Antiquarische (vintage) Bücher zu Thema Nähen und Handarbeit -habt Ihr welche?

  • und nutzt Ihr sie? und wenn ja warum? ...und wenn nein, warum nicht?


    Ihr Lieben


    Ich bin ja nicht neugierig, ich muß nur alles wissen. Mich würde es mal interessieren , ob ihr auch mit "alten"( also richtig alt und mindestens "von Mutti noch" und nicht eine vergriffene Ausgabe von vor 2-3 Jahren :rolleyes: ) arbeitet.
    Ich habe, liebe und nutze so einige davon. Ihr könnt sie hier sehen: http://www.hobbyschneiderin.ne…t/showgallery.php?cat=610
    Bei der Gelegenheit oute ich mich als totaler Depp im Umgang mit der Galerie .Die Beschreibungen die ich einfügen wollte hat's nicht überall übernommen


    Ich würde mich über einen Austausch freuen.also, eine Austausch über die Bücher nicht über die Tücken der Galerie oder mein Unfähigkeit sie korrekt zu nutzen:o


    Liebe Grüße
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Moin Anouk,


    ich liebe antiquarische Bücher aller Art .... und nutze sie auch ..... wenn ich partout das Original nicht bekommen kann, tut´s auch mal ein "Nachmach" - habe ich mehrfach (Titel müsste ich jetzt jeweils nachschlagen - Themen sind Haushalt, Garten, Handarbeiten und ... und ... und ...).
    Besonders interessant finde ich es, wenn man sich mal die Entwicklungen eines solchen Buches über die Jahrzehnte hinweg anschaut - so habe ich z.B. das Dr. Oetker-Kochbuch in 5 Exemplaren hier, jeweils aus einer anderen Zeit (das erste ist ein Erbstück, das meine Großmutter in ihrer Jugend bekommen hat).


    Was mir sehr sehr weh getan hat, war, dass meine Schwiegermutter bei einer Boden-Aufräum-Aktion alle ihre gut abgelagerten Schnittmusterhefte weggeschmissen hat .... mit so schönen Dingen wie 50er- und 60er-Jahre-Mode ..... . Warum habe ich nur nie früher was gesagt? Nicht nur, dass ich das schöne finde, sondern auch, dass ich die Hefte gerne später hätte?! Naja, passiert ist passiert.


    Zum Nutzen:
    Ja, ich benutze sie auch - habe auch in der AG immer mal wieder etwas aus dem "alten Fundus" ausgegraben (z.B. aus dem "Nähst du mit?" - das habe ich nämlich auch hier) - fanden die Näh-AG-Kinder immer gut.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich sammle die. Vielleicht sollte ich sie mal archivieren und beschreiben.


    Gerade Haushalts-, Kochbücher und Handarbeitsbücher sind auch eine Art Zeitgeschichte.


    Und finde es immer interessant, wenn jemand solche alten Sachen als angeblich neu auf den Markt bringt. Allerdings sind die neuen Sachen dann wesentlich abgespeckt, da heute niemand sich mehr so viel Zeit bei der Verarbeitung oder gar zum Verschönern nimmt.


    Und wenn man die Werk- und Handarbeitsbücher der 60er anschaut (Zechlin z.B.) das traut den heutigen Kindern keiner mehr zu. Heutige Handarbeitsbücher gehen immer von zwei linken Händen aus.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

    Edited once, last by Doro-macht-mit ().

  • Heutige Handarbeitsbücher gehen immer von zwei linken Händen aus.


    und 10 Daumen :rolleyes:

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich liebe alte Schneiderbücher und -hefte.
    Warum?
    Weil oft noch Sachen drin sind, die neuere (nicht Spezialbücher!!) Allroundwerke nicht mehr enthalten. Auch im Schneidern gibt es Moden, wie was gemacht wird oder wurde.
    Außerdem gefällt mir die Mode, auch der Blick in damalige "Üblichkeiten" wie man sich zu welchem Anlaß oder Situation kleidet. Bei den Schnittmusterheften sind oft die zusätzlichen Artikel genauso interessant wie die Mode.
    Klar, damals wurden viel mehr Kenntnisse zugrunde gelegt als heute, und für Anfänger nicht so geeignet, aber ich bin ja kein Anfänger und deswegen paßt es für mich schon so.
    Meine Lieblingshefte sind Wäscheschnitte aus 50er oder 60er Jahren (oder auch jünger)
    LG
    Ulrike

  • Ich mag auch ältere Bücher und Hefte.
    Leider ist schon so vieles verloren gegangen.
    Jetzt habe ich ein altes kleines Nähbüchlein von 1956 ergattern können. Eine Anleitung für junge Mädchen zum Schneidern. Die Skizzen darin finde ich so hübsch und werde sie in Stickdateien umwandeln (wenn ich es gelernt habe). Die Anleitungen zum Nähen sind einfach dargestellt und reichen für das Nähen der Bekleidung.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • .....
    Und wenn man die Werk- und Handarbeitsbücher der 60er anschaut (Zechlin z.B.) das traut den heutigen Kindern keiner mehr zu. Heutige Handarbeitsbücher gehen immer von zwei linken Händen aus.


    Das glaube ich eigentlich nicht.
    Wenn die Kinder zwei linke Hände haben, machen sie in diesem Bereich nämlich gar nichts!


    Worauf aber Rücksicht genommen werden "muss", ist die Tatsache, dass die Kinder nicht mehr gewillt sind, sich eine längere Zeitspanne auf eine Sache zu konzentrieren und evtl eine Sache auch mal zu Ende bringen, obwohl da jetzt nichts Neues und Spannendes mehr dran ist!
    Auch aus meiner Erfahrung mit der Näh-AG und meinen Kindern und ihren Schulkameraden und Freunden kann ich sagen, ..... es gibt kaum noch Kinder, die sich bei einer Sache "durchbeißen".

  • Oh, Anouk hat ein Lieblingswort, das mit V beginnt :p


    Ja, ich liebe auch alte Bücher: Wenn es keine Originale sind, dann eben als Reprint. Ich finde, da ist oft viel Wissen versteckt, das heute vergessen ist ...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh, Anouk hat ein Lieblingswort, das mit V beginnt :p


    Jonny?! :p LOL


    Ihr Lieben


    Ich hatte ja irgendwie gehofft dass ihr mir eure Favoriten präsentiert :o


    LG
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Ich hatte ja irgendwie gehofft dass ihr mir eure Favoriten präsentiert :o


    Der Klassiker von Liselotte Kunder natürlich!


    Emmi Zimmermann: "Wir schneidern und nähen"


    ... ein paar alte Modehefte

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Viel in Gebrauch: Liselotte Kunders 'Schneidere selbst'.


    Gern genommen zum Stöbern, angesichts der anderen Mode aber weniger umgesetzt: 'Ich kann schneidern' von 1909.


    Stick- und Strickanregungen für alte Techniken: Die Bücher von Mary Thomas, in englisch. Gibt's auch als Reprint.


    und dann hab' ich noch ein uraltes Buch zum Freien Sticken mit der Nähmaschine, das muss ich mal wieder raussuchen.


  • Gerade Haushalts-, Kochbücher und Handarbeitsbücher sind auch eine Art Zeitgeschichte.


    200%ige Zustimmung!
    Ich sammle die auch und liebe es sie miteinander zu vergleichen. Auch ich habe die Dr Oetker Koch- und Backbücher aus verschiedenen Dekaden und es ist absolut spannend die zu vergleichen (also für mich zumindest).


    Bei den Handarbeitstechniken finde ich vieles spannend und hätte eigentlich auch Lust da etwas nachzuarbeiten. Aber da fehlt es mir einfach an Zeit.


    Anouk: das eine oder andere Foto wird noch kommen, da ich schon auch ein paar "Leckerlies" habe ..... aber heute schaffe ich das definitv nicht mehr. Ich bin hitzegeschädigt (wer hätte geglaubt, dass das dieses Jahr noch passieren würde)

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Dann präsentiere ich auch mal zwei meiner Lieblingsbücher......wie gehts am Besten? Link oder Foto?


    Schneidertechnisch ist mir dieses Buch sehr wichtig.
    Ich habe es sehr günstig von einer alten Schneiderin bekommen und es steht einfach noch mehr drin als in den neueren Versionen.
    Ausserdem hat es, wie alle antiquarischen Bücher eine "Geschichte" und das mag ich.


    Mein zweitliebstes Schätzchen ist dieses hier
    Ich habe es von meiner Oma geerbt und besonders liebe ich die alte Schrift und die Seiten über eine Handarbeit, die ich sehr liebe:
    Damals nannte man es noch Frivolitätenarbeit , heute eher Schiffchenarbeit oder Occhi.


    LG
    indiWIEDUell


  • Ich seh schon...wir müssen uns mal treffen :D

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe auch etliche alte Nähbücher, ich finde sie einfach schön und sie sind auch immer ein interessantes Zeitzeignis. Ich mache in den nächsten Tagen mal ein Foto.

    Liebe Grüße
    Iris

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Lieselotte Kunders "Schneidere selbst" und Thérèse de Dillmonts "Encyclopädie der weiblichen Handarbeiten" (als englische Version beim Gutenberg Projekt).

  • Hi Anouk ,
    bei mir : Schneidern mit chic / Marlene Esser 1966
    dann noch eins mit so Mittelalter Schnitten ( ganz dünn )
    -und noch sämtliche Das große Buch der Handarbeiten...
    ...2 ältere Schnittmusterhefte
    und " Nähst Du mit" ...
    aber ich stöbere auch immer nach alten Büchern!!!

    Liebe Grüße
    Sandra
    :kaffee:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ist 1981 auch schon Vintage? ;)


    Dann habe ich hier noch ein praktisches Heft:


    Größen, Körpermaße und elementare Schnitte für Bekleidung
    Eine Einführung in die Schnittkonstruktion zur Herstellung einfacher Oberbekleidung
    Ruth Barkemeyer, Ursula Meinken
    Pädagogischer Verlag Burgbücherei Schneider GmbH
    1981

  • und 10 Daumen :rolleyes:


    Na, das ist dann ja eine genaue Beschreibung meiner Person! :D Nee, im Ernst. Ich habe das Kindernähbuch vom Verlag für die Frau, Nähen für Dummies (zählt hier nicht!) und Madame Kunder, von der ich erst hier bemerkt habe, wie bekannt sie wohl war/ist. Bin aber immer auf der Suche. Ich finde, daß in den "altmodischen" Büchern die Erklärungen schlüssiger und ausführlicher sind.
    Mein Fundus an alten Haushaltsbüchern ist größer als der der Nähbücher. Und sicher auch weit unterhaltsamer. Besonders, wenn in Rezepten auftaucht: Drei Eier schwer Mehl mit xy verrühren. Ich habe noch NIE Eier gewogen, um in der Küche klarzukommen...

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]