Posts by Ulrike1969

    Das ist sehr schade!

    Das mit dem Kleben ist Mist, ich nähe nur ungern auf beschichteten Material und es gibt da leider auch verschiedene Qualitäten. Manche kleben ganz schrecklich (pvc) und andere weniger (PU)


    Nach welcher Anleitung hast du genäht?


    Ich dachte, die üblichen Anleitungen sind erprobt bei den Maßen.


    Zeig dich mal ein Foto.


    LG ulrike

    Für einmalige oder seltene Nutzung reicht auch Puder(n).

    Es geht auch Fußpuder.

    Vorsichtig bestäuben oder leicht verreiben, schon klebt nichts mehr.


    (Eigentlich hatte ich das vor allem für die Nähkursmaschinen so gehandhabt - und dann so beibehalten. Rollfuss hilft nicht ganz so gut bei beschichteten Stoffen, Teflon schon besser)

    Für festen Untergrund würde ich z.b. dicke Pappe mit Stoff beziehen (welcher schon mit Gummischlaufen benäht ist)


    Das verformt sich nicht so leicht. Ich habe mal irgendwo eine Anleitung hür eine Malmappe gesehen, das ging in die Richtung (allerdings größer)


    Als Verschluss klappt nicht zu schmales Gummiband, ca 1-2cm.


    Im Zweifelsfall ein probeteil nähen.


    Viel Erfolg!

    Ich habe mich evtl. missverständlich ausgedrückt: du zeichnest dir die nächste und übernächste Größe selbst an.

    Wenn es ein Mehrgrößenschnitt ist, orientierst du dich an dem Abstand zu den kleineren Größen.

    Mit demselben Abstand nun größer anzeichnen.

    Nun an der benötigten Stelle zwischen den Größen eine Linie ziehen und sanft auslaufen lassen.

    Meine Bernina 550QE näht seit Jahren wunderbar mit Schmetz Nadeln. Sie ist auch sonst recht problemlos, sofern sie gutes Garn bekommt.


    Jeder Hersteller hat unterschiedliche Qualitätsstufen, zuverlässig sind eigentlich fast alle Garne ab einer gewissen Preisklasse.


    Z.b. Toldi, welches auch eine Marke von Gütermann ist, mag meine Bernina nicht. Dafür den Allesnäher von Gütermann sehr wohl (Preisunterschied: etwa das 5fache) Ich nähe vor allem mit anderen Marken, verschiedene Garne von Amann (Seralon ist gebräuchlich) und auch mit Alterfil 120.


    Alle fusseligen Garne sind für mich nicht optimal, denn ich möchte nicht alle paar Meter putzen müssen.


    Hochwertige Maschine - hochwertiges Garn.

    Es soll ein einfach geschnittenes, figurbetontes Jerseykleid werden?


    Dann würde ich (am Schnittmuster) an den Seitennähten Mehrweite zugeben. Ab der Stelle, an der die Weite benötigt wird, die Linie an den Übergängen zur anderen Konfektionsgröße auslaufen lassen.


    Bei einem Mehrgrößenschnitt würde man auch die Linien zur benötigten Größe auslaufen lassen, d.h. zwischen den Größen wechseln.


    Ich habe das schon mal an einem einfachen, gerade geschnittenen Jerseykleid gemacht und das hat gut geklappt.

    Oh das ist ja voll nice! Das sind die nicesten Klamotten, die ich je gesehen habe!


    Mal vom Jung-Sprech weg: es ist wie immer Geschmackssache. Das sind ganz junge Frauen, die haben ein anderes Gefühl für Mode.


    Mir fällt als erstes auf, das die Damenschneiderin einen sehr niedrigen Stundenlohn ansetzt.


    Aus Top ein Shirt machrn, finde ich toll, auch wenn ich es zu kurz finde. Aber man kann ja noch ein etwas längeres Tanktop drunter tragen.


    Dss Shirt mit dem Ärmeleinsatz: ich würde als erstes überlegen: wie wasche ich das? Vermutlich bin ich viel zu pragmatisch.

    Vom Stilmix finde ich es ok.


    Was ich aus dem Sofa Bezugstoff machen würde oder schon gemacht habe: Kissenbezüge, Taschen, Stuhlkissen. Auch, weil man diese Stoffe oft nicht waschen kann.


    Ich habe schon viele Kleidungsstücke recycelt, habe das auch schon als Kursthema gehabt (Kurs gegeben) und es entstanden viele schöne Dinge daraus. Ich liebe es, Herrenhemden ein neues Leben zu geben.


    LG Ulrike

    Ich falte den Stoff so, dass er (wie benötigt) im Stoffbruch liegt - das Zu viel lege ich gefaltet ans Tischende.

    Wenn ich nur zwei Schnitteile habe, stecke ich grob auf und schneide dann das Stoffstück ab.

    Bei vielen oder größeren Schnitteilen stecke ich grob auf, schiebe dann den Stoff weiter bis alles grob aufgesteckt ist und schneide dann ab.

    Dann wird fein/ genau abgesteckt, markiert etc.

    Da ich einige Zeitlang direkt von Stoffballen das Material genommen habe, hat sich das bewährt.


    LG


    Ulrike

    ich finde das Masken nähen auch eintönig. Immer dasselbe, auch wenn die Farben wechseln.

    Bei über 400 Stück ist die Luft raus.

    Trotzdem darf ich nochmal 20 Stück für eine Bekannte nähen, wir machen einen Tauschhandel, das motiviert ein wenig.


    Im Erscheinungsbild bemerke ich mittlerweile einen steigenden Anteil industriell hergestellter Stoffmasken. Oft schwarz, manchmal weiß oder farbig.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]