Neue Overlock von W6 - generelle Fragen einer nicht so Overlockbegeisterten

  • Sehr interessant, danke.:thumbup:


    Ich trau mich und werfe eine vielleicht etwas absurde Frage ein, bei der wohl einige den Kopf schütteln werden, wie man auf so etwas kommt. :S


    Könnte man theoretisch die Ovi ohne Nadel und Faden nutzen und statt damit wirklich zu nähen nur das Messer schneiden lassen? Und wofür: Damit man dann exakt zugeschnittene Nahtzugaben hat? Dann könnte man die Schnittteile sehr einfach und passgenau aufeinander legen.


    Sorry, auf so etwas kommt nur so eine wie ich, die sich extrem schwer tut, gleichmäßig breite Nahtzugaben (besonders bei Jersey, auf dem sich schwer zeichnen lässt) von Hand dazu zu schneiden. :whistling:

    Und selbst ich würde das in der Praxis wohl nicht tun, aber den Gedanken einer Ovi als "Schneidemaschine" finde ich interessant. ;)

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl

  • Anzeige:
  • Hmm das könnte man wahrscheinlich, aber wieso dann nicht gleich nähen? Du müsstest ja die Schnittteile vorher wie zum nähen zusammenheften/stecken/klammern, ebenso präzise, da sonst ja wieder nicht sauber geschnitten ist. Oder meintest Du Du würdest damit zuschneiden wollen? Das wäre echt nicht zu empfehlen.


    Was Jersey und anzeichnen betrifft:Schnittmuster feststecken, Lineal oder Handmass dran und dann in der gewünschten Breite der NZ (bei mir 1cm)das Schnittmuster nachzeichnen. Gut geht das mit Trickmarker. Kreide geht bescheiden, wenn dann mit "Kreidemoped". Sonst würde ich einfach keinen Strich machen sondern eben alle paar cm einen Punkt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn man nur schnell Streifen schneiden möchte bis zu einer gewissen Breite, kann man dafür durchaus eine Ovi ohne Fäden bzw. ohne Nadeln und eine Führung benutzen (zumindest einen Klebestreifen). Aber wenn man es ganz genau haben wil, ist man mit Rollschneider und Lineal exakter.

  • Ich schneide Paspeln sehr gerne mit der Ovi auf die exakte Breite. Je nach Material schaffe ich es nicht die beiden Schnittkanten einer Paspel beim Einnähen des Bandes exakt aufeinander zu nähen oder ich benutze ein Schrägband, das breiter ist als ich es später haben möchte . Damit es später einfacher ist, die Paspel passgenau anzunähen, lege ich mein mit dem Reißverschlussfuß zusammen genähtes Band unter den Paspelfuß der Overlockmaschine. So läuft das Band exakt ein und wird ganz gerade geschnitten. Direkt mit der Overlockmaschine nähe ich kein Paspelband, da mir die versäuberte Schnittkante viel zu wulstig wäre. Ansonsten würde ich die Maschine nicht zum Schneiden benutzen, da ich keine Führung habe, um wirklich ganz exakt schneiden zu können.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da ich Jersey immer mit einer NZG von 7mm (1/4") zuschneide, lege ich ein Inch Lineal an und schneide mit dem Rollenschneider zu. Rundungen bekomme ich nach Augenmaß sehr gut hin...Meine Messer an der OVI schneiden dann nur noch Fusseln ab...

    Das geht natürlich nur bei Sachen für Kinder, die man eh´ nicht zur Anprobe hat...oder bei Schnitten, die man kennt...

    Viele Grüße
    Hedi

  • I

    Sorry, auf so etwas kommt nur so eine wie ich, die sich extrem schwer tut, gleichmäßig breite Nahtzugaben (besonders bei Jersey, auf dem sich schwer zeichnen lässt) von Hand dazu zu schneiden. :whistling:

    Ich nutze ein Kreiderädchen für Jersey. da verzieht sich nichts mehr.


    Hast Du da schon mal ein Gutes gestestet?


    LG


    Cora

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    danke für eure Gedanken dazu.

    Ansonsten würde ich die Maschine nicht zum Schneiden benutzen, da ich keine Führung habe, um wirklich ganz exakt schneiden zu können.

    Aber man kann mit der Ovi schon so exakt nähen wie mit der Nähma, oder? Oder fehlt einem da alles mögliche, wie verschiedene Füßchen mit Führung und so...


    Jetzt, wo ich hier viele Tipps dazu bekommen hab, wie ich die NZG auf Jersey anzeichnen könnte, wird mir klar:

    Ich hab mit Baby gar nicht mehr Zeit und Nerven, die NZG zu zeichnen.:sleeping:

    Aber die Ovi als Maschine, die schneiden kann, fasziniert mich. So ein ungewohnter Gedanke.

    LG


    Schnibbl

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl

  • Weitgehend Übungssache, wie exakt das nähen wird.

    Man kann auch mit der Ovi Patchworkflächen aus Half Square Triangles treff genau hinkriegen. (Vorhang, Sichtschutz... kein Quilttop. Aber schon ein Hingucker. Leider dem Dackel der Schwiegis zum Opfer gefallen.)


    ;)Wegen "Knick in der Optik" zeichne ich mir eh die Nahtlinien ein, und dann die NZ drauf. Da ist exakt dann auch für so'n Schiefgucker möglich.


    Manche Sachen gehn halt nicht wirklich. Pattentaschen, Reißverschlüsse, Knopflöcher...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Juhu, zwei Argumente, warum ich das Herumschleichen etwas annähern kann!


    ExtraKeks Idee mit den Schirmen zu Einkaufstaschen, da ist das Nähen doch prädestiniert für eine Overlock. Ich hatte nämlich die Idee, diese Kuchenstücke des Schirmbezugs auszuschneiden und dann 90° versetzt zusammenzunähen, dass etwas Rechteckiges entsteht. Irgendwie sehe ich da nur eine Overlocknaht, warum auch immer.

    Thomas, danke.

    .

    .

    .

    Hm, kann ich dir dann die Rechnung für die Maschine schicken? 8o



    wegen der hohen Geschwindigkeit

    Ja, ja, ja, Geschwindigkeit. Heutige Nähmaschinen sind ja sooooo langsam. Ok, die 6000er von W6 geht und die 9000er ist schon nett, aber vielleicht kann ich die Overlock dann Ferrari nennen.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Auch Ovis haben eine Geschwindigkeitsregelung. Im Fußpedal auf jeden Fall, aber selbst mein 20 Jahre altes Modell hat die max. Stichgeschwindigkeitsbegrenzung, so das sie selbst bei Vollgas nicht zwingend alles an geschwindigkeit raushaut, was sie könnte.


    (Was bei meiner huskylock heißt, je nach Einstellung max. 500, 1,000 oder 1.500 Stiche/Minute. Moderne haushaltsnähmas liegen bei max. 900 bis 1.200 Stiche/Minute bei Geradnaht.

    So viel schneller sind die Ovis also nicht...)

  • So viel schneller sind die Ovis also nicht

    Na, gut, ich mache schon wieder einen Schritt nach außen beim Herumschleichkreis. ;)


    Aber ich muss wirklich sagen, viele Nähmaschinen sind heute in meinen Augen extrem langsam.

    Ich hatte glaube ich irgendwo im Forum schon einmal geschrieben, dass wir schon einmal getestet haben, wie viele cm Geradenaht auf dem gleichen Stoff unterschiedliche Nähmaschinen in einer bestimmten Zeit bei Vollgas im Fußpedal schaffen und da gab es gewaltige Unterschiede. Meine beiden W6ler schnitten dabei am besten ab, obwohl vergleichsweise viel günstiger, aber auch sie kamen nicht an meine geerbte Singer, damals das Flaggschiff heran, nicht einmal an die mir Ende der 70er neue, mir von meiner Patentante geschenkte. Das war damals eine gute, aber wie es auch vollkommen richtig war, eine im mittleren Preissegment.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wirklich, die W6 gehören noch zu den schnelleren?

    Beim Versäubern größerer Teile, da kommt mir meine N 3300 Exclusive manchmal schon langsam vor... :rolleyes:


    Wenn die W6 Overlock das spürbar schneller macht, wäre das für mich ein Pro.

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl

  • Also ich kann das nur von der 6000er und 9000er sagen, wie die 3300er ist, weiß ich nicht.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • hallo ich habe mit meiner Ovi schon Säume nur geschnitten, dafür alle Fäden raus. und bei Brautkleid mit Futter, 5 lagen Tüll noch 1 Futter un Unterstoff und Oberstoff ist das schon eine Erleichterung.

  • Ihr könnt den Gradstich einer Nähmaschine nicht mit einem Overlockstich von der Geschwindigkeit her vergleichen. Mit Vollgas bei der Ovi nähe ich nur Stoffstücke vor dem Waschen zusammen. Meine Enspire näht 1500 Stiche pro Minute, die Bernina schafft 1000. Wenn ich mit der Haushaltsnähmaschine einen Pseudooverlockstich nähe braucht sie 2-3 Einstiche für einen fertigen Stich, die Ovi nur einen. Das wären also 300 - 500 Stiche zu 1500. Das ist schon enorm. Wirklich "Vollgas" gebe ich nur beim Rollsaum, der ja ganz dicht genäht wird. So schnell, wie die Ovi näht, bekomme ich bei Jersey die Stecknadeln nicht heraus gezogen oder den Stoff so gelegt, dass er sich nicht einrollt. Wie schnell die W6 näht, weiß ich nicht aber es ist bestimmt kein großer Unterschied zu anderen Overlockmaschinen. Mir fehlt bei der Ovi immer das ganz langsame Nähen an kniffeligen Stellen. Bei meiner Ovation ist das möglich, da ich hier die Nähgeschwindigkeit herabsetzen kann. Diese Funktion benutze ich aber hauptsächlich zum Covern.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...

    Hm, kann ich dir dann die Rechnung für die Maschine schicken? 8o

    ...

    Klar darfst du mir die Rechnung schicken, nachdem sie von dir bezahlt wurde. Ich werde sie auch brav 10 Jahre aufbewahren. ;)


    ...
    Mir fehlt bei der Ovi immer das ganz langsame Nähen an kniffeligen Stellen.
    ...

    Die Erfahrung habe ich schon an verschiedenen Ovi's gemacht, die rattern direkt viel zu flott los. Da bin ich von meiner ollen AEG 760 verwöhnt, denn damit lassen sich auch einzelne Stiche nähen.

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • Ich mag die mittlere Geschwindigkeit von Emma sehr. Bei der vollen Geschwindigkeit komm ich mit den Stecknadeln nicht hinterher. Also werde ich wohl mit dieser Ovi ausreichend bedient sein. Klar, wenn ich es eilig habe, beim Ketteln z. B. vor dem Waschen, dann ist das schon schön, wenn sie etwas schneller sind, aber dann wird es oft auch laut und rumpelig. Ich bleibe bescheiden....mir reicht das.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Meine Ovi, die N454 näht 1300 Stiche pro Minute. Ich kann mit ihr über das Fußpedal langsam nähen. Einzelne Stiche nähen geht mit ein wenig Übung auch.

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Also wenn ich bei einer Maschine nicht über das Fußpedal millimetergenau die Höhe der Nadel bestimmen kann, also auch Halb-, Viertel- und vielleicht sogar Achtelstiche, dann hat die bei mir nichts zu suchen.

    Ich könnte nie auf Knopfdruck die Maschine starten und stoppen. Man hat immer die zwei Hände am Stoff, das war das erste, was ich mitbekommen habe und ich finde ehrlich gesagt auch die Nadelposition nach dem Stoppen automatisch unten oder oben affig, denn ich will bestimmen wo die Nadel steht, wenn ich die Maschine stoppen.

    Aber ich weiß, das ist wohl auch ein wenig eine alte Art zu nähen. Ich komme damit bis heute gut zurecht, also warum sollte ich es ändern?


    Insofern muss sich eine OVI mit dem Fuß bei mir auch exakt steuern lassen.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: