Posts by stefan

    ...ich würde die Maschine einfach mal einschicken und die fehlerhafte Mittenposition ansprechen...das dürfte wenig bis nicht viel kosten...wenn denn überhaupt etwas ;)


    ...eine Wartung würde ich normalerweise alle 2-3 Jahre machen lassen...je nach Gebrauch...

    ...da hat es Dir durch den Schlag beim Nadelbruch den ZickZack-Steller etwas verstellt...die Mittenposition neu einstellen ist eher weniger fur DIY...


    ...ich würde das anlässlich einer Wartung machen lassen, wenn die Maschine sowieso zu W6 eingeschickt wird ;)

    Spulenkapseln aus Kunststoff für moderne horizontale Greifer sind eigentlich Verbrauchsmaterial...dafür sind sie verhältnismässig billig zu beschaffen...je nach verwendeten Fäden sind diese relativ abrasiv und die Spulenkapsel leidet...1-2 Jahre Lebensdauer ist bei "Profigebrauch" nicht aussergewöhnlich ;)

    ...in den meisten Fällen ist nicht einmal die Tastatur defekt...sondern das flache Verbindungskabel hat Unterbrüche...


    ...wie steht es so mit Deinen "Elektronik-Fähigkeiten"?...Universalmessgerät und Lötutensilien für Elektronik vorhanden ?

    ...bin fast sicher, dass da keine Ledernadeln mitgeliefert wurden, sondern normale 80er/90er Universalnadeln...und wenn doch...dann "Chinesen-Schrottnadeln"...ist fast immer so ;)


    ...in echtes Leder...besonders wenn es etwa noch Kernleder sein sollte...gehen nur die speziellen Ledernadeln...die stechen nicht durchs Material, sondern "schneiden" das Loch ins Material, denn bei einer normalen Nadel wird das Leder beim Einstich nur "verdrängt"...und das geht bei kräftigerem Leder nicht...


    ...wenn es mit dem Handrad nicht "durchgeht" ist das zu 100% eine "Nadelfrage"...der Motor scheint stark genug zu sein, wenn er durchdreht...besorge echte Ledernadeln, dann wird das schon funktionieren!...übrigens...was ist das für Leder?...etwa noch Beschichtetes?

    ...NEIN...ich fühle mich nicht ausgenutzt...ich helfe bekanntlich immer schnell und jederzeit...das Problem ist vielmehr "praktischer Natur"....


    ...ich verfolge immer das Ziel, ein auftretendes Problem/eine auftretende Störung möglichst effizient zu analysieren und dem Fragesteller eine einfache und praktikable Lösung zu bieten, die er möglichst "in Heimarbeit" durchführen kann...und da beginnt die Schwierigkeit :confused:


    ...um ein Problem zielbezogen zu analysieren muss man bestimmte problembezogene Arbeitsschritte abarbeiten...wenn da nun verschiedene Köche mitmischen, weiss man nie, ob da zwischendurch schon andere "Problemlösungen" versucht wurden...die vielleicht nicht erfolgreich/zu kompliziert waren oder durch den Fragesteller einfach nicht verstanden wurden...denn damit ist das "Verständnischaos" für den Fragesteller jeweils perfekt ;)


    ...der Aufwand um eine Anleitung zur Störungsbehebung des jeweiligen Falles zu erstellen ist umso grösser, je einfacher und verständlicher sie für den Fragesteller sein soll...ich mache ja viele solche Anleitungen, darum weiss ich das...und das Ziel einer erfolgreichen Störungsbehebung will ich ja auch erreichen, denn den Fragesteller mittendrin im Regen stehen zu lassen liegt mir absolut nicht ;)


    ...wenn ein Fragesteller schreibt: Habe schon rumgefragt, aber gar nix verstanden ...dann kann ich das bestens verstehen...und weiss genau, wie an das Problem ranzugehen ist...

    ...ich sehe gerade, dass Du mit dem gleichen Problem auch im "anderen Forum" parallel und gleichzeitig aufgeschlagen bist und man sich dort mit Deinem Fussanlasser auch schon befasst hat...Du hast da auch fachlich passende Antworten erhalten...vom Chef persönlich...


    ...wieso beschäftige ich mich eigentlich auch noch damit :confused:


    ...ich habe immer etwas Mühe damit, wenn X Personen sich parallel bemühen (müssen) und ihre Zeit opfern um zu helfen...man weiss dann nie, in welcher Phase der Störungsbehebung man sich befindet...und ob das eigene Vorgehen überhaupt noch aktuell ist...


    ...entscheide Dich, mit wem Du diese Störung zu Ende bringen willst ;)

    ...also...passt doch ;)


    ...ist exakt der Fussanlasser den ich in obigem Post beschrieben habe und für den ich HIER die Anleitung zur Einstellung des "Anfahrverhaltens" gemacht habe!


    ...das bekommst Du hin ;)

    ...also..dies ist der MicroSwitch:


    2015-08-06_142836.jpg


    ...und so sehen diese in Natura aus:


    2015-08-06_143414.jpg



    ...den musst Du ersetzen!...ist fast immer der bei dem von Dir beschriebenen Fehlerbild!...diesen Switch bekommst Du bei Conrad-Elektronik oder anderen Elektronik-Läden...einfach auf die richtige mechanische Grösse achten...hast Du jemanden der etwas löten kann?


    ...ich würden keinen neuen Anlasser kaufen sondern den hier reparieren ;)


    Ich weiß, dass Singer hinter dieser Nähmaschine steckt, weil ich schon mal beim Service angerufen hatte, nachdem mir die Garnrollenkappe abhanden gekommen ist.


    ...die Lidl-SiverCrest-Maschinen sind nicht von SINGER...sondern werden von ZengHsing in Taiwan/China/Vietnam hergestellt und von CROWN Technics vertrieben...einem Unternehmen der Bernina International Group...


    ...nun zu Deinem Problem:


    ...wenn ich mich nicht täusche, ist die SilverCrest mit einem elektronischen Fussanlasser ausgerüstet...und an denen kann man das Anfahr- und Langsamnähverhalten einstellen...wir hatten dieses Problem auch schon...


    ...mache einmal ein Foto der Unterseite des Fussanlassers mit dem Typenschild und zeige uns das...dann können wir Dir sicher ein passable Lösung aufzeigen ;) ...irgendeinen Fussanlasser bei ebay kaufen löst das Problem nämlich nicht!


    Gibt es Informationen (Handbücher) über die elektronische Steuerung? Kann es vielleicht sein, daß lediglich einige Elkos den Geist aufgegeben haben?


    ...nein...technische Angaben über die Elektronik gibt es nicht...die Platten wurden immer im Werk instandgestellt...


    ...in den meisten Fällen ist die Speisung defekt...alle Elkos wechseln (auch die im Trafo-Gehäuse! Dazu muss die Leiterplatte der Speisung ausgelötet werden)...die Lötstellen des 5V-Reglers und des Leistungstransistors für die PWM-Regelung sind auch ein "wunder Punkt"...ebenfalls die Schrittmotoren-Treiber sind durch defekte Speiseteile vielfach zerstört...ebenso die optischen Sensoren der Oberarmwellen-Position...


    ...eine Reparatur der Elektronik ist gut machbar (es gibt alle Bauteile auf dem Elektronik-Markt)...ABER...nur von Elektronik-Profis mit einem entsprechenden Messplatz mit KO und Digital-Analyzer :confused: ...für "Heimwerker" ist das aus Erfahrung echt nichts...man muss "Embedded Systems" und Microcontroller-Steuerungen aus dem "EffEff" beherrschen ;)




    Im Prinzip bin ich auch daran interessiert, Schriften zu nähen. Ich denke, mechanisch und elektrisch dürfte diese Maschine alles dazu besitzen, das Problem ist wohl die Ansteuerung der Maschine, sprich Software. Kann man ein Interface daran anschließen, und die Maschine mittels PC ansteuern?


    ...die ELNA 5000 ist eine Nähmaschine!...und keine Stickmaschine!...und eine Ansteuerung von einem PC aus ist NICHT MÖGLICH...es ist kein Interface vorhanden und auch nicht vorgesehen...eben ein "Embedded-System"!


    ...für den von Dir angedachten Einsatzzweck musst Du Dich bei den Stickmaschinen umsehen...und dazu ein geeignetes Programm zur Schriftentwicklung verwenden, welches die Schriften dann im zur Maschine passenden Format in die Maschine lädt! ...anders ist das nicht zu machen...


    ...ich will Dir nicht den Elan nehmen...ich zeige einfach die Fakten auf ;)

Anzeige: