Kam Snaps machen mich wahnsinnig

  • Guten Morgen!


    So, nachdem ich gestern Abend einige Snaps ausprobiert und rumgeschraubt habe, hatte ich erstmal Lust auf Smarties (bin schwanger und sooooo viele bunte runde Dingerchen :D)
    und dann hat es doch tatsächlich besser geklappt. Ich habe das obere Gummidinges ausgetauscht und normalen Druck ausgeübt.


    Sie gehen zwar noch etwas schwer zu, das würde ich aber in die Kategorie stecken, dass es mit der Zeit besser werden wird.


    Mal sehen wie lange ich zufrieden bleibe, denn das ein oder andere Mal war ich ja auch schon mal zufrieden.


    Vielen Dank für eure vielen Meinungen und die Links, vera! Die werde ich mir nachher auf jeden Fall mal ansehen.


    Und super zu wissen, dass auch mit der Original-Zange solche Probleme entstehen, dann werde ich vielleicht doch keine neue kaufen wenn das Problem wieder schlimmer werden sollte.
    Ich habe gesehen, dass man bei Snaply auch Ersatzteile kaufen kann, vielleicht kann man auch mal probieren den Teller und das Gummidingens auszutauschen bevor man eine neue Zange kauft ;)

  • Nach 2jähriger Plagerei mit meiner Zange habe ich mir eine neue gekauft und siehe da: die Snaps bleiben ganz, schließen gut und leicht und halten auch. Mit meiner ersten Zange war das leider nicht der Fall.
    glg Petra

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo, ich habe die original Presse und kann euch sagen das ich auch am verzweifeln bin mit Kamsnaps. Ich habe die Presse damals gekauft ( vor ca 5 Monaten) weil ich auch die metal Druckknöpfe nützen wollte. Diese funktionnieren bestens.
    Kam snaps sind meistens nicht schliessbar. Und manchmal geht es doch. Aber inzwischen benütze ich nur die aus metal.

  • Ich benutze auch die Snaps und in der Tat sie gehen etwas schwer für kleine Kinderhände. Mein Enkel hatte auch Schwierigkeiten damit und ich wollte mir keine neue Zange kaufen. Habe dann kurzerhand die snaps mit einer Schere bearbeite, an den Klips, also da wo sie zusammen gedrückt werden, bin ein- zweimal innen rundherum gefahren, habe quasi etwas "abgehobelt" und siehe da es geht leichter. Ich benutze aber diese Dinger nur selten, daher war es für mich die günstigste Methode, diese leichtgängig zu bekommen.

    Liebe Grüße
    Johana

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nach 2jähriger Plagerei mit meiner Zange habe ich mir eine neue gekauft und siehe da: die Snaps bleiben ganz, schließen gut und leicht und halten auch. Mit meiner ersten Zange war das leider nicht der Fall.


    Wir haben in unserem Nähkurs mal den ultimativen Test gemacht und jede, die eine hatte, brachte ihre Zange mit. Es gibt in der Tat Unterschiede. Bei manchen hätte ich auch das Handtuch geschmissen, auch wenn ich die bunten Drücker mag :)

    Grüße
    Susanne

  • also wenn ich das so lese, bin ich ja ganz froh ,dass ich mich zu dieser Anschaffung nicht habe hinreißen lassen.

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich liebe diese Snaps, sie gehen zwar anfangs etwas strenger, aber das gibt sich meistens mit der Zeit. Dürfte mit meiner Zange da wohl Glück gehabt haben, wenn ich hier so mitlese.


    Allerdings verstärke ich dünneren Jersey und leichtere Stoffe schon mit Vlieseline, damit mir nichts ausreißt. Manches Mal tut es auch ein kleines quadratisches Fitzelchen Stoff unter dem Snap, um Ausreißen zu verhindern.

  • Also ich habe mir irgendwann auch eine Zange und Knöpfchen gekauft. Und ich hatte von Anfang an absolut keine Probleme damit. Auch wenn ich mit anderen Zangen arbeite, gehen die Knöpfe immer super rein.
    Ich finde es außerdem absolut ok, dass die Knöpfe schwer zu öffnen sind, denn wenn sie wieder zu leicht aufgehen, hat man wieder keinen richtigen Halt und wenn sie zu schwer gehen, kann man sie einschmieren, so wie "Sabine" das beschrieben hat.
    Für machnes Material sind sie aber schlichtweg nicht geeignet, wenn das Material nicht verstärkt wird an der Stelle, wo sie rein sollen. Denn dann reißen sie beim Öffnen Löcher rein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • also wenn ich das so lese, bin ich ja ganz froh ,dass ich mich zu dieser Anschaffung nicht habe hinreißen lassen.


    Ich bin froh, daß ich sie mir angeschafft habe; man kann sie nicht für jedes Material gleich gut verwenden, aber wenn man den Dreh raus hat bzw. die richtige Zange, macht es sogar Spaß :)

    Grüße
    Susanne


  • Gern geschehen! Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft :applaus:. Und auch zum erneuten Mut, den Kampf mit den Snaps nochmal aufzunehmen :). Ich habe auch schon Frust-Werkzeuge weggeschmissen, aber nicht ohne eine gründliche Untersuchung und schon gar nicht ohne Kampf. Ich bin der festen Überzeugung, dass nicht wir Probleme mit Werkzeugen haben, sondern dass die Werkzeuge selbst Probleme haben, die man eventuell lösen kann. Mit Geduld, mit Hilfe und Informationen von anderen und wenn das alles nichts hilft, weiß man ja wo entweder der Garantieschein liegt, und wenn die Garantie abgelaufen ist, wo der nächste Eimer zu finden ist.
    LG und noch einen schönen Sonntagabend,
    -vera

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Ansonsten werde ich bei den nächsten Sachen wohl auch mal auf Jersey-Knöpfe umsteigen. Bei Snaply habe ich sie auch gesehen, die Zange ist zur Zeit nur leider nicht lieferbar.


    Hallo,


    das hat ein bisschen was von Pest und Cholera... ich habe mir vor einigen Wochen die Jersey-Drücker bei snaply bestellt und bisher bei einem Babybody benutzt. Die funktionieren gut, allerdings löst sich nach dem Waschen die Farbe...


    IMG_20140525_191813.jpg


    die türkisfarbenen sind von snaply, ca. 5x bei 30 Grad gewaschen und dann im Trockner; die weißen sind von prym, genauso oft (wenn nicht öfter...) gewaschen und getrocknet :(


    LG Silvia

  • Danke für den Hinweis mit den Metall-Druckknöpfen für Jersey von Snaply, ich hatte von vornherein den Eindruck, dass die Qualität nicht so dolle ist.
    Dann lieber doch die teureren von YKK oder Prym, es soll ja halten und auch länger gut aussehen.
    Ach ja mit den klassischen Kam Snaps habe ich keine Probleme, wir nutzen die im Laden recht häufig, mit einer Originalzange aber nicht die von Snaply sondern beim Großhändler Steidl-Becker gekauft. Diese Zangen verkaufe ich auch und habe noch keine negativen Rückmeldungen erhalten, im Gegenteil, die Kunden kaufen die Knöpfe bei mir regelmässig nach. Zwar schließen die Kam Snaps anfangs manchmal schwerer, aber nach ein paar mal Öffnen und Schließen ist das kein wirkliches Problem mehr. Auch bei den Kindernähkursen klappt das gut, die Kinder sind aber schon mind. 8 Jahre alt und haben sicher mehr Kraft in den Fingern als Kleinkinder.
    Die Kam Snaps sind nicht so gut für Jersey geeignet, das sage ich immer dazu, und es ist für mich auch einleuchtend warum sie dafür nicht geeignet sind (nur eine Befestigungspunkt in der Mitte). Das geht nur bei sehr stark verstärktem Jersey gut.
    Eine Bekannte empfahl die Presse, sie sagt damit geht alles viel leichter und schneller, lohnt sich aber für mich noch nicht.
    Übrigens, im GH sind die Pressen lange nicht so teuer wie Pusteblume angegeben hat, frag dort mal nach.
    LG
    Ulrike

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe eine Originalzange und manchmal klappt es super und manchmal schließen sie nicht.


    Ich drücke auch immer ganz vorsichtig, da sich meist das innere so blöd an den Rand schiebt, da die Snaps dann nicht schließen können. Aber selbst das vorsichtige hilft nicht immer, dann bearbeite ich das innere auch mit einer sptizen Schere, allerdings ist das sehr nervig.


    Da ich die Originalzange habe möchte ich mir keine anderen kaufen, aber eine richtige Lösung habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. So oft benutze ich KamSnaps zwar nicht, aber trotzdem ist es ärgerlich.


    Gruß
    NähKäthe

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    ich habe - ehrlich gesagt - nicht alle Beiträge gelesen - verzeiht mir, wenn der Tipp schon genannt wurde.
    Ich benutze zunächst die Zange wie in der Anleitung beschrieben.
    Wenn die Knöpfe dann beim Schließen nicht "klick" machen - also ein Ton zu hören ist , funktionieren sie meist nicht richtig.
    Dann gehe ich wie folgt vor:
    An der Zange ist ein weißes Plastikteil, das ich entferne , dann lege ich den Kamp Snap nochmal in die Zange und drücke erneut zu - eben nur mit dem Pin.
    Danach funktioniert es meist.


    ....auch ich dachte damals dass ich was falsch mache......

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Ich habe meine Zange übrigens entsorgt, denn ich habe jetzt den Aufsatz von Prym.


    Der Kraftaufwand mit der Prymzange ist wesentlich geringer, die Kam Snap Zange ist und bleibt eine Fehlkonstruktion, die hat einfach keinen ausreichenden Hebelarm.


    Und meine Kam Snap Zange war nicht defekt, die Snaps gingen immer gerade rein, nur von Physik haben deren Konstrukteure noch nichts gehört!

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    was ich auch noch schreiben wollte:
    ich steche mit dem zugehörigen Pfriem die Löcher vor und fädel die Kam Snaps ein , bevor ich sie in die Zange lege.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Ich habe meine Zange übrigens entsorgt, denn ich habe jetzt den Aufsatz von Prym.


    Der Kraftaufwand mit der Prymzange ist wesentlich geringer, die Kam Snap Zange ist und bleibt eine Fehlkonstruktion, die hat einfach keinen ausreichenden Hebelarm.


    Und meine Kam Snap Zange war nicht defekt, die Snaps gingen immer gerade rein, nur von Physik haben deren Konstrukteure noch nichts gehört!


    Da ich die Prym-Zange ohnehin habe, habe ich mir jetzt mal den Aufsatz bestellt. Ich komme zwar auch mit der KamSnap-Zange klar, aber weniger Kraftaufwand wär schon schön.

    LG,
    thimble

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: