Ärmel für Top konstruieren

  • Hallo,
    ich habe ein Top, welches ich gerne nachnähen würde. Das Ausknobeln eines Schnittmusters dafür ist kein Problem, das habe ich schon häufiger gemacht. Nun soll das Top aber zum T-Shirt werden. Wie konstruiere ich das Schnittteil für die Ärmel? Das Originalteil hat ja keine, an denen ich mich orientieren könnte. Bisher habe ich auch kein T-Shirt gefunden, das einen ähnlichen Armausschnitt hat, so dass ich wohl da auch nicht abgucken kann. Habt ihr Tipps?


    LG, Dudelhuhn

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • hmmm!
    Ich würde den Schnitt für Vorderteil und Rückenteil abnehmen und von einem anderen Schnitt den Armausschnitt und den Ärmel einzeichnen

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab da auch mal ne Frage. Ich möchte einen Ärmel haben, bei dem der Saum, wenn die Arme gerade herunter hängen, waagerecht ist. Bei dem Schnitt, den ich habe, sind zwar kurz Ärmel dabei, da verläuft der Saum aber diagonal. Ich habe dann den Schnitt am äußeren unteren Ende verlängert, was aber zu einer sehr komischen Linie geführt hat, und der Saum war trotzdem nicht parallel. Ich schätze mal, ich müsste die Ärmel daher eher oben verlängern, oder? Weil eigentlich müsste das dann am Saum doch einfach gerade abgeschnitten werden müssen...
    Gibt's vielleicht ein Buch oder Schnittmusterbogen mit vielen verschiedenen Ärmeln?

  • ich würds anders angehen, einen Schnitt suchen, der deine Erwartungen an den ärmel erfüllt und dann für denHalsausschnitt ändern

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Deswegen nen ganzen Schnitt kaufen... neee...


    vielleicht kriegst du ja auch nen halben. (...wenn der denn auch zusammenpasst) :kochen:


    Aber jetztmal ernst: Wie kann denn der Ärmelsaum diagonal verlaufen, wenn die Saumkante gerade geschnitten ist? :skeptisch:


    Ich glaube, da stimmt was mit dem Ärmel oder Armloch nicht.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • hast Du nicht ein altes Teilchen das den gewünschten Ärmel hat und dass Du auseinandernehmen kannst?



    LG, Steffi

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Quote

    Aber jetztmal ernst: Wie kann denn der Ärmelsaum diagonal verlaufen, wenn die Saumkante gerade geschnitten ist? :skeptisch:


    Ich glaube, da stimmt was mit dem Ärmel oder Armloch nicht.


    Ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Wenn ich das Kleidungsstück trage, verläuft der Saum des Ärmels nicht horizontal, also parallel zum Boden, sondern ist außen kürzer als innen. So wie hier zB: https://pixel.nymag.com/imgs/f…dan-full.w710.h473.2x.jpg
    Das Schnittteil am Saum ist trotzdem gerade.
    Ich möchte jetzt aber, dass der Ärmelsaum im getragenen Zustand horizontal verläuft. So wie hier: http://www.tom-tailor.de/onlin…ails/20328690970_8210.jpg


    Ich schätze, dafür muss ich das Schnittteil an der Schulter verlängern? Bzw. an der Achsel verkürzen. Also quasi den Winkel steiler gestalten? Das war jetzt meine Überlegung dazu...


    Leider habe ich kein passendes Kleidungsstück, das als Muster herhalten könnte - sonst hätte ich die Frage hier nicht gestellt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hatte dich schon verstanden, was ich aber meine: Wenn das so läuft, stimmt etwas mit dem Schnitt nicht: Wenn z.B. die Schilterbreite zu kurz ist, zieht sich der Ärmel nach oben, wenn die Armkugel zu kurz ist, auch.
    Wenn der Schnitt dir aber richtig passen würde, würde die gerade Saumkante des Ärmels auch gerade verlaufen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Der Schnitt ist schon in Ordnung. Ich wollte nur die Optik ändern, und habe mich gefragt, wie ich das anstellen muss.
    Der Schnitt sieht halt diese diagonale Line vor (das war vom Schnittersteller anscheinend ganz bewusst so gestaltet), nur wollte ich es so ändern, dass sie horizontal verläuft, weil mir das persönlich besser gefällt.

  • Ist das zu einfach gedacht von mir? Einfach Ärmelpunkt vorne mit Ärmelpunkt hinten mit einer geraden Linie verbinden. Denn der Abstand Kugel zum Saum muß ja vorne und hinten gleich sein.Da es aber sein kann, das diie Armkugel kurz konstruiert ist, wird das trotzdem nicht gerade.
    lg
    posaune

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Der Schnitt ist schon in Ordnung. Ich wollte nur die Optik ändern, und habe mich gefragt, wie ich das anstellen muss.
    Der Schnitt sieht halt diese diagonale Line vor (das war vom Schnittersteller anscheinend ganz bewusst so gestaltet), nur wollte ich es so ändern, dass sie horizontal verläuft, weil mir das persönlich besser gefällt.


    Wenn der Schnitt so ist wie das erste verlinkte Bild, dann ist er definitiv nicht in Ordnung. Die Ärmelkugel ist viel zu flach, deswegen steht der Ärmel auch so ab. (Übrigens auch beim zweiten Bild, dort aber nicht so krass.) Von einer bewussten Gestaltung durch den Schnittersteller würde ich allerdings nicht ausgehen, eher von "haben wir schon immer so gemacht" oder einem stoffverbrauchs"optimierten" Vorgehen...

  • Wenn der Schnitt so ist wie das erste verlinkte Bild, dann ist er definitiv nicht in Ordnung. Die Ärmelkugel ist viel zu flach, deswegen steht der Ärmel auch so ab. (Übrigens auch beim zweiten Bild, dort aber nicht so krass.) Von einer bewussten Gestaltung durch den Schnittersteller würde ich allerdings nicht ausgehen, eher von "haben wir schon immer so gemacht" oder einem stoffverbrauchs"optimierten" Vorgehen...


    Ich sehe nichts falsch mit den Ärmeln in den Bildern. Die Ärmel wurden für einen Elevationswinkel von etwa 45 Grad berechnet, wie es bei T-Shirts und Hemden üblich ist. Bei einem nach unten hängenden Arm ist die Saumlinie dann natürlich nicht horizontal.


    Wenn man eine mehr horizontale Saumlinie will, muss der Ärmel für einen kleineren Elevationswinkel berechnet werden. Das kann man natürlich machen, aber die Folge ist, dass es weniger Bewegungsfreiheit gibt und der Umfang des Ärmels weniger ist. Um dies zu kompensieren, kann eine Krone hinzugefügt und die Mehrweite eingekrauselt eingesetzt werden, aber das scheint mir weniger geeignet für den Stil dieses Kleidungsstückes.


    Eine einfache, aber unschöne Veränderung ist, den Saum unten an der Außenseite des Arms tiefer (oder höher an der Innenseite) zu schneiden. Besonders bei gestreiften Stoffen sieht das aber nicht gut aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]