Anzeige:

Extra starker Faden reißt ständig

  • Hallo Nähfreunde,


    ich habe ein Problem mit meinem aktuellen Nähprojekt. Ich will eine Hundedecke nähen und habe dafür einen extra starken Faden gekauft und eine dafür geeignete 100er Nadel. Das Problem ist jedoch, dass der Oberfaden nach spätestens 2-3 Stichen reißt! Mit dem üblichen normal-dünnen Faden bei gleicher Nadel gibt es keine Probleme. Nur mit dem extra starken Faden. Ich habe es ca. 5 mal versucht, immer das gleiche. Auch beim ganz langsamen nähen nur manuell mit der Handkurbel reißt der Faden. Beim Ein- und Ausstechen gibt es immer einen sehr starken Widerstand. Genau dabei reißt dann der Faden ab. Die Fadenspannung habe ich kontrolliert, die ist dabei in Ordnung. Nur das Einstechen erzeugt einen starken Widerstand. Ich vermute, dass die Nadel immer in den Knoten des Vorherigen Stichs trifft, kann es aber nicht wirklich genau sagen.


    Kann mir jemand sagen was man dagegen tun kann oder woran es vielleicht sonst liegen könnte? Würde mich über Hilfe sehr freuen, danke!

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Ist der Faden gut oder vielleicht überaltert? Was benutzt du als Unterfaden?

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Der Faden und die Nadel sind nagelneu, erst letztens aus dem Laden gekuaft und als Unterfaden habe ich extra den gleichen eingespult.


    Mal gucken ob der andere Thread weiterhilft, danke.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Noch kurz nachgeschaut, vielleicht ist die Info nützlich. Mein normales Garn hat Nummer 100 und mein starkes 30.

  • Mein normales Garn hat Nummer 100 und mein starkes 30.


    30er Garn braucht eine viel dickere Nadel, eine 100er ist dafür viel zu dünn.


    Schau mal bitte in diese Anleitung: Fadenstärke/Nadelstärke bestimmen!

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mal dumm gefragt:
    Warum nähst du Hundedecken mit stärkerem Garn?
    Verwendest du besonders dicken/starken Stoff?


    LG Jutta


    Ja, ich habe sehr dicken Stoff und ich will auch durch zwei Lagen des Stoffs und dickes Volumenvlies nähen. Die Nähte sollen gleichzeitig auch Dekoration sein (Qulitnähte). Mit dem normalen dünnen Faden sieht das ja total doof aus.

  • Unser Wauwau muss zwar auf Decken mit normalem Garn gequiltet liegen - aber dickeres Garn macht ja dekorativere Stepplinien.
    Das dickste was mir da bisher in die Nadel gekommen ist ist 50er Valdani und 50er Rasant - das dann mit einer 100er-Nadel. Muss da aber die Oberfadenspannung verdammt locker machen (Unterfaden normales Nähgarn).


    1-SAM_0039.JPG


    Welches Garn hast du genau?


    Keine Ahnung wo nun bei dir der Fadenriss herkommt.


    Aber ich bin auch eher der Dünngarnquilter und mag die dicken Nadeln nicht so.
    LG Jutta

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...also - mit 'ner 90er Topstitch-Nadel (die gab's nicht dicker) und 30er Garn bin ich am Ende klargekommen - das waren aber nur 2 Lagen Wollvelours + Bügeleinlage ....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Also von einer noch stärkeren/dickeren Nadel verspreche ich mir nicht viel. Diese würde ja noch schwerer durch den Stoff kommen und dadurch eher den Faden durchreißen. Wenn ich morgen (bin gerade unterwegs) wieder zu Hause bin versuche ich mal ein paar Testläufe mit der normalen 75er Nadel.


    Das Garn heißt, falls ich mich richtig erinnere "Mara 30". Ganz sicher bin ich mir aber nicht.


    Was ich mir ggf. vorstellen könnte ist, dass ich das dünne Garn als Unterfaden nehme. Damit könnte ich noch leben, da eine Seite schwarz ist und ich ohnehin auch mit schwarz absteppen wollte...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Einspruch, euer Ehren!


    Dickere Nadel => größeres Öhr => der Faden kann besser durchgleiten => es "zerruppt" ihn nicht ;)!

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Nee, also laut der Anleitung meiner Nähmaschine sind 30er Garn und 100er Nadel genau richtig.


    Schau mal in die Anleitung ob 30er Polysterfaden oder Baumwollfaden gemeint ist.
    Das ist nämlich ein Unterschied.


    Quote

    Die 100er wurde mir auch im Nähladen für dieses Garn empfohlen.


    Sorry, aber die haben echt keine Ahnung!:rolleyes:
    Eigentlich hätten sie Dir sogar sagen müssen, das 30er Polyesternähgarn gar nicht für Haushaltsnähmas geeignet ist.


    Einspruch, euer Ehren!


    Dickere Nadel => größeres Öhr => der Faden kann besser durchgleiten => es "zerruppt" ihn nicht ;)!


    Genau!:daumen:

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    ich habe gerade nachgesehen: Mara 30 von Gütermann ist ein Polyestergarn für Schuhe und Lederwaren.


    Mit Ledernadeln wäre eine Stärke bis 100 möglich, die hast Du wohl auch genommen. Aber Jeansnadeln gibt es im Sortiment auch bis Stärke 110. Vielleicht hilft das für Deine Zwecke.
    Die Leder- wie auch die Jeansnadeln habe entsprechende Spitzen und gehen ganz gut durch dicke oder feste Stoffe. Das würde ich an Deiner Stelle schon nochmal versuchen


    Du schreibst: ....Widerstand....gleiches Garn in der Unterspule - nimm mal normales Garn in die Unterspule, dann ist evtl. der Widerstand weg. Auch ist möglich, dass Du ein Minitröpfchen Maschinenöl dorthin geben musst, sich unten der Greifer um die Spulenkapsel bewegt.
    Diese beiden Probleme hatten viele meiner Kunden in vergangenen Zeiten, daher nenne ich das mal.


    Nun weiß ich nicht ob es hilft, aber einen Versuch wäre es wert.

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

    Edited 2 times, last by Viola210: Fehler korrigert ().

  • Wenn die Stofflagen so dick sind ,wird vielleicht nicht richtig transportiert, was auch erklären würde warum in die gleiche Stelle gestochen wird....
    vielleicht ist der Füßchendruck zu hoch, so daß sich die oberen Stofflagen"geschoben werden.


    und es ist durchaus erlaubt den Anweisungen im Handbuch nicht blinden gehorsam zuteil werden zu lassen sondern auch mal Alternativen sowohl in Erwägung zu ziehen, als auch auszuprobieren;)


    Und Anjas Ratschläge sind nicht von der Hand zu weisen.ich finde ein 100er Nadel für so dicken Stoff und so dickes Garn, zu dünn


    Liebe Grüße
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ohne den Stoff zu kennen, Gütermann Mara 50 geht wunderbar mit 100er Nadel, oder 90er Topstitch, und das ist auch reißfest genug und macht dekorative Nähte.


    Ich würde meiner Maschine kein 30er Polyestergarn zumuten.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Hm, und ich käme zuerst auf die Idee ein reißfesteres Garn auszuprobieren (z.B. Serafil), als ein so dickes Garn zu verwenden.
    Ich denke es kann bei sehr dicker Stofflage auch schlichtweg Probleme mit der dicken Garnstärke geben, ob das dicke Garn wirklich für viele Stofflagen vorgesehen / geeignet ist?
    LG
    Ulrike
    (die 30er Garn auch schon mit einer 100er Nadel genäht hat, allerdings nur als Zierstich und keine so dicke Lage, hat funktioniert)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Eigentlich hätten sie Dir sogar sagen müssen, das 30er Polyesternähgarn gar nicht für Haushaltsnähmas geeignet ist.


    Danke, dass du es sagst. Bei dem Wort "30er Polyestergarn" hatte ich sofort den strafenden Blick meines ehemaligen Nähmschinenmechanikerkollegens im Sinn

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Hmm seid ihr denn sicher, dass es überhaupt Polyestergarn ist? Ich bin zwar kein Experte, aber fühlte sich für mich nach normal Baumwolle an... Ich bin in wenigen Stunden zu Hause dann schaue ich mal nach.


    Danke für die vielen Antworten und Hinweise.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]