Anzeige:

Masterclass Schneider Akademie Wimmer - Online-Kurs

  • ... Symphatisch ist mir, dass Herr Wimmer keinen Fütterwahn zu haben scheint. Bei einem Schneidermeister hätte ich ja fast erwartet, dass er Alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist, füttert. ...

    Ich vermute mal, dass er sich das Füttern für spätere Lektionen aufspart :cool::biggrin: ...
    Gleich beim Einstieg damit anzufangen würde echte Greenhorns wohl verschrecken :pfeifen: ...
    Dass er dem Prinzip "Füttern" gegenüber nicht abgeneigt ist, sieht man ja schon daran, dass gleich bei dem A-Linien-Kleidchen so ein Halbfutter zum Einsatz kommt, wo eine ganz simple Schrägstreifenlösung auch funktioniert hätte.
    Das E3-Kleid werde ich auf jeden Fall mit Futter nähen :raddrehen: ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Ich habe den Kurs nicht gebucht, aber Du meinst bestimmt eher einen Beleg, der etwas breiter ist. Das ist etwas anderes als ein Futter. Ich habe da eine bestimmte Art von Beleg im Kopf, weuß aber nicht wie sie heißt. Aber ich denke, ich weiß, was Du meinst.

    Futter ist ja nicht per se schlecht, nur nicht immer bei Allem notwendig.

    Nochmal zum Schnupperkurs: Was mich an dem enttäuscht hat, dass er zwar gesagt hat, man könne mit Zocktack versäubern, dann aber selbst eine Overlock benutzt hat. Ich wollte doch sehen, wie eine Zickzackversäuberung beim Profi aussieht.

    Viele Grüße und danke für alle Antworten!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nochmal zum Schnupperkurs: Was mich an dem enttäuscht hat, dass er zwar gesagt hat, man könne mit Zocktack versäubern, dann aber selbst eine Overlock benutzt hat. Ich wollte doch sehen, wie eine Zickzackversäuberung beim Profi aussieht.

    Ein Profi versäubert wohl eher nicht mit Zickzack - oder?

    LG

  • Zocktack gefällt mir besser als Zickzack, klingt auch professioneller :king:

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach über 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich fand es bei Einheit 1 auch schade, dass sie nicht ansagen welche Overlocknaht (4F/3F (schmal/breit)) sie verwenden/verwendet werden soll, und Tipps zum Zickzacken (Länge/Breite, wie verhindert man/frau dass es sich zusammenzieht/Tunnel bildet?)


    vielleicht kommt das in den nächsten Lektionen?! Das mit den Overlock-Angaben habe ich schon per Mail als Feedback mitgegeben neben anderem Feedback.

  • Herr Wimmer hat in dem Video aber gesagt, es ginge auch mit Zickzack. Dann hätte er kurz zeigen können, wie das auszusehen hat. Ausserdem wurde ja gesagt, dass für den Kurs eine Haushaltsnähmaschine reicht. Wenn doch eine Overlock nötig sein sollte, bin ich eh raus. Die habe ich nicht und werde sie mir auch nicht kaufen.

    Nochmal zu diesen Belegen, die Devil's Dance als Viertelfutter bezeichnet hat:

    Eine Schrägstreifenlösung ersetzt die nicht. Diese Belege statt Schrägstreifen machen den Unterschied zwischen Nachthemd und Kleid. Man nimmt die oft bei ärmellosen und kragenlosen Kleidern mit relativ schmaler Schulterpartie. Sie stabilisieren die Form der Ausschnitte und der Schultern auf Dauer. Ein Schrägstreifen wäre nur eine Ausschnittversäuberung. Das Trägeretuikleid wird die garantiert auch wieder haben, auch wenn es nicht gefüttert werden soll.

    Viele Grüße und danke für alle Antworten!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Kledet, habe ich tatsächlich Zocktack geschrieben? Wie peinlich!:o Auf der Handytastatur haue ich leider manchmal daneben.

    Viele Grüße und danke für alle Antworten!

  • Ich lese Mal leise mit. Der Kurs selbst sprengt mein aktuelles Budget

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Herr Wimmer hat in dem Video aber gesagt, es ginge auch mit Zickzack. Dann hätte er kurz zeigen können, wie das auszusehen hat. Ausserdem wurde ja gesagt, dass für den Kurs eine Haushaltsnähmaschine reicht. Wenn doch eine Overlock nötig sein sollte, bin ich eh raus. Die habe ich nicht und werde sie mir auch nicht kaufen.

    ...also, erst mal:

    Was erwartet ihr von einer 20minütigen "Demoversion" :confused:?

    ...dass er alles, was er für 52 Lektionen vorgesehen hat, in der Demoversion schon mal kurz anreißt?

    Quote

    Nochmal zu diesen Belegen, die Devil's Dance als Viertelfutter bezeichnet hat:

    Eine Schrägstreifenlösung ersetzt die nicht. Diese Belege statt Schrägstreifen machen den Unterschied zwischen Nachthemd und Kleid. Man nimmt die oft bei ärmellosen und kragenlosen Kleidern mit relativ schmaler Schulterpartie. Sie stabilisieren die Form der Ausschnitte und der Schultern auf Dauer. Ein Schrägstreifen wäre nur eine Ausschnittversäuberung. Das Trägeretuikleid wird die garantiert auch wieder haben, auch wenn es nicht gefüttert werden soll.

    ...also, meine Liebe, ich bin kein Anfänger und weiß sehr wohl, was ein Beleg ist und was ein Teilfutter :cool:.

    Belege werden i.d.R. aus dem Originalstoff zugeschnitten und mit Bügeleinlage verstärkt ...

    In diesem Kleid kommt ein Teilfutter in "edge-to-edge"-Verarbeitung (sorry, weiß jetzt gerade nicht, wie das auf deutsch bezeichnet wird :o) zum Einsatz: Zugeschnitten aus Futterstoff, bis unter die Brustabnäher gehend und problemlos verlängerbar bis zum Saum :pfeifen: ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Ich fand es bei Einheit 1 auch schade, dass sie nicht ansagen welche Overlocknaht (4F/3F (schmal/breit)) sie verwenden/verwendet werden soll, und Tipps zum Zickzacken (Länge/Breite, wie verhindert man/frau dass es sich zusammenzieht/Tunnel bildet?)


    vielleicht kommt das in den nächsten Lektionen?! Das mit den Overlock-Angaben habe ich schon per Mail als Feedback mitgegeben neben anderem Feedback.

    Auf die Idee, dass man mit 4 Fäden versäubern könnte, kommt er bestimmt gar nicht :rofl:

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich denke solche Hinweise wie Zickzack zeigen und technisch darauf eingehen, da ist Herr Wimmer offen.


    Lady in red Mein Tablet macht aus Zocktack - finde ich klasse :biggrin: - immer gleich Zickzack.


    Aber mal was anderes:

    Beinhalten die zwei Jahre eigentlich alle Inhalte einer Schneiderausbildung? Irgendwie klingt das immer so an. Wie lest ihr das?

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Irgendwo in den FAQs meine ich gelesen zu haben, dass der Kurs sich aufbaut.

    Ich denke, es gibt erstmal einen leichten Einstieg und, dass es dann bis zum Ende der 2 Jahre immer anspruchsvoller wird. Sicherlich auch dahingehend, was die Techniken angeht.


    Der Kurs soll ja auch die Teilnehmer „abholen“, die wenig Vorerfahrung haben. Ich bin Nähanfänger mit ein klein wenig Vorkenntnissen und fühle mich aktuell gut aufgehoben in dem Kurs.

    Liebe Grüße,

    Oschka

    standing still is a step backwards

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • rufie ....und ja, ich denke es werden alle Inhalte einer Schneiderausbildung, zumindest mal angesprochen

    Aber mal was anderes:

    Beinhalten die zwei Jahre eigentlich alle Inhalte einer Schneiderausbildung? Irgendwie klingt das immer so an. Wie lest ihr das?

    Liebe Grüße,

    Oschka

    standing still is a step backwards

  • Oschka

    seh ich genauso. Wenn du dich sehr wohl fühlst, ist alles gut. Und der Lernerfolg wird sich einstellen. Und wichtig ist doch, was jeder für sich selber mitnimmt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • OK, das kannte ich bisher nicht. Welche Funktion hat denn dieses Teilfutter?

    :biggrin: Lass mich raten: Du hast bis zum Saum verlängert? Man muß sich ja auch nicht sklavisch an die Anleitungen halten, wenn man es anders möchte.

    In einer Demoversion erwarte ich zumindest, dass er sich an das Versprechen hält, dass der Kurs mit einer Haushaltsnähmaschine bestritten werden kann. Wenn er gleich zu Anfang nur die Overlock benutzt, mache ich mir Sorgen, dass ich im Kurs irgendwann an einen Punkt käme, wo ich mit meiner Ausstattung nicht mehr mithalten könnte. Dafür ist mir der Kurs zu teuer. Schade, ich hätte gern gelernt, wie man wirklich gut schneidert?(


    Übrigens, mir fällt gerade so auf, dass so ein A-Linienkleid auch bei mir das erste Kleidungsstück war, dass ich im Teenageralter genäht habe:) Leider bin ich mit der Form nicht so richtig warm geworden. Ich mag es lieber tailliert. Aber auch das muß man erst mal lernen;)


    P.S.: Ah, jetzt geht mir ein Licht auf: Dieses Teilfutter lässt bei zufälligen Einblicken durch die Armausschnitte das Innenleben sauber aussehen, oder?

    Viele Grüße und danke für alle Antworten!

    Edited once, last by Lady in red ().

  • ...dass der Kurs mit einer Haushaltsnähmaschine bestritten werden kann. Wenn er gleich zu Anfang nur die Overlock benutzt, mache ich mir Sorgen, dass ich im Kurs irgendwann an einen Punkt käme, wo ich mit meiner Ausstattung nicht mehr mithalten könnte. Dafür ist mir der Kurs zu teuer. Schade, ich hätte gern gelernt, wie man wirklich gut schneidert?(

    Ich bin ja jetzt wirklich blutiger Anfänger, aber ich denke nicht, dass zum ordentlichen Kleidung nähen eine Overlock benötigt wird. Außer vielleicht bei der Verarbeitung von Jersey? Und Jersey wird glaube ich nicht, bei diesem Kurs verarbeitet ;)


    Der gute, alte "Zick-Zack" ist doch ausreichend? oder sehe ich das falsch. Im Video weist er ja auch darauf hin, dass das Versäubern mit der Ovi nicht zwingend notwendig ist sondern, dass der "Zick-Zack" mit der Nähmaschine reicht. Er hat die Ovi bestimmt nur benutzt, weil es schneller geht?

    Liebe Grüße,

    Oschka

    standing still is a step backwards

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Frau in Rot,

    Kledet, habe ich tatsächlich Zocktack geschrieben? Wie peinlich!:o Auf der Handytastatur haue ich leider manchmal daneben.

    Manchmal sind die Fehler ja sinnentstellend und man muss herumraten, was gemeint ist. Aber in diesem Fall ist ja eindeutig klar, was es heißen soll und die Wortschöpfung fand ich witzig - bitte so stehen lassen :applaus:


    Btw: Muss die dir nicht peinlich sein. Wenn sich hier jede/r für jeden Tippfehler schämen würde, dann hätten wir hier ganz viele Ladies/Men in red wegen der Schamesröte im Gesicht.


    Edit: die - dir vertauscht :na: - nein, ich mache keine Fehler :pfeifen:

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach über 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

    Edited once, last by kledet ().

  • Lady in red


    ich stimme Detlef zu :)


    Außerdem, sehe es mal so, du hast uns ein wunderbares Schmunzeln ins Gesicht gezaubert :S

    Liebe Grüße,

    Oschka

    standing still is a step backwards

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Welche Funktion hat denn dieses Teilfutter?

    Es bringt ähnlich viel an Halt wie ein Beleg.

    Und es füttert sozusagen „die kritischste Partie“, sprich: beim A-Linien-Kleid ist der oberste Teil gefüttert – ich hoffe, bis zur Schulternaht – die Schulterpartie ist ja das, was das Kleid hält / trägt. Und hier rutscht es auch am besten zum Reinkommen ins Kleid und dann auch, dass das Kleid so von den Schultern hängt, wie es sein soll.

    (Grins: damit wird es auch zum Passformtest. Bei falscher Balance wird das Futter unweigerlich dafür sorgen, dass das Kleid erst recht so hin rutscht, wie es nicht soll …)


    So ein Teilfutter wird sehr häufig bei Hosen gemacht, dass die Hosen nur bis kurz übers Knie gefüttert werden.


    Lady in red , ich denke, wegen der Overlock brauchst du dir wirklich keine Sorgen zu machen.

    Im schlimmsten Falle: kurze Mail an Herrn Wimmer, dass du keine Overlock hast und er bitte nochmal eine Erklärung für die Haushaltsnähmaschine abgeben soll.


    Herzliche Grüße

    Schnägge

    die auch interessiert mitliest

  • :o Danke!

    Mit der Zickzackversäuberung habe ich manchmal Schwierigkeiten und hätte gern gesehen, wie die in wirklich schön aussieht. Gerade als Anfänger war ich oft mit meiner Versäuberung nicht zufrieden. Inzwischen habe ich raus, wie ich es meist gut hinkriege, aber "richtig" ist das so bestimmt nicht.


    Schägge, wahrscheinlich ist dieses Teilfutter dann sogar dieser Beleg, den ich aus der Schnittkonstruktion kenne und wurde hier dann nur nicht verstärkt.

    Bei Hosen soll ja das Gleiten auf den Oberschenkelvorderseiten beim Beugen der Beine erleichtert werden. Beim Kleid hat man in dem gefütterten Bereich nicht so starke Körperbewegungen. Ich möchte gern Alles verstehen, was ich mache. Dieses Teilfutter wäre mal etwas, dass ich ausprobieren könnte, wenn ich die Funktion durchschaute:confused:

    Viele Grüße und danke für alle Antworten!

    Edited once, last by Lady in red ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]