Anzeige:

W6 3300 macht Probleme

  • Ich habe selbst zwei W6 Maschinen, aber eine 3300 gebraucht als Totalschaden kaufen mit Motorschaden von wohl nicht W6 selbst, das ist in meinen Augen schon etwas mutig.


    Die kostet neu 290 Euro, als Bestellrückläufer oder Vorführmaschine bei W6 ist sie praktisch neu und generalüberholt immer wieder für 200 bis 250 Euro zu bekommen. Eine Standardinspektion der 3300 kostet 43 Euro, Motoreinbau und Wiederherstellen eines Totalschadenmodells sicherlich nicht nur 43 Euro.


    Es sei denn du bist jemand, der eine Maschine in alle Einzelteile zerlegen kann und diese auch kennt, sich das auch bei einer digitalen Maschine zutraut. Dann kann man sich auf so eine Sache einlassen.


    Im Regelfall sind gerade die kleineren W6er echte VW Käfer, zicken nicht herum, nähen egal welches Garn und nehmen es selbst mit den Nadeln nicht so genau, nur verbogen dürfen sie nicht sein. Wenn da etwass auftritt, ist es eher ein Bedienfehler. Bei einem Neuaufbau wie bei deiner Maschine, kann es natürlich schon noch irgendwo haken.


    Ich würde jetzt noch einmal mit Zahnseide durch den Gang des Fadens gehen. Wenn das auch nichts bringt, wirklich noch einmal Einpacken und an W6, lieber die 43 Euro ausgeben und dann, wenn sie zurückkommt unverzüglich ein paar Nähte nähen.

    Wenn dann nämlich wieder nichts geht, kannst du sie zurückschicken und zahlst nicht noch einmal den Service. Jetzt ist es wohl nach dem Neuaufbau deiner Maschine zu spät, dass du reklamieren kannst.


    Bei der 5000 kenne ich bei manchen Leuten das Problem, dass sie - wo auch immer (habe ich mir dort nicht angeschaut und ich habe keine 5000) - der Oberfaden beim Einfädeln irgendwo rechts einhakt, also bevor man sie in diese Häkchen unterhalb des Nadelhalters fädelt. Man merkt das aber sofort, denn der Faden läuft dann komplett schief von dem eingefädelten Faden oben durch dieses Häkchen zum Nadelöhr.


    Schau da noch einmal nach. Wenn es bei dir auch so etwas gibt, denn beim Einfädeln des Oberfadens - so und jetzt weiß ich nicht mehr, was der Trick war, den Faden am Schluss, bevor man ihn in Richtung Häkchen führt nicht so stark nach rechts führen oder war es links? Ich denke es war rechts. Also durchführen und erst einmal gerade nach unten sozusagen fast entlang der Nadel ziehen, wenn das geschehen ist, kann man den Faden in dieses Häkchen führen und dann die Nadel einfädeln.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI H60

    Das Einsteigermodell der HZL-H-Serie jetzt für 349,00 Euro statt für 469,00 Euro (25,59% unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers!).
    Test- und Erfahrungsbericht I |Test- und Erfahrungsbericht II | Informationen und Kaufmöglichkeit

  • Der Oberfaden läuft locker ab. Das war auch erst mein Verdacht, aber daran liegt es nicht.


    So ein Fadenknüddel kam ja nicht raus. Ich dachte, sowas wird bei einer Wartung kontrolliert. Auf dem Einlieferungsschein hatte ich dem Monteur mitgeteilt, daß sie schon beim Kauf geschrottet war.


    Zahnseide könnte ich noch ausprobieren, aber hier war heute alles dicht wegen Feiertag. Die Maschine ist aber auch dermaßen zugebaut, daß man an nichts drankommt.


    Ja, eine schrottige Nähmaschine zu kaufen, war nicht gerade intelligent (wußte ich nicht und hatte Eurozeichen im Auge bzw. Verstand hat ausgesetzt). Aber der Preis war so günstig, daß sich das trotzdem noch rechnet.


    Also jetzt läuft sie zunächst, was aber beim nächsten Oberfadenwechsel wieder anders sein kann. Muß erstmal noch anderes Amann-Garn bestellen. Gütermann möchte die Diva nicht. Und Zahnseide brauche ich noch.


    Noch einen schönen restlichen Feiertag!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich gehe auch vorsichtig mit eine Feder rein. Tauben sind hier sehr viele:) und an den kleien "Häckchen" bleibt manchmal auch was hängen... Zahnseide nehme ich nicht weil die ich jetzt hier habe gewachst ist.

    Viele Grüße


    Machi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    meine Idee war auch, einfach mal mit Zahnseide durchgehen.


    Habe die gleiche Maschine (nunmehr 7 Jahre alt) und die nimmt fast jedes Garn. Das billige von Tchibo (nun auch 7 Jahre alt) ist aber nicht wirklich gut, das reißt dauernd, weshalb ich es nur noch selten nehme. Gut finde ich das Aero Garn von Madeira, was sich natürlich preislich niederschlägt. Mittlerweile nähe ich fast nur noch mit Overlockkonen.


    LG

    Sony

  • Ich hatte mal an einer meiner Kursmaschinen, dass in der Einfädelung ganz am Anfang der Faden manchmal an einer Metallecke hängen blieb. Obwohl der Fehler nicht nachvollziehbar war, hat mir mein netter Nähmaschinenfachmann das kleine Teil doch mal ausgetauscht und damit war der Fehler behoben. Kleine Ursache, große Wirkung.


    Unabhängig davon sind auf Reparaturen 6 Monate Gewährleistung - falls der Fehler schon vorher bestand, würde ich reklamieren.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei Reparaturen beträgt die Gewährleistung 24 Monate, wie bei Neukauf.

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach über 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • Die Gewährleistung auf Reparaturen kann werkstattseitig verkürzt werden, darüber muß vorher informiert werden. Bei gebrauchten Nähmaschinen ist das meines Wissens nach üblich.

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:
    Was aus Stoff entsteht, ist nur durch die Fähigkeit derer begrenzt, die mit ihm arbeiten.

    Mode hat eine praktische Funktion: uns großartig :biggrin: aussehen zu lassen (Donatella Versace)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Aber W6 hat doch eh 10 Jahre Garantie,da verstehe ich garnicht, warum die jemand mit Motorschaden verkauft.....

    Weil die Maschine vielleicht sowieso nichts war...wenn man böse denkt.

    Viele Grüße


    Machi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...ach kommt, Leute :herz:

    Wir müssen doch hier kein W6-Bashing betreiben.


    Nicht jeder kann oder will > 1.000 Ocken für 'ne Nähmaschine ausgeben.


    ...und wenn sie funktioniert, kann man damit genau so schicke Sachen nähen wie mit 'ner Janome oder Bernina ;) ...


    (....öhm, hab ich nicht auch schon das ein oder andere "funktioniert nicht" von Bernina-Usern gehört :confused:?)

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Die Gewährleistung auf Reparaturen kann werkstattseitig verkürzt werden, darüber muß vorher informiert werden. Bei gebrauchten Nähmaschinen ist das meines Wissens nach üblich.

    Ich kenne es nur so, dass beim Verkauf gebrauchter Maschinen die Gewährleistung auf 12 Monate verkürzt werden kann. Bei Werkverträgen, zu denen die Reparaturen gehören, gelten 24 Monate, auch wenn man das als Reparaturbetrieb nicht so gerne lesen will.

    Andererseits liegt hier die Beweislast beim Kunden und eine fehlerhafte Reparatur fällt doch meist sehr schnell auf, dementsprechend dürfte der Anteil an Reklamationen im 6 bis 24 Monatsbereich eher gering sein.

    Aber W6 hat doch eh 10 Jahre Garantie,da verstehe ich garnicht, warum die jemand mit Motorschaden verkauft.....

    - Unwissenheit

    - kein Kaufbeleg vorhanden

    - unsachgemäße Behandlung oder gewerbliche Nutzung, die unter den Garantieausschluss fallen.

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach über 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich finde auch, es muss nicht in Richtung Fertigmachen einer Marke gehen. Jeder kann sich selbst entscheiden und ich habe mich z. B. damals ganz bewusst für die großen W6 entschieden, weil für mich da das Preis-Leistungsverhältnis stimmte und es eben keine Zickenmaschinen sind, die nur mit bestimmten Nadeln, nur mit bestimmten Garnen, nur mit dem Fuß, usw. nähen.

    Natürlich schließe ich nun wirklich schlecht produzierte Nadeln aus.


    Dann haben zumindest die großen eine Durchstichskraft und Geschwindigkeit, die ich bei vielen anderen großen Marken wirklich vermisst habe. Dazu kommt, dass ich einen bisher sehr guten Service hatte, wirklich nur Wartung, nicht weil etwas defekt gewesen wäre und das zu dem Preis und zwar immer innerhalb einer Woche war die Maschine wieder da. Wenn ich mir da vorstelle, wie die einfache Wartung bei hochpreisigeren und angeblich edlen Maschinen abläuft, besonders schlimm oft über Händler, die keine Werkstatt haben, sondern selbst wegschicken, mit Kosten, wie ich bei W6 schon eine recht ordentliche neue Maschine kaufen kann, dann fließt das in meine Beurteilung mit ein.


    Ich habe beim automatischen Anfangsvernähen keine Knubbel, wie ich das bei einigen im 2000 Euro-Bereich kenne, denen sogar gesagt wird, anders wäre das nicht möglich. Oder diese ganzen Knopflochprobleme, eine Raupe enger als die andere, etc. was ich von vielen kenne und hier auch oft beschrieben wurde. Hier näht die Maschine das Knopfloch, das ich will, ohne dass ich da herummachen muss, sie versuchen muss zu überlisten oder dann gar gesagt wird, nutze den Sticktisch. Ich kaufe doch keine teure Maschine mit angeblich xyz-vielen Knopflöchern, die dann nicht zufriedenstellend funktionieren.

    Und was für mich extrem wichtig ist: Wenn ich es will, kann ich die Bevormundung ausschalten und die Nadel auf der Höhe da stoppen, wo ich es haben will, komme ich mir nicht immer wie der letzte Idiot vor, weil die Maschine mir erzählen will, was ich nun machen soll. Das können die machen, die eben nur händchenhaltend nähen wollen, aber nicht jemand, der seit vielen Jahren mit seinen Nähmaschinen umgehen kann.

    Ich weiß, viele lieben diese Bevormundung (wie ich es für mich empfinde), was für sie eine willkommene Hilfe ist. Vollkommen in Ordnung, jeder sollte das Glück haben, die Maschine zu finden, die zu ihm passt und sie sollte dann preislich so liegen, dass man sie sich persönlich leisten kann.


    Es gab Zeiten, da waren sie wegen fehlender Manpower bei W6 schwerer zu erreichen und wenn man Näh- oder Maschinenzubehör bestellte, fehlte mal etwas oder war etwas falsch, aber das haben sie dann auch in den Griff bekommen und mir ist auch zweimal so eine Teilfalschlieferung passiert, das wurde dann ganz schnell behoben.


    Also ich bereue bis heute nicht, die Maschinen gekauft zu haben. Keine hochgezüchteten Diven, sondern echte Arbeitstiere.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weil die Maschine vielleicht sowieso nichts war...wenn man böse denkt.

    ...Richtig, wenn man böse denkt.



    Ich empfinde das nicht als Bashing gegen W6, nur weil für einen Teil so eine Maschine nicht infrage kommt, genauso wie vielleicht andere Anbieter auch nicht. Jeder hat seine Vorlieben...

    LG schizofreny


    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    Jean Paul


  • Genauso gehtes mir mit meiner Pfaff Expression. Ich habe keine Probleme. Sie näht ohne Mucken was ich ihr hinhalte.

    Nadel oben oder unten stoppen, geht beides. Je nachdem was ich ihr sage. Stich für Stich nähen auch. Und sie mag sowohl Amann, aerofil als auch Supermarktgarn. Bei günstigen Nadeln wüsste ich gar nicht wo ich die kaufen sollte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich empfinde das nicht als Bashing gegen W6, nur weil für einen Teil so eine Maschine nicht infrage kommt, genauso wie vielleicht andere Anbieter auch nicht. Jeder hat seine Vorlieben...

    Das ist jetzt aber nicht für alle Menschen lediglich eine Frage der Vorliebe.

    Viele haben halt ein begrenztes Budget und ich kann auch verstehen, dass nicht jeder dann auf eine gebrauchte Maschine zurückgreifen möchte und dann lieber eine neue von W6 kauft als ein altes "Eisenschwein", das hier von unseren Schraubern zwar hoch gelobt wird, aber bei dem man gerade als Laie dann doch nicht weiß, wie gut die dann doch noch ist.

    Vorliebe wäre für mich eher sowas wie: "Ich mag nur Maschinen der Marke X, weil deren Menüführung für mich am übersichtlichsten ist"

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Moinmoin!

    Ich wollte mich mal kurz zurückmelden und die Lösung des Problems erklären.

    Nach langem hin und her habe ich anscheinend den Fehler gefunden. Die Maschine rollt das Garn nicht richtig von der Rolle. Man muß die Garnrolle vom Oberfaden so einsetzen, daß es, wenn man von seinem Sitzplatz drauf guckt, von oben nach unten abläuft. Bei Amann-Garnrollen sitzt die schmale Spitze dann links und die dicke rechts. Bei anderen Herstellern kann man die Seiten aber verwechseln. Dann noch den kleinen Stopper draufschieben auf den Dorn. Nehme ich den großen Stopper, verhakt sich manchmal der Faden und die Maschine meckert.

    Insgesamt finde ich die Konstruktion nicht so gelungen.

    Ich mache jetzt bei jedem neuen Einfädeln oder Neustart der Maschine 4-5 langsame Stiche und wenn sie die zieht, drücke ich aufs Gas.


    Da Nähmaschinen aber, wie hier allgemein bekannt ist, Rudeltiere sind, haben sich noch weitere Rudelmitglieder eingefunden.:)

    Lieblingstier ist eine Janome Memory Craft 5200 geworden. Wir sind uns sympathisch und kommen gut miteinander zurecht. :love:


    Warum ich mich nicht für die 'besseren' W6 entschieden habe, wollte ich noch erklären.

    Neben dem Geld war es die extreme menügesteuerte Bedienung. Ich habe mir die Videos auf Youtube angeschaut und ich mag eine gewisse Computerunterstützung, aber mich nervt es total, mich ständig da durchhangeln zu müssen. Meist benutze ich sowieso nur Gerad- und Zickzackstich und mag es, sie direkt über die Taste anzusteuern. Mit der Einstellung von Stichlänge und Stichbreite ist es dasselbe. Die 5000er und 8000er fielen darum bei mir durch.

    Die 10 Jahres-Garantie bekommt nur der Erstbesitzer. Kauft man sie gebraucht, hat man nur die normalen zwei Jahre.


    LG


    PS: Für alle mit einer Nähmaschine ohne richtig schöne Beleuchtung: Ich habe mir in die W6 einen Led-Streifen eingeklebt, den man per USB-Stecker an z.B. eine Powerbank anschließen kann. Jetzt sehe ich alles!

    Bevor ihr jetzt auch so ein sündhaft teures LED - Band von Ama*** bestellt, schaut mal bei Act*on in der Multimediaecke. Da habe ich heute welche für nicht mal zwei Euro gekauft. Die Lichtfarbe ist gut trotz warmweiß.

    Edited once, last by Lina ().

  • Danke für die Rückmeldung.


    Dann war es doch ein Einfädelfehler?


    Stand in der Bedienungsanleitung kein Hinweis auf die Ablaufrichtung des Garns?

    Das wäre schade und eine Meldung an den Hersteller wert.


    (Die Sache mit dem Stopper kenne ich auch zu gut, ist eigentlich bei allen Nähmaschinen mit querliegender Garnrolle so und es sollte auch in der BDA stehen)


    Hauptsache, es funktioniert jetzt!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]