Posts by Tiane

    Ich kann auch am besten über Videos lernen, auch wenn das Vor- und Rückspulen viiiel nerviger ist, als das Blättern. Immerhin kann man bei YT und Craftsy das Tempo verdoppeln, das ist seeehr wichtig.

    Doch beim Konstruieren gehen eigentlich nur Bücher. Aber ich finde den Ansatz dieser Frau von Craftsy (???? - äääh ??? Gruß an dieser Stelle an Nanne) tausend mal besser als Hofenbitzer. Dumm gelaufen für mich :(

    Ich habe/hatte ja so meine Zweifel an selbstgenähten Schutzmasken, aber wenn sogar Kliniken diese dankend entgegen nehmen, wohl nicht für die Intensivstationen, aber Empfang oder Aufnahme vllt. .....

    Ob die dann die Mehrfachmasken wegwerfen oder irgendwie sterilisieren?


    In Muc sieht man schon die ersten schicken Designs z. B. für den Herrn dezent blau-weiß gestreift, da musste wohl das alte Oberhemd dran glauben...

    Zukunftige Prüflinge ausgenommen. Und ich meine schon die Demonstranten. Ich finde die Demos wichtig, aber ebenso wichtig zu erkennen, dass handeln nochmal eine andere Hausnr. ist.

    Im Wendland, Spargelgebiet, war jedenfalls die Überlegung Schüler und Studenten dafür zu gewinnen.

    Aber jetzt melden sich Arbeitslose aus der Gastronomie. Auch gut! Hauptsache es wird geerntet.

    Homoffice habe ich abgelehnt. Fast alle anderen in der Firma auch. Aber wir haben alle ohnehin eigene Büros.


    Zur Spargelernte bzw. Rhabarber : Also mit der AfD wird wohl nix. Aber ich finde ja, dass Fridays for Future, mit denen ich sympathisiere, jetzt aber mal beweisen könnte, dass die auch was drauf haben. Das wäre doch der perfekte Osterferienjob. Also raus aus den Windeln!

    Gerade habe ich gegoogelt, welche Branchen jetzt profitieren. Die zu erwartenden, wie Lebensmitteleinzelhandel, Amazon, Händler von Fieberthermometern und bei Atemschutzmasken soll ein Heidelberger in China bestellt haben und ist jetzt schon Millionär ( 20 € pro Maske, statt 50 Cent). Insgesamt profitieren aber ziemlich wenige Branchen.

    Doch zu meiner Überraschung profitiert auch die Reisebranche. Und zwar die Luxusklasse. Noch nie wurden so viele Skipper und Luxusyachten gebucht bzw. gekauft. Man hält sich aber, anders als sonst üblich, bevorzugt im Bereich deutscher Gewässer auf.

    Bayern macht dicht. Hammer! Die Leute rennen mit tausend vollgepackten Taschen durch die Straßen. Ich selber war schnell noch im Baumarkt, weil ich dringend Batterien brauchte, die ich im Drogeriemarkt nicht bekam. Endlos Schlange stehen war angesagt - in der Tiefgarage mit den vielen Abgasen. Morgen sind die Baumärkte ja auch dicht. Die anderen kauften Schrauben, Farbe und diese Gasbehälter,...


    Vorhin bekam ich einen Anruf, dass ich ab Montag wieder Arbeiten muss. Da werde ich wohl einen Passierschein brauchen...?

    Kleines, fiktives Szenario für Coronapartyfreaks bei bereits total überlastetem Gesundheitssystem:

    Jenny, 16 J., auf dem Heimweg von Coronaparty, Tom, 17 J., radelt auch heim von einer anderen Coronaparty. Sie stoßen unfallmäßig zusammen. Tom mit Kopf auf Kanntstein. Hirntrauma. Küntliches Koma überlebenswichtig. Aber kein Beatmungsgerät mehr frei. Exitus.

    Jenny nur mit Frakturen und offenen Wunden kommt auch ins Krankenhaus. Schutzkleidung aufgebraucht, völlig überarbeitetes Personal macht Hygiene-Kunstfehler, Superinfektion, MRSA, ...


    Na, dann viel Spaß auf den Coronapartys.

    So, Sendung ist zu Ende. Was mir so hängen geblieben ist:


    Jede Maßnahme ist derzeit eine falsche Maßnahme!!!!!!!!!!!!!!!


    Ausgangssperre:

    Soziologe: Führt zu noch mehr Gewalttaten in 'schwierigen' Haushalten

    Virologe: Der Gewinn würde sich in bescheidenen Grenzen halten. Nur Grüppchen, wie Coronaparties und so sollte man durch Polizei auflösen. Vorausgesetzt natürlich, die meisten sind vernünftiger als bisher.


    Wirtschaftsexperte sagte, wenn Wirtschaft über mehrere Monate lahm gelegt wird, hätte das natürlich auch Folgen für Firmen und Zulieferer der Medzingeräte, Atemmasken, durch diverse Insolvenzen.(Fuchs beißt sich in den Schwanz). Und man muss den Point of no return im Auge behalten., ab dem Wirtschaft sich nicht mehr aus der eigenen Kraft erholen könne.


    England wollte denn Weg der schnellen Voksdurchseuchung gehen und nur Risikogruppen isolieren und mehr Leben opfern, sei aber doch wieder davon abgekommen. ABER, so der Virologe, England und USA seien so schlecht ausgestattet, dass sie womöglich diesen Weg tatsächlich gehen müssen, auch wenn es jetzt gar nicht mehr gewollt sei.


    Soziologe: Das erste Mal in der Menschheitsgeschichte, dass man - wirtschaftlich gesehen altruistisch - versucht eine Minderheit zu retten. Die Gesellschaft hat sich also doch höher und weiterentwickelt.


    Trump sagt jetzt, jeder soll 4.000 Dollar bekommen. Ja, genau so macht man das, bestätigt Wirtschaftsexperte, um Chaos abzufangen. Natürlich zusätzlich div. Kredite, neue Staatsverschuldung usw. Für Deutschland sieht die Lage da gut aus.


    Nachtrag: Die größten Firmen haben die besten Chancen durch die Krise zu kommen. Klar. Bei uns Autoindustrie, aber v. a. weltweit Firmen wie Amazon usw. Wenn hunderttausende kleine eingehen und nur die ganz Großen überleben, wird die Welt anschließend eine andere sein.


    :nacht:

Anzeige: