Vielleicht, wenn man an Ausbildungsmaterial für Herrenschneider kommt?


    Es kann sein, dass Basti (Sebastian Hoofs) in seinem Buch näher auf diese Fragen eingeht, einige hier haben das Buch und können vielleicht was dazu schreiben.

    Es kann auch sein, dass es mal eine Sewy-Ausgabe zum Thema gab.


    Bei Lynda Maynard, „Professionell schneidern. Die Verarbeitungstechniken Schritt für Schritt“, Haupt-Verlag Bern geht es sehr viel um Verarbeitungsweisen mit gedoppeltem Material, klassische Einlagen dann mehr nur am Rand – aber ich meine, dass dort zum Beispiel der Hinweis zu finden war, dass mensch die Textileinlage einfach auf eine Lage sehr dünnen Stoffs fixieren kann – und den dünnen Stoff kann mensch dann ganz normal in der Naht mitfassen …

    Als Anregungs- / Ideenbuch ist das auf jeden Fall ein schönes Buch.


    Und ich halte für gut möglich, dass in neuer erschienenen Büchern noch einiges zu finden ist (bin da nicht so auf’m Stand …)

    Es muss es sich eine eben zusammensuchen.


    Damit kommen wir dann zum Kernpunkt: Das meiste ist einfach Übung und Erfahrung. Es kann sich eine ein Musterbuch zusammenstellen. Das ist aber immer nur so gut, wie es a) gepflegt wird, b) wie die bemusterten Materialien in gleichbleibender Qualität zur Verfügung stehen. b) is nich. Und a) aller Lebenserfahrung nach auch eher nicht.


    Ich würde dazu tendieren, WIPs zu solchen Themen mit den Stichworten „Näheinlage“ und „BestPractice“ zu labeln und – damit es das Label „BestPractice“ auch verdient, nach angemessener Benutzungszeit mit einer Erfahrungsbewertung zu versehen, wie gut sich die Einlage hält, wie es mit der Waschbarkeit aussieht etc.


    Herzliche Grüße

    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hat schon mal Jemand mit Angelschnur aus Kevlar genäht?

    Könnte das überhaupt gehen?

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Ich habe nur ein altes Buch zu dem Thema, erschinen 1940, mal auf ebay erbeutet.

    Das ist zwar interessant, aber nicht zu gebrauchen, wenn man sich in der heutigen Textilwelt orientieren will, zumal ich den Eindruck habe, dass es nirgendwo so wenig standardisierte Begriffe gibt wie auf dem Textilsektor - zumindest im Einzelhandel (die Industrie handhabt das bestimmt anders).


    Zum Thema "Einlagen, traditionell verarbeitet" fällt mir der Craftsy-Kurs"Essential Guide to Tailoring: Structure and Shape" von Alison Smith ein.
    Da hast du allerdings die Bezeichnungen wieder in englisch :pfeifen:...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hat schon mal Jemand mit Angelschnur aus Kevlar genäht?

    Du meinst, die Angelschnur als Nähfaden?


    Also ich habe mal ein Cordjäckchen mit billigem Absteppfaden vom Sonstewo*) abgesteppt (versucht abzusteppen). Ich bin fast normal geworden dabei (verrückt bin ich ja schon), weil der Faden irgendwie zu glatt, zu stark gedreht und damit auch zu steif war, es war kein sinnvolles Verhältnis von Ober- und Unterfadenspannung hinzubekommen.

    Aufgrund dieser Erfahrung denke ich: eher nicht.


    Herzliche Grüße

    Schnägge


    *) In dem Fall: ein kommerzieller Händler mit Billig-Ware auf dem Flohmarkt. Vergleichbare Qualität gibt es aber an tausendundeinem Ort.

  • Also gegen Zusammensuchen hab ich schon mal nix. Es hat ja auch ohnehin keiner alles Wissen der Welt zur Hand und erst recht nicht dann in ein Buch o.ä. kondensiert.

    Bei Craftsy bin ich tatsächlich gar nicht unterwegs bisher. Vllt. muss ich das mal erwägen, andererseits bin ich auch genervt von den sich durchsetzenden Abomodellen überall. Da steigen meine Fixkosten irgendwann ins unermessliche, ohne dass ich den Eindruck hab, mir wirklich was gekauft zu haben.


    Stoffmusterkarten anlegen hab ich auch überlegt. Aber alle Hindernisse sind ja schon genannt. Und derzeit ist Stoffproben sammeln sowieso naja...


    Wenn was in Bastis Büchern ist, wäre das natürlich gut. Jungclaus hatte ich auch noch ins Auge gefasst. "Classic Tailoring Techniques" hab ich. Aber das bleibt doch recht unspezifisch.


    Gestern Nacht hab ich auch noch etwas bei archive.org gestöbert. Da werd ich nochmal die Hefte "Das ABC des Schneiderhandwerks" durchforsten (sowas tolles gemeinfrei im Netz :S ich empfehle). So angestaube Bücher sind oft wirklich gut! In das obige versuch mal zu gucken!


    Ich höre weiter :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Angelschnur als Nähfaden Schnägge . Die ist geflochten und gibt es in Stärken ab 0,05mm.

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Kennt jmd. die Bücher von Alfons Hofer? Ich stöbere gerade antiquarisch. Vor allem das Textil-Lexikon oder Mode- und Textil-Lexikon.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Als Stofflexikon vielleicht interessant ist "Stofflexikon" Lusise Dasberg Logos-Verlag.


    1. Hat es eine Bindung, die das Einkleben von Stoffmuster erlaubt.

    2. Ist diese Bindung nur mit einem Bändchen zusammengehalten, man könnte als extra Seiten einbringen.

    3. Auch recht unbekannte Stoff-/Herstellungsarten sind drin

    Aber:

    1. Die Auswahl der Begriffe wie Webarten, Materialien usw. ist streng alfabetisch, es geht also durcheinander.

    2. Außerdem fehlt ein Verzeichnis - so sieht man nicht welcher Begriff wo ist und erst nach dem Blättern ob er überhaupt da ist. Vliseline ist erwähnt, aber es gibt da inzwischen viel mehr. Rosshaar z.B. nicht.


    Ich leg einfach alle Musterkarten, die ich so ansammle ins Buch und wenn ich viel Zeit habe, klebe ich auch Proben ein.

  • Devil's Dance Ich habe mir übrigens antiquarisch eine etwas neuere Auflage, wenn nicht die neueste Auflage "zur Ansicht" (es hat inkl. Versand ca. 5€ gekostet) bestellt. Ich warte gespannt!


    Ansonsten bringt glaube ich doch die Vielfalt der Schneiderliteratur (vor allem alte und manchmal auch neue Bücher für Herrenmaßschneider) einen am weitesten und den Rest muss die Erfahrung richten. Wenn man nur vorher wüsste, was man wo "reinsteckt" oder zumindest anfassen könnte, vor dem Kauf. Letzteres lässt sich ja nicht mal außerhalb der Pandemie richten, wenn ich nicht Wochenendausflüge in andere Städte machen will, nur um Einlagen und Futter zu kaufen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • In welcher Gegend lebst du denn?

    Eventuell könntest du ja bei Basti (in Köln) mal eine "private session" buchen ...

    ...und Quellen wüsste der auch ...

    Ansonsten ist Folhoffer immer eine gute Adresse für hochwertige Nähzutaten ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Ich wohne tatsächlich im Ruhrgebiet, nach Köln gehts also gut. Der macht sowas? Vermutlich unbezahlbar, oder? Ich habe bisher nur Damenschneiderinnen gefunden, die zwar sicherlich was die Passform angeht sehr kompetent sind, aber wahrscheinlich anders arbeiten, als ich mir das einbilde zu wollen :tomatenaugen:

    Nach Wuppertal komm ich noch, aber das ist schon ne Action dann...

    Ich weiß gar nicht, ob man sowas hier posten darf? Ich hatte noch Obermüller im Auge. Vllt. geht das nun auch schon zu weit von der Ausgangsfrage weg. Aber das wäre tatsächlich meine nächste Frage im dann passenden Thread gewesen :S

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Eichelberg hat schon mal einen Kurs bei Basti gemacht - so absolut unbezahlbar ist das nicht.
    ich wäre schon längst mal bei ihm gewesen, wenn es von Rostock nicht so arg weit wäre ...


    danke für den Obermüller-Link :herz: (ja, darf man hier - außer es kommt ein Verdacht nach Eigenwerbung auf - das mögen wir nicht so ;) ...)

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Lauf Homepage bietet er gerade keine an, daher hab ich gedacht, dass das nicht mehr aktuell ist. Aber vllt. muss man mal nachfragen. Derzeit dürfte das aber ohnehin nicht drin sein (pandemiebedingt).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Fragen ist immer gut - und wenn du dann noch sagst, dass du den Tipp hier aus'm Forum hast ;) :pfeifen: ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • die Kurse bei Basti sind Gold wert.


    Wenn es 4 Personen sind ist es günstiger als bei Einzelstunden.


    Ich lasse mir solche Kurse von meiner Familie schenken.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]