Posts by ExtraKeks

    Wenn du den Spulenhalter herausgenommen hast und das Handrad auf dich zu drehst bewegt sich der Greifer gegen den Uhrzeigersinn. In der Mitte vom Greifer, innerhalb von dem dunkleren Ring, bleibt dabei ein kreisrundes Teil stehen während sich der ringförmige Greifer drumherum dreht. in den Spalt zwischen den beiden Bauteilen kannst du einen kleinen Tropfen Öl geben, wirklich nur eine klitzekleine Menge.

    Am Rand vom Greifer befindet sich eine kleine „Rille“ in welcher beim Betrieb der Spulenhalter liegt. Da kann auch ein winziges Tröpfchen Öl hinein bzw. oben auf die innere Kante vom Greiferring. Besser ist es noch mit einem leicht geölten Läppchen dort einen Hauch von Öl aufzutragen während du über die Betätigung des Handrads den Greifer drehen lässt.
    Sofern du über einen Öler verfügst der auch winzig kleine Tröpfchen abgibt kannst du alternativ den Spulenhalter schon wieder einsetzen, ein kleines Tröpfchen Öl an den Spalt/Übergang vom Spulenhalter zum Greifer auftragen und sofort den Greifer ein paar Umdrehungen kreisen lassen damit sich das Öl verteilt.

    Zuviel Öl ist schlecht da sich dann ein feiner Ölfilm über die Bauteile legt und anschließend daran viele Fussel kleben bleiben

    Laut W6 kommt die nächste Lieferung gegen Ende April und der Einführungspreis von 259 € soll bis zum Jahresende gültig bleiben. Der Ansturm auf die W6 Cover ist wohl so groß, dass in der heutigen Mail darum gebeten wurde von Anfragen zur W6 N707 vorläufig abzusehen.

    Mal schauen was die ersten Nutzer zu berichten haben.

    Auf der Freudenberg Seite steht tatsächlich 60 Grad. Wäre nett, wenn der Hersteller sich entscheiden könnte ;)

    Wie ist Deine Wahl auf dieses Vlies gefallen? Ich lese da nichts, was mich auf besondere Filterwirkung oder dergleichen schließen lassen würde. Hast Du da Zusatzinformationen?

    Dies ist ein grundsätzliches Problem bei Freudenberg/Vlieseline, denn da stehen immer wieder mal voneinander abweichende Angaben in Prospekten, Datenblättern und auf den „Webkanten“. Auch Angaben im Gesamtprospekt und der Bekleidungsbroschüre weichen teilweise voneinander ab.
    Nach meinen Erfahrungen überstehen jedoch viele Einlagen/Vliese auch höhere, als die angegebenen, Waschtemperaturen problemlos.

    Auf der Freudenbergseite steht definitiv 60 Grad, in deren Mustermappe ebenfalls.
    ...

    ... und da dieses Unternehmen so schön chaotisch organisiert ist steht auf der „Webkante“ halt 95°. Die Angabe auf dem Produkt würde ich für rechtlich bindender halten auch wenn versucht wird sich mit dem Spruch „Bitte führen sie vor Verarbeitung der Produkte Anwendungstests durch“ da raus zu winden.

    ...

    H-Einlagen sind nix für Jersey..

    ...

    Was nicht korrekt ist, denn die Bezeichnungen bei Freudenberg basieren leider auf keinem durchgehend logischen System. Eine H609 ist z.B. sehr elastisch und somit hervorragend für Jersey oder andere elastische Materialien geeignet. Auf der anderen Seite lässt sich Jersey mit einer H410 prima „versteifen“ um beispielsweise das Ausleiern in der Schulter, oder im Ausschnitt zu verhindern.

    „G“-Einlagen werden bei Freudenberg als Gewebeeinlagen bezeichnet und so könnte man vermuten, dass sie in zwei Richtungen sehr stabil sind was beispielsweise bei einer G740 zutrifft während die G785 in alle Richtungen flexibel ist.

    Um halbwegs durch dieses Bezeichnungschaos durchzublicken ist für „Einlagenunerfahrene“ die Mappe mit den Materialproben hilfreich, sofern sie denn erhältlich ist. Die gibt es übrigens nur auf direkte Anfrage.

    Mein Rosmarin ist SCHON WIEDER eingegangen. :doh:

    Wenn ihr nicht so weit entfernt wohnen würdet könnte ich dir ein paar Pflänzchen abgeben. Im letzten Jahr habe ich welche aus Stecklingen gezogen und die sehen schon sehr gut aus. Unser großer Rosmarin-Busch blüht nun auch schon wieder seit ein paar Wochen ganz intensiv und muss bald mal kräftig zurückgeschnitten werden.

    Hallo,

    die Frage mit dem Filter in den Masken war zwar schon da.

    Aber ich frage nochmal.

    Gibt es keinen zuverlässigen und für die Gesundheit unbedenkliches Vliess oder Vliess Stoff ?

    ...

    Es gibt beispielsweise diese die Tage neu vorgestellte „Albstoffe SHIELD“, doch ich halte die Suche nach hochwirksamen Filterstoffen bei den genähten Stoffmasken für übertrieben, denn es strömt doch auch reichlich Luft neben dem Filter durchs Material und noch mehr durch die vielen kleine Spalten rundherum.
    Ein Filter mach aus meiner Sicht nur Sinn wenn die Atemluft ausschließlich durch den Filter strömt und die Maske zusätzlich dicht rund um Mund und Nase abschließt.

    ExtraKeks: Und was ist mit dem Vermummungsverbot!?!

    ExtraKeks Ist das eine Unterbüx? :confused:

    Jau, ist 'ne Unnerbüx. Gestern hat eine aus unserer regionalen Nähgruppe ein Video gepostet in welchem die flotte Maske aus einer Boxershort gezeigt wurde. Habe ich natürlich sofort getestet und anschließend die Mädels mit einem Bildchen erfreut.
    Bisher wurde diese Model nur indoor getestet, ich würde damit spaßeshalber ja auch vor die Tür gehen, doch Frau ExtraKeks hat es mir untersagt.

    Falls es neue Stoffe sind: Eingehen.

    Besser, der Stoff geht vor dem Nähen ein, als er bedeckt hinterher selbst die Nase nur noch halb.


    Herzliche Grüße

    Schnägge

    Stoffe werden bei mir, bis auf wenige Ausnahmen, vor der Verarbeitung gewaschen, was auch sinnvoll ist, doch in den letzten Tage habe ich auf diversen Plattformen im Netz immer wieder mal mitbekommen, dass die Stoffe vor der Verarbeitung im Kochtopf ausgekocht werden und dies kann ich nicht nachvollziehen. :confused:

    Da doch während der Verabeitung das Material wieder „belastet“ wird würde ich die Masken erst nach der Fertigstellung waschen/kochen/desinfizieren. Ich verstehe aktuell ohnehin nicht warum so viele die Stoffe für die Masken schon vor dem Nähen durch kochendes Wasser ziehen, was soll es bewirken?

Anzeige: