Anzeige:

Spulenkapsel kaufen?

  • Hallo Hobbys :)


    Mir ist vorhin was gaaaanz doofes passiert... *schäm* Ich nähe seit gut 1,5 Jahren einwandfrei auf einer Carina Näma.. So auch heute ein Shirt.. bis ich zum Saum kam und auf die Zwillingsnadel wechselte.. Zwilli rein, Oberfadenspannung hochgedreht, zwei Oberfäden eingefädelt und noch schnell die Unterfadenspannung ein bisschen runter... So der Plan, der aber im letzten Punkt scheiterte.. Ich drehte das Schräubchen minimal nach links (wie ich es sonst auch immer tu...) und *bäng* sprang mir die Schraube entgegen und ich hielt nur mehr 2 Spulenkapselteile in der Hand... Schraube unauffindbar.. :\


    Soweit die Geschichte.. Frage ist nun wie ich die Spukenkapsel ersetzte.. Es handelt sich um eine normale Maschine mit CB-Greifer. Würde da z. b. auch eine Spulenkapsel für CB-Greifer von Pfaff passen? Oder wo krieg ich sowas her?


    Danke im Voraus
    lg

  • Es ist wahrscheinlich leichter, die Schraube zu ersetzen als die Maschine.


    Ich bin ziemlich sicher, dass Du ein Original-Carina-Ersatzteil für die Spulenkapsel benötigtest, und dass keine andere Kapsel die Funktion erfüllen könnte.
    Aber im Land der Normen sollte man mit etwas Suche an die passende Schraube kommen können. Wenn auch nicht gerade im nächsten Baumarkt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo ,
    also bei mir funktioniert das mit dem Wechseln der Spulenkapsel.
    Ich weiß nicht mal von welcher Marke die "Erstatzkapsel" ist.
    Ich tauche mitunter die von Adler ,Victoria ,Privileg .
    Nur bei einer der beiden Adler Nämas geht das nicht.
    Ob es bei DIR auch funktioniert ????

    Liebe Grüße
    Sandra
    :kaffee:

  • Also meine ersatz-Unterspulenkapsel für CB greifer , von der ich noch nicht einmal mehr weiß woher sie kommt.Hat bisher in alle Maschinen mit CB Greifer gepasst die ich in den Händen hatte. So eine Kapsel bekommst du beim Nähmaschinenhändler um die Ecke oder beim hier werbenden Nähzentrum Flach


    LG Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    Vielen Dank für eure Antworten!
    Ich hab heute einfach mal die Spulenkapsel meiner Mutter (die ich zwecks Muttertag brav besucht hab!) mitgenommen und in meine Maschine gesetzt.. Und sie passt! (Sie stammt aus einem alten "Viktoria" Modell)


    Allerdings scheint nun die Fadenspannung nicht zu stimmen und die krieg ich nicht eingestellt :( Es kann ja nur an der Unterfadenspannung liegen, also hab ich die Oberfadenspannung einfach mal so gelassen und an der Unterfadenspannung "gespielt" und gepsielt.. und gespielt.. meist mit dem selben Ergebnis: Die Oberseite der Naht ist nahezu perfekt, an ein paar Stellen scheint minimal der Unterfaden durch, doch auf der Unterseite der Naht ist deutlich der Oberfaden zu sehen, wie er sich um den Unterfaden "windet". Wie stell ich das jetzt am besten ein? Unterfadenspannung hoch oder runter? Ich hab grade nen riesigen Knoten im Kopf :S
    Die Nadel passt jedenfalls zum Teststoff und ist neu und die Maschine ist frisch gereinigt und geölt :)


    Danke
    lg

  • Gleich vorweg: Ich bin kein Fachmann.
    Ich besitze meine jetzige Nähmaschine schon über 10 Jahre und ich habe noch nie an der Unterfadenspannung gespielt.
    Ich meine mich erinnern zu können, dass ich das damals so erklärt bekommen habe. Die Spannung wird am Oberfaden reguliert. Zu häufiges Drehen am Schräubchen der Kapsel, verursacht, dass diese dann nicht mehr richtig schließt bzw. zu leicht lochert oder verstellt und dann gar nicht mehr funktioniert.
    Wenn ich jetzt Deinen Bericht so lese, scheint es mir so, also ob Du öfters mal am Schräubchen für die Unterfadenspannung drehst und dass sie dann abspringt, würde ja glatt zu der Erklärung von damals passen.
    Warum versucht Du denn jetzt nicht erstmal die Oberfadenspannung höher zu drehen anstatt schon wieder mit der Unterfadenspannung zu spielen?


    Ich rufe jetzt mal ganz laut nach Foucault. Er kennt sich da aus und kann vielleicht auch was zu meiner Erinnerung sagen (ist ja schon ein paar Jahre her).

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • hmmmm! Aber die Nadel ist neu und paßt zur Stoffqualität? fällt mir gerade so ein.


    LG Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Susanne, ich habe sämtliche Funktionen und Einstellungen meiner Maschine von meinem Händler gezeigt bekommen. Dazu gehört auch das Anpassen der Unterfadenspannung, was bei meiner Maschine für Zwillingsnähte, Freihandquilten und Absteppen mit dickem Garn notwendig ist.


    Das ist kein Hexenwerk und ist laut meinem Händler der richtige Weg.


    Wenn ich eine Jeans nähe verstelle ich die Unterfadenspannug nach jeder zweiten Naht, also bei jedem Garnwechsel...


    Derweil verfahre ich so seit fast 20 Jahren ohne Probleme.


    Zur eigentlichen Frage von SewBeeDoo:


    Man verstellt die Schraube maximal eine viertel Umdrehung, mehr ist nicht nötig. Dabei kann sie nicht rausfallen. Vielleicht lässt Du Dir einfach mal von einem Händler zeigen wie man die Unferfadenspannung anpasst, und wann.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    Meine Mutter hat sich schon mal eine neue Spulenkapsel geholt die Kostete so um die 30 euro wenn ich mich nicht irre,ich selber meine auch so was von Prym gesehen zu haben in einen Stoffgeschäft, bin mir da aber nicht so sicher ich hoffe das dich das etwas weiter bringt.


    GrussEttes


  • Wenn ich eine Jeans nähe verstelle ich die Unterfadenspannug nach jeder zweiten Naht, also bei jedem Garnwechsel...


    Das war bei mir definitiv noch nicht nötig. Ich reguliere alles über die Oberfadenspannung. Und da war schon dick und dünn und auch Jeans unter der Nadel. (Wobei ich mir da schon vorstellen könnte, dass man bei dickeren Garnen die Spannung verstellen muss)

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    Meine Mutter hat sich schon mal eine neue Spulenkapsel geholt die Kostete so um die 30 euro wenn ich mich nicht irre,ich selber meine auch so was von Prym gesehen zu haben in einen Stoffgeschäft, bin mir da aber nicht so sicher ich hoffe das dich das etwas weiter bringt.


    GrussEttes


    Also univeral Spulenkapseln für Maschinen mit CB Greifer- wie sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch in Deiner Carina zu verwenden sind- gibt es auch schon für unter 10 Euro...


    LG Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Quote

    hmmmm! Aber die Nadel ist neu und paßt zur Stoffqualität? fällt mir gerade so ein.

    Jap, das hatt ich vorher ja schon dazu geschrieben :)


    Susanne: Ich handhabe das auch so wie GlücksSachen und nähe eigentlich überwiegend nur Jersey, sodass ich die Unterfadenspannung nur dann verstelle, wenn eben die Zwillingsnadel zum Einsatz kommt, denn dann drehe ich die Oberfadenspannung ganz hoch und die Unterfadenspannung wirklich nur minimal nach unten, sonst bildet sich entweder eine Wulst auf der Vorderseite oder kein ordentlicher ZickZack auf der Rückseite. So habe ich das jedenfalls von meiner Oma gelernt :) Das so ein Gewinde aber durch häufigeres hin- und herschrauben nicht mehr richtig fassen kann, kann ich mir vorstellen, denn mir ist in letzter Zeit häufiger aufgefallen, dass ich die Unterfadenspannung etwas nachziehen musste beim Nähen, weil das Nahtbild unsauber war und es sich so beheben lies, sprich die Schraube hat sich wohl während des Nähens ab und an mal etwas gelockert. Ich könnte mir jetzt vorstellen, dass die Schraube sich beim Nähen gelockert hatte, ich dies nicht bemerkte, am nächsten Tag säumen wollte, nochmals die Schraube raus drehte und mir das Ding deshalb um die Ohren flog...


    Gut, nun ist das Kind aber schon in den Brunnen gefallen und ich werde mir morgen ein Nähmschinengeschäft suchen müssen, dass mir eine Spulenkapsel verkauft und diese dann auch richtig einstellt.. Obwohl.. ich denke ich werde mir gleich 2 Spulenkapseln anschaffen und mit der Zwillingsnadel auf die lockerer gepannte Kapsel wechseln, somit entfällt das Drehen weitläufig :)
    Zumindest weiß ich nun, dass es Universalkapseln gibt und, dass es nicht allzu teuer sein sollte :)


    Vielen Dank
    lg

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]